Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
Like Tree5Likes

Thema: Erster Webhoster gesucht

  1. #11
    PostRank: 9
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.029
    Wie bereits geschrieben es kommt auf die Absichten und Bedürfnisse an.

    - Guten Support falls mal was ist
    - Immer aktuelle PHP Versionen
    - PHP Memory Limit
    - Aktuelle SQL Versionen
    - Vielleicht kurze Laufzeit, bieten viele gegen Aufpreis an
    - Musst Du DNS Einträge bearbeiten, oder holst Deine Mails per Pop3 ab
    - Auf Paket für WP bei den Postern kannst verzichten
    - Schaue einmal bei den Hoster die ich Dir genannt hatte, und Du wirst was finden, allerdings sind die Preise bei denen höher wie bei Webgo.

    Mittwald den Hosting XXL Tarif vielleicht?

  2. #12
    PostRank: 4
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    223
    Mach es doch einfach "richtig". Es gibt nicht "den richtigen Hosten" sondern "die richtige Strategie". Dh. trenne die Dienste von einander und kaufe alles einzeln ein.
    Dienst 1 - Domain
    Dienst 2 - Hosting
    Dienst 3 - Mail

    Gerade Dienst 3 ist in meinen Augen in kombination mit Dienst 1 besonders wichtig. So kannst du schon vor dem Versenden sicher stellen, das deine Mails div. Autifizierungen entsprechen und so nicht im SPAM Postfach deiner Kunden landen.
    Als Maildienstleister würde ich dir GMAIL Pro empfehlen -> https://apps.google.com/products/gmail/ . Die Gmail server sind toll konfiguriert und zusammen mit den Konfigmöglichkeiten der Domain ein sicherer Mailversad.
    Beim Hosting kommt es auf deine Anforderung an. Oft findest du schon bei einer Anfrage im Webhostlist Forum einen Anbieter der deine Anforderungen erfüllt.
    Meine offene Frage: WP Comment Rating

  3. #13
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.709
    Punkt 1 stimme ich dir zu. Punkt 2 und 3 können problemlos bei einem Anbieter laufen. Die meisten Hoster lassen Mailserver und Webserver sowieso auf getrennten Maschinen laufen.

  4. #14
    PostRank: 0
    Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von tatort Beitrag anzeigen
    Mach es doch einfach "richtig". Es gibt nicht "den richtigen Hosten" sondern "die richtige Strategie". Dh. trenne die Dienste von einander und kaufe alles einzeln ein.
    Dienst 1 - Domain
    Dienst 2 - Hosting
    Dienst 3 - Mail

    Gerade Dienst 3 ist in meinen Augen in kombination mit Dienst 1 besonders wichtig. So kannst du schon vor dem Versenden sicher stellen, das deine Mails div. Autifizierungen entsprechen und so nicht im SPAM Postfach deiner Kunden landen.
    Als Maildienstleister würde ich dir GMAIL Pro empfehlen -> https://apps.google.com/products/gmail/ . Die Gmail server sind toll konfiguriert und zusammen mit den Konfigmöglichkeiten der Domain ein sicherer Mailversad.
    Beim Hosting kommt es auf deine Anforderung an. Oft findest du schon bei einer Anfrage im Webhostlist Forum einen Anbieter der deine Anforderungen erfüllt.
    Aus welchem Grund macht es denn Sinn die Domain wo anders zu kaufen als man seine Seite hostet?

  5. #15
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von Tyr0ne Beitrag anzeigen
    Aus welchem Grund macht es denn Sinn die Domain wo anders zu kaufen als man seine Seite hostet?
    In erster Linie wohl wirtschaftlich, bei vielen registrierten Domians, denn auf diese Weise kann man die z.T. doch recht üppige Marge der Webhoster umgehen und technisch bist Du bei Ärger freier mal schnell den Webhoster zu wechseln…

  6. #16
    PostRank: 0
    Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Tubedesigner Beitrag anzeigen
    In erster Linie wohl wirtschaftlich, bei vielen registrierten Domians, denn auf diese Weise kann man die z.T. doch recht üppige Marge der Webhoster umgehen und technisch bist Du bei Ärger freier mal schnell den Webhoster zu wechseln…
    Okay, und wo bekommt man die Domains günstiger als bei den Webhostern? Ich wäre jetzt davon ausgegangen dass 1und1 schon so ziemlich die günstigsten sind...

  7. #17
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.709
    Nimm mal den Preis raus und richte vor allen das Augenmerk auf den 2.Punkt von Tubi.

  8. #18
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.709
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Wir überlegen hier gerade was die "Domain" mit ärger zutun hat beim Hoster?

    Eine .de Domain kann man umziehen, selbst wenn der Hoster den AUTH nicht abgibt, besteht die Möglichkeit den AUTH2 zu beantragen das sollte im 21 Jahrhundert wohl kein Problem mehr sein.
    Was ist, wenn der alte Hoster sich quer stellt und den Auth Code nicht raus geben möchte? Wie sieht es denn bei .com, .biz, .hotel usw. aus ? Da wird die Sache schon komplizierter. Da müsste man erst mal den zuständigen Registrar ermitteln und anschreiben.
    Da sehe ich es persönlich ebenfalls sinnvoller, direkt bei einem Registrar die Domain zu verwalten. Sicher haste Recht, das dazu ein wenig Wissen zur DNS benötigt wird.

    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Die Umstellung des "Cache" dauert sowie 24-48 Stunden egal ob "Umzug" oder die "Umstellung" der DNS Einträge auf einen anderen Server. Somit ist es völlig "hupe" wo die Domain liegt.
    Nicht wenn ich eigene DNS-Server nutze bzw. die des Registrars.


    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Die meisten "Webhoster" verdienen kaum etwas an einer Domain noch, die Zeiten sind schon lange vorbei.
    Bei dem richtigen Registrar kann man schon noch Gewinne mit Domains erzielen.
    Geändert von Hille (19.02.2016 um 12:15 Uhr)

  9. #19
    WPD-Team Avatar von Monika
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    INET+WP
    Beiträge
    14.126
    Zitat Zitat von Tyr0ne Beitrag anzeigen
    Richtig. Ich will jetzt nur keinen Hoster auswählen bei dem ich dann Probleme haben werde und trotzdem dank 12 Monate Vertrag an den Anbieter gefesselt bin.

    Was wichtige Kriterien sind, auf die ich achten sollte und ob ich ein spezielles WP Paket bevorzugen sollte kann mir also niemand sagen?
    am besten nutzt du gar kein spezielles WPPaket, sondern installierst selbst.

    schreib dir 4 Hoster auf, misch die Zettel und zieh einen => dann zieh es durch!

    wie erwähnt, gibt es einige, die ich nicht auf die Zettel schreiben tät:
    1&1
    Strato
    webgo

    SSL -Step by Step || WP Adresse ändern || Fehler anzeigen lassen-Debug INFO

    Ich helfe öffentlich sehr gern, weil dies vielen hilft und daheim bin ich auf der Texto.de

  10. #20
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Wir überlegen hier gerade was die "Domain" mit ärger zutun hat beim Hoster? (...)
    Wenn Server und Domains in einer Hand liegen, sitzt der derjenige, in dessen Hand sie liegen egal bei welcher auch immer denkbaren Art von Ärger (der ja nicht unbedingt vom Webhoster ausgehen muss) nun mal am längeren bzw. am alles entscheidenden Hebel (zumindest temporär) und bei (pekuniär) wichtigen Projekten muss man als Projektbetreiber einen solchen pot. Nachteil nicht unbedingt haben…



    (…) Ich weiß zwar nicht wo du es her hast, das die Webhoster "recht üppige Margen" haben. Aber dem ist sicherlich nicht so. Die meisten "Webhoster" verdienen kaum etwas an einer Domain noch, die Zeiten sind schon lange vorbei.
    Naja, die goldenen Zeiten vor und um die Jahrtausendwende sicher (ich selbst ohne Webhoster zu sein, konnte zu dieser Zeit mal .com Domians für rund 1,- DM netto pro Jahr und Domain im Hunderterpack registrieren), aber ich habe noch deutlich jüngere Zahlen von vor wenigen Jahren aus zuverlässigen Quellen in Erinnerung, die mir z.B. was von knapp 3,70 EUR pro Jahr für eine .de Domain als Einkaufspreis der Massenwebhoster minus einer ominösen Rückerstattung von rund 2,- EUR pro Jahr durch die Denic berichteten und die dann spätestens ab dem zweiten Jahr der Registrierung von diesen Massenwebhostern für rund 12,- EUR pro Jahr an Endkunden wiederverkauft werden, also mit einer Marge von rund 600% Aufschlag, dass nenne ich durchaus üppig, falls sich das zwischenzeitlich in den letzten Jahren geändert haben sollte, kläre mich gerne auf...

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •