1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

WP 5.6 Ist WP 5.9 das Ende meiner Hobby-Websites?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Kurt Singer, 12. Januar 2022.

  1. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    207
    Klar möchte ich damit auch etwas provozieren, oder mich hinterfragen. Aber für mich als unbedarften Ersteller von privaten Websites wird es immer undurchschaubarer. Seit der Einführung von Gutenberg versuche ich mit jeder neuen Version, eine Beispielwebsite nur mit Mitteln von WP zu erstellen. Und jedes Mal bin ich glorreich gescheitert. Es scheint mir immer komplizierter zu werden, mit WordPress eine ansprechende Hobbysite zu erstellen. Klar, wer das professionell macht der nimmt sich die Zeit, seine bereits vorhandenen Grundlagen zu erweitern, er kann sich besser in die Entwickler hineindenken und das Ergebnis ihrer Arbeit effektiv nutzen.

    Ich aber habe nicht einmal das Vermögen, den Site-Editor richtig zu verstehen. In der relativ kurzen Zeit es sind jetzt knapp 2 Jahre, mußte ich schon einige Änderungen in WP wahrnehmen, denn auch mein Web Builder muss ja die Entwicklung mitmachen. Ich benutze von Anfang an den Pagebuilder von Designers Inn, der auf Divi aufgebaut ist, und auch der wird ständig komplizierter.

    Überlass Webdesign doch andern, die es verstehen! Das würde ich mir anstelle eines Profis selbst raten. Aber dann ist der Sinn meiner Websitebauerei ad absurdum geführt, denn ich stelle ja mich und meine Hobbies dar, nicht mal so sehr für andere als für mich selbst. Und in meinem Alter erkenne ich, dass man nicht mehr so selbstverständlich und schnell lernt. Und wenn ich mehr und länger lernen muss, als es der Fortschritt meiner Sites erfordert, laufe ich mir selbst hinterher. Ich bin fast sicher, dass meine Fragerei hier im Forum den ein oder anderen nervt, aber wo sonst kann ich mir Hilfe holen? Und hier wurde mir schon viel geholfen.

    Es gibt, wie im Beitrag von @suedtiroler zu erkennen ist, bereits viele Videos zum Thema WP 5.9, aber so viel Zeit werde ich in meinem Webleben nicht mehr haben, mir das als Grundschulung alles anzuschauen und anzueignen. Sollte das das (s.o.) sein? Lass ich alles so, wie es ist, aktualisiere nicht mehr? Dann ist der Sinn aller meiner Sites verfehlt. Was mache ich, oder auch: was mache ich besser nicht?
     
    suedtiroler gefällt das.
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.960
    Zustimmungen:
    332
    Vom Konzept her soll es aber immer leichter werden. man soll *eben* ohne viel technisches Wissen, alles ändern können.

    Marco stellt auf udemy Kurse zur Verfügung. Evtl. auch für den Builder.

    Ich persönlich mag Divi nicht besonders. Es ist für mich kein WordPress mehr - sondern Divi mit einem entsprechenden Aufwand das Dingen irgendwie zu bedienen.

    Wenn man mit Gutenberg nicht klarkommt (aus verständlichen Gründen.) ist Elementor sehr beliebt. Hierfür gibt es bei Udemy viele verständliche Kurse.

    Es soll eine hilfsbreite Facebookgruppe geben, die Wordpress .org oder die andere Wordpress seite gibt es auch hilfsbereite Anwender.

    WordPress Kurse belege ich auf udemy selten, aber in der Regel gibt es um jeden Kursanbieter eine lebendige Gruppe.

    man muss nicht WordPress verwenden. https://www.django-cms.org/de/

    der WDR hat vor einigen Jahren ein CMS als Open Source veröffentlicht https://github.com/codevise/pageflow https://www.pageflow.io/de/
     
  3. Franklin68

    Franklin68 Member

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Das kann ich gut nachvollziehen, mir ging es ähnlich. Für mich war es schon fast ein Schock, als Gutenberg auftauchte und der gewohnte Editor verschwunden war. Ich war gar nicht mehr glücklich mit WordPress. Gott sei Dank waren sofort entsprechende Plugins wie der Classic Editor am Start und die Welt war wieder in Ordnung. Der Rest lässt sich dann mit Elementor regeln. Wie ich finde, sogar ganz ohne Kurse.
     
    suedtiroler gefällt das.
  4. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    160
    Oha ... Da muss man aber deutlich mehr Zeit investieren. Ein Hosting dafür zu bekommen auch eher unmöglich, wenn man nicht bereit ist mind. das 10-fache mehr zu zahlen.

    Hier genauso! Wie django sowie pageflow wird es schon bei der Installation graue Haare geben.
     
  5. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    Hallo Kurt, hallo r23, hallo Franklin68,
    ein kollektives Hallo,


    also - ich wollte mit meinem Posting gestern niemanden beunruhigen oder verunsichern. Auch ich bin kein Theme-Experte, kümmere mich insges. eigentlich eher wenig um das Thema - vor allen Dingen in der Vergangenheit war das so.
    Mein Artikel wollte aufs Ganze gesehen viel mehr ermutigen - und Lust machen auf das Neue - auf das was kommt - und kurz gesagt: ich glaube, dass (aufs Ganze gesehen) viele viele Erleichterungen kommen.

    Im Rückblick muss ich sagen, dass mich selber die Gutenberg-Neuerungen (eingeführt ab Wordpress Version 5) auch mehr oder weniger hart erwischt hat. Ich hatte, wie du Franklin versucht einen Bogen um alle Gutenberg-Features zu machen. Und ich denke, dass dies ganz vielen Wordpress-Anwendern so ging.

    Als für die V 5.8 dann weitere Full-Site-Editing-Ansätze angekündigt wurden, hab ich einfach in mein Lektüreprogramm mehr entsprechende Artikel mit aufgenommen und hab versucht, mich hier einzulesen. Vor allen Dingen Jasons WpTavern.com - Jason ist m.E. kompetent - und besitzt viel Enthusiasmus und einen großen Optimismus. Er ist begeistert von dem neuen Theme - von FSE, Query_Loop, Block-Theming usw. usf.

    Kurz: Meine ( Lektüre- ) Auseinandersetzung mit dem Thema - sie ist dann also aufs Ganze gesehen eher positiv - und ich bin sehr gespannt auf die WP 5.9 und das neue Standard-Theme Twenty-Twenty-Two (TT2).

    die TT2 Einführungen am Beispiel der WPTavern.com: Jason Tadlock der das immer sehr gut erklärt auf WpTavern.com und andere Pages (vgl. die Linkliste im Artikel). In dem gestern verlinkten WPTavern Artikel gibt Jason sehr viele Einblicke - er ist langjährig Theme-erfahren u. ist im Blick auf Full-Site-Editing dennoch sehr optimistisch, was die Neuerungen anbelangt.

    Er gibt darüber hinaus auch noch Einblicke und Empfehlungen - zu guten Tutorials u. Einführungen zum Thema Wordpress.

    Twenty Twenty-Two: https://wptavern.com/what-are-block-themes-what-you-need-to-know-before-wordpress-5-9

    Das ist schon ein Statement, finde ich jedenfalls:

    Und diese positive Einschätzung, die teilen sehr sehr viele -

    Introducing Twenty Twenty-Two https://make.wordpress.org/core/2021/10/06/introducing-twenty-twenty-two/

    hier 35 Statements aus aller Welt - als Rückmeldung - und ich würde sagen 99 % sind gewissermaßen beeindruckt bzw. positiv gestimmt.

    Jeroen; The designs look awesome. Looking forward to this launch.
    Tammie Lister: The designs look so incredible and energising. I am delighted to see you @kjellr and @jffng leading the theme. Looking forward to it taking flight!
    Maggie Cabrera: I’m in love with the typography and colors of this theme. Can’t wait to start helping to make it a reality!
    Timothy Smith: This theme looks absolutely beautiful and I’m really excited by the final part of the post too.
    Mark Robson: Wow, this new default theme already looks amazing. I can’t wait to see the finished article!
    Adnan: Looks Asthetic!
    Ian Stewart: This is my new favourite theme and is just super-exciting. Love how much attention was paid to both utility and fun. Good luck @kjellr and @jffng! Can’t wait to use it for … everything.
    Juha Liikala: What a beautiful theme! Can’t wait to put it in action
    RadiusTheme: Awesome design and typography!!
    Beatriz: This is exciting, can’t wait to be able to use it!
    Niels Lange: Fantastic designs! Absolutely beautiful.
    Mel Choyce-Dwan: Gorgeous! So excited to see this in action.
    Dan Farrow: It looks splendid – lovely work!

    und so weiter - und so fort - vgl hier: https://make.wordpress.org/core/2021/10/06/introducing-twenty-twenty-two/

    ...kurz zurück zu Jason: Nichtsdestotrotz gesteht Jason, dass das neue Theme auch noch seine "Ecken und Kanten" hat.

    Jason verweist noch auf einen guten Kurs:
    https://learn.wordpress.org/course/simple-site-design-with-full-site-editing/

    Welcome to Simple Site Design with Full Site Editing!

    und ferner noch auf: How to Style Your Site with Global Styles
    https://learn.wordpress.org/workshop/how-to-style-your-site-with-global-styles/

    und nochmals zum Kurs: den Jason empfiehlt:

    Simple Site Design with Full Site Editing
    https://learn.wordpress.org/course/simple-site-design-with-full-site-editing/

    und weiter: Introduction to Full Site Editing (FSE)
    Let’s start with reviewing the collection of full site editing (FSE) features and how FSE will directly benefit you and your site.

    Block Themes
    Toggle module content
    To make the most out of full site editing (FSE) features, you will want to use a theme designed from blocks. Learn how to differentiate between a block theme and a traditional theme. You will then have an opportunity to select a block theme to use for your test site.

    Block Patterns
    Toggle module content
    Imagine creating beautiful layouts of content on your site in seconds. That is the power of block patterns. By the end of this module, you will feel comfortable finding existing patterns from the directory and personalizing the content to elevate your site.

    Styles
    Toggle module content
    You’ve now installed a block theme and updated block patterns to create easy and beautiful pages and posts. If you’re feeling good about your content and layout, but want to change some of the stylings – you’re in the right place.

    also lieber Kurt ich glaube dass die neue Version von WP - und FSE zwar einiges Neue bringt
    aber dass es sich auf alle Fälle lohnt - da einzusteigen.

    und mit dem TwentyTwenty Two TT2 - zu beginnen,

    viele Grüße
    SüdTiroler
     
  6. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    207
    Ich denke, ich muss meine oben gestellte Frage selbst verneinen. Denn eines ist klar: meine Seiten sind mir viel zu wertvoll, als dass ich jetzt irgend etwas davon aufgeben würde. Und um mich in ein neues System einzuarbeiten bleibt mir nicht mehr genügend Lebenszeit, aber das meine ich jetzt nicht fatalistisch.

    Dass ich mich sehr mit WP beschäftige geht ja auch aus meiner Wiki hervor, in der ich ja versuche, das, was mir schwer fällt, in Worte zu fassen und es Leuten, die in der gleichen Lage und Verfassung sind wie ich, Hilfen zu geben.

    Durch die Neuerungen, mit denen ich mich natürlich auch beschäftigen werde, bin ich da schon auf viel neue Arbeit eingestellt. Ich bin froh über jeden Hinweis, wie ich mehr über WP erfahren kann. Ich meide allerdings alle englischen Hilfen. Ich kann mich zwar in dieser Sprache, wie auch in einigen anderen, recht gut verständigen, aber in einer Sache wie Wordpress, mit der ich schon im Deutschen so meine Probleme habe, will ich nicht auch noch in einer anderen Sprache denken müssen. Sicher werden in Bälde auch deutsche Hilfen erscheinen, un derer will ich mich gerne annehmen.

    So bin auch ich gespannt auf den 25.1., kann aber nicht unbedingt sagen, dass ich mich auf WP 5.9. freue.
     
  7. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    9.913
    Zustimmungen:
    1.311
    @Kurt Singer Du kannst bei Bedarf auch statt in den 5.9 Zweig zu wechseln einfach im WordPress 5.8.x Zweig bleiben, sicherheitsrelevante Updates wird es dafür noch viele Jahre geben (derzeit gibt es die bis zurück in den 3.7.x Zweig, siehe WordPress 3.7.37 vom 07.01.2022).

    Praktisch ist dafür ein kleines Plugin wie z.B. dieses hier, in Deinem Szenario würde man dort in der Zeile mit version_compare() die '5.0' durch '5.9' ersetzen, dann werden alle WordPress Versionen 5.9 und aufwärts ausgeblendet und stattdessen sobald eines Tages verfügbar im Backend 5.8.4, 5.8.5, usw. zum manuellen Update angeboten. Das Ausblenden erfolgt nur, wenn das Plugin auch aktiv ist, durch Deaktivieren stellt man den vorherigen Normalzustand wieder her, das Plugin verändert nichts in der Datenbank o.ä.

    Wenn Du hauptsächlich bestehende Websites weiterpflegen willst und keine Neuerungen von 5.9 nutzt, ist dieser Ansatz durchaus eine denkbare Alternative.
     
    suedtiroler, Kurt Singer und SEpp55 gefällt das.
  8. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    9.913
    Zustimmungen:
    1.311
    Diese 99 % sind größtenteils im WordPress Core Team bzw. WordPress Core Entwickler und/oder Mitarbeiter von Automattic/wordpress.com, also Leute, die Gutenberg und die dahinterstehende Strategie mit entworfen haben und vorantreiben. Da ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bisher kaum eine Rückmeldung dabei, die das Twenty Twenty-Two Theme als normaler Benutzer unvoreingenommen einfach als neue Alternative o.ä. angetestet hat. Das nur am Rande zur Einordnung. Wie gut das Theme dann in der "echten Welt draussen" ankommt, wird sich erst mit der Zeit zeigen...
     
    Kurt Singer, SuMu und SEpp55 gefällt das.
  9. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    151
    Habe ich was verpasst? Gibt es irgend einen Grund, warum @Kurt Singer mit 5.9 nicht genauso weiterarbeiten können sollte wie mit 5.8? Die großen Änderungen finden doch im Gutenberg statt und wer den außen vor lässt und den classic editor und die classic widgets nutzt, kann weiterarbeiten wie bisher.
     
    suedtiroler gefällt das.
  10. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    207
    Das ist mit Sicherheit ein interessanter Aspekt, den ich im Auge behalten werde.

    Und auch das kommt ja dann in Betracht.

    Ich hoffe, ich habe für alle, die in gleicher Lage sind wie ich Denkanstöße gegeben, wie sie (man) weiter verfahren kann. Danke allen.
     
    suedtiroler gefällt das.
  11. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    Meisterleise
    .

    @meisterleise... natürlich nicht! Du hast nix verpasst. :)

    ...... stimmt natürlich nicht!

    gardez: Introducing Twenty Twenty-Two https://make.wordpress.org/core/2021/10/06/introducing-twenty-twenty-two/
    .... wie eine superkurze kursorische Durchsicht durch die Bios / Aktivitäten zeigt, stehen wohl nicht mal ein Viertel (vielle. nicht mal ein Fünftel) davon in irgendeiner Beziehung zu Automattic: Natürlich ist das nicht uninteressant: wer schnell durch die Bios durchschaut - siehts: die wenigsten sind WordPress-Angestellte - also etwa bei automattic oder so. Die allermeisten sind WP-Beiträger, Entwickler und Theme-Entwickler u.v.a.m. Gern liefer ich hier noch mehr Einsichten - denn die o.g. Leute kommen aus allen möglichen Ländern, sind z.T. schon weit über zehn Jahre bei WordPress, sind z.T. auch langjährige Theme-Entwickler u.v. a. m.

    Und warum ich das für nicht uninteressant halte: naja: es hilft wenn man sich hier ein relativ klares Bild verschafft - und nicht irgendwelche Theorien nachhängt, etwa einer wie dieser: - hier wäre eine Clique von Entwicklern unterwegs, die sich selber lobt und dadurch dem Rest ein ungenaues /verzerrtes Bild lieferte: Macht wahrscheinlich hier ja auch keiner (also mit solchen Theorien arbeiten) - aber es sollte eben auch nicht aus Versehen oder so der Eindruck entstehen, als wären keine Endwanwender oder unabhängige Theme-Entwickler an der Meinungsfindung (und den o.g. Äusserungen beteiligt. )

    Für den Rest (d.h. uns alle!!!) gilt natürlich: wir müssen uns alle ein eigenes Bild verschaffen - ist ohnehin klar. Also - dann, z.B. wenn die Version 5.9 draussen ist. Dann wird es ohnehin dazu kommen dass sich viele ein eigenes Bild verschaffen.


    Zum ganzen Rest dieses Threads: zu der V 5.9 und den Neuerungen - u. den Mögllichkeiten

    ...also @meisterleise und Kurt : ihr habt nix verpasst; in knapp 10 Tagen ist sie da, die Version 5.9_

    Im Gegensatz zur V 5.8 ist halt neu in Version 5.9 hinzugekommen. dass diese Version die allererste ist, bei der das Konzept des Full Site Editing (FSE) im Core enthalten ist. Das hat den Effekt, dass nun die FES-Möglichkeiten mehr werden. Aufs Ganze gesehen sind damit ungefähr 35 neue Blöcke in den Core eingewandert.

    D.h. es gibt Blöcke für Theme-Teile wie:
    - Navigation-Editor
    - diverse Seitenbereiche
    - Site-Logo
    - und viele viele andere Dinge mehr.

    Und hier gibt zweierlei für den Entwanwender - es gibt total Neues - und darüber hianus aber auch noch die Möglichkeit eines Kontinuums:
    M.a.W: Daraus folgt für den Entanwender die Möglichkeit Elemente der ganzen Seite (full Site eben) via Block-Theming zu designen und anzupassen. Anders gesagt: die ganze Webseite kann ab der Version 5.9 mittels Blöcken angepasst werden; Mit anderen Worten: man kann via Blöcke nicht nur Beiträge und Seiten anpassen, sondern auch Kopf- und Fußzeilenbereiche und darüber hinaus sowie (und das ist das tolle) Templates auch für besondere und spezielle (aka "Custom") Post-Types oder auch einzelne Seitebnbereiche.

    und (wie gesagt) das Kontinuum: Das Gute: Diese oben beschriebenen neuen Funktionen, die werden erst dann aktiv, wenn du, Kurt ein neues FSE-fähiges Theme verwendest - also ein sogenanntes Block-Theme. Erst dann, lieber Kurt, werden die neuen Funktionen aktiv für dich verwendbar sein - m.a.W. es ist so dass sich erst dann der neue Block-Editor aktiviert und aktiv einsetzbar ist.

    Hier noch ein paar Links für alle die in das Thema Full-Site-Editing (FSE) einsteigen wollen. Und - weil vielfach deutsche Ressourcen zu Gutenberg nachgefragt werden - hab ich mal hier noch zwei Hinweise:

    Britta Kretschmer: erste Test mit dem WordPress-Gutenberg Editor https://www.internetkurse-koeln.de/erster-test-mit-dem-wordpress-gutenberg-editor/

    Kirsten: Gutenberg https://die-netzialisten.de/gutenberg-und-klassische-blogs/gutenberg/
    ...und hier ein Interview mit Fränk Klein - einem dt. Entwickler: https://die-netzialisten.de/wordpress-themes-wohin-geht-die-reise/

    ...geführt vor einigen Monaten - hier nachzulesen: https://die-netzialisten.de/wordpress-themes-wohin-geht-die-reise/ (Dank an Kirsten und Fränk)

    Ferner noch sehr hilfreich: Fränk Klein: The Query Block: The Loop in Block-Based Themes: https://wpdevelopment.courses/articles/the-query-block/


    Und nun noch ein Blick weiterer - sehr aktueller Blick in die Entwicklerwelt: What do the WordPress Pros think about WordPress Gutenberg? - vor drei Tagen aufgezeichnet WordPress Gutenberg Yes or No? What the Pros think.



    einer seiner neuesten Clips - vgl. oben: Stimmen, Meinungen, Eindrücke von Entwicklern, Designern, und auch Anwendern - aus aller Welt..
    in knapp 2 Wochen erscheint die WordPress Version 5.9

    Den VideoChannel von Jamie kann ich nur wärmstens empfehlen - Jamie ist einer der aktivsten Youtuber zum Thema Full-Site-Editing - und Block-Theming. Er hat einen tollen Stil - und ist in seiner Videoproduktion fast unermüdlich.

    Jamie Marsland - der Youtube-Channel: https://www.youtube.com/user/pootlepress

    2022-01-17 16.38.09 www.youtube.com 939561d30e89.jpg



    - ... Final. Viele Grüsse und schon jetzt einen guten Einstieg in die neue Woche euch allen!



    :);)
     
    #11 suedtiroler, 17. Januar 2022
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2022
  12. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    9.913
    Zustimmungen:
    1.311
    Was genau stimmt daran nicht?
    Kleiner Blick in einige wordpress.org Profile der zitierten Statements - daran ist wohlgemerkt nichts schlimmes, es ist vielmehr eine tolle Sache, wenn Mitarbeiter an einem Projekt auch hinter ihrem Projekt stehen und positive Rückmeldungen geben, wie gesagt, das nur am Rande zur Einordnung...
     
    #12 b3317133, 17. Januar 2022
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2022
    suedtiroler gefällt das.
  13. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    hallo und guten Abend b3317133, :)

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung!

    Ich sehe das wie du - dass die Entwickler hinter ihrer Sache stehen - das ist erfreulich.
    Aber ich hätt es nicht so toll gefunden wenn der Eindruck entstanden wäre, (als) dass das alles lediglich Leute aus dem FSE-Projekt gewesen wären. Ich hab mir am WE die Profile kurz angesehen und war selber überrascht über die BREITE, die TIEFE - kurz die ganze Verschiedenheit der Leute die hier geschrieben haben.

    Das hätte mich ja selber stutzig gemacht - denn auch ich brauch ein gutes, gelungenes und FSE - eines das in der Breite der Anwender standhält und überzeugt - und insges. hält was es verspricht.

    Hintergrund: Wie oben bereits geschrieben glaube ich, dass es halt möglicherweise Vorbehalte gegenüber Gutenberg gibt - und ich selbst gehöre zu denen die sich hier noch

    a. weiter informieren
    b. weiter überzeugen
    c. oder sagen wir ein weiteres und vertieftes Bild gewinnen müssen.


    Wie gesagt bin ich auch ganz langsam nur mit Gutenberg dem FSE usw. in Kontakt gekommen. Es ist (war) mir aber nun ein Anliegen, dass die (se) Geschichte der Einführung der FSE moeglichst so "begleitet" wird, dass die Leute (Kurt, ich u. v.a. m.)

    - eher Lust aufs Neue haben
    - eher (auch) das Positive sehen oder wenigstens
    - sich mal darauf einlassen usw. usf. und damit erste eigenen Erfahrungen sammeln.


    M.a.W. - alles auch Texte die ich für mich schreibe - denn ich hab ein paar Projektseiten vor kurzem gewissermaßen auf "Halt" gestellt, weil ich warten wollte bis 5.9 draussen ist.

    - Wie auch immer - man kann ja auch mit den älteren Themes weiterarbeiten (wie oben beschrieben) - wenn man das mag.

    Dir nochmals vielen Dank für die Rückmeldung in diesem Thread _ und für die vielen tollen Supportbeiträge hier im Forum.:)



    Viele Grüße

    Südtiroler:)
     
    Kurt Singer gefällt das.
  14. threadi

    threadi Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2020
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    168
    Mag auch mal meinen "Senf" noch dazu geben :)

    Auch ich war erst skeptisch als Gutenberg einst angekündigt wurde. Zu dem Zeitpunkt kannte ich Wordpress, hab selbst aber noch nie damit entwickelt - habe ein paar Webseiten eher "zusammengeklickt" wie ein normaler Anwender. Bin selbst Entwickler, behalte jedoch gerne auch den Blick des Redakteurs im Auge. Und unter dem Blickwinkel sah und sehe ich Gutenberg als prima Weiterentwicklung von Wordpress an. Es macht eben vieles auch einfacher für einen normalen Redakteur - und gleichzeitig erhält er mehr Möglichkeiten um seine Inhalte vernünftig präsentieren zu können.

    In den letzten 2-3 Jahren habe ich einige Redakteure in Wordpress geschult. Die meisten kamen von älteren CMS und waren von den Möglichkeiten, die Gutenberg bietet richtiggehend begeistert. Nicht jeder hat die Möglichkeiten auch sinnvoll einsetzen können - manchmal sehe ich mich bemüht einige Textformatierungen nachträglich zu optimieren. Der Großteil ist aber doch zufrieden und kommt gut zurecht.

    Habe erst am Wochenende meinen ersten eigenen Gutenberg-Block ins öffentliche Repo hochladen können und bin etwas stolz drauf. Habe darauf geachtet, dass der Block möglichst einfach anzuwenden ist und sicher funktioniert.

    Durch den Kundenkontakt und eben auch meinen eigenen Gutenberg-Block fiel mir auch der folgende Kritikpunkt auf: man muss aufpassen, dass der Gutenberg-Editor nicht zu sehr überladen wird. Zu viele redaktionelle Möglichkeiten sind auch wieder erschlagend für einen Redakteur. Ich wünsche mir noch die Möglichkeit den Editor quasi auf ein Minimum einstellen zu können (klar, gibt Plugins dafür, aber die sind wiederum teils komplex zu konfigurieren).

    Auf die 5.9 hatte ich mich auch mal gefreut. Inzwischen bin ich durch o.g. Videos etwas ernüchtert. FSE ist (derzeit?) etwas für Otto-Normal-Nutzer die nicht in Template-Programmierung herumpfuschen wollen. Quasi ähnlich wie bei Divi oder Elementor. Für mich als Entwickler sehe ich es als netten Zusatz, aber ob ich es in den nächsten 12-18 Monaten jemals nutzen werden ist fraglich. Dafür werden aber natürlich alle von mir betreuten Projekte auf 5.9 oder 6.0 und darüber hinaus aktualisiert werden, sobald es soweit ist. Sehe keinen Grund stehen zu bleiben.
     
    Kurt Singer und suedtiroler gefällt das.
  15. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    151
    Dann gebe ich hier auch nochmal ein kurzes Statement ab o_O und oute mich mal als Gegner des Gutenberg. :eek:

    Natürlich konnte es nicht immer so weitergehen mit dem Classic-Editor, der war eine Katastrophe – immer schon, auch vor 15 Jahren. Dieses schlechte System war schließlich der Auslöser, warum all die Pagebuilder entstanden sind, angefangen mit dem Visual Composer (später WP Bakery). Grundsätzlich kann man sogar sagen, dass WordPress an sich kein sonderlich gutes CMS ist. Aber es ist einfach zu installieren, verwalten, verstehen und es gibt eine schiere Unmenge an Plugins, Addons und Themes dafür. Das macht schließlich den Erfolg aus – nicht das System an sich.

    Den Gutenberg finde ich "hakelig" in der Anwendung, immer noch ziemlich buggy, ganz nebenei auch noch hässlich und alles, was im letzten Jahr dazugekommen ist, ist klar erkennbar von Elementor geklaut (nur schlechter umgesetzt). Was hingegen wohl mehr als gut zu klappen scheint, ist die Performance an sich.

    Das von @suedtiroler erwähnte große Lob zum Gutenberg hat für mich etwas von einer Filterblase. Das ist normal. In der Welt von Elementor wird Elementor hochgejubelt, in der von Divi wird Divi hochgejubelt und in der Welt von Typo3 sowieso, WordPress-Anwender sind dort die letzten CMS-Prolls. :D

    Was mich hingegen im letzten Jahr beeindruckt hat, ist die Entwicklung der Pagebuilder wie Elementor (insb. mit dem Themebuilder) oder Bricks, letzterer ist mit vue.js auch noch extrem schnell. Aber auch wenn Elementor auf Flex-Container umstellt, wird sich die Performance nochmal verdoppeln. Ich weiß aber auch, dass viele Alteingesessene hier auf die Pagebuilder herabblicken wie die Typo3-Jünger auf WordPress. Jedem das seine – wie gut das es diese Vielfalt gibt. o_O
     
    suedtiroler gefällt das.
  16. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    151
    @suedtiroler
    Da fällt mir noch ein, dass du ja beschwichtigend zurückgemeldet hattest, ich hätte "nichts verpasst". Als ich mir jedoch das YT-Video von Brainstorm Force angesehen hatte, der darauf hinweist, dass im Design-Menü der Customizer und die Menüfunktion und einiges andere verschwinden wird, wurde ich doch sehr, sehr hellhörig. Das macht mir sorgen. Das könnte für viele Webseitenbetreiber sich in nächster Zeit zu einer Sackgasse entwickeln und weiteres Updaten verhindern.

    Direkt zu der Stelle in dem Video, wen's interessiert: LINK
     
    suedtiroler gefällt das.
  17. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    hallo Meisterleise, hallo Threadi

    danke für Eure Rückmeldungen - und Eure Einschätzungen.

    Der Thread - er nimmt Fahrt auf - und ich denke dass das auch gut so ist. Es stehen große Neuerungen an.:)


    @meisterleise: ich kenne die Stelle, die du ansprichst. Während ich das gesamte Video des Autors (Brainstorm Force) für sehr gelungen halte, finde ich genau diese Stelle, die du ansprichst etwas problematisch.

    Also ich habe den Eindruck erhalten, dass Wordpress in der Version 5.9 immer noch kompatibel bleibt, und zwar für alles, was es aktuell gibt

    - Themes
    - Plugins

    Erst wenn man ein FSE-fähiges Theme installiert, m.a.W. ein Blocktheme - dann kann man auf die FSE-Features zugreifen und mit diesen arbeiten. So erklären es diverse Leute aus dem Core-Team in ihren Erläuterungen - u. so hat das z.B. auch Christopher Kurth vor wenigen Tagen erläutert - als er auf die Neuerungen der V. 5.9 einging

    vgl. hier:



    Soweit mein aktueller Stand ... Neben Christopher Kurt gibt es noch einige weitere Quellen, die sich ganz ähnlich "aussprechen" - Freue mich auf Eure Beiträge...:)

    VG SüdTiroler


    ps. sorry - dass ich hier schon wieder ein Video liefere. Aber so lässt sich das am besten "belegen"
    Euch noch einen schoenen Abend.

    update : noch zwei weitere Quellen.

    Will WordPress 5.9 break my website?


    ein Beitrag von Jamie


    #10 – What’s in WordPress 5.9, and What Is Openverse?


    der Videoclip ist etwas länger: es unterhalten sich Birgit, Zack und Marcus

    bitte ab Minute 11.00 da wirds interessant.

    Marcus: (Zitat) Wordpress is still wordpress You do not have to use a Blocktheme etc. etx - vgl Minute 11 ff
    und Birgit (Pauli) äußert sich kurz später ebenso - und ganz entsprechend...


    Quelle - und Personen:
     
    #17 suedtiroler, 18. Januar 2022
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2022
  18. threadi

    threadi Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2020
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    168
    Mich wundert etwas wieso euch das beim Video von Brainstorm Force nicht schon klar geworden ist. Dort ist das ziemlich deutlich beschrieben und vor allem gezeigt. Auch ein Grund für meine Ernüchterung bei dem Thema.
     
  19. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    151
    Von "euch" kann ja keine Rede sein, scheint ja so, als ob nur ich es nicht kapiert hätte. :D
    Aber: ich hab's wohl kapiert. Ich denke nur immer, wenn so eine Änderung kommt, dann ist das immer eine Übergangslösung, bis der alte Weg dann nicht mehr funktioniert oder einfach komplett entfernt wird. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich auf dem Mac arbeite. Apple ist ein sehr unangenehmes Unternehmens, wo das genau so gehandhabt wird "du folgst genau unserer Religion oder du bist raus". Vielleicht irre ich mich ja und bei WP wird es nicht so kommen, ich habe nur die Sorge.
     
    threadi, SEpp55 und suedtiroler gefällt das.
  20. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    30
    Servus, Meisterleise und Threadi, :)

    - Danke für Eure Rückmeldungen - besonders Dankbar bin ich für Meisterleises Hinweise auf Brainstorms Film - ich hab mir das nochmals angesehen. Klar da kommt viel auf einmal. Offensichtlich sieht diesen Film jeder auf seine Weise. Was ich allerdings noch nicht ganz verstanden habe - sind die "unterschiedlichen Schlüsse" die dann daraus gezogen wurden. Insbesondere verstehe ich deine (Threadis) Ernüchterung noch nicht ganz...


    also: zugegebenermaßen ist in Brainstorms Video etwas viel und ggf. auch verwirrend. Er redet einfach etwas schnell ;)

    Weil das aber jetzt doch durcheinandergeht hier nochmals: Brainstorm Force hat das hier im Clip side by side dargestellt: Version 5.8 und Version 5.9. (im Film wird das Thema Customizer - behandelt ab Minute 15.41 bis 19.46)

    side_by_side_view.jpg


    Er (Brainstorm) sagt: Zitat: the new editor works with block based themes

    - if you use a old theme: it will show up with the customizer.
    - if you want to use a block based theme, you can do that - otherwise you stick to the customizer

    ...und da stehen dann die Optionen zur Verfügung (vgl. auch das Bild oben).
    Fazit: ich halte fest, dass Brainstorm also am Ende doch keinen Zweifel lässt über die Optionen.

    Threadi, du sagst, dass du das alles verstanden hast: und schreibst dann dazu dass du ernüchtert" bist. Das, lieber Threadi ist originell - das versteh ich irgendwie nicht. M.a.W. Braintorm räumt die Konflikte ab - und zeigt also auf, dass alle alles haben können - oder tun können was sie wollen - bezogen auf die Themes - und es ist damit alles gut.

    Anders gesagt: Man hat nach dem Upgrade in Version 5.9 - bezogen auf die Verwendung des Themes genau zwei Optionen

    a. kann also beim alten bleiben (das konventionelle Theme weiter verwenden), oder
    b. ein Block based theme verwenden

    Und das ist m.E. eigentlich doch toll: hier kommen Gutenberg-Skeptiker vor und Gutenberg Enthusiasten ebenso. So erklärt das Brainstorm. Das ist aufs Ganze gesehen so etwas wie die Befriedung aller: Die Lösung der in diesem Thread beschriebenen Konflikte:

    Und im Bilde: Also du hast (nach dem Upgrade in Version 5.9 ) bezogen auf die Theme-Frage zwei Kuchen - den alten und den neuen: Du kannst dir aussuchen, was du essen willst.

    a. den alten oder
    b. den neuen ... :)


    Warum dann also die "Ernüchterung"!? Das hab ich nicht ganz verstanden.:)


    Ziehen wir zu dieser Frage nochmals eine andere Referenz bei: Hier nochmals ganz kurz Marcus - den ich gestern erwähnt habe - mit dem Video-Beitrag - dem WpTavern - Podcast
    __the_changeset_.jpg

    vgl. auch https://make.wordpress.org/core/2022/01/04/block-themes-a-new-way-to-build-themes-in-wordpress-5-9/


    und hier noch ein paar allgemeine Hinweise zu Version V. 5.9: What’s Coming in WordPress 5.9 (Features and Screenshots)
    https://www.wpbeginner.com/news/whats-coming-in-wordpress-5-9-features-and-screenshots/



    Schönen Tag Euch allen...

    SüdTiroler :)
     
    #20 suedtiroler, 19. Januar 2022
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2022
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden