1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Bestehende Homepage in Wordpress "umwandeln"

Dieses Thema im Forum "Design" wurde erstellt von bluemonty, 1. September 2012.

  1. bluemonty

    bluemonty Member

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    ich habe meine Homepage mit Dreamweaver erstellt, möchte aber nun auf Wordpress umstellen, weil ich nicht ständig teure Software-Updates kaufen möchte. Ich würde das Design meiner Seite gerne behalten, habe auch schon einige Anleitungen gefunden, hake aber an den zwei Navigationsleisten meiner bestehenden Seite.

    Ich habe wenig Ahnung von den Dingen, bin zudem weiblich, blond und nicht mehr ganz frisch :wink:, daher wüsste ich gerne, bevor ich mich in das Abenteuer stürze, ob sowas überhaupt umgesetzt werden kann. Ich hoffe, ich darf einen Link zu meiner Seite setzen: www.bluemonty.de

    Ich meine also die senkrechte Navigationsreihe neben dem Pfotenfoto. Die müsste ja irgendwie in den Header-Bereich, oder?

    Liebe Grüße,
    Birgit
     
  2. koslowski

    koslowski Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    um eine statische Site in WP zu überführen sind solide HTML/CSS-Kenntnisse (kein Tabellendesign mehr!!), ordentliche WP-Kenntnisse und zumindest rudimentäre PHP-Kenntnisse vonnöten. ;)

    HTML/CSS lernst du am besten mit Little Boxes (gibt es auch als Buch).
    Über Wordpress gibt es eine Reihe Bücher, z.B. die von Vladimir Simovic, hier und hier.

    Es gibt auch eine Reihe Blogs mit vielen nützlichen Infos über WP:
    Perun
    Monika
    Frank
    Toscho
    Elmastudio
     
  3. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    5
    Warum werden Neulinge hier ständig darauf hingewiesen, bei Benutzung von WordPress gleich ein Informatikstudium abschliessen zu müssen? Klar sind Kenntnisse von CSS und PHP von Vorteil. Wer jedoch Dreamweaver beherrscht, wird sicher keine Mühe mit dem Einstieg in WP haben.

    Zudem könnte der Kauf von Büchern leicht in einem Fiasko enden. Die meisten Autoren dieser Bücher verwenden aus Prinzip nur Fachchinesisch, während die anderen aus den Erkenntnissen ihrer schlimmsten Alpträume schreiben.

    Einfach einmal WP in einen Ordner auf den Server schaufeln und loslegen. Natürlich sollte der Server die minimale Voraussetzung von WP erfüllen. Sind die Bedingungen erfüllt, steht einem Start in die Welt von WP nichts mehr im Wege. Und jetzt einfach einmal loslegen. Dein Ziel: der Themes-Ordner! Schraube ruhig ein wenig an diesen Files herum und schaue einmal, wer genau für was und wo verantwortlich ist. Und keine Angst: sollte was schief gehen, einfach das Theme neu Hochladen und weiter geht es. Alternativ könnte WP lokal auf dem Computer mittels xampp installiert werden.

    Wahrscheinlich wirst Du das Theme ein paar Mal vollkommen zerschiessen. Das ist Normal und gehört zum «learning by doing» Effekt dazu. Zudem gibt es im Internet genügend Wikis, welche sich dann auf php und css beziehen.

    Der grösste Aufwand wird es sein, den gesamten Content überhaupt auf WordPress zu bringen. Alles andere wie Design, Gästebuch, Fotogallery usw. ergibt sich dann mit der Zeit.

    Nicht zwingend. Das Menü muss nicht unbedingt in den Header-Bereich. Im Beispiel auf dem Blog würde dies jedoch zutreffen...

    Gruss B-52
     
  4. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Ich kann die Aussage von B-52 (Informatik-Studium) nur unterstreichen. Es gibt einfache Wege, um mit WordPress zu beginnen. Deine Website ist als CMS angelegt und lässt sich von der Struktur her 1:1 umsetzen. Die meiste Arbeit macht das Layout (in WP Theme genannt), wenn es absolut identisch sein muss. Ich würde dir hier vorschlagen, mit einem sehr ähnlichen Layout zu beginnen. Ohne großen Aufwand und Risiko kannst du deine "neue" Website lokal entwickeln und später ins Internet hochladen.
    Für Anfänger eignet sich besonders mein Portable Webserver (PWS) für Windows. Er ist bereits mit Musterseiten (CMS-Version) fertig eingerichtet und startet durch Doppelklick. Das Video zeigt die ersten Schritte zur Anwendung des PWS. Die Beispielseiten sind durch deine eigenen Seiten zu ersetzen. Du kannst alles in Ruhe lokal ausprobieren und bei Bedarf auch eine zweite Version als Muster entwickeln. In meinen WP-Tutorials findest du für den Anfang zahlreiche nützliche Hinweise in Wort und Bild.

    Wenn du mit einem ähnlichen Layout zunächst beginnen willst, kann ich dir ein Theme zusammenschrauben und als fertige lokale Website zum Testen zur Verfügung stellen.

    Als lokales Testsystem gibt es natürlich noch den bekannten XAMPP, doch der ist erstens größer und zweitens für Anfänger nicht so leicht zu bedienen.

    Viel Erfolg bei deinen Versuchen in WordPress!

    Gruß Hans


    P.S.
    Die Spiele auf deiner Website sind richtig gut :)
     
  5. bluemonty

    bluemonty Member

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    WOW, Dankeschön für eure Hilfestellungen, das klingt sehr gut und macht mich zuversichtlich.
    Geringe Kenntnisse in html und css habe ich ja, ganz ohne kommt man auch bei Dreamweaver nicht aus. Und einige Fachbücher hatte ich auch hier, aber die lesen sich für mich wie die Chinesische Bibel. Ich bevorzuge learning by doing, habe auch keine Probleme damit, ertüftelte Dinge wieder zu verwerfen, wenn sie falsch laufen.

    Das mit dem Portable Webserver hört sich sehr gut an, das werde ich ausprobieren. Vielen Dank für den Link!

    Hans, würdest du mir echt ein ähnliches Theme wie das jetzige "zusammenschrauben"? Und ich könnte dann daran herumprobieren? Ich habe mir das Abenteuer Wordpress für den Herbst/Winter vorgenommen, wollte aber vorab wissen, ob es überhaupt machbar ist. Das scheint es zu sein. :smile:

    Liebe Grüße und weiter viel Spaß beim Spielen :wink:,
    Birgit
     
  6. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Birgit,

    was ich zusage, halte ich auch :)
    Ich würde dir also ein sehr ähnliches Theme (kostenlos) erstellen und einige Grundbestandteile deiner bisherigen Website in einer WP-Installation einbauen. Das Ganze dann als Portable Webserver zum sofortigen Loslegen verpackt. Dann kann du alles in Ruhe ausprobieren und bei Bedarf immer wieder auf einen definierten Stand der Entwicklung aufsetzen. Wenn die neue Website fertig ist, kann man sie relativ einfach mit dem Plugin "Duplicator" ins Netz übertragen. Das Plugin habe ich auf Deutsch übersetzt; steht mit der künftigen Version 0.3.2 dann auch bei den WP-Plugins zur Verfügung.
    Am Besten ist es, wenn du den PWS selbst ausprobierst; bisher kam jeder (neue) User damit schnell zurecht. Meine Tutorials helfen dir bei den meisten Fragen weiter, wobei auch dieses Forum ausgezeichnete Hilfe bietet.
    Zum weiteren Vorgehen schreibe bitte über mein Kontaktformular eine Nachricht. Danach baue ich ein Theme für dich zusammen.


    LG Hans
     
  7. koslowski

    koslowski Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    das grenzt imho an grobem Unfug!. :neutral:
    Wenn du dir die Mühe gemacht hättest uns wärst z.B. dem Link zu Little Boxes gefolgt, hättest du auch gemerkt, das damit Anfänger angesprochen werden, die noch kein Fachchinesisch beherrschen. Genauso Vladis Buch über WP. Das richtet sich auch an Anfänger.

    sorry, aber ihr redet mit Verlaub gesagt Blödsinn! :roll:

    Rudimentäre PHP-Kenntnisse sind eine einigermaßene Beherrschung der Syntax, um fehlerfrei Copy/paste anwenden zu können. Was das Ganze mit einem abgeschloßenen Informatikstudium zu tun hat erschließt sich mir nicht.

    Solide HTML/CSS-Kenntnisse sind sicher vonnöten, um ein ausgedachtes Design gut umzusetzen. Mit trial/error kommt man da nicht weit.
    Wenn man so gut wie keine WP-Kenntnisse hat, kann man bestimmte Sachen einfach nicht umsetzen. Woher soll man denn wissen welches Template man wo und wie verändern muss?

    Nur weil ihr scheinbar Anhänger einer mühevollen Trial/Error-Lernmethode seit müßt ihr das doch nicht als den Stein der Weisen präsentieren.

    @m266 Warum sagst du nicht einfach das du der Fragestellerin gerne das Templatierung/Layout machen willst? Stattdessen trötest du hier was von Informatikstudium rum, um meine Hilfe zu diskreditieren.

    Die Fragestellerin kann doch dann entscheiden, ob sie lernen will oder deine Hife annimmt. ;)
     
  8. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Hallo koslowski,
    der Begriff "Informatik-Studium" war weder von B-52 noch von mir wörtlich gemeint. Das konnte doch jeder herauslesen und wenn du dich auf den Fuß getreten fühlst, kann ich dir nicht helfen.
    Mit WordPress und mit Anfängern befasse ich mich schon sehr lange und habe auch dementsprechende Schulungen durchgeführt. Ich weiß also, von was ich rede. Es geht auch nicht um Trial&Error, sondern um als Anfänger schnell den Einstieg zu finden. Danach kann man seine Kenntnisse immer noch weiter in HTML/CSS/PHP vertiefen und findet auf deiner Website sicher einige Anregungen.
    Meine Zeit ist durch viele Aktivitäten immer sehr knapp und wenn ich entscheide, jemand Hilfe anzubieten, sollte dich das nicht kratzen.
    Ansonsten ist mir die Zeit für weitere Diskussionen mit dir zu schade.
     
  9. koslowski

    koslowski Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Man bietet keine Hilfe an indem man die Hilfe anderer diskreditiert und das habt ihr, Informatikstudium hin oder her, getan.
    Man kann eine Alternative anbieten indem du z.B. sagst:"Ich mache dir deine Templates und du kannst ja erst mal versuchen alternativ so reinzukommen!"
    Wäre kein Problem gewesen! Stattdessen wird abfällig über meine Hilfe hergezogen. Da werd ich halt sauer und schreibe was ich von einem derartigen Benehmen halte. ;)

    Dann mußt du dem Anfänger aber auch sagen, dass er mit deiner Methode zwar zu schnellen Ergebnissen kommt aber beim Templating und beim Design wahrscheinlich eingeschränkt sein wird bzw. Kompromisse eingehen muss.
     
  10. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Eigentlich wollte ich auf deine Aussagen wie z. B.

    nicht mehr reagieren und hätte wohl eher Grund, sauer zu sein.
    Ich verzichte darauf und überlasse es anderen Lesern, dein Verhalten zu bewerten.

    Es wäre ganz praktisch, wenn du nicht ständig nachtreten würdest...

    Von mir aus kannst du hier schreiben, was du willst. Ich habe eine andere Kinderstube gehabt und antworte darauf nicht mehr. Ende.
     
  11. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    5
    ich nehme das zur Kenntnis und Danke für die Qualifikation.
    Gruss B-52
     
  12. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
    trau dich einfach

    wenns schief geht kannst du ja jederzeit alles wieder löschen

    hol dir mal alles nach WordPress und beginne dann zu gestalten

    http://wordpress.org/extend/plugins/import-html-pages/

    aber vergiss nicht

    deine jetzige Seite hat andere Internetadressen als es dann WP haben wird

    wenn du dein Gefunden werden bei Google nicht verlieren willst
    musst du die alten URls auf die neuen umleiten

    das geht via htaccess und redirect permanent 301

    und das musst du machen ,wenn du das obige Plugin nicht nutzt, das Plugin macht das für dich fast ganz alleine, fast (!!)

    lösche also deine jetzige Seite erst , wenn du alle URls gesichert hast
    man kann auch ganze Ordner umleiten

    wenn du das nicht selbst kannst, dann gibts dafür sicher Hilfe,
    aber die alten URls brauchst du unbedingt ;)
     
  13. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Monika,

    das scheint ein Super-Tipp zu sein; muss ich unbedingt ausprobieren.
    Wenn ich es beim flüchtigen Lesen richtig verstanden habe, wäre dann nur noch das Theme nachzubauen, oder?
    Ich würde auch die alte Site (vorerst) nicht löschen und für die Versuche mit einer neuen WP-Site eine Subdomain mit eigenem Unterordner verwenden. So kann man die neue Site parallel aufbauen und testen. Wenn alles richtig läuft, kann die Domain auf den betreffenden Ordner umgelenkt werden. Anpassungen in der DB usw. müssen dann noch vorgenommen werden.
     
  14. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
    ja

    ich tät aber WP einfach in einen Unterordner erstellen und dann in den Root schieben

    sonst hast du xmalige Umleiterei bei den URLs, die du sichern musst

    ich tippsle grad an einem Artikel zu dem Thema auf der Texto - brauch nur mehr die Idee zu einem Bild ;);)
     
  15. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Ich installiere WP nie im Root und verwende immer Unterordner. Die Domain leite ich jeweils in den richtigen Ordner. So hat man mehr Übersicht und kann z. B. parallel leicht eine neue Version in einem Unterordner aufsetzen. Auch ein Rücksprung auf eine vorige Version ist durch Umlenken der Domain einfach gemacht. Mit dem Löschen bin ich bewusst nicht so schnell. Wenn alles im Root liegt, kann es leicht geschehen, dass man im Eifer des Gefechts die falschen Dateien löscht.

    Die URLs ändere ich entweder mit dem Plugin "Search&Replace" bzw. bevorzuge für Umzüge das Plugin "Duplicator". Damit sind alles URLs/Links automatisch angepasst.

    Idee zu einem Bild:
    Links einen Block HTML, dann ein LKW in Fahrtrichtung rechts, dann rechts ein Block WP. Soweit mein Vorschlag. Poste mal den Link, wenn dein Tut fertig ist. Ich hatte mir das auch schon aufgrund der Diskussion hier vorgenommen (wenn ich das Plugin "HTML Import 2" getestet habe).
     
  16. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
  17. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    5
    *Neugierig* - ein Bild? - ähem... wir sind Offtopic...
     
  18. koslowski

    koslowski Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    okay, ihr habt recht! Es tut mir leid! Es war nicht richtig auf die Art Öl ins Feuer zu gießen.
    Das obige nehme ich hiermit zurück. ;)
     
  19. m266

    m266 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Angenommen.
     
  20. simoptim

    simoptim Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    2
    koslowsky hat meiner meinung nach nicht unrecht,
    er hat eben explizit auf ihre wünsch geantwortet.
    nämlich, dass aus ihrer seite eine wordpress seite wird. ihre seite ist komplett in tb gestaltet und zudem wahrscheinlich auch nicht selbst geschrieben sondern zusammen geklickt.
    wenn man mit diesem stand jemandem sagt, dass es ganz easy ist dies in wp jetzt zu übertragen, so empfinde ich das doch auch als sehr gewagt. ;)

    however.
    natürlich bedarf es nicht so viel übung eine wp seite zu erstellen (mit nutzung von vorhandenen themes und kleineren anpassungen zum beispiel) oder eben mit html/css kenntnissen.
    wenn man aber ein eigenes template mit gewissen funktion usw. genau 1zu1 seinen vorstellungen entsprechend erstellen möchte,
    dann ist dies nicht so einfach.

    wünsche dir auf jedenfall viel erfolg bei deinem vorhaben, egal wie du es nun auch angehst.

    grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden