1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufpassen bei Managed Cloud Server von 1 & 1 und Telekom

Dieses Thema im Forum "Webhosting-Provider" wurde erstellt von Drag and Drop, 12. März 2018.

  1. Drag and Drop

    Drag and Drop Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich wollte nur kurz meine Erfahrungen bezüglich eines Managed Cloud Servers bei den Providern

    1 & 1 und der Deutschen Telekom kundtun. Falls ihr eine Webseite betreiben wollt, die etwas größer ist und

    vielleicht mal mehr als 1 GB an Datenbankspeicher verbraucht, dann wählt bitte nicht einen Managed Cloud Server

    der beiden genannten Anbieter. Bei 1 & 1 gab es bei mir fast täglich Ausfälle und begründet wurde dies nur damit,

    dass man sich den Server ja mit anderen Usern teilt. Zuerst lief alles optimal, bis die Seite die 1GB Grenze überschritt

    und ich den Server wechseln musste.


    Nach einem nervigen Umzug zur Telekom und viel Hoffnung kam die nächste Enttäuschung: Auch hier fällt der

    Managed Cloud Server regelmäßig zu besten Zeit aus mit der Begründung das die Plattform noch

    relativ neu sei = ca. November 2017

    Zusätzlich wurden haufenweise Bilder nicht richtig übertragen, da man ein anderes Speichersubsystem (InnoDB)

    verwendet. Nach wiederholter Hinhalterei hats mir gereicht und ich bin zum Mittelständler Hetzner gewechselt.

    Der Umzug verlief perfekt ohne irgendwelche Anpassungen bzgl. irgendwelchen Subsystemen und bis heute gab es

    nicht EINEN Ausfall! Dies soll keine versteckte Werbung oder eine Kritik an den großen Anbietern sein, aber fragt

    vorher genau nach, wie zuverlässig der Server ist und welches Speichersubsystem verwendet wird.

    Das spart richtig viel Zeit und Nerven!
     
  2. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.962
    Zustimmungen:
    5
    ne Datenbank von 1GB Größe?
     
  3. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    50
    Hetzner ist nicht unbedingt kleiner :)

    Du solltest vielleicht noch schreiben, welches Produkt du bei Hetzner nutzt?!
     
  4. Drag and Drop

    Drag and Drop Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Ich nutze auch hier einen Managed Server = VSERVER MC40

    Ne so klein sind die nicht, aber halt nicht so bekannt ;)

    Deshalb tappt man häufig in diese Falle. Nach dem Motto: Kenn ich kauf ich


    Ja die Datenbank ist recht groß = viele Seiten und Bilder... Das läppert sich
     
  5. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.962
    Zustimmungen:
    5
    Die Bilder befinden sich nicht in der Datenbank, sondern ganz normal auf dem Webspace. Bei 1GB müsste du rund 25000 Seiten / Beiträge haben. Alles andere wäre nicht normal bzw sollte untersucht werden.

    Hetzer ist eigentlich ein sehr bekannter Hoster [emoji6]
     
  6. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    50
    Bist du sein Admin? Woher weißt du das?

    1GB Datenbank ist absolut nicht ungewöhnlich ....
     
  7. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.962
    Zustimmungen:
    5
    Was weiß ich woher? Ob die Bilder nicht in der Datenbank gespeichert werden? Mir ist keine Installation bekannt, wo dies der Fall wäre. Lasse mich von dir aber gerne eines besseren belehren ;).

    finde ich schon sehr sehr groß.

    Im Endeffekt geht es nur darum, den TS auf mögliche Probleme aufmerksam zu machen, mehr nicht.
     
  8. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    50
    Ich glaube es geht hier nicht um Wordpress, sondern viel mehr um ein Managed Server der Firma X der nicht perfomant mit einer großen Datenbank arbeitet.

    Gibt viele Anwendungen die Objekte in der Datenbank speichern, nicht Wordpress.
     
  9. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.962
    Zustimmungen:
    5
    Aufpassen bei Managed Cloud Server von 1 & 1 und Telekom

    Ich bezog meine Antwort nur auf WordPress [emoji6], der TS vermutlich auch.
     
  10. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    11
    Ich weiß, das ist jetzt OT, aber da ihr gerade darüber sprecht:
    Ich habe auch mit verschiedenen Datenbank-Anwendungen abseits von Wordpress zu tun und habe noch nie gesehen, dass jemand Bilder in der Datenbank ablegt. Gibt es irgendeinen Anwendungsfall in dem das sinnvoll wäre?

    Abgesehen davon: Wie würde man das machen? Binärdaten als Longtext?

    Nur zur Sicherheit: Das ist eine ernstgemeinte Frage und nicht sarkastisch oder so. Ich lerne ja auch gern dazu :)
     
  11. Drag and Drop

    Drag and Drop Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann ich testen, ob die Datenbank eventuell unnötige Dateien gespeichert hat oder ob da irgendein Fehler vorhanden ist?

    Gibts da ein gutes Plugin für, das nicht gleich die ganze Datenbank durcheinander bringt?

    Ein Fachmann von der Telekom hatte mir da irgendwas von Schleifen erzählt, die womöglich die Datenbank

    aufblähen könnten.
     
  12. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    145
    Mit BINARY oder BLOB o.ä., habe aber auch schon HEX-Code in VARCHAR gesehen.
     
  13. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    3
    Die IBM hat diese Option bei der DB2 damals gefeiert. Die 500 Top Unternhemen der Welt nutzen DB2 und speichern Bilder in der Datenbank. Waren damals ganzseitige Anzeigen im Spiegel.

    mySQL fühlte sich dann berufen den Gedanken zu übernehmen und führe BLOB ein. BLOB (binary large object) gehört nicht zu den klassischen SQL-Datentypen und wurde erst später als SQL-Datentyp eingeführt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Binary_Large_Object
     
  14. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    11
    Ah cool. Tatsächlich wieder etwas gelernt. Aber gibt es heute noch sinnvolle Anwendungs-Szenarien? Und wenn ja, warum?
    (Und sorry nochmal für das kapern des Threads...)
     
  15. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    50
    Ich kenne das von vielen nicht freien CMS die auch von einigen Zeitschriften und Unis genutzt wird. Die speichern alles in die Datenbank. Mir wurde das mal erklärt das man dadurch keine toten Links hat, da die Bilder aus der DB kommen. Wenn man nur Links in der DB speichert, kann es schnell passieren das jemand auf Fileebene das Bild umbenennt und dann nicht mehr zu DB passt.