Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    PostRank: 0
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    4

    Datenbankenwechsel zu Server von privatem Anbieter

    Morgen,

    ich habe ein kleines Problem. Ich habe einen neuen Kunden der bei mir eine Webseite gekauft hat. Allerdings ist mit erst jetzt ein Detail aufgefallen - er hostet nicht bei Strato oder 1&1, sondern bei dem Webdesigner der ihm seine Webseite vor 12 Jahren gebaut hat. Solch einen Fall hatte ich in meiner langjährigen Tätigkeit als Webdesigner noch nie gehabt. Ich baue die Webseiten immer auf meiner Server-Domain und exportiere dann die Daten (baue nur WordPress Webseiten). Oder ich mache es mit ManageWP und klone die Webseite einfach und exportiere diese dann auf entsprechende Domain.

    In diesem Fall funktioniert weder das eine, noch das andere. Weil ich weder FTP Zugangsdaten noch Datenbanken PW etc habe. Wie gehe ich hier am besten vor?

    Liebe Grüße

    Nico


  2. #2
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.803
    Du könntest irgend ein Backup Plugin installieren, ein Backup erstellen und dieses dann runterladen

  3. #3
    PostRank: 10 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.007
    Zitat Zitat von nicosx Beitrag anzeigen
    Solch einen Fall hatte ich in meiner langjährigen Tätigkeit als Webdesigner noch nie gehabt.
    Seih froh

    Die bisherigen Webdesigner / Agenturen sind in der Regel eher weniger erfreut und dementsprechend auch leider oft unkooperativ (so zumindest meine Erfahrung, es gibt aber natürlich auch Ausnahmen).

    Zitat Zitat von nicosx Beitrag anzeigen
    In diesem Fall funktioniert weder das eine, noch das andere. Weil ich weder FTP Zugangsdaten noch Datenbanken PW etc habe. Wie gehe ich hier am besten vor?
    Wenn dein Kunde mit dem Hosting bei bisherigen Webdesigner bleiben will (was ich eher nicht empfehlen würde), muss der dir die FTP und Datenbank-Daten geben. Anderfalls Authcode anfordern und umziehen.

  4. #4
    PostRank: 0
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    4
    Wenn ich den Authcode anfordere und die Domain auf meinen Server umziehe, geht dann der Inhalt der Webseite die bisher bestehend war verloren? Und muss die andere Webagentur mir den Authcode geben?

  5. #5
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.803

    Datenbankenwechsel zu Server von privatem Anbieter

    Beim Domain Transfer wird nur die Domain transferiert, keine Inhalte oder Dateien. Versuche es doch einfach mit der von mir genannten Methode, damit kannst du alle Inhalte und Dateien sichern. Erst danach würde ich die Domain transferieren. Schau mal im Whois, wer Inhaber bzw Admin-C ist. Nur diese Person(en) haben ein Recht auf den Auth-Code

  6. #6
    PostRank: 10 Avatar von danielgoehr
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.007
    Zitat Zitat von nicosx Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Authcode anfordere und die Domain auf meinen Server umziehe, geht dann der Inhalt der Webseite die bisher bestehend war verloren? Und muss die andere Webagentur mir den Authcode geben?
    Ach so, ich dachte es geht nur um die Domain. Das hatte ich dann irgendwie falsch verstanden.

    Wenn der aktuelle Hoster = der bisherige Webdesigner ist, sollte dein Kunde auf die Herausgabe der Dateien in einem geeigneten Format bestehen. Ich würde mir da an deiner Stelle gar nicht so viel Gedanken machen.

    Wenn du es trotzdem selbst machen willst oder musst, halte ich Hilles Vorschlag mit dem Backup auch für den besten Weg.

  7. #7
    PostRank: 0
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    4
    Also ich Versuchs nochmal einfacher zu erklären: Ich habe einen Kunden der sich eine Webseite bei einem Webdesigner bauen lassen hat. Dieser hat für ihn damals außerdem Domain registriert und besagter Kunde hostet seitdem auch bei dem Webdesigner auf dem Server.

    Ich baue momentan die neue Webseite auf meiner Server-Domain. Dieser Content soll natürlich dann für meinen Kunden auf seiner Domain abrufbar sein, folglich muss dieser auch auf dem Server liegen auf den die Domain zugreift. So, wie schaffe ich das nun, da der Hoster eine andere Webagentur ist und dieser natürlich alle FTP Passwörter hat. Zudem hat mein Kunde auf seiner bisherigen Webseite auch kein WordPress System.

    Mir persönlich ist es egal, ob mein Kunde zu mir als Hoster auf meinen Server wechselt, oder ob er bei seinem aktuellen Hoster, dem alten Webdesigner bleibt. Hauptsache er kann seine neue Webseite über seine Domain abrufen, was wäre dann der einfachste Weg? Ich könnte natürlich den Auth-Code anfordern, dann wäre die Webseite aber natürlich kurzzeitig nicht erreichbar. Und wenn mein Kunde lieber da bleibt wo er jetzt ist kann ich diesen Weg folglich auch knicken.

  8. #8
    PostRank: 10 Avatar von JABA-Hosting
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.923
    Warum sollte die Domain bei einem Transfer kurz offline sein?

    Das geht normal ohne Ausfall.

    Zum Problem kann dir keiner helfen ausser dein Kunde selber. Er muss die FTP Daten besorgen.

  9. #9
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.803

    Datenbankenwechsel zu Server von privatem Anbieter

    Generell wäre es sinnvoll, die neue Seite inkl Domain auf deinem Server laufen zu lassen. So umgehst du jegliche Probleme mit dem alten Hoster und kannst bei Problemen oder anstehenden Updates sofort aktiv werden.
    Sollte der alte Hoster dir bei der Herausgabe des Auth-Code Probleme machen, nutze einfach das Auth2 Verfahren (vorausgesetzt dein Kunde ist Domaininhaber und es handelt sich um eine .de Domain).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •