1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Datenbankversion 4.5.0. setzt innerhalb weniger Minuten auf 2.6.9. zurück

Dieses Thema im Forum "WooCommerce" wurde erstellt von Thomse, 13. November 2020.

  1. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    WP 5.5.3
    WooCommerce-Version: 4.7.0

    Die WooCommerce-Datenbank setzt sich nach
    dem Update auf die Datenbankversion 4.5.0.innerhalb weniger Minuten auf 2.6.9. zurück

    Dieser Fehler tritt auch bei deaktiviertem Germanized auf.
    Ich habe auch den Cache auf WP ausgeschaltet.
    Ich habe auch alle Tools bei WooCommerce im Status ausprobiert.

    Mit phpMyAdmin habe ich testhalber direkt in in wp-options den Eintrag
    woocommerce_db_version mit dem Wert 4.5.0 überschrieben.
    Auch da, innerhalb weniger Minuten steht wieder 2.6.9
    Mit der alten Datenbankversion 2.6.9 läuft halt Germanized nicht.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.299
    Zustimmungen:
    174
    auch Status - > Werkzeuge -> Datenbank aktualisieren

    vorher unbedingt eine Datensicherung erstellen

    Welche PHP Version verwendest du?
    Welche MySQL Version verwendest du?

    keine gute Idee.
     
  3. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorher Datensicherung, dann:
    auch Status - > Werkzeuge -> Datenbank aktualisieren
    gemacht!

    PHP-Version: 7.2.34
    PHP Post Max Size: 64 MB
    MySQL-Version: 5.5.60-0+deb7u1-log
    Maximale Upload-Größe: 64 MB

    heute habe ich noch testhalber mal
    mit phpMyAdmin den Eintrag woocommerce_db_version
    komplett gelöscht. Nach ein paar Minuten ist dieser wieder mit einer
    neuen option-id wieder da.
    Ich bin echt ratlos, was da dazwischenfunkt.
     
  4. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.299
    Zustimmungen:
    174
    oh wie sinnvoll - hatte ich ja bereits geschrieben, das dies keine gute Idee ist.

    WooCommerce benötigt die woocommerce_db_version für die Bestimmung von Updates. Auch das Vortäuschen einer falschen WooCommerce Version kann wunderbare Änderungen am System zur Folge haben.

    Wenn man etwas mutwillig kaputt macht (wie kommt man eigentlich auf die Idee, dass ein WooCommerce Entwickler bei einem leeren Datenfeld seiner Entwicklung nicht mehr traut und eine neue Version ermittelt und diese einträgt?) muss man ja irgendwelche Phantasie Vorstellungen haben, was dann wie, warum passieren sollte?

    Zur Erinnerung. WooCommerce ist ein Plugin in WordPress.

    Auf die Erklärung bin ich wirklich gespannt.

    Viel Erfolg bei der Fehlerbeseitigung.
     
  5. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt weiß ich was ich alles nicht machen sollte!
    Habe vorher natürlich, wie von dir schon vorgeschlagen, ein backup gemacht.
    Habe Informationen zu php... geliefert.

    Na ja, mutwillig kaputtgemacht habe ich (bis jetzt) noch nichts,
    ich versuche ledigilch dem Fehler auf die Spur zu kommen.

    Leider muss ich aufgrund von fehlendem Wissen und Information
    die Methode try and error anwenden.
    Anders wäre es mir natürlich vieeeeel lieber und deswegen
    suche ich ja in diesem Forum nach Ratschlägen.
     
  6. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Keiner eine Idee?
     
  7. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt muss ich das Thema noch einmal aufgreifen
    "nach dem Update auf die Datenbankversion 4.5.0. setzt sich diese innerhalb weniger Minuten auf 2.6.9. zurück"

    Jetzt habe ich mit WP-Staging ein Duplikat meiner Seite gemacht (um gefahrlos an dieser zu experimentieren), zur großen Verwunderung
    habe ich festgestellt das auf der Staging-Seite der oben beschriebene Updatefehler NICHT mehr auftritt,
    auf meiner Originalseite leider weiterhin.

    Hier noch mal meine Ausgangsposition:
    Bei mir setzt sich die Datenbank von WooCommerce nach Aktualisierung auf 4.6.1.
    innerhalb von Minuten alleine wieder auf 2.6.9 zurück.

    Auch mit deaktiviertem/deinstalliertem Germanized tritt dieser Fehler auf.
    Habe auch den Cache bei WP ausgeschaltet.
    Habe auch sämtliche Werkzeuge bei WooCommerce im Bereich Status ausprobiert.

    Alles leider ohne Erfolg

    Bin für jeden Tipp dankbar

    WooCommerce-Version: 4.8.0
    WooCommerce REST API-Paket: 4.8.0
    WooCommerce Blocks-Paket: 3.8.1
    Aktionsplaner-Paket: 3.1.6
    WooCommerce Admin-Paket: 1.7.3
    WordPress-Version: 5.5.3 verfügbar (5.6)
    WordPress Multisite: –
    WordPress Speicherlimit: 64 MB
    WordPress Debug-Modus:
    Server-Info: Apache
    PHP-Version: 7.4.13
    PHP Post Max Size: 64 MB
    PHP Time Limit: 0
    PHP Max Input Vars: 5000
    cURL-Version: 7.64.0, OpenSSL/1.1.1d
    SUHOSIN installiert:
     
  8. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    8.403
    Zustimmungen:
    924
    Grundsätzliche Fragen wären z.B.
    • warum werden veraltete Versionen verwendet, z.B. Blocks-Paket, Admin-Paket, WordPress
    • welche sonstigen Plugins und Versionen werden verwendet
    • wird eine aktuelle Version des Theme verwendet und ist diese kompatibel zur verwendeten WordPress Version usw.
    • wie genau unterscheidet sich der Liveserver vom Staging, z.B. andere PHP Version o.ä.
    Evtl. könnte man sich auch an die Person wenden, die den Website ursprünglich eingerichtet hat, die sollte ggf. vorhandene Wechselwirkungen bzw. Abhängigkeiten in dieser Installation bereits kennen.
     
  9. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    · Wordpress habe ich auf 5.6 aktualisiert. Wie man das Blocks-Paket, Admin-Paket separat aktualisieren kann weis ich leider nicht.
    · Es sind noch 43 Plugins aktiv
    · Das Theme ist aktuell und passt zu WP
    · Die Staging-Seite läuft auf dem gleichen Server wie die Original-Seite
    · Die ursprüngliche Website habe ich eingerichtet. An der Sache bin nur ich dran

    Nach der Aktualisierung habe ich eine neue Staging-Site erstellt und diese mit der Original nach 10 Minuten verglichen.
    Der gleiche Effekt, nach kurzer Zeit setzt sich die Datenbank von WoCo wieder auf 2.6.9 zurück auf der Staging-Site
    bleibt die Datenbankversion erhalten.

    Habe den Systemreport von Original und Stagin in einer Exceltabelle verglichen (Anhang).
    Außer der Datenbankversion fällt mir nichts relevantes auf, oder?
     

    Anhänge:

  10. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    8.403
    Zustimmungen:
    924
    Auf dem im PDF genannten Website läuft derzeit das Theme Accelerate Pro Version 2.2.3.

    Diese Version des Themes wurde lt. Changelog am 22.11.2018 veröffentlicht und ist ganz sicher nicht mit WordPress 5.6 getestet, und wohl auch nichtmal mit WordPress 5.0, denn das wurde erst danach am 07.12.2018 veröffentlicht.

    Spiele ein Backup Deiner Installation ein mit der alles funktioniert hat und bleibe dabei, bis Du beim Theme Hersteller eine mit WordPress 5.6 bestätigt kompatible Theme Version bekommst und auch alle der sonstigen 43 Plugins bestätigt mit 5.6 funktionieren, dafür ist etwas Recherche für jedes einzelne Plugin nötig.

    Zum Zeitpunkt der Erstellung Deiner Theme Version war WordPress 4.9.8 aktuell. Bereits mit WordPress 5.x hat sich viel verändert, dann mit WordPress 5.5.x noch mehr und mit WordPress 5.6 wieder mehr.
     
  11. Thomse

    Thomse Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Oh je, mit dem Theme Accelerate Pro Version hast du recht.
    Die Plugins werden automatisch aktualisiert und sind auf dem neuesen Stand.

    Unabhänig von den updates..., warum läuft genau die gleich site
    auf der Staging-Site ohne das sich die WoCo-Datenbank von alleine zurücksetzt?
     
  12. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    8.403
    Zustimmungen:
    924
    Der "neuste Stand" bei Plugins und auch Themes heisst gar nichts, der "neuste Stand" kann auch jahrelang veraltet sein. Daher der Hinweis auf die nötige eigene Recherche für jedes einzelne Plugin.

    Du hast einen Website, der offenbar für WordPress 4.9.8 oder früher eingerichtet wurde und damit wohl funktioniert hat. Warum er jetzt nach irgendwelchen Updates (die mit dem Rest ungetestet und vermutlich nicht kompatibel sind) nicht mehr oder seltsam oder live und staging unterschiedlich funktioniert, kann man im Grunde nur raten.

    Spiele ein Backup Deiner Installation ein mit der alles funktioniert hat und kümmere Dich dann um eine saubere Aktualisierung mit aktuellen und getesteten Versionen aller Komponenten.

    Ergänzung: Falls bei den 43 sonstigen Plugins irgendwelche Optimier- und/oder Cache-Plugins dabei sein sollten, deaktiviere alle diese Plugins.
     
    #12 b3317133, 3. Januar 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2021
  13. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    8.330
    Zustimmungen:
    324
    Falls es sich um ein kostenpflichtiges Theme handelt, kann es sein, dass die Automatismen auf der Stagigseite nicht funktionieren, weil die registrierte Domain nicht übereinstimmt, wodruch das Problem nicht verursacht wird. 43 Plugins hört sich für mich bei dieser Webseite auch mehr als unnötig an. Die Seite ist ja nicht wirklich komplex. Anstatt tagelang zu suchen empfehle ich die Seite neu zu erstellen. Nimm eine Theme wie z.B. Astra, arbeite mit Gutenberg und überlge bei jedem Plugin dreimal ob man es wirklich braucht.
     
  14. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    12
    Kurz und knapp: da wurstelt garantiert ein Plugin oder der User selbst, denn:
    Das sind gefühlte 40 Plugins zuviel.

    LG B-52
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden