1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Datenbanksicherung bei 1&1

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Kurt Singer, 24. Mai 2022.

  1. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Alle meine Datenbanken liegen bei 1&1. Was muss ich tun, um eine Datenbank (in diesem Falle ein Wiki) zu sichern? Reicht es aus, die Datenbank zu exportieren?
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    In der Regel ist eine Datensicherung "nur" ein exportieren. Wir forken vor diesem Hintergrund MySQl Dumper und passen diese an die aktuelle PHP Versionen an.
    https://github.com/r23/MyOOS-Dumper

    Vielleicht hilft das Tool ja...
     
  3. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Danke, Hilft eigentlich nicht, weil ich es nicht verstehe. Aber ich liege dann doch offensichtlich richtig, wenn ich meine Datenbank exportiere auf meine ext. Sicherungsfestplatte. Und wenn ich die PHP-Version ändern sollte, mache ich den Export neu und bin wieder aktuell.
     
  4. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    169
    Hat mit der PHP Version nichts zu tun. Du solltest nach jeder Änderung in WordPress eine Sicherung machen. Dann bist du auf der sicheren Seite.
     
  5. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    Es gibt unterschiedliche Werkzeuge / Tools für die Erstellung von Datensicherungen von MySQL / Maria DB. Ich verwende das Projekt von mir.

    Ein Werkzeug war MySQLDumper. Die Entwickler haben die Wartung und Pflege von dem Projekt beendet. Ab PHP 5.6 hatte ich mit diesem Tool leichte Probleme bei der Sicherung und habe den Fork gestartet.

    Im PHPBB3 Forum gibt es eine Einführung in das Thema
    https://www.phpbb.de/community/viewtopic.php?t=245329&sid=96b109316705e0d54b1eb070e0b34333


    ja

    mmh...

    Es kommt auf das Werkzeug an, mit dem du deine Datensicherung erstellst. Wenn dein Werkzeug PHP basiert ist, spielt die PHP Version schon eine Rolle. Zumindest im Detail, wenn es nicht funktioniert hat.

    Und nur weil ein Export augenscheinlich eine Datei mit Datensätzen erzeugt, kannst du nicht davon ausgehen, dass dein Export fehlerfrei funktionierte. Eine Datensicherung sollte man auch durch eine Rücksicherung prüfen.

    Konzepte für Datensicherungen werden bei Wikipedia beschrieben
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datensicherung
     
  6. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    ???

    Das ist es, wovor ich eigentlich immer zurückschrecke.

    Von den Konzepten wende ich eigentlich grundsätzlich das Großvater-Vater-Sohn-Konzept. an.
     
    #6 Kurt Singer, 25. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2022
  7. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    Ich schreibe schon etwas länger PHP Scripte. Die Erfahrungen der letzten Jahre, hat ja gezeigt, dass es nicht immer nur mit einem Update getan ist. In der Regel muss man bei einem PHP Update eine Migration seiner PHP Anwendung durchführen.

    PHP Handbuch
    https://www.php.net/manual/de/migration81.php

    Bei der Migration von PHP 8.0.x auf PHP 8.1.x

    gibt es zum Beispiel drei Kleinigkeiten

    MySQLnd
    Die INI-Direktive mysqlnd.fetch_data_copy wurde entfernt. Dies sollte zu keinen für den Benutzer sichtbaren Verhaltensänderungen führen.

    MySQL-Treiber
    Integer- und Float-Werte in Ergebnismengen werden nun als native PHP-Typen anstelle von Strings zurückgegeben, wenn emulierte vorbereitete Anweisungen verwendet werden. Dies entspricht dem Verhalten von nativen vorbereiteten Anweisungen. Das vorherige Verhalten kann wiederhergestellt werden, indem die Option PDO::ATTR_STRINGIFY_FETCHES aktiviert wird.


    MySQLi
    mysqli_fetch_fields() und mysqli_fetch_field_direct() geben nun bei der Eigenschaft max_length immer 0 zurück. Dieser Wert kann berechnet werden, indem die Ergebnismenge in einer Schleife durchlaufen und die maximale Länge ermittelt wird. Dies ist der Algorithmus, den PHP zuvor intern verwendet hat.

    Die Option MYSQLI_STMT_ATTR_UPDATE_MAX_LENGTH hat keine Auswirkung mehr.

    Die Option MYSQLI_STORE_RESULT_COPY_DATA hat keine Auswirkung mehr. Die Übergabe eines beliebigen Wertes an den mode-Parameter von mysqli::store_result() hat keine Auswirkung mehr.

    mysqli::connect() gibt bei Erfolg nun true anstelle von null zurück.

    Der Standard-Fehlerbehandlungsmodus wurde von "silent" auf "exceptions" geändert. Siehe die Seite MySQLi-Berichtsmodus für weitere Details darüber, was das bedeutet, und wie man dieses Attribut explizit setzt. Um das vorherige Verhalten wiederherzustellen, kann folgendes verwendet werden: mysqli_report(MYSQLI_REPORT_OFF);


    Klassen, die mysqli_stmt::execute() erweitern, müssen nun den zusätzlichen optionalen Parameter angeben.


    Und dann gibt es noch die Frage, wie man PHP mit MYSQL verbindet
    https://dev.mysql.com/downloads/connector/php-mysqlnd/

    auch vor diesem Hintergrund
    https://www.golem.de/0403/30247.html

    Aber man verwendet ja kein MySQL sondern einen MySQL Fork...


    Meiner Meinung nach sollte man sich die Zeit nehmen und in einer Textumgebung eine Wiederherstellung versuchen. Da die Wiederherstellung schieflaufen kann, ist eine Textumgebung wichtig.
     
  8. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Bis hierhin habe ich es zwar nicht verstanden, aber es leuchtet mir ein, dass man nicht nur die PHP-Version ändert, sondern auch einige weitere Arbeiten, die Du beschreibst, zusätzlich durchführen muss.

    Jetzt ist mir wieder das mit der "Textumgebung" unbekannt. D.h. aber wohl, dass ich nicht eine Wiederherstellung der Originalseite vornehme, sondern in einer anderen Umgebung. Ich habe dann zwar etwas zu Textumgebung gefunden, bin damit aber wieder überfordert.

    So lebe ich besser, wie seit 25 Jahren, damit, dass ich zwar Datensicherungen mache, aber noch nie eine Wiederherstellung ohne Erfolg durchgeführt habe. Sollte das mal zu Ende gehen, schalte ich die Website halt ab. :confused:. Bei meiner Halbwertzeit ist das nicht so schlimm.
     
  9. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    169
    Lass dich nicht verrückt machen. Nutze einfach Plugins um deine Datenbank zu sichern oder über 1und1 die Datenbank exportieren.
     
  10. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    Wenn die Wiederherstellung schieflaufen sollte, vernichtet dies nur eine Testumgebung und nicht die Originalseite.

    Bei Web-Anwendungen (bei dir wir eine Wiki) verwendet man eine identische Server-Umgebung (PHP Version und Konfiguration + WebServer Version und Konfiguration + Datenbankserver Version und Konfiguration). D.h. bei kleinen Web-Anwendungen reicht es aus, wenn man eine Suddomain auf dem Kundenaccount bei seinem Provider (bei dir 1und1) einrichtet.

    Und in dieser Umgebung übt man die Wiederherstellung, anschließend prüft man, ob die Inhalte _vollständig_ vorhanden sind (Sonderzeichnen und Umlaute. Mit einem Wikibeitrag mit https://de.wikipedia.org/wiki/Emoji kann man wunderbar die Zeichensätze prüfen)

    das BSI (BSI - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat einen Leitfaden für Datensicherung veröffentlicht.

    https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSI/Grundschutz/Kompendium_Einzel_PDFs_2021/03_CON_Konzepte_und_Vorgehensweisen/CON_3_Datensicherungskonzept_Edition_2021.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    die Stunde Zeit würde ich mir nehmen.

    Aber Provider sind auch der Meinung, dass die Daten ihrer Kunden nichts Wert sind
    https://www.golem.de/news/trotz-redundanz-datenverlust-bei-1-500-snapshots-von-hetzner-cloud-2204-164628.html

    Aber, wenn das per se nicht so wichtig ist ...
     
    Kurt Singer gefällt das.
  11. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Doch, für mich ist es wahnsinnig wichtig, denn in meinen Webseiten steckt ja nicht nur meine Zeit. Vor allem in den Wikis steckt auch viel Herzblut. Aber ich würde heute beim Verlust einer kompletten Website diese nicht mehr wiederherstellen oder rekonstruieren, dazu fehlt mir dann doch auch Lebenszeit.

    Deshalb nehme ich alle Anregungen und Hinweise sehr ernst und versuche, alles mit meinem Kenntnisstand zu befolgen.
     
  12. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Das Thema ist noch nicht so alt, deswegen ergänze ich es.

    Nun ist es doch passiert, und es ist die einzige Website, die ich wiederherstellen möchte. Ich habe vor ca 2 Std. die Datenbank der Gedenksite für meine Tochter gelöscht. IONOS verlangt für eine Wiederherstellung 70,- Euro. Bevor ich mir darüber Gedanken mache ist meine Frage, ob ich mit einer auf meiner Festplatte liegenden Datenbanksicherung die Website vielleicht wiederherstellen könnte.

    Falls es dazu keine Meinung gibt: kann man einen Provider empfehlen, der so etwas zu seinem Kundenversive zählt? Ich bin ja nicht mit IONOS verheiratet.
     
  13. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    Du kannst mit dem Werkzeug, mit dem du die Datensicherung hergestellt hast, auch eine Wiederherstellung der Datenbank durchführen.

    Wenn sich die Datenbankzugangsdaten hierdurch ändern, kannst du diese mit einem Editor in die wp-config.php eintragen.

    Wenn du dies nicht selber machen möchtest, kann dies ein Dienstleister für dich machen => Jobforum.

    Wenn deine Seite läuft, kannst du damit zu richtigen Providern umziehen..
     
  14. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Danke. Dann kann ichs auch durch 1&1 wiederherstellen lassen :)
     
  15. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    341
    Könnte der einfachste Weg sein...
     
  16. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    169
    Klar! Kundenservice wird bei uns ganz großgeschrieben.
     
  17. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    10.042
    Zustimmungen:
    1.348
    Das sollte selbstverständlich möglich sein. Wie genau wurde die Datenbanksicherung gemacht?
     
  18. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    222
    Ich habe wohl alles versaut. Leider habe ich von dieser Site keine DAtenbanksicherung in Form eines Exports der Datenbank bei IONOS, sondern lediglich die Sicherung per Updraft. Da sich an der Site ja nichts mehr ändern kann, habe ich das jahrelang versäumt. Die Updraftsicherung ist vom 13.6.2022, es ist die routinemäßige monatliche Sicherung. Dazu gibt es aber im Forum wohl eine Unmenge von Posts, die ich mir jetzt gerne zu Rate ziehen werde. Oder kannst Du mir da nochmal eine Schnellanleitung geben? ;)
     
  19. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    10.042
    Zustimmungen:
    1.348
    Schnellanleitung:
    • Updraft Datenbankdatei backup_xxx-db.gz über phpMyAdmin importieren.
    • Falls dafür eine neue Datenbank angelegt wurde noch deren Zugangsdaten in wp-config.php der Installation eintragen.
    • Fertig.
     
    Kurt Singer gefällt das.
  20. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    177
    Ich glaube, @Kurt Singer wollte eher eine Schnellanleitung für Updraft.
    Wie wäre es mit einem Tutorial? :rolleyes: Youtube
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden