Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
Like Tree2Likes

Thema: Nach Sql Backup Installation \r\n Zeichen

  1. #11
    PostRank: 0
    Registriert seit
    29.12.2016
    Beiträge
    10
    Habe nochmal geschaut und so wie es aussieht, sind auch schon \\r\\n\\r\\n Zeichen in der Sql Datei vorhanden. (Nutze Notepad++)

  2. #12
    PostRank: 0
    Registriert seit
    29.12.2016
    Beiträge
    10
    Wie kann ich jetzt vorgehen, damit die \\r\\n\\r\\n Zeichen nicht mehr nach dem WP Backup im Text erscheinen?

  3. #13
    PostRank: 5 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von djdevix Beitrag anzeigen
    Habe nochmal geschaut und so wie es aussieht, sind auch schon \\r\\n\\r\\n Zeichen in der Sql Datei vorhanden. (Nutze Notepad++)
    Ok, deshlab meine Frage nach den Linebreaks. Ich wollte quasi eingerenzen, ob die beim Export oder beim Import "entstanden" sind.

    Wenn du schreibst, dass die schon im Dump verhanden sind, liegt es vermutlich schon am Export (warum auch immer).
    Die alte Datenbank existiert ja nicht mehr, wenn ich das richtig verstanden habe. D.h. nochmal neu exportieren wird nicht gehen...

    Dann bleibt eigentlich nur, die \r\n per "Suchen und Ersetzen" zu entfernen.
    Dazu kannst du zum Beispiel folgendes Plugin verwenden: https://de.wordpress.org/plugins/better-search-replace/
    Oder folgendes Stand-Alone-Tool: https://interconnectit.com/products/...ess-databases/

  4. #14
    PostRank: 0
    Registriert seit
    29.12.2016
    Beiträge
    10
    Geht auch : UPDATE`table`SET`column`= REPLACE(`column`,'\\r\\n','\r\n'); in der SQL DAtenbank direkt auszuführen ???

  5. #15
    PostRank: 5 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von djdevix Beitrag anzeigen
    Geht auch : UPDATE`table`SET`column`= REPLACE(`column`,'\\r\\n','\r\n'); in der SQL DAtenbank direkt auszuführen ???
    Grundsätzlich ja. Im Zweifelsfall probier es doch aus.

    So wie du den Replace jetzt hast, ersetzt er aber \\r\\n durch \r\n.

    Ich vermute mal, du willst die eher ganz entfernen, oder?

    Aber wie gesagt, du hast ja den Dump. Viel kann ja nicht passieren. Notfalls halt löschen und neu importieren...

  6. #16
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    6.367
    Ein Dump per phpmyadmin zu erstellen, ist Quatsch und sollte so nicht ausgeführt werden, um evtl Probleme zu vermeiden. Ein Dump erstellt man auf der Konsole per mysql Befehl.
    Welche MySQL Version hattest denn überhaupt vorher bzw. jetzt im Einsatz?

  7. #17
    PostRank: 5 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von Hille Beitrag anzeigen
    Ein Dump per phpmyadmin zu erstellen, ist Quatsch und sollte so nicht ausgeführt werden, um evtl Probleme zu vermeiden.
    Dem würde ich so nicht zustimmen. Ich mache das seit Jahren viele male im Monat so und habe mit dem Exportieren praktisch nie Probleme.
    Was den Import eines Dumps angeht, hast du aber recht - da ist phpmyadmin oft etwas sperrig (aus verschiedenen Gründen).

  8. #18
    PostRank: 9 Avatar von JABA-Hosting
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.099
    Zitat Zitat von Hille Beitrag anzeigen
    Ein Dump per phpmyadmin zu erstellen, ist Quatsch und sollte so nicht ausgeführt werden, um evtl Probleme zu vermeiden. Ein Dump erstellt man auf der Konsole per mysql Befehl.
    Welche MySQL Version hattest denn überhaupt vorher bzw. jetzt im Einsatz?
    Die wenigsten WordPress User haben größere Datenbanken. Export/Import per phpmyadmin klappt wunderbar, wenn der Server nicht gleich nach 10sek. die Verbindung kappt.

    Wer billig Hosting bucht, muss halt mit solchen Limits klar kommen.
    JABA Hosting | Managed WordPress, für weitere Infos besuchen Sie unsere Webseite!

  9. #19
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    6.367
    Gut, für ein Hosting Paket scheint es eine Lösung zu sein, aber doch nicht für einen Server Admin mit root Zugang. Hier wäre der richtige Ansatz für einen kompletten Umzug gewesen

    Code:
    mysqldump -uroot -pPassword --all-databases | gzip -9 > alle_datenbanken_dump.gz
    bzw als Import

    Code:
    gunzip < alle_datenbanken_dump.gz | mysql -uroot -pPassword
    bzw bei unterschiedliche MySQL Server Versionen dann ein einmaliges Upgrade. Mit diesem Weg hätte sich der TS sicher viel Zeit und Arbeit erspart.
    JABA-Hosting likes this.

  10. #20
    PostRank: 5 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von Hille Beitrag anzeigen
    Gut, für ein Hosting Paket scheint es eine Lösung zu sein, aber doch nicht für einen Server Admin mit root Zugang.
    Dem möchte ich gar nicht widersprechen

    Es wäre auch schlau gewesen, den alten Server nicht zu löschen, bevor der neue fertig ist und läuft. Aber jetzt hat der TE ja nur noch den Dump, der die "Fehler" schon enthält. Insofern muss er es irgendwie "zurechtbasteln".
    Hille likes this.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •