1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Hintergrund Abfrage einer URL

Dieses Thema im Forum "Plugins und Widgets" wurde erstellt von robertnac, 6. Oktober 2019.

Schlagworte:
  1. robertnac

    robertnac Active Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich plane eine Seite zu erstellen, die im Hintergrund, eine URL mit Parameter aufruft. Das Ergebnis des Aufrufs soll geparst werden und auf meiner Seite angezeigt werden.

    Wie könnte man sowas bewältigen? Dass ich so ein CMS-Plugin programmieren muss ist mir klar. Da ich mich am besten mit Java auskenne, würd ich den Programmiertteil in AWS realisieren. Meine Seite / Word Press würde per HTTP mit AWS kommunizieren.

    Kann mir jemand einen Tipp geben? Was haltet ihr von der Idee?

    Oder wäre soetwas in PHP gut machbar?

    Gruß,

    Robert
     
  2. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    538
    In WordPress würde man dafür einen Shortcode erstellen, der per file_get_contents() oder cURL die URL abruft, das Ergebnis parst und ausgibt. Als kleinen Buffer/Cache würde man das Ergebnis z.B. als Transient speichern/nutzen, so dass es nur alle X Zeitpunkte neu vom original Server abgerufen werden muss.

    Das ganze in WordPress dann als Plugin zu verpacken, besteht aus paar Zeilen Kommentar für den Plugin Header und einer init Action.
     
  3. robertnac

    robertnac Active Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke sehr für die schnelle Antwort. Dann versuche ich es in PHP als Plugin in WP zu machen.

    Wie fängt man da am besten an? Gibt es für die Plugin Entwicklung eine IDE oder so etwas?

    Gruß,

    Robert
     
  4. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    538
    Schau Dir die o.g. Links etwas an, das hier wäre ein fertiges WordPress Plugin, das nichts weiter macht:
    PHP:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    Das hier wäre ein Plugin, das einen Shortcode einrichtet, den man auf irgendeiner Seite via [b3317133_hintergrund] einbindet:
    PHP:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    Und das hier wäre ein Plugin, das sowas ähnliches macht, wie von Dir beschrieben, inkl. eines kleinen Caches der dafür sorgt, dass man nur 1x pro Stunde die URL abfragt, egal wie oft der Shortcode aufgerufen wird:
    PHP:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
     

    Anhänge:

  5. robertnac

    robertnac Active Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke sehr für die hilfreichen Antworten.

    Ich denk' mal, ich gucke mir mal die Basics an. Kennt jemand einen brauchbaren Tutorial bzgl. Pluginentwicklung? Es ist aber wohl kein Hexenwerk.

    Ich denke mal, es mus kein Shortcode sein. Es soll ja so ablaufen:
    1. User bekommt ein Formular mit einem Feld, wo er seine Parameter eingibt,
    2. im Programm reiche ich die Abfrage umweitere Parameter an,
    3. Abfrage wird ausgeführt,
    4. Ergebnis wird auf meiner Seite angezeigt.

    Gruß,

    Robert
     
  6. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.704
    Zustimmungen:
    208
    robertnac gefällt das.
  7. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.704
    Zustimmungen:
    208
    Idealerweise sollte man externe Daten immer asynchron laden um Verzögerungen der Ladezeit zu vermeiden, also mittels REACT oder jQuery.
     
    robertnac gefällt das.
  8. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    6.123
    Zustimmungen:
    538
    Die beste Anlaufstelle ist das bereits verlinkte WordPress.org Plugin Handbook, dort ist u.a. auch die HTTP API von WordPress beschrieben.

    Auch die neue Beschreibung könnte man gut über einen Shortcode umsetzen, der ein kleines HTML-Formular nutzt, z.B. per POST oder auch via Ajax.
     
    #8 b3317133, 6. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2019
    robertnac gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden