1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Google Klaut Bilder in Voller Größe

Dieses Thema im Forum "Netzwelten" wurde erstellt von GBK, 28. Januar 2013.

  1. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    O-o öffentlich zum Verkauf freigegeben? wo?
    "Der beste Schutz vor Bilderklau ist immer ein Wasserzeichen/Copyright und ein Link direkt in der Bilddatei."

    Vor Bilderklau evtl, hilft nur leider nicht davor das Besucher und somit auch automatisch Werbeeinnahmen wegbleiben.

    Ich benutze inzwischen ein Wasserzeichen mit dem Logo meiner Webseite aber auch ein Wordpress Plugin durch das Google Besucher zu meiner Seite geleitet werden um dort das entsprechende Bild mit Kontext zu sehen anstatt das sie auf Google bleiben können. Dadurch stieg die Besucherzahl und somit auch Einnahmen meiner Seite die sich hauptsächlich mit Kunst befasst wieder auf immerhin fast die Hälfte von dem was vor dem 25ten Januar war.

    In den USA werden derzeit Klagen vorbereitet eine sogenannte "Class Action Lawsuit" gegen Google ist wohl auf dem Weg
     
  2. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
  3. FrageSelten

    FrageSelten Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Klaut google denn Webinhalte die nicht Public sind oder sind es vielmehr Inhalte die die werte Fotografenzunft ohne Wasserzeichen in ihre Portfolios packt? Öffentlich zugängliche Inhalte dürfen noch durch Suchmaschinen erfasst werden. Suchindexe wie Google klaut ja keine Bilder sondern referenziert ja nur darauf und lagert zwischengespeicherte Vorschauversionen in den Googlecache der Bildersuche. Mehr nicht. Also was bitte soll die Aufregung?

    Ja Google böser Feind, schon klar. Wie B-52 schon sagt: zuerst wollen alle gefunden werden um dann sich wieder einzuschließen? HÄÄÄ.

    Google ist doch die einzige Suchmaschine die es gibt bzw. die es Wert ist das man auf ihr rumhackt.
     
    #23 FrageSelten, 27. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2013
  4. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    1
    @FrageSelten
    Na klar darf Google öffentlich zugängliche Inhalte erfassen. Das liegt ja auch im Wesen einer Suchmaschine.

    Allerdings darf Google die Inhalte dann nicht wie eigene Inhalte präsentieren. Hast Du Dir die neue Bildersuche überhaupt schon mal angesehen? Da werden keine Thumbnails oder zwischengespeicherten Vorschauversionen angezeigt, sondern die Originale von der Seite, wo Google die Bilder gefunden hat.

    Das ist schon etwas anderes und verstößt nun mal gegen das deutsche Urhebrrecht. Wahrscheinlich deswegen ist die neue Bildersuche bei google.de auch noch nicht aktiviert worden.

    Aber Frag ruhig mal öfter, wenn Dir etwas unklar ist. :)

    Gruß
    Ingo
     
  5. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    ...dann müsste er ja den Nicknamen ändern. *hust*
     
  6. pixselig

    pixselig Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    AW: Google Klaut Bilder in Voller Größe

    Ich weiß, dass hilft jetzt niemandem weiter, aber ich finde die neue Bildersuche aus Usersicht äußerst bescheuert. Ich sehe mir nämlich gerne zu den Bildern die dazugehörige Website an - so kann ich die Bilder für mich besser einordnen und das ist jetzt komplizierter. Aber vielleicht bin ich auch nur ein Einzelfall?
     
  7. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Nein bist du nicht, bei so jeder Diskussion die ich bisher zum Thema gelesen hatte, waren ein paar Komentare, sowohl von Webseitenbetreibern oder SEO's dabei als auch von "normalen" Webseitenbesuchern die die neue Suche nicht mögen und sie umständlicher als die alte finden.
     
  8. formateins

    formateins Gast

    Stein des Anstosses: Den Anhang 7352 betrachten

    Ich verfolge das Thema jetzt auch schon eine Weile und muss irgendwo etwas "lächeln". Auf der einen Seite kämpft man für ein freies Internet ohne Zensur, auf der anderen Seite will man eben diese Instrumentalisieren.

    3 Dinge dazu:
    - Willst Du, dass man etwas sieht, dann Veröffentliche es.
    - Willst Du, dass man etwas nicht sieht, dann denke nicht mal dran.
    - Willst Du etwas schützen, kümmer Dich drum.

    Ohne das weiter zu Forcieren, verweise ich einfach mal auf die Schmuddelseiten. Die instrumentalisieren die Bildersuchen schon seit den ersten Versionen von Altavista. Mit feinen Redirects (serverseitig) und zahlreichen anderen Maßnahmen zeigt (auch die neue) Bildersuche verdammt heiße und großformatige Images in der Vorschau, die aber dann geschickt auf andere Inhalte umgelenkt werden.

    Wer die Technik im Griff hat, den juckt das nicht. Und Google... naja... ich seh das so: "Junge, Du hast das hochgeladen, es ist im Netz abrufbar und wir verlinken auf Deine Seite. Mach was draus." :D
     
  9. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Naja so ganz funktioniert das leider nicht.

    Stelle dir mal vor du hast z.B nen Blog..veröffentlichst darauf ..z.B ein umfangreiches Review zu Iron Man 3 dem Kinofilm der nächste Woche rauskommt und hast Stunden dafür investiert nen richtig coolen Artikel zu schreiben der sowohl gut geschrieben als auch sehr informativ ist..mit Backgroundzeugs zu den Dreharbeiten und auch den Charakteren wie Mandarin etc. die in dem Film vorkommen. Angenommen das ganze macht dir zwar Spaß weil du auch ein Marvel Film fan bist, aber hauptsächlich machst du es um Besucher auf deine Seite zu bekommen um damit dein Brot zu verdienen.

    Nun möchtest du natürlich das Suchmaschinen wie Google den Artikel finden, denn bisher haben sie lediglich die ersten 2-3 Sätze bzw die von dir eingegebene Meta Beschreibung angezeigt.

    Nun passiert aber was ganz komisches von einem Tag auf den anderen..plötzlich wird der gesamte Artikel bei Google in einer halben Bildschirmgröße angezeigt in der man schon ganz gut den Text lesen und ihn sogar kopieren kann. Bei einem klick auf das Bild landen die Leute nicht wie sonst direkt auf der Webseite sondern sehen lediglich den Artikel vor schwarzem Hintergrund und sonst nichts weiter ohne einen weiteren link zu deiner Seite bzw einem kleinen relativ versteckten.

    Von einem Tag auf den anderen werden deine Hunderte Artikel auf der 5 Jahre alten Seite nicht mehr angeklickt trotz toller Rankings und vielen Stunden investierter Zeit für guten Inhalt. ..denn warum soll noch jemand auf deine Seite gehen wenn deren Inhalt direkt in voller Qualität bei Google verfügbar ist?

    Siehst du..das war die Situation am 25ten Januar für viele Fotografen, Künstler anderer Art die davon leben das Menschen ihre Angebote besuchen anstatt auf Google zu bleiben. Für Webseitenbesitzer die Bilder für teuer gekauft haben für ihre Artikel und für etliche Leute mehr.

    Die alte Bildersuche war mehr oder weniger Okay..die neue kopiert Inhalte anstatt nur auf sie zu verlinken. So wurde Google die Suchmaschine zu Google die "Findmaschine"
     
  10. formateins

    formateins Gast

    Die Analogie mit einem Artikel hinkt (ziemlich sogar). Davon abgesehen will ich ja, das Google meinen Content in den Index aufnimmt. Über SEO/SEM muss man hier ja nicht diskutieren.

    Mir geht es um den technologischen Anspruch, den man stellen muss. In meinem Screen kann man beide Seiten durchaus verstehen. Aber:


    1. Google referenziert auf das Bild und kopiert es nicht.
    2. Google verweist auf das Urheberrecht.
    3. Das Bild kann in seiner Originalgröße direkt abgerufen werden. Nicht bei Google, sondern auf der jeweiligen Webseite.
    4. Google überlässt mir die Entscheidung, ob ich die Seite besuchen möchte ODER nur das Bild angezeigt bekomme.

    Ich bin auf Deiner Seite, weil man Schützenswertes auch schützen sollte.
    Ich bin nicht auf Deiner Seite, weil ich als Internetnutzer keinen Zwang erfahren möchte.

    Zu Punkt 3:
    Ich brauche Google nicht, um mir ein Bild direkt von einer Webseite abzurufen. Ich kann einen Content (oder Artikel) aufrufen, den textuellen Inhalt vollkommen ignorieren und ein Bild über verschiedene Möglichkeiten direkt in der Adressleiste eingeben. Die Bildersuche bei Google könnte also im Prinzip komplett ohne die Bildvorschau auskommen und nur die Pfade angeben. Es ist schließlich frei abrufbar.

    Zu Punkt 4:
    Das Verhalten der Nutzer im Internet ist so individuell wie der Mensch selbst. Keiner möchte zu irgendetwas gezwungen werden - auch wenn das seit Jahren so unterschwellig gefördert wird, das wir es mittlerweile akzeptieren und als selbstverständlich hinnehmen.

    Fragen:
    • Ist Google dazu verpflichtet, auf eine Ursprungsseite - mehr oder weniger zwanghaft - zu verweisen, auf der ein Bild eingebettet ist?
    • Wäre Google (und andere Suchdienstleister) dann auch dazu verpflichtet, alle anderen (medialen) Inhalte in seinem Ursprung anzugeben?
    • In wie weit wird ein Urheberrecht berührt, wenn Informationen im Internet frei zugänglich sind?

    Technologisch:
    Es ist ein einfaches Spiel... wenn ich NICHT möchte, dass Bilder auf meiner Internetseite DIREKT abrufbar, ABER durch eine Suchmaschine indizierbar bleiben sollen, dann KANN ich das mit einem gewissen Aufwand ohne größere Probleme bewerkstelligen.

    Bedeutet:
    In der Bildersuche von Google werden die (großformatigen) Bilder mit aufgenommen. Beim Abruf wird dann jedoch nicht das Originalbild angezeigt, sondern auf eine (zugeordnete oder spezifische) Seite weitergeleitet (302, wie auch immer).

    Deswegen betone ich, dass eine technische Lösung für das (eigentlich nicht vorhandene) Problem gegeben ist. Und: wo wären wir heute, wenn der technologische Fortschritt eingedämmt würde???
     
  11. FrageSelten

    FrageSelten Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    FrageSelten hat eine Frage - und ich ändere nicht deswegen meinen Nickname:

    Was bringt eine solche sinnfreie Debatte dessen Ausgang wir ohnehin nicht beeinflussen können?

    Erinnert Ihr euch noch an die 90er als die Jungpartei genannt Die Grünen sich auf die Zuggleise nach Gorleben festketteten? Die wollten tatsächlich mit Ihren Körpermassen einen Zug aufhalten der nur in eine Richtung fahren kann. Die Geschichte endete damit, dass die DGB den Standort sogar 20 Jahre später noch hält und die Debatten darüber sind zwar öffentlich interessant doch leider auch vollkommen fürn Ars**.

    Genauso wie diese Debatte oder nahezu alle Debatten die mit Stammtischwissen in Foren geführt werden. Ich glaube nicht, das Ingo oder format1 oder gbk oder ich kompetent genug in der Sache wären um da wirklich mitreden zu können. Konzentrieren wir uns lieber im Leben auf das, was wir auch beeinflussen können anstatt uns mit Banalitäten zu befassen. Und Ja, Entscheidungen die ausserhalb uneres Einflussbereiches liegen sind Banalitäten.

    Also antwortet mal: Was bringt diese Debatte?
     
    #31 FrageSelten, 27. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2013
  12. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    6
    Nichts, ausser die stetige Erhöhung der DB von wpde.org
     
  13. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Naja...was dein post gestern sollte nachdem ich lediglich auf die Unterlassungsklage des Fotografenverbandes aufmerksam machte/verlinkte fragte ich mich auch. Warst nicht du das der hier eine Debatte anfing als du deine Meinung zum Thema kundtun musstests? =/

    Manchmal ists besser neutral zu bleiben oder einfach mal nichts zu sagen..bzw zu schreiben.

    Allerdings "Und Ja, Entscheidungen die ausserhalb uneres Einflussbereiches liegen sind Banalitäten."

    Was zur Hölle? Woher will man wissen was im Einflußbereich liegt wenn man nicht austestet was man erreichen kann?


    Vielleicht solltest du doch mal über eine Nickname Änderung nachdenken da du ja nun schon wieder etwas fragst.
     
  14. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    1
    @formateins
    Was bitte hinkt an GBKs Beispiel mit dem Artikel?

    Texte, Bilder, Videos, Musik, das sind alles Inhalte, die auf irgendwelchen Seiten im Web zu finden sind. Nun geht Google her und erfaßt alle Inhalte, bewertet sie und stellt sie dem Suchenden als Ergebnis bereit. Genau das ist die Aufgabe einer Suchmaschine und auch gut und richtig.

    Bisher war es so, daß Google dem Nutzer ein kleines Textstückchen, ein kleines Vorschaubildchen und bei Videos sogar nur ein kleines Standbild auf der Suchergebnisseite präsentiert. Wenn der Nutzer ein Ergebnis für interessant befand, konnte er auf den Link klicken und landete auf der Webseite, wo der Text, das Bild oder das Video zu finden sind.

    Das gilt nun aber plötzlich nicht mehr in der Bildersuche. Google zeigt den Inhalt, in dem Fall das Bild, direkt auf der Google-Seite an. Nun ist die Frage, warum nur bei Bildern. Eigentlich brauchen wir die ganzen Webseiten doch gar nicht mehr oder nur noch als Inhaltelieferanten für Google. Google kann doch gleich alles anzeigen, Texte, Bilder, Videos und was auch immer. Warum noch die Webseiten besuchen, wo die Inhalte herkommen?

    Also, was ist jetzt der Unterschied zwischen Bild und Artikle (Text)?

    Was eher an der Realität vorbeigeht, ist Dein Beispiel mit den "Schmuddelseiten". Klar, auf die verdammt heißen und großformatige Images in der Bildersuche klicken die Leute sowieso. :) Wo der Nutzer dann auf der Zielseite hingeleitet wird, ist eine ganz andere Geschichte. Nur er muß da erstmal hinkommen und es gibt auch noch andere Bilder auf dieser Welt.

    Wer in der neuen Bildersuche nicht klickt, weil ihn das dort angezeigte Originalbild bereits befriedigt, der wird nirgendwohin umgeleitet, auch nicht von "Schmuddelseiten".

    Und um noch schnell Deine Fragen zu beantworten (zumindest aus meiner Sicht):

    • Ist Google dazu verpflichtet, auf eine Ursprungsseite - mehr oder weniger zwanghaft - zu verweisen, auf der ein Bild eingebettet ist?
      Google ist nicht dazu berechtigt, Originalbilder auf seinen Seiten anzuzeigen. Das Anzeigen von Thumbnails in den Suchergebnissen ist allerdings erlaubt. Wenn Google dann nicht auf die Ursprungsseite verweist, wäre dem Suchenden wenig geholfen und der Sinn einer Suchmaschine mehr als fraglich.
    • Wäre Google (und andere Suchdienstleister) dann auch dazu verpflichtet, alle anderen (medialen) Inhalte in seinem Ursprung anzugeben?
      Meine obige Antwort gilt auch sinngemäß für andere Medien (Texte, Videos, Musik usw.)
    • In wie weit wird ein Urheberrecht berührt, wenn Informationen im Internet frei zugänglich sind?
      Frei Zugänglichkeit schließt das Urheberrecht nicht aus. Also ja, es wird auch berührt.


    Gruß
    Ingo
     
  15. formateins

    formateins Gast

    Ein Artikel erfordert eine komplett andere Aufmerksamkeit und Verarbeitung vom Rezipienten.

    Die neue Bildersuche von Google arbeitet noch genauso wie vorher. Die Mechanismen für die Vorschaubilder wurden angepasst und anstatt ein 200 Pixel großes Vorschaubild zu liefern ist es jetzt 600 Pixel groß (bitte nicht steinigen, ich habs nicht nachgemessen). Weiterhin hat man nun die Option (zusätzlich) eingefügt, dass Bild direkt im Original EXTERN aufzurufen. Oder wahlweise die Webseite, in der es eingebunden ist (was bisher der Normalfall war).

    Was Google in der Tat falsch macht, ist das EINBINDEN der Originaldatei in der vergrößerten Detailansicht. In Deutschland stellt das eine Urheberrechtsverletzung dar, weil das Bild ohne Einwilligung des Rechteinhabers verwendet wird. Bestimmte Personenkreise (bspw. Folkert Knieper von marions-kochbuch.de) wären in der Lage, rechtlich gegen Google vorzugehen.

    Inwieweit Google hier als Suchmaschine rechtliche Absicherung erfährt, kann ich nicht beurteilen. Ich bin kein Jurist.

    Die "Schmuddelseiten" betreffend solltest Du Dir meinen Post nochmal durchlesen - mir geht es um den Einsatz von Technik - nicht um das Ergebnis selbst.

    Ein Thumbnail von einem Originalbild stellt keine Urheberrechtsverletzung dar? :) Ich hoffe, Du verstehst, was ich damit sagen möchte...

    Ich bleibe dabei:
    Wer nicht möchte, das seine Originalbilder in der Google Bildersuche landen, soll sie auch nicht zum Indexieren freigeben.
    Wer im Index landen möchte, seine Originalbilder aber nur über die Webseite selbst zur Verfügung stellen will, kann entsprechende technologische Maßnahmen ergreifen.

    Ungeachtet dessen könnte bspw. auch Google eine gewisse Kompromissbereitschaft eröffnen und in der neuen Bildersuche passende Schalter oder Optionen anbieten. Das setzt einen Dialog voraus, der von Seiten der Staaten aus nicht sonderlich glücklich beginnt (Thema Klage).
     
  16. formateins

    formateins Gast

    Hier mal eine technische Lösung (nur lokal getestet):

    Code:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    Zeile 1:
    Rewrite aktivieren.

    Zeile 2:
    Referrer darf nicht leer sein.

    Zeile 3:
    Referrer ist nicht die eigene Domain.

    Zeile 4:
    Request ist auf einen spezifischen Ordner (in unserem Fall auf den uploads-Folder von WP).

    Zeile 5:
    Der eigentliche Redirect auf einen anderen Ordner, in dem sich eine Datei mit dem gleichen Dateinamen befinden muss.

    [HR][/HR]
    Den 302 kann man natürlich mit einem anderen Code ersetzen. Auf diesem Weg kann man seine hochauflösenden Bilder (oder generell Dateien) via Redirect "schützen".

    Die Regel soll nur mal ein Anhaltspunkt sein - Dateitypen lassen sich beliebig anpassen und auch der Redirect selber bietet genug Spielraum, um bspw. nur die von WP generierten Thumbs einzusetzen. Mit ein wenig Denken ist auch der Redirect auf einen Artikel möglich.

    Ein Live-Test mit Google ist derzeit schwierig, aber ich versuche das mal auf einer bei (mt) gehosteten Kundenseite.

    PS: Ist ein ergänzender Ansatz zu GBK's Idee!
     
  17. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    1
    Selbst wenn es Dir bei Deinem Beispiel mit den "Schmuddelseiten" nur um die Technik geht, entscheidend ist letztendlich ja doch das Ergebnis. Der Einsatz von Technik ist ja kein Selbstzweck, sondern man will damit etwas erreichen. Je nach Bildinhalt ist das Userverhalten schon unterschiedlich. Bei den "Schmuddelseiten" ist es fast egal, was oder wie die Suchergebnisseite funktioniert und die Bilder dort angezeigt werden, der User klickt eh drauf, weil er mehr oder größere oder wie auch immer heiße Bilder will. :)
    Mit solchen Bildern kannst den User natürlich sonstwohin leiten, ihn mit Popupfenstern und Werbung zuballern, aber es gibt, wie schon gesagt, nicht nur solche Bilder.

    Bei Deinem zweiten Satz verstehe ich wirklich nicht, was Du damit sagen willst. Es gibt ein Urteil des BGH, welches Suchmaschinen eben zugesteht, Thumbnails von Bildern in den Suchergebnissen anzuzeigen zu dürfen.

    Und zu Deinem Code-Beispiel für die .htaccess, das ist praktisch die klassische "Hotlink-Sperre" mit Whitelist, eigentlich nichts neues. Ich verwenden bei vielen meiner Seiten eine ähnliche Hotlink-Sperre mit Blacklist.

    Was mir allerdings noch nicht klar ist, wie Du damit irgend etwas für oder gegen die Google-Bildersuche erreichen willst. Google wird weiterhin die Bilder in voller Auflösung indexieren.

    Gruß
    Ingo
     
    #37 Putzlowitsch, 28. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2013
  18. formateins

    formateins Gast

    LowRes > Bot Feuer frei.
    HighRes > Nur via Webseite.
     
  19. GBK

    GBK Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze hatte ich im Februar schon in verschiedenen Variationen im Test..das Ergebnis war das die Besucher wegblieben, keine Ahnung was sie wohl dachten, aber sowohl bei niedrig aufgelösten Bildern als auch mit großen Bildern die ein Wasserzeichen bekamen (durch script) a la "Visit the website to see the original version of the image" war der Effekt fast so schlecht das z.B meine Webseite die sich hauptsächlich mit gezeichneter Hobbykunst befasst das die Besucherzahlen auf unter 20% von dem fielen was vor dem 25ten Januar normal war. (ich habe nur ca 2-3% Deutsche Besucher) Erst als ich ein anderes WP Plugin benutzte bei dem die Bilder zwar normal angezeigt werden, die Besucher die ein Bild aber in der Originalgröße sehen wollen (Viele Bilder auf meiner Seite sind über 1000pixelhoch/breit) landen direkt im richtigen Artikel auf meiner Seite anstatt nur das Bild an sich zu sehen.

    Zudem setze ich auch seit Mitte März mein Seitenlogo als transparentes Wasserzeichen ein auf den Bildern. Den Künstlern gefällts sogar gut..sie sehen es als einen weiteren kleinen Schutz vor dem kopiert werden ..was wohl auch so ist..und die Menschen bei Google sehen im Normalfall gleich von welcher Seite das Bild ist. Das sollte auf lange Sicht wohl auch zu nem besseren Bekanntheitsgrad führen.


    Die besucherzahlen sind bei mir inzwischen auf ca. 80% vom Januarwert gestiegen nachdem sie ja erst auf ca 50 gefallen waren um dann durch erste Scriptversuche noch weiter zu fallen.

    Ohne den Google Mist hätte ich aber inzwischen wohl sicher um die 130% vom Januarwert da ich fast jeden Tag an der Webseite arbeite und da recht ehrgeizig zugangen bin. Mit der Webseite verdiene ich nichtmal richtiges Geld..es ist mehr Hobby und ein persönliches Anliegen was ziemlich cooles (Stichwort Link's Blacklist) aufzubauen...wohl gerade deshalb regts mich tierisch auf das Google den Künstlern und uns Webseitenbetreibern derlei Steine in den Weg legt bzw. uns unserer Urheberrechte enteignet.
     
  20. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    1
    Hmm, funktioniert so nur leider nicht, weil der Google-Bot keinen Referrer sendet.
    Folgendes passiert wirklich:
    - Google-Bot kommt auf die Seite
    - Bedingung 1 prüfen: Referrer ist nicht leer? Referrer ist leer!
    - Bedingung 1 nicht erfüllt -> Regel übergehen
    - HighRes -> Feuer frei für Google-Bot

    Wenn man schon dem Google-Bot (oder anderen Bots) etwas anderes zeigen möchte, als dem normalen User, dann bestenfalls z.B. so:
    Code:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    Gut, nehmen wir an, der Google-Bot "sieht" nun tatsächlich das LowRes-Bild, dann passiert in etwas folgendes:
    - Google-Bot kommt auf die Seite
    - Google-Bot sieht das LowRes-Bild
    - Google-Bot sagt sich:
    "Ist zwar technisch gesehen ein qualitativ schlechtes Bild (geringe Auflösung, starke JPEG-Kompression), ich nehme es aber trotzdem mal mit und zeige es dem Suchenden vielleicht an Position 327 an. Ich will schließlich meinen Usern qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern." (oder so ähnlich :))

    - User sucht nach Bild und findet auf den ersten Ergebnisseiten gute Bilder in hoher Auflösung. Bis zum Bild 327 muß er sich nicht mehr durchklicken. Manchmal verirrt sich aber doch jemand bis zu meinem Bild auf Platz 327.

    Ich habe nun zwar Google ausgetrickst, aber nun kommen dafür kaum noch Besucher von der Google-Suche. Na da kann ich doch auch gleich alle Bilder für den Google-Bot in der robots.txt sperren.

    Und nebenbei bemerkt findet es Google gar nicht gut, wenn man dem Bot etwas anderes als dem Nutzer zeigt. Nennt sich wohl Cloaking.

    Gruß
    Ingo
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden