1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Brett vorm Kopf bei WPµ - oder doch nicht?

Dieses Thema im Forum "WordPress MU" wurde erstellt von Mikail_the_Bard, 12. August 2009.

  1. Mikail_the_Bard

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Salü, Leute,

    ich habe nun das Problem das ich mehrere Webseiten (meine und für 2 Freunde) machen "darf". Bei WP muss ich für jede Webseite ja ein komplettes WP Verzeichniss anlegen. a) dazu habe ich keine Lust, b) und eigentlich keinen Platz auf meinem localen Datenträger & c) jetzt kommen noch ein paar Leute die eine Webseite haben wollen.

    Nun habe ich gelesen das WPµ mehrere Blogs bzw Webseiten verwalten kann, und habe mir das Ganze installiert. Schön und gut - aber ich denke ich gehe das Ganze vielleicht logisch falsch an...

    Ich will für mich eine WP-Webseite & für 2 andere ebenfalls. Dieses WP-Seiten sollen nach her auf dem Webspace der Personen liegen, für die ich sie mache - also ohne WPµ und nicht auf meiner Domaine!!! Das die beiden dann eine Wordpress-fähige Domain brauchen ist mir klar!

    Außerdem will ich nicht das meine Webseite die Admin-Hauptseite ist, die bei der Installation von WP angelegt wird. Auch die soll nachher als Standalone auf meinem Webspace als normale "WP"-Seite laufen. Das heißt doch, soweit ich es verstehe: ich lege mich selbst als "Unterblog" und die Adminseite ist so ne Art Dummy-Blog?

    Kurz um: WPµ will ich nur als Entwicklungsumgebung nutzen in der ich die WP-Seiten mache.

    So und nun die Frage, geht das alles überhaupt oder habe ich wirklich keine Chance und muss für jeden Webspace ein WP-Installation auf meinem localen Datenträger haben??? :confused:
     
  2. Ammaletu

    Ammaletu Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    4.694
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, das wird so tatsächlich nicht gehen, und das sage ich, ohne WPMU je benutzt zu haben. Soweit ich es verstehe, ist WPMU nur eine Möglichkeit, mehrere Blogs in der gleichen WP-Installation verwalten zu können, so ähnlich wie wordpress.org (das sollte damit laufen, glaube ich).

    Die Dateien müssen aber schon physisch auf dem gleichen Server liegen. Draufschalten verschiedener Domains geht sicher, aber nicht die Blogs aus einer WPMU-Installation rausziehen und auf verschiedenen Webspaces ablegen. Ok, genau genommen geht das mit ziemlicher Sicherheit, aber nicht mal eben so. Dann müsstest Du Dich da wirklich reinknien und ein tolles Plugin oder so schreiben, dass es erlaubt, die Unterblogs komplett zu exportieren oder so. Du kannst ja mal googlen, aber ich habe davon noch nichts gehört.

    Und als jemand, der auch schon Webseiten für Freunde erstellt hat: Überleg Dir, ob die wirklich jeder eine eigene Installation brauchen. Eventuell reicht ein kostenloses wordpress.com-Blog für den Anfang aus. Das vermeidet doch wirklich viel Ärger und die Leute können das Bloggen erstmal probieren. ;)

    Mehrere Testblogs lokal zu pflegen ist ansonsten nicht so wirklich aufwändig. Nervig ist eher, die Updates immer auf vielen verschiedenen Seiten zu machen. Da hilft es, wenn die automatischen Updates funktionieren. Wenn Deine lokale Festplatte tatsächlich so voll ist, dass ein <20MB-Wordpress ein Problem darstellt, solltest Du ggf. über ein Hardware-Upgrade nachdenken. ;)
     
  3. stromradau

    stromradau Active Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Webspace noch gemietet werden muss wäre evtl. ein Paket mit mehreren Domains möglich. Dort könntest du dann WPµ installieren und mittels Plugin ruft jede Domain eine anderes Weblog auf.
     
  4. Mikail_the_Bard

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nur dann ist das so das sich jeder dem ich ein Weblog machen würde an den Kosten der Domain beteiligen müsste... Das gibt meistens Problem.
    Außerdem ist einer meiner Freunde genauso wie ich: er will die Finger in seinem Projekt gerne selbst haben. D.h. Erstellen soll ich aber er will seine Seite selbst administrieren. :)

    Trotzdem, behalte ich mir das im Hinterkopf, denn der Tip ist gut falls ich mal
    für meine Family jedem ein Weblog "stricken" darf... :D
     
  5. Mikail_the_Bard

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ok das das mit dem kostenlosen Blog bei WP ist für einen der beiden Freunde eine Lösung. Das Teil muss eigentlich nur gemacht werden und dann sein "Leben" fristen. Es wird eine "Werbeseite" als ein Blog
    Beim meinem anderen Kumpel ist das so, der hat eigen brachliegenden Webspace und möchte das nachher selbst administrieren. (Nach dem Motto, mach du mal das Design und die Seiten... ich verwalte nur ;) )

    Ok, guter Hinweis.

    Naja, lokale Festplatte triffts nicht richtig. Ich habe das ganze auf einem 8GB Stick unter Xampp auf einem Asus Eee PC laufen. :roll
    Eigentlich habe ich den Eee nur zum Schreiben meiner Stories, so daß ich überall arbeiten kann. (Ich schreibe Geschichten aus dem Bereich Phantastik.) Aber man kann natürlich auch so immer an seinem Wordpress-Projekt arbeiten.

    Das hieße aber, wenn ich kurz aufs eigentliche Thema zurück komme: Ich könnte mit WPµ die Blog erstellen, aber dannach die "Fremdblocks" exportieren und in Wordpress auf der Domaine des einen Freundes (oder auf Wordpress.org auf den kostenlosen Space) importieren.

    Sorry, ich frage mal wieder Löcher in den Bauch.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden