1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Meine Seite auschließlich von zuhause aus NICHT erreichbar("Seiten Ladefehler")

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Bämbel, 4. Dezember 2013.

  1. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Auch die lässt sich von mir nicht pingen, darauf gehen versuche ich garnicht erst.

    Naja, mein lieber Admin ist tendenziell etwas paranoid (so, wie man es in seinem Beruf eben sein sollte) und hat hier alles ziemlich restriktiv abgedichtet. Dass das in normalen Heimnetzwerken etwas anders aussieht denke ich mir schon. Insofern kein Wunder, dass Seiten, die DOS-Attacken ausführen, für mich hier eher nicht erreichbar sind...
     
  2. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Gut, einen Test habe ich da noch. Was passiert beim Ping auf 212.227.215.59 bzw. beim Aufruf von http://bla-fasel.de/ ? Liegt bei 1&1 und sind normale Shared-Webhosting-Server/Seiten.

    Bin gespannt! :)

    Gruß
    Ingo
     
  3. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Habe mir die Seite auch mal angeschaut. Erreichen kann ich sie problemlos, die Server IP ist auch in keiner RBL gelistet. Versuche deine Seite doch mal über einen Proxy Server zu erreichen z.B. hier

    http://zazzet.info/

    Bei 'Enter URL' gibst du deine eigene URL ein.
     
  4. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Falls die Frage an mich ging: ping ist kein Problem, Aufruf auch nicht - und da ich keine bösen Blicke bekommen habe scheint es auch keine Warnungen zu geben.
     
  5. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Ja sowohl als auch. :)

    Ich habe mir mal das was da in der Wikipedia zu diesen ominösen Smurf-Angriffen steht, etwas genauer durchgelesen. Zwei Dinge machen mich stutzig:


    1. Der angegriffene Rechner kann normalerweise gar nicht wissen, wo der Angriff herkommt, denn die Absender-IP ist ja gefälscht.
    2. Eigentlich sollten Router sowieso keine Broadcast-Pakete von außen in das lokale Netz weiterleiten.

    Der liebe Netzwerkadmin ist vielleicht nicht nur paranoid, sondern hat vielleicht auch seine Router nicht optimal konfiguriert.

    Gruß
    Ingo
     
  6. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Die Absender-IP entsprach der IP die hier für die Seite stand. Es wurde auch nicht weitergeleitet, aber wir wurden darüber informiert, dass der Versuch gestartet wurde ;)

    Ich persönlich halte das für optimal konfiguriert, ich weiß gerne Bescheid was so passiert oder versucht wird, selbst wenns keine Auswirkungen hat. Aber das soll hier auch garnicht das Thema sein, viel wichtiger fände ich, wie man die Seite wieder sauber bekommt. Das da etwas komisch läuft hast Du ja auch schon selber festgestellt...
     
  7. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Genau, das Problem ist die Absender-IP 212.227.206.0, die auf 0 endet. Das wird fälschlicherweise als Broadcast-Adresse angesehen.

    Das heißt, alle armen Webseiten, die auf Servern mit einer 0 am Ende der IP-Adresse liegen, werden als böse DoS-Maschinen eingestuft. Ich würde sagen, daß ist ganz klar ein Fehlalarm.

    Gut, daß keine meiner Webseiten eine solche Adresse hat. Glück gehabt. :)

    Im übrigen könnte das auch der Grund sein, warum das Speedport 500 die Pakete nicht rausläßt. Der meint auch, das Ziel sei eine Broadcast-Adresse.

    Naja, oder 1&1 hat bei der Vergabe der IP-Adresse für den Server mit einer 0 am Ende kein glückliches Händchen gehabt.

    Gruß
    Ingo
     
    #27 Putzlowitsch, 9. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2013
  8. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    An alle ganz herzlichen Dank für eure Hinweise! :smile:

    Antworten an

    Melewo:
    du hast tatsächlich Recht: Das ist meine Seite! (Sackzement – warum krieg ICH die nicht…!)

    Putzlowitsch:
    „Entsorgungsteufel“ bekomme ich auch nicht. Es wird „Seiten-Ladefehler“ angezeigt: „Fehler: Verbindung unterbrochen. Die Verbindung zum Server wurde zurückgesetzt, während die Seite geladen wurde.

    „Blafasel“ bekomme ich.
    Ergebnis von Ping 212.227.215.59:

    Ping wird ausgeführt für 212.227.215.59 mit 32 Bytes Daten:
    Antwort von 212.227.215.59: Bytes = 31 Zeit = 66 ms TTL=56
    Antwort von 212.227.215.59: Bytes = 31 Zeit = 88 ms TTL=56
    Antwort von 212.227.215.59: Bytes = 31 Zeit = 63 ms TTL=56
    Antwort von 212.227.215.59: Bytes = 31 Zeit = 64 ms TTL=56

    Hille:
    Ja, das funktioniert tatsächlich…über zazzet bekomme ich meine Seite!

    VLG - Bämbel
     
  9. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Das Problem dürfte bei Dir ja die IP-Adresse 212.227.206.0 mit der 0 am Ende sein. Wende Dich doch mal an den 1&1 Support und bitte um eine vernünftige IP-Adresse für Deinen Webspace. Die 0 scheint zwar prinzipiell technisch zu funktionieren, ist aber eher unüblich und kann zu Problemen führen.

    Gruß
    Ingo
     
  10. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe! Ich raufe mir gerade mein letztes Haupthaar aus!
    Habe gerade mit 1&1 eines jener Laie-->Techniker-Telefonate hinter mir, wo man genau wie der dumme Bub aussieht, der man ja wahrscheinlich auch ist. (Was nicht heißt, dass man es gerne vorgeführt bekommt ;)

    Also: Der Telefonanschluss (Internetanschluss) habe ich bei der Telekom, das Blog bei 1&1... an wen muss ich mich wenden wg. Änderung der Ip?
     
  11. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Na an 1&1, dort liegt ja Deine Webseite und die ist halt über die unübliche IP-Adresse mit einer 0 am Ende aufrufbar (bzw. eben nicht).

    Ich habe das Problem vorhin auch mal im 1&1-Forum gepostet, aber noch keine Antwort erhalten.

    Gruß
    Ingo
     
  12. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade nochmal mit 1&1 telefoniert...Umzug unmöglich (aber es wäre toll, wenn ich auf ein teureres Paket umsteigen würde, dann würde sich ja der IP-Wechsel automatisch ergeben!), von Zeit zu Zeit würde die IP sowieso geändert...am besten Morgen noch mal anrufen...
    außerdem Argument: An der IP kann es ja nicht liegen, da die ja von anderen Rechnern aus erreichbar ist... muss zugeben, der Punkt ist mir nicht klar...Wenn die 0 am Ende ein Problem ist, warum dann nur von mir zuhause aus?
     
  13. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Nur so aus Interesse, welches Paket hast Du denn bei 1&1?

    Klar liegt es nicht nur an der IP-Adresse, sondern auch an der Konfiguration der Router. Den meisten Geräten ist es wohl egal, daß dort eine 0 am Ende steht. Es gibt aber offensichtlich auch ein paar Router, die dann eine DoS-Attacke (wie bei Nevery) vermuten wird oder die die Pakete mit dem Ziel gar nicht erst nach außen schicken, wie bei Dir.
    Es liegt aber eben auch an der IP-Adresse, weil ja z.B. alle anderen Seiten bei 1&1, deren IP-Adresse nicht auf 0 Endet, problos erreichbar sind.

    Die Adresse 0 wird üblicherweise nicht an einzelne Hosts (Server) vergeben, sondern bezeichnet ein Netzwerk. Selbst wenn es technisch ansich korrekt ist, die 0 einem Server zuzweisen, kann es trotzdem zu Problemen führen, wie wir ja gerade sehen.

    Gruß
    Ingo
     
  14. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte eher das:
    Das "fälschlicherweise einstuft" wage ich schwer zu bezweifeln, denn durch eine Selbsteinschätzung wird kein Ping der Gegenseite ausgelöst. Bevor ich als Programmierer mit eingeschränkten Netzwerkkenntnissen jetzt eine Diskussion anfange werd ich aber lieber nochmal den Profi befragen ;)
     
  15. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Ich bezweifle immer noch stark, das überhaupt ein Ping ausgelöst wurde. Manche Router melden einfach eingehende Pakete von einer IP mit 0 oder 255 am Ende als Smurf-Attacke.

    Außerdem macht der Angriff ja so keinen Sinn. Das Ziel des Angriffs ist ja die Absender-Adresse. Das bedeutet ja, der 1&1-Server würde sich damit selbst per DoS abschießen. Beim Smurf-Angriff ist die gefälschte Absender-IP da Ziel des Angriffs, nicht das Netzwerk, wo die Pakete ankommen. Wenn also bei Eurem Netzwerk Pakete von dem 1&1-Server eingetroffen sind und ein Smurf-Angriff vermutet wird, dann kamen sie in wirklichkeit nicht von dem Server. Warum sollte sich jemand selbst abschießen wollen.

    Man sollte halt nicht blind auf irgendwelche Meldungen vertrauen, sondern auch mal drüber nachdenken, was eigentlich dahinter steckt.

    Gruß
    Ingo
     
  16. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kleines Adventswunder: Ich kriege meine Seite immer noch nicht, aber immerhin habe ich sie von zuhause aus jetzt mit Google finden können.

    Bei 1&1 habe ich das Paket "Basic".

    Bin am überlegen, ob ich mir nicht einfach einen neuen Router installieren lasse... die 1&1-Mitarbeiter können mir einfach zuviele Bären aufbinden, wo ich dann nicht zielsicher widersprechen kann.
     
  17. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    3
    Gut, ein neuer Router löst vielleicht bei Dir das Problem. Aber dann gibt es immer noch einige Leute da draußen (wie z.B. Nevery), die Dein Seiten nicht aufrufen können. Das wäre doch schade.

    Ich sehe eigentlich 1&1 in der Pflicht, die haben das mit der Nuller-IP verbockt und sollten das Problem beheben. Im übrigen antwortet auch die 255 auf Zugriffe und das ist ja tatsächlich die Broadcast-Adresse. Aus meiner Sicht ist das eine Fehlkonfiguration bei 1&1.

    Im Forum dort habe ich leider noch keine Antwort auf meine Frage erhalten.

    Gruß
    Ingo
     
  18. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde heute nochmal bei 1&1 anrufen...aber die Leute zeigen sich beeindruckend unbeeindruckt - auch wenn ich die Möglichkeit eines Anbieter-Wechsels andeute. Vielleicht setzt 1&1 auch einfach ein gerüttelt Maß an Trägheit voraus.

    Wiki hin/her. Ich kapiere den Smurf-Angriff immer noch nicht: Wie funktionert dieser Angriff? Was bedeutet in diesem Zusammenhang "Broadcast". Bzw. Was hat er mit einer Null-IP zu tun? Wie bringt meine Adresse Rechner dazu, abzublocken?
     
  19. Michi91

    Michi91 Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. November 2008
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    1
    Zurück zum Ursprungsproblem:
    Bämbel was passiert wenn du von zu Hause aus "ping 212.227.206.0" durchführst?

    Ich vermute auch dass es an der IP liegt, Begründung:

    Die IP 212.x.x.x ist laut Klassifizierung(Festlegung durch ein Internet Komitee) in einem "CLASS C" Netzwerk und laut Beschreibung von CLASS C ist deine Webserver IP eigentlich eine NET-ID (x.x.x.0) und keine echte "IP-Adresse". Die Broadcast (wurde wohl vertauscht) wäre laut Standard die x.x.x.255

    Technisch ist es möglich diese reglung zu umgehen(sogenanntes Subnetting), kann aber wie man sieht zu Problemen führen.

    Mögliche Ursachen warum es nicht klappt:
    - Dein Router kann nicht mit der Webserver IP umgehen -> anderer Router (recht wahrscheinlich)
    - Dein Provider kann nicht mit der IP umgehen (eher unwahrscheinlich)
    - Dein PC kann nicht mit der IP umgehen

    Die sauberste Lösung ist eine andere Webserver-IP würde dazu 1und1 drängen oder Provider wechseln.


    Das mit dem Smurf würde ich erstmal vergessen, denke nicht dass das hier das Problem ist
     
    #39 Michi91, 11. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2013
  20. Bämbel

    Bämbel Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Gerade 30 Minuten lang schöne 1&1-Musik gehört. Ich will kündigen...
    Eigentlich hätte ich meine Domain gerne behalten...
    Also Umzug oder Kündigung?
    Ist 1&1-Kündigung immer noch so schwierig? (habe gerade entsprechenden Spiegel-Artikel gelesen)
    Falls Umzug, wohin? Strato? Wer hat noch Server in Deutschland?
    Falls Ihr einen Tipp habt, wäre ich dankbar.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden