1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

WP 5.2 Premium Themes bzw. Pro-Versionen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von alhai, 28. Oktober 2019.

  1. alhai

    alhai Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    will mir für zukünftige Projekte Premium Themes zulegen bzw. die Pro-Version vom Theme Colibri zulegen.

    Es gibt ja viele Meinungen im Internet zu allem möglichen, viele Widersprüche auch. Ich hab folgneden Artikel gefunden und will mal ein paar Profis hier ansprechen, was es dazu zu sagen gibt. ich bedanke mich schon mal im voraus für Antworten.

    VG
    alias AlHai

    Hier der Artikel:

    FAKT #1: gekaufte Premium Themes können praktisch nicht angepasst werden.
    Probleme ergeben sich oft bei Frontend-Anpassungen: Scheinbar kleine Anpassungen wie eine Anpassung in der Navigation können nicht gemacht werden oder brauchen unglaublich viel Zeit. Und wenn die Anpassung gemacht sind, funktioniert etwas anderes nicht mehr (Regression Bugs). Oder die Webseite ist plötzlich sehr langsam.

    Im Hintergrund werden für Premium Themes meist Layout Builder genutzt, welche es ermöglichen, Inhalte per Drag&Drop darzustellen. Der Preis für diese Einfachheit im Backend: die Präzision im Frontend leidet. Für ein kleines Yogastudio oder die Quartier-Pizzeria mag es OK sein, wenn das Logo auf dem Mobile vom Original abweicht. Aber für eine internationale Firma mit einem professionellen Branding und CI/CD Richtlinien ist eine solche Abweichung nicht akzeptabel.

    FAKT #2: Gekaufte Premium WordPress Themes lassen sich nur sehr schwer erweitern.
    Stell dir vor: die digitale Strategie greift, das Geschäft oder Projekt läuft und du willst deine Webseite weiterentwickeln lassen. Vielleicht soll ein Online Shop oder ein online Buchungstool hinzugefügt werden. Oder es soll ein globaler Content Hub für ein modernes Content Marketing entwickelt werden. Ziemlich sicher wird dies nicht möglich sein mit einem gekauften Premium Theme oder Framework. Oder so aufwändig, dass die Seite gleich neu gemacht werden muss. Das ist ärgerlich, weil das kostet Zeit und Geld.

    FAKT #3: Gekaufte Premium WordPress Themes sind sehr problematisch im Unterhalt und Updates.
    Wir kriegen viele Anrufe und E-Mails von Firmen oder Personen, welche Support und Unterhalt für ihre Webseiten suchen welche auf WordPress Templates basieren. Leider können wir meist nicht weiterhelfen, da diese Themes nicht dazu gemacht sind, weiterentwickelt und über längere Zeit unterhalten zu werden. Der einzige Weg ist es meist, eine komplett neue Webseite zu erstellen.

    WordPress ist grossartig. Mit einem Marktanteil von über 60% aller CMS-betriebenen Webseiten ist WordPress mit Abstand die wichtigste CMS-Plattform. Leider zieht das auch Hacker an. Obwohl die WordPress Core sehr sicher ist, ist wegen der grosser Beliebtheit das Ausnutzen einer Sicherheitslücke interessant.

    Was hat das mit deiner Theme basierten Webseite zu tun? Updates von der WordPress Core Software und Plugins sind für die Sicherheit deiner Webseite enorm wichtig. Leider ist es häufig unmöglich, Updates an alten WordPress Webseiten durchzuführen, welche auf Premium Themes basieren. Die häufigsten Gründe sind: Das Theme wurde darauf optimiert, mit wenigen Klicks sehr viele Optionen zu bieten (Layout Builder). Dadurch wird die Codebase aufgeblasen und es gibt Kompatibilitätsprobleme, welche bei einem Update die Seite zum abstürzen bringen. Zudem werden die Themes von den Theme Entwicklern häufig nur kurz unterstützt und es gibt keinen Support.

    Deine Webseite ist nach 2 Jahren kaputt.
    Diese Aussage mag zwar etwas übertrieben tönen. Aber die Praxis zeigt: Wer eine Webseite über eine längere Zeit professionell betreiben will, ist mit Premium Themes und Frameworks aus den oben genannten Gründen schlecht bedient. Und natürlich verstehen wir auch, dass ein Tennis-Coach nicht die gleichen Mittel hat wie ein internationaler Konzern. Und dass es für den Tennis-Coach zwar ärgerlich ist, wenn die Seite gehackt wird aber keine weiteren Konsequenzen hat. Und deshalb weiter zum nächsten Kapitel.
     
  2. Henk1060

    Henk1060 Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. September 2014
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    134
    so viele Meinungen es im Netz gibt, so viele verschiedene Meinung bekommst du auch hier im Forum ;)

    daher was ist die alternative zu einen Kauf Template..
    ja selbst was entwickeln... kostet natürlich das xx fache mehr.

    PageBulider hin oder her, für einen Laien die einfachste art die Inhalte gut darzustellen.

    Ich würde die Entscheidung treffen, welches theme ist mit welchen PageBulider kompatibel ist.
    Oder die Entscheidung treffen mit welchen PageBuilder komme ich am besten zu recht?
     
    Kurt Singer gefällt das.
  3. alhai

    alhai Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2014
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir für Deine Antwort, natürlich hast Du da nicht unrecht und ich werde das sowieso berücksichtigen. Es geht aber hier auch um die Frage, z.B. kannst Du Dir als geübter Wordpresser vorstellen, dass eine Pro-Version eines Themes, im Laufe der Zeit Probleme der beschriebenen Art bekommen kann, also z.B. das man von Plugins oder des Themes keine Updates einspielen kann?
    VG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden