1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Darf man über fremde Homepages schreiben?

Dieses Thema im Forum "Netzwelten" wurde erstellt von alpha-centauri, 20. Januar 2008.

  1. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht Augenkrebs

    Ich persönlich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Usability, Design-Studien, usw..

    Praktische Beispiele wollte ich anhand "vergurkten" Homepages aufzeigen. Sachlich, neutral gehalten. Anschaulich.

    Seht da jemand rechtliche Probleme? Oder Bedenken?
     
  2. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe da keine Probleme, solange
    erfüllt ist. Meinungsäußerungen sind schließlich erlaubt, was aber nicht unbedingt jeder Anwalt so sieht ;)
     
  3. Astrid

    Astrid Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kommt darauf an, ob Du in irgend einer Weise beabsichtigst, damit Gewinne zu erzielen. Dann greift das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und das kann dann teuer werden.

    Ansonsten würde ich trotzdem vorsichtig sein. Beispiele ja, Namensnennung oder Adresse nein. Ich weiß nicht, ob "schwarze Bretter" erlaubt sind. Vielleicht holst Du Dir vorher lieber eine Rechtsberatung, um sicher zu gehen.
     
  4. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Lediglich Adsense-Werbebanner.

    Ihr meint also, ich sollte keine Namen, oder Domains aufführen? Sondern eher Screenshots zu Problemen aufzeigen, die manche Websites haben?

    Z.B.... Screenshot von Seite XYZ - "Intro-Seiten sind böse".

    Aber URL / Domain nicht zeigen.

    Wäre sowas ok?
     
  5. Syntronica

    Syntronica Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
    Yepp! Wäre am sichersten. Es kann dir aber auch als Kuschen ausgelegt werden :) Aber sicher ist es eben.

    Das Problem könnte entstehen: Wenn du andere Webseiten kritiisierst und dann selber Webseiten gestaltest, könnte es dir ausgelegt werden, dass du denunzierst, um Aufträge an Land zu ziehen.
     
  6. Alphawolf

    Alphawolf Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    0
    Umschiffen könntest du Probleme auch einfach, indem du schreibst "Das geht so und so besser" anstatt zu schreiben "Das sieht ka**e aus". :) Dann hättest du nicht nur einen "Mecker-Blog", sondern auch Tipps für Deine Leser, wie man es richtig macht. Quasi einen Webdesign-Tipps-Blog.

    Oder du schreibst zu jedem Eintrag nur "Leider konnte ich mir die Seite nicht anschauen; mein Arzt warnte mich." Hast dann zwar Haufen Double Content, aber keine Probleme. :mrgreen: ;)
     
  7. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Fasse ich zusammen:

    Ich programmiere nicht für andere Leute. Wenn ich das tun würde, dann dürfte ich nicht über andere Homepages schrieben.

    Und:
    Ich werde keien URLS nennen / Domains. Und mit Screenshots arbeiten. Evtl. auch Bereiche markieren, dass man nicht sichtlich erkennen kann, wer der Urheber ist.

    Wäre dann ok?

    Findet ihr das Thema evtl. ausgeluscht?

    Ich wollte den Ansatz "Design-Sünden auf Homepages" etwas grafisch präsentieren, anhand beispielen statt nur zu schreiben "Flash = Böse, weil ...".

    Aufklappmenüs sind böse

    Das ist eigentlich so mein Ziel. Beiträge aber kürzer. Mehr Blogform. Und sachlicher.

    DER mach es. Also kann es nicht verboten sein. Wo hingegen man aber nicht direkt sieht, auf welche Domain er sich bezieht.

    Kap6 Site-Design » Usability Diplomarbeit

    Hier auch.
     
    #7 alpha-centauri, 21. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2008
  8. tokyopunk

    tokyopunk Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Allerdings nennt z.B. das Smashing Magazine auch Namen und Links der Webseiten, die sie kritisieren. Natürlich sachlich, mit Begründung und Verbesserungsvorschlag.
     
  9. Syntronica

    Syntronica Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
  10. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0

    Nene. Sowas Provokantes werde ich nicht machen. Das würde auch Jakob Nielsen widersprechen.

    Und zu smashing: Das sind Nihcht-DE-ler.
     
  11. Astrid

    Astrid Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Also das steht auf jeden Fall fest. Du dürftes dies aber auch nicht, wenn Du über die Seite auf andere Art und Weise Gewinne erzielst. Für alleinige Tut-Zwecke wäre das vielleicht okay aber die feine englische wäre das auch nicht.

    Ja, wäre okay so. Vor ein paar Jahren habe ich diesbezüglich einige Tuts geschrieben, die Negativ-Beispiele allerdings immer selbst kreiert. Nur zu Anschauungszwecken ohne Rückschluß auf den Verursacher - eher allgemein.

    Ehrlich? :mrgreen: Irgendwie schon. Seit vielen Jahren schon gibt es diese Art der Veranschaulichung und alle schreiben irgendwo den gleichen Mist, sind aber oftmals kein Stück besser. Ich fände es besser, Lösungen für die Usability bereit zu stellen, ohne auf den "schlechten" Rest zurück greifen zu müssen.

    So stelle ich mir das auch vor. Eingehen auf die verschiedenen Techniken und Vor- und Nachteile aufgliedern. Das wäre für mich lesenswert ;)

    Wie gesagt aber können/dürfen wir Dir hier keine Rechtsberatung geben. Das kann nur ein Anwalt!
     
  12. Hansjörg

    Hansjörg Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Auch ein Screenshot der irgendwo ohne explizite Erlaubnis des Rechteinhabers publiziert wird, wäre schon ein Copyright-Verstoß. Ob privat oder kommerziell, ist völlig unerheblich. Eine Abmahnung fängt man sich schnell.

    Der sicherste Weg: Entweder GRUNDSÄTZLICH bei jedem Bild nachfragen und Rechte einholen, oder am besten eigenen Content erzeugen.

    Inhaltlich schieße ich mich dem an, was weiter oben schon gesagt wurde:

    Die selbsternannten Kritiker machen sich nicht selten lächerlich in den Augen derjenigen, die fachlich womöglich kompetenter sind...

    Grüße, Hansjörg
     
  13. Hansjörg

    Hansjörg Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Noch was: Die Seite 'Augenkrebs' des Threadstarters strotzt geradezu vor Designfehlern. Falls er damit renommieren möchte - Prost Mahlzeit (Hmpf!) :mrgreen:
     
  14. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
    der umgekehrte Weg ist immer der bessere,

    gute gelungene Lösungen präsentieren und wenn geht selber keine Fehler machen ;)

    lg
     
  15. Astrid

    Astrid Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    @HansJörg, meinst Du damit die 9 Fehlermeldungen des W3C-Validators oder die mangelhafte Umsetzung im Bereich der Typografie? Naja, als strotzend würde ich nicht gleich bezeichnen. Aber die Erwartungshaltung zum Thema ist natürlich besonders hoch.

    Also fazit, wer sich diesem Thema widmet, sollte möglichst auch perfekt und völlig fehlerfrei sein. Das stimmt und sollte zusätzlich unbedingt in Erwägung gezogen werden. Um sich nicht lächerlich zu machen, muss man um Längen besser sein als die, die man kritisiert. Hauptsache man ist das auch? So viel Selbstvertrauen hätte ich gar nicht :mrgreen:
     
  16. Hansjörg

    Hansjörg Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid,

    lohnt nicht, deswegen viel eMail-Tinte zu verspritzen. ;)

    Die Frage ist, wem nützen solche Seiten mit Negativbeispielen?
    Im professionellen Kontext ist es natürlich usus eine Schwachstellenanalyse der Konkurrenz zu machen und seinem Kunden Wege aufzuzeigen, wie man es vielleicht besser hinbekommt. Aber das diskutiert man natürlich nicht öffentlich im Web... !

    Grüße, Hansjörg
     
    #16 Hansjörg, 21. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2008
  17. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Designfehler? z.b.?
     
  18. alpha-centauri

    alpha-centauri Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    würde das ganze sich entschärfen lassen, wenn man nur .com oder nicht-deutstämmige seiten als beispiele herannehmen würde?
     
  19. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
    ich habe da rechtlich keine Ahnung wie dies so ist,
    aber definitiv weiß ich, dass es egal ist ob Du .com,.de. . at oder sonst was hast solange Du in De wohnst und De Staatsbürger bist ..

    ich habe auch schon Beispiele auf meiner Domain, da habe ich allerdings das schriftliche Einverständnis des Besitzers...
    wobei ich dazu derzeit relativ leicht komme, weil halt viele froh sind , wenn sie einen guten Link von dort bekommen, das ist sicher eine andre Voraussetzung und oft macheich das ja auch nicht




    lg
     
  20. chrisostomos

    chrisostomos Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt habt Ihr mich alle ein bisschen verwirrt... :confused:

    Hallo erstmal ;)

    ich habe vor ein paar Wochen angefangen ein Blog zu entwickeln und zu füllen. Da geht es um die Vorstellung von Seiten, die ich interessant finde.
    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass es nur problematisch werden könnte, wenn man die Seiten kritisiert?

    Ohne Domain-Namen und Links macht das bei mir keinen Sinn, weil es ja genau darum geht, die konkreten Seiten vorzustellen.

    Vielen Dank schonmal für die "Entwirrung"! ;)

    PS: Ich habe bewusst keinen Link zu meinem Blog gesetzt, weil es beim ersten Beitrag dann doch zu sehr nach Werbung aussehen würde.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden