1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

WP 4.2 Backend: Das Datum fehlt...

Dieses Thema im Forum "Konfiguration" wurde erstellt von sven321, 25. Juni 2015.

Schlagworte:
  1. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    es ist schon etwas merkwürdig und nein, ich schiebe es jetzt mal nicht auf WordPress 4.2.2, aber komisch ist es schon.
    Das Datum (Änderungsdatum) fehlt sowohl bei den BEITRÄGEN, als auch bei den SEITEN im Backend.

    Ich füge mal einen Screenshout bei, ganz rechts sollte das Datum stehen, nur da ist nichts, nada... :sad:

    Wer weiss Rat?

    LG.
    Sven
     

    Anhänge:

    #1 sven321, 25. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2015
  2. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    243
    Hast du mal testweise alle Plugins deaktiviert?
     
  3. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    jo habe ich... Komplett alle in einen anderen Orner = Temp_Plugin geschoben... nix... Datum fehlt ...
     
  4. chilidog

    chilidog Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    0
    Ganz blöde Frage, oben unter "Optionen" ist schon ein Häkchen bei "Datum", oder?
     
  5. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Waaaaaaaahhhhhhhhhh Maxe hatte recht... die Plugins waren noch NICHT im Temp_Plugin Ordner verschoben... FU** Filezilla... *grumpf*..
    Also, jetzt waren ALLE 35 Plugins raus... und das Datum ist da.. damned... also jetzt erstmal eins nach dem anderen wieder rein setzten...ich sage dann HIER Bescheid, wer der Übeltäter war!

    Danke erstmal ;)
     
  6. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    So... ging jetzt relativ schnell, es handelt sich um das Plugin "Content Warning v2", dies ist NICHT kompatibel mit WP 4.2.2 obwohl dort steht: Compatible up to: 4.1.5,
    na ja. werde das ITRO Popup Plugin nehmen, das ist, obwohl nur angegeben bis 4.0.5 stabil und geht unter WP 4.2.2 (hab ich schon getestet :) )

    Danke Euch, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ;)

    LG.
    Sven
     
  7. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    @chilidog... Dort, unter Optionen gibt es niX mit Datum ;)
     
  8. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Ohne Worte [emoji22]
     
  9. chilidog

    chilidog Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich bei mir auf "Beiträge" klicke, habe ich rechts oben "Optionen" und "Hilfe" - beides wird `ausgeklappt´ sobald ich draufklicke - dort kann ich wählen, ob ich "Autor", "Kategorien", "Schlagworte", "Kommentare", "Datum", "ID" anzeigen lassen möchte, oder nicht - das habe ich gemeint - manchmal klickt man einfach irgendwo drauf und merkt es nicht - daher auch "Mal eine blöde Frage...".
     
  10. SirEctor

    SirEctor Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    12.323
    Zustimmungen:
    412
    Das heißt soviel wie: Kompatibel bis 4.1.5, also nichts für 4.2.2
     
  11. chilidog

    chilidog Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    0
    Solche "Kommentare" wie Deine nerven gewaltig.

    Letztendlich bleibt es doch jeden selbst überlassen, wieviele PlugIns er laufen hat, oder nicht! Außerdem woher willst Du wissen, welchen Umfang, Zweck etc. seine Seite hat? Das man für einen popeligen Blog nichtmehr als eine Handvoll PlugIns benötigt - wenn überhaupt - sollte klar sein. Aber für manche Projekte benötigt man einfach ein umfangreiches Leistungspaket, welches von "Hand" umzusetzen einfach unmöglich, bzw. viel zu aufwendig ist.

    Wenn mir WordPress von Haus aus nicht den Umfang bietet, den ich für mein Projekt benötige, greife ich zu PlugIns - wobei ich nicht für jeden Firelfanz eins laufen habe, sondern diverse Sachen auch mal so umsetze. Wenn es dann noch PlugIns gibt, die mir meine umfangreiche Arbeit dann nochmals erheblich erleichtern, soll mir das Recht sein und wenn am Ende 30, 40 etc. PlugIns problemlos laufen, Prima! Wo ist das Problem?

    Solange man permanent auf die ein Auge auf Aktualität hat, das ein oder andere Sicherheits-PlugIns am laufen hat, welches im Hintergrund wacht - ist das kein Problem meiner Meinung nach.
     
  12. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    243
    ... noch ergänzend zu chilidog:
    Viele sind gegen eine Menge von Plugins, schreiben sich dann aber sämtlichen Code in die functions.php des Themes. mMn ist das aber überhaupt kein Unterschied.
     
  13. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Wenn es dich stört, überlese es einfach!

    Natürlich. Aber du siehst doch, das evtl Probleme vorprogrammiert sind.

    Du hast meine Antwort einfach nicht verstanden. Man kann für jede kleine Sache ein Plugin einsetzen. Aber man kann auch vieles ohne Plugin lösen, glaube es mir einfach ;). Zum Thema Sicherheitsrisiko und Performance brauche ich da sicher nicht anzufangen, das möchtest du ja gar nicht verstehen ;)

    Na klar doch, wieder ein Plugin ;)
     
  14. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Ich denke aber doch oder schaust du dir den Code sämtlicher installierter Plugins an?
    Fakt ist, das die meisten Probleme durch Plugins oder Themes entstehen.
     
  15. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    243
    Ich kann doch nicht gegen Plugins sein, mir aber dann sämtliche Codes in die functions schreiben.
    Alles was für mich nicht designabhängig ist, schreib ich mir in ein Plugin. So ergeben sich einige Plugins, warum auch nicht. Denn wenn ich mal das Theme wechseln will, will ich nicht gleich alle Funktionen verlieren.
     
  16. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Du hats mich da glaube falsch verstanden. Ich bin nicht generell gegen Plugins. Allerdings sollte man es aufs nötigste beschränken (ist halt meine Meinung).

    Das brauchst du auch nicht, wenn du per Child Theme die functions.php nutzt.
     
  17. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.445
    Zustimmungen:
    243
    Klar nur das nötigste, da sind wir uns einig. Ich selbst hab schon knapp 10 "eigene" Plugins am laufen mit meinen gewünschten Funktionen und in manchen dieser sind sogar einige Funktionen gebündelt ;) Und dann kommen noch die nötigsten dazu.

    Auch die ist weg, wenn ich ein Theme wechsel. Dann müsste ich erst wieder die neue funcitons.php um meinen Code ergänzen. Warum dann nicht direkt Plugins?!
    Genauso wie man Design und Inhalt trennt, sollte man auch Design und Funktionen trennen.

    Aber lassen wir das, jeder wie er mag.
     
  18. chilidog

    chilidog Well-Known Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    0
    Fällt schwer, außer ich setze Dich auf "ignore", aber hin und wieder kommt auch was "normales" und "vernünftiges" von Dir ;)


    Das bestreitet keiner, aber es gibt genauso viele Fälle, wo es einfach funktioniert und keine Probleme gibt. Ich habe bei meinem aktuellen Projekt 38 PlugIns aktiviert, läuft reibungslos, ohne jegliche Komplikationen, Probleme oder sonstiges und keines von diesen PlugIns funkt bei einem anderen negativ rein.


    Doch habe ich. Hatte auch oben geschrieben, dass ich nicht für jeden Firelfanz ein PlugIn brauche, sondern auch viel selbst mit Shortcoder, CPT, CSS etc. umsetze und eben nicht für jedes ein PlugIn aktiv haben muss. Für andere - sehr umfangreiche Sachen - sind mir aber PlugIns lieber, da sie mir die Arbeit abnehmen und mir Funktionen bieten, die man eben so schnell nicht umsetzen könnte oder will. Solange ich alles aktuell halte und täglich - wenn nötig - meine Updates installiere, sollte nix passieren. Und bezüglich Performance - Trotz 38 aktiven PlugIns und einem Memory-Limit von 256 MB habe ich eine Speichernutzung von knapp 69 MB also gerade mal 27 %. Die Ladezeiten meiner Seite sind - trotz vieler Bilder - eigentlich Top.

    Und bezüglich Sicherheitsrisiko - da ist WordPress von Haus aus im "nackten" Zustand ja auch nicht unbedingt ein unbeschriebenes Blatt, sonst würde es nicht ständig neue kleinere Sicherheits-Updates geben ;). 100% sicher ist man also nie, egal ob nun mit vielen PlugIns oder mit fast gar keinen.

    Wenn man sich diverse Seiten im Netz und Kommentare hier so durchliest, sind eben Sicherheits-PlugIns ein Muss, aber sonst sollte man auf alle andere "unnötigen PlugIns" verzichten. Beißt sich irgendwie. Aber wie geschrieben, letztendlich sollte das jeder selbst für sich entscheiden und das Risiko bewußt sein, was es mit sich bringen könnte, aber nicht muss.

    PS: Habe zwei Deiner Smileys rauslöschen müssen - da ich im Text nur 5 Grafiken verwenden darf *kopfkratz* - aber ich habe sie schon gesehen und weiß wie es gemeint war!
     
  19. sven321

    sven321 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    uhhh JunX net streiten :)

    zu @chilidog : sicher weiss ich das unter OPTIONEN im Bereich Beiträge und oder Seiten, das Kästchen DATUM sein sollte, aber das war auch futsch ;)

    Ich pers. bin auch nicht grade ein riesiger Freund von Plugins, meine Lightboxes (PrettyPhoto und Fancybox) habe ich manuell mit snippets realisiert, sicher ist das auch themenabhängig.
    Ich verwende das Kauftheme "Sahifa", dort kann ich selbst nach dem Sahifa Update auf 5.x, das Sahifa eigene JS NICHT austricksen, also musste ich jetzt komplett auf PrettyPhoto wechseln, dies liess mir dennoch keine Ruhe, denn mein Lightbox Login sah in der PP Box völlig daneben aus, somit habe ich einen Weg gefunden, NUR DAS Login in eine Fancybox zu ein zu bauen, klappt.

    Es gibt aber dennoch, seitenspezifisch, Plugins, auf die man nicht verzichten kann und die die Arbeit enorm vereinfachen, wie z. B. Der "All in one calendar", den ich wiederum ebenfalls benötige.
    Ich meine 35 Plugins ist nicht viel, wenn man alles funzt, funzt was nicht, muß man sich halt von einigen dieser trennen. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden