1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Ist ein Woocommerce Shop wirklich ungeeignet?

Dieses Thema im Forum "WooCommerce" wurde erstellt von Nardoa, 16. November 2017.

  1. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte meinen 12 Jahre alten Shop (ca. 5500 Artikel) auf ein zeitgemäßes Shopsystem wechseln, verschiedene Kandidaten stehen zur Auswahl und es ist schon interessant was man zu hören bekommt wenn man das bei Agenturen einen Umzug auf Woocommerce anspricht, von "geht nur für kleine Shops" bis "viel zu langsam" und "absolut nicht zugebrauchen" ist alles dabei.

    Wenn ich aber lese das Woocommerce eine der meistgenutzten Plattformen sein soll komme ich echt ins grübeln, sitzt die Hälfte aller Käufer vor einer Seite die ewig läd und auf der anderen Seite sitzen Händler die kein Geld verdienen weil der Shop nicht funktioniert?

    Gut was die Ladezeiten angeht das kann man hier schon ab und an lesen aber das sieht man auch bei vielen "Referenzprojekten" anderer Anbieter. Ganz im Gegenteil Woocommerce wird doch als eher schlankes System beworben?

    Ist Woocommerce wirklich eine Plattform mit welcher man in Eigenregie (abgesehen vom Datentransfer) einen Shop erstellen kann, soll ja alles ganz easy sein?

    Bitte nicht flasch verstehen, es geht mir nicht ums Geld sparen wenn ich von Eigenregie spreche aber was ich für Budgetvorstellungen einiger Agenturen sehe verschlägt mir die Sprache, zumindest wenn es um eine kostenfreie Plattform geht wo ich mir die gewünschten Erweiterung bei Bedarf zukaufen kann, der Entwickler des Plugins Support gewährt und wie schon gesagt ja alles so einfach ist.

    Deswegen frage ich hier einfach mal so in die Runde um ein paar Meinungen zu hören.

    Danke und Grüße

    Nardoa
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    141

    WooCommerce ist DER beste Shop der Welt - passt immer. Welche Produkte möchtest du mit WooCommerce verkaufen?
     
  3. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Geht es eigentlich auch ohne Sarkasmus?
    @TS es hängt immer stark von den Anforderungen ab. Mich persönlich stört bei woocommerce sehr, das für viele selbstverständlich Funktionen immer ein zusätzliches Plugin benötigt wird. Stellt dann der Plugin Entwickler seine Arbeit ein, ist das Problem da. Ich persönlich setze mittlerweile ausschließlich eine reine Shopsoftware ein.
     
  4. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo r23,

    vielen Dank für Deine Antwort, ich habe schon einige von Deinen Post gelesen und kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Ich habe mehr den Eindruck das es ein riesiger Spaß ist für Dich ist ernst gemeinte Fragen mit offensichtlich nicht ernst gemeinten Lobeshymnen oder reinem Sarkasmus zu beantworten. Ich muss Dich enttäuschen ich mache das hier nicht zum Spaß sondern bin einfach nur an ernsthaften Meinungen bzw. einer sachlichen Diskussion interessiert, für alles andere ist mir meine Zeit zu schade.

    Ach ja, ich weiß das es keinen perfekten Shop gibt und deswegen wägt man die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Anbieter/Systeme ab. Aber auch dann hat man keine Gewissheit die richtige Wahl getroffen zu haben, aber man hat sich zumindest damit auseinander gesetzt. Auch auf die Gefahr hin das hier gleich aus dem Forum fliege, Deine Aussage
    ist leider alles andere als hilfreich, kommt mir eher wie Spot vor.


    Sorry, jetzt wäre ich beinahe so unhöflich gewesen deine Frage unbeantwortet zu lassen. Ich führe einen Shop in einem speziellen Segment der Haustierbranche, wichtige Merkmale sind das relativ breite Sortiment, damit meine ich u.a. die Haupt- und Unterkategorien aber auch die Eigenschaften, es geht weniger um die Notwendigkeit diverser Filter oder Varianten. Ich hoffe das diese Information für eine sachliche Beantwortung ausreicht. Aber egal in was für einer Branche ich tätig bin, Woocommerce vermittelt den Eindruck das es Dank seiner Flexibilität für jede Sparte geeignet ist.


    Grüße Nardoa
     
  5. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    8.301
    Zustimmungen:
    318
    Was haben die Kosten von Agenturen und Fachleuten damit zu tun, dass die zugrundeliegende Software kostenfrei ist? Dann dürften 80% der IT Spezialisten nur ganz wenig verlangen, weil Linux kostenlos ist. Wir sprechen von Know-How, welches über Jahre aufgebaut werden muss und viel Geld kostet. Wahrscheinlich wurden einfach die falschen Personen gefragt, solche wie @r23, die WooCommerce mangels Kenntnis oder einfach wegen anderer Präferenzen nicht mögen.

    WooCommerce hat seine Grenzen, wie fast jede andere eCommerce Software auch. Gerade was WooCommerce angeht gibt es bis dato nur sehr wenige Spezialisten, weil die wenigsten den Mut haben mit hunderten von verschiedenen Plugins zu hantieren, bzw. Geld und die Zeit investieren um die optimale Konfiguration in Abhängigkeit der Kundenanforderung zu erarbeiten. Das ist mit den reinen Onlineshops natürlich einfacher. Ohne detaillierte Informationen zu Projekt kann man weder zu WooCommerce noch zu irgend einer anderen Onlineshop Lösung raten. Wer sich für WooCommerce interessiert sollte eine Beratung beim Experten nicht scheuen. Die wenigen die es gibt findet man ja sehr leicht über Google.
     
  6. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hille,

    Vielen Dank für Deine Antwort. Viele Shopsysteme arbeiten heute mit Basisfunktionen und diversen Erweiterungen welche man je nach Bedarf dazukaufen kann, generell finde ich das nicht schlecht, allerdings hast Du Recht das es ein Problem wird wenn ein Plugin Entwickler seine Arbeit einstellt, ein Aspekt welchen ich so noch nicht im Kopf hatte. Aber wie bereits geschrieben ist das doch inzwischen fast Standard, welches System setzt Du ein?

    Grüße Nardoa
     
  7. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Für mich als Laien hat das sehr viel miteinander zu tun, auf der einen Seite habe ich eine kostenlose Software und Erweiterungen welche ich je nach Bedarf zukaufen kann, laut den Anbietern sind diese auf dem neusten Stand und sehr benutzerfreundlich, also ohne großen Aufwand zu verbinden und zu konfigurieren. Will oder kann man das nicht machen sucht man sich Hilfe. Jetzt findet man aber Dienstleister welche schon im Angebotsformular klar machen das eine Anfrage erst ab einem Mindestbudget von 17.500 € und höher erfolgen sollte, ja, das ist ihr gutes Recht. Aber sorry, das passt für mich einfach nicht zusammen. Sicher ist es in der Branche jedem überlassen was er für seine Arbeit verlangt solange er Kunden findet die bereit sind das zu bezahlen und sicher gibt es Spezialisten für die ein Stundensatz von 120,- € angebracht ist, aber für mich nur wenn ich es nachvollziehen kann. Aber es kann sein das ich da ein falsche Einstellung/Ansicht habe, kommt wohl daher das ich zum einen nicht sehen kann was genau gearbeitet wird, ist für einen Laien ja nicht nach vollziebar, da muss ich mich dann auf die Aussagen verlassen das das System so nicht nutzbar ist und diverse aufwendige Einstellungen vorgenommen werden müssen, sprich ein betriebsfertiges System komplett umprogrammiert werden muss. Das darf ich dann glauben und bezahlen, dazu gehört für mein Verständnis dann schon ein gewisses Maß an Naivität. Aber generell habe ich den Beitrag auch nicht aufgemacht weil ich über Dienstleister sprechen wollte, davon gibt es mit Sicherheit sehr viele die Ihr Geld wert sind und einen tollen Job machen. Ich arbeite seit Jahren mit einem zusammen und kann mich nicht beschweren aber leider tut es sich mit anderen Sytemen sehr schwer.

    Mir geht es hier schlicht um Eure Erfahrungen und Sichtweise zu Woocommerce und eine sachliche Einschätzung des aktuellen Stands des Systems.

    Grüße Nardoa
     
  8. SEpp55

    SEpp55 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    370
    Füttere Google mal mit seinem Nickname!
     
  9. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    aktuell recht häufig Shopware. Aber auch hier ist eine gewisse Einarbeitungszeit nötig.
     
  10. FloRet

    FloRet Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. September 2016
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    90
    Hallo,

    Wie schon erwähnt, kommt es immer auf die Anforderungen drauf an!

    Geht es nur um einzelne Produkte - wie z.B. verschiedene Kosmetikartikel, kann man WooCommerce empfehlen.

    Geht es um Varianten / Abos usw. rate ich persönlich von WooCommerce ab, denn nur durch „Erweiterungen“, Plugins,.... sind die gewünschten Funktionen verfügbar - welche aber die Performance-Ansprüche entsprechend nach oben schrauben! (Eigener Server usw.)

    Wenn Du z.B. 5000 verschiedene Kratzbäume für Katzen verkaufst, kann man das ohne weiteres mit WC umsetzen, möchtest Du aber z.B. Einen Kratzbaumkonfigurator - wo Du z.B. Das Holz individuell Auswahlbär machen möchtest, empfiehlt es sich um Alternativen umzusehen!

    Ich persönlich empfehle für „aufwendigere“ bzw. „komplexere“ Anforderungen meistens Prestashop, obwohl die Erweiterungen sehr viel Geld bei der Anschaffung kosten. Es hängt natürlich auch davon ab ob der Shop z.B. auch mit einem „Warenwirtschaftssystem“ verbunden werden soll?

    Eigenentwicklungen sind immer teuer, denn kein Entwickler wird dir für „Low-Budget“ einen 1A-Shop individuell programmieren - da ist man mit Sicherheit im fünfstelligen Bereich.

    Hast Du bereits ein Pflichtenheft, oder magst Du uns einmal die aktuelle Shop-Adresse zukommen lassen? Dann kann man auch eine genauere Abschätzung geben, ob das mit WC einen Sinn hat, oder ob man wirklich auf ein professionelles System setzen sollte.

    Ich hoffe Dir eine gute Antwort gegeben zu haben um Dir eine möglichst gute Abschätzung gegeben zu haben was für Dich das richtige ist.

    Beste grüße!
     
  11. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @SEpp55,

    Danke, sind doch schöne Arbeiten.
     
  12. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Hille,

    ja, Shopware, da war ich vor ca. 2 Jahren mal dran, eine Fachagentur hatte leider komplett versagt was die Datenübernahme anging, den Rest dazu möchte ich nicht ausführen, ist nicht gut für meinen Blutdruck ;). Na ja, nachdem ich das verdaut habe geht es halt an eine neue Lösung.

    Shopware entwickelt sich inzwischen zur Massenlösung, das war damals meine erste Wahl, inzwischen nutzen dieses System einige Mitbewerber und mit den Standardlayout sehen die alle gleich aus, als Kunde weiß in dann nicht mehr wo eigentlich bin, alles austauschbar, Unterschied nur noch das Logo, genau das ist es was ich nicht möchte.

    Woocommece und auch einige andere Systeme finde ich da inzwischen deutlich attraktiver.

    Ach ja, Shopware soll aber auch so ein Ressourcenfresser sein, dies zumindest die Aussage einiger Fachleute. Aber das ist wahrscheinlich auch stark abhängig vom Hoster usw., ich persönlich habe schon schon schnelle Shopwareshops gesehen und da sind wir schon wieder bei dem Problem von oben. Vertrauen und gute Referenzen sind halt alles.

    Grüße Nardoa
     
  13. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Ich kenne so viele Fachleute, die absolut keine Ahnung haben [emoji6]. Generell benötigt Shopware nicht übermäßig viel Ressourcen. Der Seitenaufbau ist sehr flott (ich spreche hier von Request Zeiten von rund 50ms). Natürlich spielt auch hier der richtige Hoster eine große Rolle [emoji6].
    Ich nutze fast ausschließlich das Standard Template und baue es dann nach Kundenwunsch um. Glaube mir, du erkennst da keinen Zusammenhang zum „Standard Layout“.
     
  14. Nardoa

    Nardoa Member

    Registriert seit:
    16. November 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @FloRent,


    Danke, das ist doch mal konstruktiv.


    Ganz klar, die Anforderungen bestimmen den Umfang der Arbeiten und somit auch die Kosten, wobei da immer noch der Faktor X (Stundensatz) ist der sehr schnell einen Unterschied von 80 - 100 Prozent entspricht.


    Ja, es geht fast nur um einzelne Produkte, bis jetzt. Im neuen Shop wäre max. für einige Artikel eine einfache Variantenauswahl angedacht, also ein Sache mit der jeder Shop klarkommt.


    Eigener Server, sollte das heute nicht schon fast Pflicht sein? Zumindest sollte dies im Zusammenhang gesehen werden, was nützt der schönste Shop wenn ich an den Serverkosten spare und ewige Ladezeiten habe.


    Ja, Prestashop, eine wirklich interessante Lösung welche auch ein Favorit war, leider war gleich der erste Versuch ein bittere Enttäuschung. Ich habe aktuell einen Testshop, also ran ans Werk und eine einfache Kategorie angelegt inkl. einem Artikel, alles eigentlich intuitiv aber die Kategorie wird nicht angezeigt, die Hilfe durchgegangen aber offensichtlich alles richtig eingeben. Prestashop erreicht man nicht, nur Support über ein Ticketsystem für einen potentiellen Neukunden, sorry das geht gar nicht. Im Forum wurde mir die richtige Eingabe der Daten bestätigt aber helfen konnte mir auch keiner, also was soll ich mit so einem System? Noch ein wenig gelesen und siehe da von der aktuellen Version wird von allen Seiten abgeraten. Aber wir sind hier ja nicht bei Presta.


    Nein, ich habe noch kein Pflichtenheft, für wen auch. Ich weiß im Groben was ich möchte und welche Grundfunktionen sein müssen, klar nebenher gibt es immer noch ein paar Wünsche aber dafür gibt es ja Erweiterungen. Ich schaue mir halt die verschiedenen Systeme an und will dann auch zeitnah ein Entscheidung treffen mit der ich wirklich zufrieden bin.


    Ich sende Dir die Adresse meines Shops per PN.


    Grüße Nardoa
     
  15. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    141
    ich betreibe wenigstens erfolgreich eigene Shops auf Basis von WooCommerce und bin kein Dienstleister, der sich durch Spam anbiedern muss.

    Auf Basis der vom TE zur Verfügung gestellten Informationen ist eine seriöse Empfehlung halt nicht möglich. Für den Sarkasmus entschuldige ich mich.

    Die WooCommerce Anwender haben in den letzten Jahren keine funktionierende Community aufgebaut. Noch gibt es glaubwürdig zertifiziert Partner für WooCommerce. Klar - selbsterannte Möchtegerns - die mal selber etwas bei Amazon gekauft haben - wird man über Google finden.

    @Hille deine Märchnestunde kannst du gerne in der Shopware Commuiny lassen.
     
  16. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Hast du überhaupt schon mal mit Shopware gearbeitet? Ich vermute mal nicht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden