1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

E-Mail an bestimmte Käufer senden?

Dieses Thema im Forum "WooCommerce" wurde erstellt von cydia, 7. Mai 2019.

  1. cydia

    cydia Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also sagen wir will allen Käufer des Produkt X eine E-Mails senden, wie mache ich das? Free Lösungen wären toll.
     
  2. SirEctor

    SirEctor WPDE-Team
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.636
    Zustimmungen:
    300
    Newsletter-Plugin mit vorheriger Einwilligung.
     
  3. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.601
    Zustimmungen:
    193
    Warum? Sind die Produkte kostenlos und der Verkäufer arbeitet gemeinnützig?
     
  4. alexhell

    alexhell Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Weil die Verkäuferin vielleicht gewinnoptimiert ist und Aufwand sparen will, wenn es möglich ist? Ich setze auch Wordpress ein, obwohl es zig kostenpflichtige CMS gibt, oder Libreoffice oder Linux.

    Ich finde es nicht verwerflich, es zu erst mit einer freien oder Fremium-Version zu probieren.
     
  5. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.601
    Zustimmungen:
    193
    Genau, jeden Cent sparen und mit der kostenlosen Leistung Dritter noch mehr Geld verdienen. Der ehrbare Kaufmann arbeitet nach dem Motto "Leben und Leben lassen". Er investiert um seinen Gewinn zu optimieren weil er zu schätzen weiß, dass er mit der Leistung Dritter mehr Geld verdient.
     
    Kurt Singer, Azrael_0815 und Henk1060 gefällt das.
  6. alexhell

    alexhell Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe deinen Frust nicht. Wenn jemand freiwillig ein Plugin kostenlos anbietet, was ist dann nicht ehrbar, es genauso/präferiert zu nutzen? Setzt du keine kostenlose Software ein?
     
  7. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.601
    Zustimmungen:
    193
    Ich nutze WordPress und helfe aktiv bei der Entwicklung. Ich zahle also mit meiner Zeit. Ich finde es nicht richtig, wenn Kaufleute explizit nach kostenlosen Lösungen suchen um selbst Geld zu verdienen. Welche Leistung erbringen diese selbst kostenlos? Im Regelfall keine und sind auch nicht bereit dazu. Der private Anwender der seinen Blog schreibt soll so viele kostenlose Plugins nutzen wie er möchte. Wenn er aber ein Influenzer ist und damit Geld verdient, erwarte ich, dass er von seinem Verdienst an die Community abgibt. Das ist ehrbar.
     
    Azrael_0815 gefällt das.
  8. alexhell

    alexhell Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Diese Frage habe ich mir auch gestellt, da ich nicht programmieren kann. Früher habe ich z.B. bug reports geschrieben oder bei Übersetzungen geholfen, um der community zu helfen.

    Heute gebe ich eher fachlichen Rat oder lasse anderweitig support zurückfließen. Vereinzelt spende ich auch...

    Ich sehe das in diesem Punkt genauso, aber für mich darf man das nicht mit dem anderen Punkt vermischen.

    Wenn jemand aus freien Stücken eine Software zur freien Verwendung stellt, ist es nicht unehrenhaft diese zu verwenden. Und es ist in meinen Augen fragwürdig, jemanden moralisch eine vergleichbare aber kostenpflichtige Lösung nahezulegen, nur weil aktuell ein Rückfluss von ihm in die Gemeinschaft nicht zu erwarten ist.

    Jede Erwartungshaltung, egal ob rechtlich oder moralisch, zerstört den open source Gedanken. Das finde ich einen großen Verlust. Und auch für diejenigen, die eher materiell als philosopisch eingestellt sind, der open source Gedanke ist letzten Endes die Basis von fast jedem Dienstleister hier in diesem Forum ist. Den zu zerstören ist so, als würde man seine eierlegende Gans vergiften.

    Z.B.: Vielleicht erinnerst du dich, dass ich einmal deine Beratung in Anspruch genommen habe. Es wäre nie zu dem Auftrag gekommen, wenn ich mit kommerziellen Produkten gearbeitet hätte.

    @cyndia: sorry das das jetzt so offtopic wurde.

    Zu deiner Frage: Ich bekomme mit dem Plugin https://de.wordpress.org/plugins/wc-product-customer-list/ eine Liste, die ich dann weiterbearbeiten kann. Das ist aber kein runder Workflow rechtlich und technisch, wenn du den Vorgang regelmäßig machen möchtest.

    mailpoet bietet für alle woocommerce-kunden eine Liste an, dann hast du auch opt-in etc. erschlagen. Du kannst auch pro produkt einen Newsletter machen und deine Kunden animieren, sich für diese Liste einzutragen (z.B. beim checkout). Aber aus einen bestehenden Kundenstamm automatisch nur die Kunden eines bestimmten Produktes zu selektieren, geht m.W. nach nur mit einer Paid-Lösung von mailpoet.
     
  9. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.601
    Zustimmungen:
    193
    Ich arbeite in vielen OpenSource Projekten. Keines ist derart undankbar wie WordPress. Ich erhalte täglich rund 10 Anfragen zu kommerziellen Projekten, aber bezahlen will so gut wie keiner - schließlich ist WordPress ja kostenlos. Ich bin nicht der Erste altgediente WordPress Profi der das bemängelt. Viele sind ausgestiegen. Die Anwender haben das OpenSource Konzept nicht verstanden. Frei wie Freiheit es zu nutzen, nicht wie Freibier. Wer Unterstützung braucht weil Ihm das Wissen fehlt und er keine Zeit oder Lust hat es sich anzueignen muss zahlen. 90% der Fragen die hier im Forum gestellt werden, kann man mit 10 Minuten Googlen lösen. Aber das ist den Leuten zu aufwändig oder man findet eben nur kostenpflichtige Lösungen. Die Anwender machen mit ihrer Erwartungshaltung den OpenSource Gedanken kaputt!

    Muss ich passen, da ich Forennamen nicht mit Kundendaten speichere.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden