1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Offene Anfrage an WordPress Deutschland

Dieses Thema im Forum "Feedback und Ankündigungen" wurde erstellt von Nachtwaechter, 26. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Morris

    Morris Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    0
    @ritchie: Die Lokalisation eines CMS macht weniger Arbeit als du denkst. Erst recht, wenn man ein eingespieltes Team und die richtigen Werkzeuge zur Verfügung hat.
    Es geht bei der Überlegung einen neuen WP-Fork aus der Taufe zu heben auch nicht um die Qualität der Arbeit des WPD-Teams, die imho durchaus als sehr gut zu bezeichnen ist, sondern um den teilweise scheinbar unbedachten Umgang mit der Verantwortung gegenüber der Community und dem damit einhergehenden Vertrauensbruch.

    Ich für meinen Teil mache dem WPD-Team auch keinen Vorwurf "das" sie die durch ihr Engagement entstehenden Kosten finanzieren wollen, jedoch stößt mir, wie auch einigen anderen, das "wie" bitter auf.
    Dazu kommt, dass der gewählte Zeitpunkt für diese Aktion ungünstiger nicht hätte fallen können. Die Diskussion um die Datenschutzfrage bzgl. der aktuellen Version 2.3 und der damit verbundenen Entrüstung ist noch in vollem Gange.

    Grüße
    Mo
     
  2. miccom

    miccom Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    @ ritchie

    Bedenke aber, das Matt Cuts auch meinte, das bezahlte Einträge mit dem "tollen" nofollow gekennzeichnet sein sollen. Nur dann, hat er nichts gegen Linkhandel... ansonsten kann ich mich Morris anschließen.
     
  3. S.i.T.

    S.i.T. Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. September 2006
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Muß man sportlich sehen :)
    Als Opera noch Werbung hatte, hieß es in der Internetgemeinde: Ein toller Browser, wenn nicht, wenn es nicht diese Werbung gäbe, die nur in der bezahlten Version abgeschaltet werden konnte. Das ging über Jahre so... Dann kam der Tag, wo Opera Geburtstag feierte, es gab einen Key, Geburtstagskey genannt, und alle standen Schlange, endlich Opera ohne Werbung. Triumphierend den Key hochgehalten, paar wochen später gab es Opera grundsätzlich ohne Werbuung. Eine sehr ausgeklügelte Marketingstrategie - besser jonnte man über die Dauer gesehen, nicht im Gespräch bleiben.
    Das Ende vom Lied: Opera ist vielleicht Anzahlmäßig nun mehr vertreten, aber prozentual gesehen genauso weit wie zu der Zeit, als sie noch ICQ mitauslieferten. Was sagt uns das?

    Dann gab es die Geschichte mit Firefox und Google, kleine Umleitung wurde gebaut, Monde später der Aufschrei aus der Winwelt wg. iTunes Shop. Besonders laut waren jene, die iTunes nie benutzten, udn nen geschwollenen Kamm anschließend hatten, die iTunesnutzer das wenig tangierte, weil sie auf der Apple Seite gelesen haben und zudem 1+1 zusammen zählen konnten. Wem das nicht gefallen hat, hat iTunes in die Tonne geschmissen - gut und Ruh war. Mittlerweile hat last.fm mehr an Daten aus des Users Stube, als vielleicht Apple mit seinem Shop im Kämmerchen.
    Was sagt uns das?

    Es sagt uns, das Internet ist ein Waschsalon, es wird viel gebabbelt, noch mehr geschrieben, und ist selten als Basis für eine Strategie zu nehmen, kommt immer anders. Also wird ausgelotet wie weit man gehen kann. Das machen alle, davon abgesehen. Weltweit gesehen, weiß ich nun nicht wie das um Wordpress in den Waschsalons aussieht. In Amerika, wo ja sowieso alles anders ist, in England, wo man nicht mal mehr im Busch sich ungesehen verstecken kann... und in DE-Land, was ja eine sehr kleine Community ist (stammt nicht von mir).

    Hinzu kommt eine Doppelmoral. Da wird Opensource verteidigt, selbst wenig genutzt, da wird Werbedingens schief angeschaut, was da liegt - darf ja nicht sein -, man selbst lebt auf einer Bannerfarm, als Beruf gibt man an ein armer Bettelstudent zu sein, nix auf der Kante, weswegen man keine Gebühren zahlen kann... weh und ach geht einher, aber das volle Adobe Programm auf der Platte liegen hat - nicht mal damit einen runden Kreis hinbekommt, wahrscheinlich weil nur in Englisch es der Händler hatte, da kommt zutage, daß man nach Amerika Überweisungsgebühren zahlt, die weit um das höhere sind, als das Tool selbst kostet, aber muß man ja haben... das sind nur wenige Beispiele und in Anetracht dessen, immer proportional gesehen, sind alle Aufschreie sehr fragwürdig einzustufen - global communication und so auch zu sehen. Nach dem im weiten Rund des Internets mittlerweile höhnich auf die Version Brain 3.0 hingewiesen wird - ein Irrglaube, denn das Original ist in den 70ern zu finden und hat bis heute kein Update bekommen; leider -, gewitzte Anmerker daraufhin meinten, daß die Interligenz nur 20-30 cm vor dem Monitor anzutreffen ist, fraget man sich schon, ob das eine oder das andere nun greift.

    Der eine Wirt verpantscht den Apfelwein im Keller, sei Fraa ruft - hör' uff, sie merke's.
    Versuchen kann man es ja - sportlich und mit einem Smilie gelöst im zweiten Postings hier zu lesen.

    Wer nun Magengeschwüre wegen dieser Geschichte bekommt, ist selber schuld. Vertrauen ist nicht eine Geschichte die von einem Ding da abhängig gemacht werden soll. Unter Freunden kann man darüber reden, muß man darüber reden, wäre schöner gewesen, wenn man das mal vorher angesprochen hätte, was aber auch kein Beinbruch ist, schließlich sitzen die Denlker und Lenker da, wo mit verklärten Gefühlen die halbe DE-akustikwelt hinschaut. Immer sportlich sehen und morgen kommt 3.2.1 mal schauen, was sie dann basteln ;) Und wenn der neue Fx kommt, muß man auch schauen, bei Feedburner kommen auch bald die ersten Werbeads von google; so man es munkelt.

    Immer gugge, immer horsche - alte Frankfurter Lebensweisheit.
     
    #143 S.i.T., 2. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2007
  4. Punta

    Punta Member

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Erbarme, zu spät, die Hesse komme...

    ... ey, was häddsch ohne das gebabble auch gut läbbe könnne ...

    Du schreibst, wie die Frankfurter Auto fahren :D

    Aber egal, wenn doch alles so smooth für Dich ist, warum dann aufraffen und über den Äppelwoi hinweg so einen inhaltsreichen Beitrag schreiben, wo doch ohnehin keiner weiß, was morgen wird? Ist doch nicht schlimm, was bei wpd passierte, weil, machen die anderen doch auch alle so und damit ist es legitimiert - gelle?!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden