1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

WP 5.6 Ist WP 5.9 das Ende meiner Hobby-Websites?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Kurt Singer, 12. Januar 2022 um 20:41 Uhr.

  1. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.333
    Zustimmungen:
    167
    Klar möchte ich damit auch etwas provozieren, oder mich hinterfragen. Aber für mich als unbedarften Ersteller von privaten Websites wird es immer undurchschaubarer. Seit der Einführung von Gutenberg versuche ich mit jeder neuen Version, eine Beispielwebsite nur mit Mitteln von WP zu erstellen. Und jedes Mal bin ich glorreich gescheitert. Es scheint mir immer komplizierter zu werden, mit WordPress eine ansprechende Hobbysite zu erstellen. Klar, wer das professionell macht der nimmt sich die Zeit, seine bereits vorhandenen Grundlagen zu erweitern, er kann sich besser in die Entwickler hineindenken und das Ergebnis ihrer Arbeit effektiv nutzen.

    Ich aber habe nicht einmal das Vermögen, den Site-Editor richtig zu verstehen. In der relativ kurzen Zeit es sind jetzt knapp 2 Jahre, mußte ich schon einige Änderungen in WP wahrnehmen, denn auch mein Web Builder muss ja die Entwicklung mitmachen. Ich benutze von Anfang an den Pagebuilder von Designers Inn, der auf Divi aufgebaut ist, und auch der wird ständig komplizierter.

    Überlass Webdesign doch andern, die es verstehen! Das würde ich mir anstelle eines Profis selbst raten. Aber dann ist der Sinn meiner Websitebauerei ad absurdum geführt, denn ich stelle ja mich und meine Hobbies dar, nicht mal so sehr für andere als für mich selbst. Und in meinem Alter erkenne ich, dass man nicht mehr so selbstverständlich und schnell lernt. Und wenn ich mehr und länger lernen muss, als es der Fortschritt meiner Sites erfordert, laufe ich mir selbst hinterher. Ich bin fast sicher, dass meine Fragerei hier im Forum den ein oder anderen nervt, aber wo sonst kann ich mir Hilfe holen? Und hier wurde mir schon viel geholfen.

    Es gibt, wie im Beitrag von @suedtiroler zu erkennen ist, bereits viele Videos zum Thema WP 5.9, aber so viel Zeit werde ich in meinem Webleben nicht mehr haben, mir das als Grundschulung alles anzuschauen und anzueignen. Sollte das das (s.o.) sein? Lass ich alles so, wie es ist, aktualisiere nicht mehr? Dann ist der Sinn aller meiner Sites verfehlt. Was mache ich, oder auch: was mache ich besser nicht?
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.685
    Zustimmungen:
    268
    Vom Konzept her soll es aber immer leichter werden. man soll *eben* ohne viel technisches Wissen, alles ändern können.

    Marco stellt auf udemy Kurse zur Verfügung. Evtl. auch für den Builder.

    Ich persönlich mag Divi nicht besonders. Es ist für mich kein WordPress mehr - sondern Divi mit einem entsprechenden Aufwand das Dingen irgendwie zu bedienen.

    Wenn man mit Gutenberg nicht klarkommt (aus verständlichen Gründen.) ist Elementor sehr beliebt. Hierfür gibt es bei Udemy viele verständliche Kurse.

    Es soll eine hilfsbreite Facebookgruppe geben, die Wordpress .org oder die andere Wordpress seite gibt es auch hilfsbereite Anwender.

    WordPress Kurse belege ich auf udemy selten, aber in der Regel gibt es um jeden Kursanbieter eine lebendige Gruppe.

    man muss nicht WordPress verwenden. https://www.django-cms.org/de/

    der WDR hat vor einigen Jahren ein CMS als Open Source veröffentlicht https://github.com/codevise/pageflow https://www.pageflow.io/de/
     
  3. Franklin68

    Franklin68 Member

    Registriert seit:
    16. August 2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Das kann ich gut nachvollziehen, mir ging es ähnlich. Für mich war es schon fast ein Schock, als Gutenberg auftauchte und der gewohnte Editor verschwunden war. Ich war gar nicht mehr glücklich mit WordPress. Gott sei Dank waren sofort entsprechende Plugins wie der Classic Editor am Start und die Welt war wieder in Ordnung. Der Rest lässt sich dann mit Elementor regeln. Wie ich finde, sogar ganz ohne Kurse.
     
    suedtiroler gefällt das.
  4. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    146
    Oha ... Da muss man aber deutlich mehr Zeit investieren. Ein Hosting dafür zu bekommen auch eher unmöglich, wenn man nicht bereit ist mind. das 10-fache mehr zu zahlen.

    Hier genauso! Wie django sowie pageflow wird es schon bei der Installation graue Haare geben.
     
  5. suedtiroler

    suedtiroler Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. März 2021
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Kurt, hallo r23, hallo Franklin68,
    ein kollektives Hallo,


    also - ich wollte mit meinem Posting gestern niemanden beunruhigen oder verunsichern. Auch ich bin kein Theme-Experte, kümmere mich insges. eigentlich eher wenig um das Thema - vor allen Dingen in der Vergangenheit war das so.
    Mein Artikel wollte aufs Ganze gesehen viel mehr ermutigen - und Lust machen auf das Neue - auf das was kommt - und kurz gesagt: ich glaube, dass (aufs Ganze gesehen) viele viele Erleichterungen kommen.

    Im Rückblick muss ich sagen, dass mich selber die Gutenberg-Neuerungen (eingeführt ab Wordpress Version 5) auch mehr oder weniger hart erwischt hat. Ich hatte, wie du Franklin versucht einen Bogen um alle Gutenberg-Features zu machen. Und ich denke, dass dies ganz vielen Wordpress-Anwendern so ging.

    Als für die V 5.8 dann weitere Full-Site-Editing-Ansätze angekündigt wurden, hab ich einfach in mein Lektüreprogramm mehr entsprechende Artikel mit aufgenommen und hab versucht, mich hier einzulesen. Vor allen Dingen Jasons WpTavern.com - Jason ist m.E. kompetent - und besitzt viel Enthusiasmus und einen großen Optimismus. Er ist begeistert von dem neuen Theme - von FSE, Query_Loop, Block-Theming usw. usf.

    Kurz: Meine ( Lektüre- ) Auseinandersetzung mit dem Thema - sie ist dann also aufs Ganze gesehen eher positiv - und ich bin sehr gespannt auf die WP 5.9 und das neue Standard-Theme Twenty-Twenty-Two (TT2).

    die TT2 Einführungen am Beispiel der WPTavern.com: Jason Tadlock der das immer sehr gut erklärt auf WpTavern.com und andere Pages (vgl. die Linkliste im Artikel). In dem gestern verlinkten WPTavern Artikel gibt Jason sehr viele Einblicke - er ist langjährig Theme-erfahren u. ist im Blick auf Full-Site-Editing dennoch sehr optimistisch, was die Neuerungen anbelangt.

    Er gibt darüber hinaus auch noch Einblicke und Empfehlungen - zu guten Tutorials u. Einführungen zum Thema Wordpress.

    Twenty Twenty-Two: https://wptavern.com/what-are-block-themes-what-you-need-to-know-before-wordpress-5-9

    Das ist schon ein Statement, finde ich jedenfalls:

    Und diese positive Einschätzung, die teilen sehr sehr viele -

    Introducing Twenty Twenty-Two https://make.wordpress.org/core/2021/10/06/introducing-twenty-twenty-two/

    hier 35 Statements aus aller Welt - als Rückmeldung - und ich würde sagen 99 % sind gewissermaßen beeindruckt bzw. positiv gestimmt.

    Jeroen; The designs look awesome. Looking forward to this launch.
    Tammie Lister: The designs look so incredible and energising. I am delighted to see you @kjellr and @jffng leading the theme. Looking forward to it taking flight!
    Maggie Cabrera: I’m in love with the typography and colors of this theme. Can’t wait to start helping to make it a reality!
    Timothy Smith: This theme looks absolutely beautiful and I’m really excited by the final part of the post too.
    Mark Robson: Wow, this new default theme already looks amazing. I can’t wait to see the finished article!
    Adnan: Looks Asthetic!
    Ian Stewart: This is my new favourite theme and is just super-exciting. Love how much attention was paid to both utility and fun. Good luck @kjellr and @jffng! Can’t wait to use it for … everything.
    Juha Liikala: What a beautiful theme! Can’t wait to put it in action
    RadiusTheme: Awesome design and typography!!
    Beatriz: This is exciting, can’t wait to be able to use it!
    Niels Lange: Fantastic designs! Absolutely beautiful.
    Mel Choyce-Dwan: Gorgeous! So excited to see this in action.
    Dan Farrow: It looks splendid – lovely work!

    und so weiter - und so fort - vgl hier: https://make.wordpress.org/core/2021/10/06/introducing-twenty-twenty-two/

    ...kurz zurück zu Jason: Nichtsdestotrotz gesteht Jason, dass das neue Theme auch noch seine "Ecken und Kanten" hat.

    Jason verweist noch auf einen guten Kurs:
    https://learn.wordpress.org/course/simple-site-design-with-full-site-editing/

    Welcome to Simple Site Design with Full Site Editing!

    und ferner noch auf: How to Style Your Site with Global Styles
    https://learn.wordpress.org/workshop/how-to-style-your-site-with-global-styles/

    und nochmals zum Kurs: den Jason empfiehlt:

    Simple Site Design with Full Site Editing
    https://learn.wordpress.org/course/simple-site-design-with-full-site-editing/

    und weiter: Introduction to Full Site Editing (FSE)
    Let’s start with reviewing the collection of full site editing (FSE) features and how FSE will directly benefit you and your site.

    Block Themes
    Toggle module content
    To make the most out of full site editing (FSE) features, you will want to use a theme designed from blocks. Learn how to differentiate between a block theme and a traditional theme. You will then have an opportunity to select a block theme to use for your test site.

    Block Patterns
    Toggle module content
    Imagine creating beautiful layouts of content on your site in seconds. That is the power of block patterns. By the end of this module, you will feel comfortable finding existing patterns from the directory and personalizing the content to elevate your site.

    Styles
    Toggle module content
    You’ve now installed a block theme and updated block patterns to create easy and beautiful pages and posts. If you’re feeling good about your content and layout, but want to change some of the stylings – you’re in the right place.

    also lieber Kurt ich glaube dass die neue Version von WP - und FSE zwar einiges Neue bringt
    aber dass es sich auf alle Fälle lohnt - da einzusteigen.

    und mit dem TwentyTwenty Two TT2 - zu beginnen,

    viele Grüße
    SüdTiroler
     
  6. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.333
    Zustimmungen:
    167
    Ich denke, ich muss meine oben gestellte Frage selbst verneinen. Denn eines ist klar: meine Seiten sind mir viel zu wertvoll, als dass ich jetzt irgend etwas davon aufgeben würde. Und um mich in ein neues System einzuarbeiten bleibt mir nicht mehr genügend Lebenszeit, aber das meine ich jetzt nicht fatalistisch.

    Dass ich mich sehr mit WP beschäftige geht ja auch aus meiner Wiki hervor, in der ich ja versuche, das, was mir schwer fällt, in Worte zu fassen und es Leuten, die in der gleichen Lage und Verfassung sind wie ich, Hilfen zu geben.

    Durch die Neuerungen, mit denen ich mich natürlich auch beschäftigen werde, bin ich da schon auf viel neue Arbeit eingestellt. Ich bin froh über jeden Hinweis, wie ich mehr über WP erfahren kann. Ich meide allerdings alle englischen Hilfen. Ich kann mich zwar in dieser Sprache, wie auch in einigen anderen, recht gut verständigen, aber in einer Sache wie Wordpress, mit der ich schon im Deutschen so meine Probleme habe, will ich nicht auch noch in einer anderen Sprache denken müssen. Sicher werden in Bälde auch deutsche Hilfen erscheinen, un derer will ich mich gerne annehmen.

    So bin auch ich gespannt auf den 25.1., kann aber nicht unbedingt sagen, dass ich mich auf WP 5.9. freue.
     
  7. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    9.665
    Zustimmungen:
    1.269
    @Kurt Singer Du kannst bei Bedarf auch statt in den 5.9 Zweig zu wechseln einfach im WordPress 5.8.x Zweig bleiben, sicherheitsrelevante Updates wird es dafür noch viele Jahre geben (derzeit gibt es die bis zurück in den 3.7.x Zweig, siehe WordPress 3.7.37 vom 07.01.2022).

    Praktisch ist dafür ein kleines Plugin wie z.B. dieses hier, in Deinem Szenario würde man dort in der Zeile mit version_compare() die '5.0' durch '5.9' ersetzen, dann werden alle WordPress Versionen 5.9 und aufwärts ausgeblendet und stattdessen sobald eines Tages verfügbar im Backend 5.8.4, 5.8.5, usw. zum manuellen Update angeboten. Das Ausblenden erfolgt nur, wenn das Plugin auch aktiv ist, durch Deaktivieren stellt man den vorherigen Normalzustand wieder her, das Plugin verändert nichts in der Datenbank o.ä.

    Wenn Du hauptsächlich bestehende Websites weiterpflegen willst und keine Neuerungen von 5.9 nutzt, ist dieser Ansatz durchaus eine denkbare Alternative.
     
    suedtiroler, Kurt Singer und SEpp55 gefällt das.
  8. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    9.665
    Zustimmungen:
    1.269
    Diese 99 % sind größtenteils im WordPress Core Team bzw. WordPress Core Entwickler und/oder Mitarbeiter von Automattic/wordpress.com, also Leute, die Gutenberg und die dahinterstehende Strategie mit entworfen haben und vorantreiben. Da ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bisher kaum eine Rückmeldung dabei, die das Twenty Twenty-Two Theme als normaler Benutzer unvoreingenommen einfach als neue Alternative o.ä. angetestet hat. Das nur am Rande zur Einordnung. Wie gut das Theme dann in der "echten Welt draussen" ankommt, wird sich erst mit der Zeit zeigen...
     
    Kurt Singer, SuMu und SEpp55 gefällt das.
  9. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    98
    Habe ich was verpasst? Gibt es irgend einen Grund, warum @Kurt Singer mit 5.9 nicht genauso weiterarbeiten können sollte wie mit 5.8? Die großen Änderungen finden doch im Gutenberg statt und wer den außen vor lässt und den classic editor und die classic widgets nutzt, kann weiterarbeiten wie bisher.
     
    suedtiroler gefällt das.
  10. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    1.333
    Zustimmungen:
    167
    Das ist mit Sicherheit ein interessanter Aspekt, den ich im Auge behalten werde.

    Und auch das kommt ja dann in Betracht.

    Ich hoffe, ich habe für alle, die in gleicher Lage sind wie ich Denkanstöße gegeben, wie sie (man) weiter verfahren kann. Danke allen.
     
    suedtiroler gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden