Weitere Informationen und den Download findest du auf der offiziellen Anlaufstelle de.wordpress.org
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56
Like Tree5Likes

Thema: Erster Webhoster gesucht

  1. #21
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Wenn die Nameserver beim Domainanbieter nur ärger machen hat er auch Probleme, es ist also egal am Ende. (...)
    Naja, die Welt ist groß und es gibt ja zum Glück nicht nur .de und D., der Ärger kann u.U. ja auch von der merklich zunehmenden Zensur in diesem Land ausgehen oder es können auch Domains auch aus privatrechtlichen oder fiskalen Gründen beschlagnahmt bzw. gepfändet werden und dann heißt in vielen Fällen, erst mal zahlen, dann klären, vorher wird nichts zurückgenommen, evtl. passiert das demnächst auch schon, wenn man seine Zahlungen an die GEZ bzw. in Neusprech den Beitragsservice aufgrund berechtigter Zweifel an deren Rechtmäßigkeit als Zwangsabgabe einstellt, Autos lassen deren Vasallen dafür ja auch schon die Luft aus den Reifen, wer weiß was da noch kommt – Egal, wie auch immer, Gründe gibt es viele Domians vom Webhosting zu entkoppeln, nicht nur pot. technische Probleme und pekuniäre Vorteile...


    (…) Der EK der meisten "normalen" Webhoster die nur Domains Resellen sind liegt vermutlich bei 3,00€ Netto je nach Bestand +/- (…)
    Und für die Marktführer unter den Massenwebhostern, bestimmt noch mal Sonderkonditionen…


    (…) Eine .de Domain kriegt man in der heutigen Zeit für knapp 4-6€ im Jahr Brutto. (…)
    Beim marktführenden Massenwebhoster 1und1 kostet aktuell eine hinzugebuchte .de Domian ab dem zweiten Jahr exakt 11,88 EUR pro Jahr brutto und eine .com gar 17,88 EUR pro Jahr brutto.

    Das nenne ich somit dann auch weiterhin eine üppige Marge, davon lenkt auch keine Zahlenmystik ab…


    (...) Den Gewinn kannst du dir dann selber ausrechnen wenn "Support,Buchhaltung,Hardware,Personal" etc kosten noch abziehst. (...)
    Diese Kosten halten sich bei vollautomatisierten Verfahren dazu noch in Kopplungsgeschäften in sehr kleinen Grenzen, aber Du wirst schon Deine Gründe dafür haben, diese gewichtiger darzustellen...

  2. #22
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    (...)

    Aber gut, am ende muss es jeder selber Entscheiden ob er die Domains vom Hosting trennt.
    So ist es und man muss es ja gar nicht komplett konsequent trennen, ich z.B. mache es schon aus rein wirtschaftlichen Gründen so, dass ich mittlerweile zumindest sämtliche Weiterleitungsdomains nicht mehr über den Webhoster registriere, sondern bei günstigeren Anbietern, das macht technisch kaum Aufwand und spart bei hunderten von Domains einen vierstelligen Betrag im Jahr, den man sinnvoller einsetzten kann, als ihn einfach so an irgendwelche Webhoster zu verschenken…

  3. #23
    PostRank: 10 Avatar von Hille
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    7.721
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    bekommt man eine Domain doch für knapp 4,00 - 6,00€ Jährlich
    Das betrifft jetzt aber nur .de Domain .
    Wenn ich das richtig sehe, habt ihr eure Domain(s) und Hosting / Server auch getrennt. Warum das denn? Gab es keine Möglichkeit, die Domains bei eurem ISP zu buchen?

  4. #24
    PostRank: 0
    Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    am besten nutzt du gar kein spezielles WPPaket, sondern installierst selbst.

    schreib dir 4 Hoster auf, misch die Zettel und zieh einen => dann zieh es durch!

    wie erwähnt, gibt es einige, die ich nicht auf die Zettel schreiben tät:
    1&1
    Strato
    webgo

    Also Strato und 1und1 hab ich inzwischen auch ausgeschlossen. Angebote nicht besonders gut und Bewertungen unter aller Sau.

    Aber was genau ist denn an Webgo auszusetzen? Die haben so ziemlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, sind "Testsieger" bei manchen Vergleichen und auch bei webhostlist ziemlich gut bewertet.

  5. #25
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Ich sehe da gerade dein Problem nicht, zu 70% bekommt man eine Domain doch für knapp 4,00 - 6,00€ Jährlich, und das ist wie ich finde ein Fairer Preis. (…)
    Für wen, bei identischer Leistung und identisch benötigtem Support insb. für virtuelle Produkte, ist der günstigste Preis für mich der fairste, warum irgendwer meint, seine Preise aufblasen zu müssen, interessiert mich nicht, das ist sein Problem oder auch nicht, wenn's denn der Markt hergibt...


    (…) Diese "Geiz ist Geil" Phase dachte ich wäre langsam mal vorbei. (…)
    Für Unternehmer galt und gilt diese Maxime nach wie vor, wer das nicht verinnerlicht, ist ganz schnell weg vom Fenster oder fristet ein niederes Dasein in einer unbedeutenden Nische…


    (…) wenn dann der Hoster an einer Domain 1,00 - 2,00€ verdient ist das völlig legitim auch, die Welt ist nun mal nicht umsonst und aus Hobby macht das auch keiner. (…)
    Legitim ist, was ein Markt legal hergibt, wenn der Markt für bestimmte Unternehmer höhere Preise hergibt als für andere, dann ist das genauso legitim, wie sich im freien Wettbewerb dann für den günstigeren zu entscheiden.


    (…) Die Kunden, die dann für 2,00€ oder 3,00€ irgendwo eine Domain anmelden weil Sie "sparen" wollen, sind dann meistens auch die, die sofort ein Ticket Schreiben weil es nicht mit den DNS Einträgen klappt, und haben dann kein Verständnis das der "Webhoster" für Externe Domains keinen Support anbietet, das erleben ich immer wieder seit Jahren schon. (…)
    Dein ganz persönliches unternehmerisches Problem für das ich und andere sicher nicht zu zahlen bereit sind und im Zusammenhang geht es ja nicht um ein halbes Dutzend Domians, sondern um solche Fälle, wo es hunderte oder gar tausende internationale Domains sind...

  6. #26
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    Fakt ist jedenfalls aus unserer Sicht, das es "Schwachsinn" ist, eine Domain extern zu lagern, für uns gibt es dafür absolute keinen Grund weder Technisch noch aus Finanzieller Sicht.
    Was soll daran Fakt sein, Fakt ist vielmehr, dass nicht wenige Menschen denen in Diskussionen rationale Argumente ausgehen, zum Mittel der Diffamierung greifen, erleben wir ja auch aktuell u.a. in D. fast täglich schön plakativ auf der großen Bühne der politischen Auseinandersetzung.

    Ich nehm's Dir nicht mal persönlich übel, erlebt man halt regenmäßig bei Unternehmen, die voraussichtlich das nächste Geschäftsjahr wirtschaftlich nicht überleben werden, im Grunde nichts weiter als eine wenig konstruktive instinktive Panikreaktion.


    Der Markt ist Rießen groß, und es gibt jede Menge Anbieter, die Domains und Hosting im Paket zu Dumping Preise anbieten.
    Da stimmt dann aber leider oft das Gesamtpaket nicht, daher stellt man sich das dann doch lieber selbst zusammen und das ist dann ganz sicher keine auf Schwachsinn gründende Entscheidung...


    Und bevor das hier nun weiter zur Diskussion wird klinken wir uns hier auch aus (…)
    Und bei solch ostentativ zur Schau gestelltem betriebswirtschaftlichen Unverständnis, evtl. schon bald auch aus dem Markt…

  7. #27
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    Zitat Zitat von KLE-Hosting Beitrag anzeigen
    (...)
    Und diese beiden Dienste zu trennen ist unnötig & Schwachsinn, ich wüsste auch nicht was man sich zusammen stellen sollte beim Webhosting
    (...)
    q.e.d.

    Und der Markt wird's richten, erinnere Dich beizeiten an diesen Thread...

  8. #28
    WPDE-Moderator Avatar von maxe
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    18.055
    und damit bitte jetzt auch diese Diskussion beenden! Pro und Kontras sind genügend genannt, das muss jetzt reichen.
    Sonst muss ich hier noch ganz Dicht machen, denn hier im Nachhinein aufzuräumen (zu löschen) hab ich keine Lust.
    KLE-Hosting likes this.
    Bitte immer zuerst die Suchmaschine Deines Vertrauens nutzen, dann die FAQ und die Forensuche, und erst danach Deine Fragen hier im Forum stellen, denn sehr vieles wurde schon mehrfach beantwortet. Bitte dabei auch die Forenregeln beachten.

    Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  9. #29
    PostRank: 10 Avatar von Tubedesigner
    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.048
    So, nochmal für alle ganz sachlich, die vielleicht auch mal später über diesen Thread stolpern und möglichst betriebswirtschaftlich zielführend handeln möchten, verständlich am Beispiel zusammengefasst, worum es geht.

    Ein Unternehmer oder besser Entrepreneur (nicht weil's geschwollener klingt, sondern im Zusammenhang einfach treffender ist) betreibt 25 Webprojekte, alle von D. aus deutschsprachig und mit .de Domain.

    Die Projekte liegen bei einem technisch perfekt aufgestellten Webhoster in D., jeweils erreichbar über eine zur Sicherheit bei ihm gebuchte und für das jeweilige Projekt gebrandete .de Domain (der leichte Mehrpreis ist dabei zu verschmerzen), Preis und Leitung sind ansonsten optimal, nur die Zusatzdomains (.de, .org, .net, .com, .info etc. teils auch in verschiedenen Schreibweisen) die lediglich per Weiterleitung auf die jeweiligen Projekte verweisen (um zusätzlich Besucher auf die Projekte zu leiten und vor allem um die Domains davor zu sichern, von Mitbewerbern registriert zu werden) kosten bei diesem Webhoster jedoch nur für den Dienst der Weiterleitung deutlich mehr als sie Dienstleister bieten, die zwar auch Webspace hosten (aber in technischer eher magerer Qualität), aber eben im Kerngeschäft vor allem eben solche Weiterleitungen anbieten.

    Für besagten fiktiven Entrepreneur sind das im Beispiel 500 teils exotische Weiterleitungsdomains, an denen er auf diese Weise pro Domain mal angenommen lediglich nur rund 3,- im Jahr, also insgesamt 1500,- EUR im Jahr sparen kann.

    Es gibt dann wohl keinen rein rational und insb. betriebswirtschaftlich nachvollziehbaren Grund für diesen Entrepreneur, die 1500,- EUR im Jahr dem Webhoster, bei dem seine Projekte gehostet sind, in den Rachen zu schieben, anstatt sie selbst zu behalten oder meinetwegen auch komplett oder anteilig für einen guten Zweck zu spenden.

    Dass, das einem Webhoster, dem diese Einnahmen entgehen u.U. nicht nur betriebswirtschaftlich weniger in den Kram passt, ist nachvollziehbar, befähigt einen solchen dadurch jedoch nicht (wie u.a. auch deutlich dieser Thread darlegt), daraus in Diskussion wie dieser rational und insb. betriebswirtschaftlich nachvollziehbare Gründen zu benennen, einen Kunden zu bewegen, diese zusätzlich gebuchten Weiterleitungsdomains künftig bei ihm zu einem höheren Preis als den auswärtig bezahlten, zu buchen.


    Ich hoffe, so ist der Zusammenhang jetzt für alle verständlicher, auch für die Kritiker einer solchen Praxis, auch wenn diese das, so es selbst Webhoster sind, sicher nicht gerne zugeben mögen…

  10. #30
    PostRank: 0
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    am besten nutzt du gar kein spezielles WPPaket, sondern installierst selbst.

    schreib dir 4 Hoster auf, misch die Zettel und zieh einen => dann zieh es durch!

    wie erwähnt, gibt es einige, die ich nicht auf die Zettel schreiben tät:
    1&1
    Strato
    webgo


    Hi Monika,

    wie kommts, dass Du webgo nicht auf die Zettel packen würdest? Wir arbeiten stets daran uns zu verbessern, weswegen uns Deine Meinung bzw. Deine Erfahrung mit uns sehr interessieren würde. Das macht uns jetzt wirklich sehr nachdenklich, dass du uns mit Strato und 1&1 gleichsetzt. Wenn Deine Meinung auf Basis der alten Threads hier im Forum besteht, können wir Dich beruhigen, da die alten Probleme mit dem internen Bilderupload behoben worden sind und unser 1-Clickinstaller auch auf dem neusten Stand ist. Generell haben wir aber eine sehr hohe Kundenzufriedenheit https://www.provenexpert.com/webgo-gmbh/

    Ich freue mich auf Dein Feedback

    Beste Grüße

    Philip Malhotra
    Sales & Affiliate Manager
    webgo GmbH

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •