Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    PostRank: 0
    Registriert seit
    15.06.2015
    Beiträge
    7

    WP-Projekt => Rechtliche Tipps bei Ratenzahlung (Eigentumsvorbehalt =>Admin-Zugang)

    Hallo ins Forum,

    eine Firma (Auftraggeber) vergibt den Auftrag an einen Webmaster (Auftragnehmer), eine komplette Webseite für seine Firma (WordPress Projekt) in Höhe von XX,XXX € , zu erstellen.
    Im Werksvertrag wird eine Ratenzahlung (XXXX € pro Monat a 15 Monate) mit Eigentumsvorbehalt vereinbart. 8 Monate wurden bereits an den Auftragnehmer bezahlt.
    Da immer wieder Fehler auftretenden , und der Auftraggeber deshalb sehr unzufrieden ist, würde er gerne das "WordPress-Projekt" von Dritte, (bezüglich Preis-Leistungs-Verhältnis) überprüfen lassen, und bat den Auftragnehmer alle relevanten Wordpress-Admin/FTP-Zugangsdaten an den Auftraggeber zu übermitteln. Der Auftraggeber lehnt dies mit der Begründung des "Eigentumsvorbehaltes" ab.

    Eine Bitte ans Forum:

    Mich interessiert dabei die rechtliche Betrachtung, zum Beispiel ob jemand schon eine gerichtliche Auseinandersetzung zu so einem oder einem ähnlichen Fall hatte etc..
    Persönliche Einschätzungen (ohne rechtlichen Background) machen da glaube ich, wenig Sinn.
    Im Grunde stellt sich nur eine Frage: Wie kann der Auftraggeber, trotz des Eigentumsvorbehaltes, eine Überprüfung durchführen lassen?

    Besten Dank im Voraus!

    Mike


  2. #2
    r23
    r23 ist offline
    PostRank: 10
    Registriert seit
    09.12.2006
    Beiträge
    3.788
    Zitat Zitat von holliday Beitrag anzeigen
    Mich interessiert dabei die rechtliche Betrachtung
    Diese erhälst du in Deutschland nur bei einem Rechtsanwalt
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsberatung

  3. #3
    PostRank: 10 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.879
    Zitat Zitat von holliday Beitrag anzeigen
    Persönliche Einschätzungen (ohne rechtlichen Background) machen da glaube ich, wenig Sinn.
    Es macht nicht nur keinen Sinn, eine Rechtsberatung als Nicht-Jurist ist in Deutschland auch gar nicht zulässig. Deshalb würde ich sagen, die Frage ist hier leider fehl am Platz und ich würde mich @r23 anschließen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •