1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Rechte Bloger

Dieses Thema im Forum "Feedback und Ankündigungen" wurde erstellt von tboley, 22. September 2006.

  1. MaD

    MaD Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2006
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0
    also ich denke nicht, dass wir hier auf Detaisl eingehen, wie die Seiten geprüft werden ... aber ich kann dir versichern, da sitzen keine 1 Euro Jobber und klicken sich den ganzen Tag durch :mrgreen:

    und zensiert wird das, was gegen unsere AGB verstösst ... also leider auch kein Sex mehr :twisted: ... aber ich bin mir sicher, du findest auch ohne Sex interessante Seiten, wenn du dich weiterhin da durchklickst ...
     
  2. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Aha, auch noch intransparente, vollautomatisierte Zensur. :-?

    Toll, dass wir alle Blogger sind. Die mit Meinungsfreiheit und so.... :evil:
     
  3. ratterobert

    ratterobert Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    nix intransparent. solange die sache nicht steht gibt es erstmal keine genauen infos. die werden nachgereicht, wenn es losgeht.

    ich hoffe, man sieht es uns nach, dass wir nicht über unfertige sachen lamentieren wollen.
     
  4. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    1
    Was hat rechter Unsinn und Werbeporno mit Meinungsfreiheit zu tun?
    Aber wie man sieht, kann man es keinem recht machen...die einen beschweren sich, dass hier solche Seiten auftauchen, die anderen empfinden die Ankündigung, dass sowas bald nicht mehr angezeigt wird, als Zensur.
     
  5. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Nun, solange nicht der Verfassungsschutz die Seiten vom Netz nimmt, verstehe ich nicht, warum WP.de diese Seiten in vorauseilendem Gehorsam blocken muss. Eine Auseinandersetzung mit dem Problem wird dadurch erschwert.

    Vollautomatisierte Zensur ist Ausblenden, Vermeidung, Kapitulation. Die Schere im Kopf. Auseinandersetzung mit dem Thema ist natürlich anstrengender, aber weitaus sinnvoller, um das Problem tatsächlich anzugehen. Nazis sind zwar ein Unkraut; aber keines, das man durch Ignorieren ausräuchern kann. Ich finde es halbwegs ok, wenn man Seiten blockt, die als illegal gemeldet wurden. Die kann man in eine Blacklist eintragen und gut. Ist zwar auch ein Ausblenden --- aber vollautomatische Contentfilter, wo noch nicht mal die Funktionsweise offengelegt ist, sind repressiv.

    Das praktische Problem ist folgendes: Wenn man einmal anfängt automatisch zu zensieren, will man es immer weiter perfektionieren. Denn jede Seite, die doch durchkommt, erweckt ja den Anschein, dass sie legal ist (zumindest für den Außenstehenden). Somit wird der Filter immer aggressiver und blendet letztlich auch immer mehr Leute aus, die sich etwa kritisch mit der Materie auseinandersetzen (und dabei zitieren) oder aber solche, deren Meinung vielleicht nicht ganz konform ist, die aber auch Interessantes zu sagen haben. Ein Rundum-sorglos-Zensurpaket ist illusorisch.

    Nun heißt es: Ja, wir blocken nicht, wir vermeiden nur den Link auf unserer Seite. Und dann? Dann kommen Leute wie Jürgen Büssow und denken: 'Ach, das mit der Zensur im Web scheint ja völlig normal zu sein, und technisch machbar ist es auch. Dann übernehmen wir das jetzt mal'. Und schon bestimmen andere Leute, was erwünscht ist, und schon ist man einen weiteren Schritt weg vom freien Meinungs- und Wissensaustausch hin zum Meinungsmainstream.

    Ich denke, gerade eine Blogger-Community muss sich in außergewöhnlichem Maße zur Meinungsfreiheit bekennen. In China, Syrien, im Iran und in vielen anderen Ländern bloggen Leute unter Einsatz ihres Lebens. Bei vielen westlichen Bloggern, die ja angeblich dort herkommen, wo die Meinungsfreiheit geschätzt und gepflegt wird, habe ich mittlerweile das Gefühl, es geht nur noch um Selbstdarstellung. Nix mit Journalismus, nix mit Politik. Nein. Sondern: Wer hat die geilsten Plugins, die meisten Inlinks, den besten Technorati-Rank. Wenn es aber darum geht, die gelobte Meinungsfreiheit zu verteidigen oder zumindest zu respektieren, dann ist das alles "zu politisch" und "zu polemisch" (nicht wahr, Herr Simon?).

    Bloggen hat sich einen Status erkämpft, wo es zum Synonym für Graswurzeljournalismus und Meinungsfreiheit geworden ist. WordPress ist die wichtigste Blog-Software im Internet, und WordPress Deutschland hat m.E. eine Vorbildfunktion. Wenn hier schon derart unreflektiert die Zensurkeule geschwungen wird, wie kann man dann Leuten wir Schäuble und Beckstein noch Vorwürfe machen?
     
    #45 mastermind, 29. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2006
  6. ratterobert

    ratterobert Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    du scheinst ja besser als wir zu wissen, was wir vorhaben... wie gesagt, die diskussion über die art und weise, können wir uns sparen, weil es ja im moment noch gar keine methode gibt, auf die wir uns festgelegt haben.

    deine argumente sind allerdings überlegenswert.

    aber solange die sache nicht an den start gegangen ist, bleibt hier geschlossen. bitte seht es mir nach, aber ich will hier nicht über ungelegte eier diskutieren.
     
  7. \0

    \0 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    0
    hallo mastermind,

    ich versuch dir mal unser zukünfigtes System zu erklären. zwei sachen zuerst:
    1. vollautomatisch gibts bei mir nicht... ich hasse false positives
    2. du wirst sicher auf stumpfsinnigen Content verzichten können (Braunes Geblubber, Wordpress als Pornolinkfarm)

    Die Funktionsweise ist relativ simpel. Auf der Startseite steht neben jedem frisch gebloggt Eintrag ein link (in form eines schmetterlings) wo man details zu diesem Blog sehen kann. Neben diesem würde nun ein weiterer link platziert werden mit dem man auf eine webseite gelangt, wo man den angeklicken blog melden kann. man wählt eine begrüdung aus und kann noch rückfrageadressen angeben und eine genauere begründung eingeben. Diese Meldungen werden dann geprüft, sollte eine Prüfung nicht eindeutig sein werden wir uns beraten wie zu verfahren ist.

    Weiterhin werden in den nächstens woche unsere bots ins netz ausschwärmen und jeden blog prüfen der uns gepingt hat. so können wir die datendank um ungültige adressen bereinigen und wir werden jede seite prüfen ob dort bestimme wörter vorkommen. bei seiten wo dies der fall ist werde diese noch einmal von einem von uns besucht und bei unerwünschten inhalten wird der blog gesperrt.

    also keine angst china-lite ist mit uns nicht drin.

    Wir planen dieses Wochenende mit dem Start der Meldefunktion.
     
  8. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Hallo \0,

    Das hört sich zumindest nach einer halbwegs akzeptablen Lösung an. Obwohl ich immer noch nicht weiß, ob es gut ist, z.B. Blogs wie den der DVU zu blocken. Schön ist das natürlich nicht, was die Leute für Ansichten vertreten. (Ich habe übrigens den besagten Blog (bei einer kurzen Webrecherche) nicht finden können, um mir mal eine Meinung zu bilden.) Dass man sich aber durch Zensur statt Auseinandersetzung so sehr von ihnen abhebt, wage ich zu bezweifeln.

    Ich wäre nach wie vor dafür, dass man einen Link zulässt und dabei (z.B. durch Einfärben) hinweist, dass es sich möglicherweise um anstößige Inhalte handelt, dann bleibt es jedem frei, darauf zu klicken oder auch nicht. WordPress.de kann dann nicht belangt werden.

    Das hört sich ja nach einer Menge Arbeit an. Immerhin scheint Ihr Euch ja tatsächlich die Mühe machen zu wollen, jeden fragwürdigen Blog manuell zu prüfen. Was die Bots angeht: Ich hoffe, Ihr habt Euch auch schon darüber Gedanken gemacht, was passiert, wenn jemand den Spider über Kennung oder IP-Addresse auf die Blümchenwiese schickt. Dann habt Ihr die Nazi-Blogs trotzdem drin. Wenn die Jungs halbwegs clever sind (und das sind einige von denen leider), dann führen sie Euch mit solchen und anderen Methoden schön an der Nase herum. Dann könnt Ihr die Bots mit Domains, IPs, Schlüsselwörtern vollfüttern, bis sie so fett sind, dass sie nicht mehr durch die Tür passen. Und Ihr wollt den Schlamassel auch noch von Hand sortieren... ich bleibe skeptisch.

    Bleibt zu hoffen.

    P.S. Für mich gibt es übrigens einen deutlichen Unterschied zwischen Nazi-Seiten und Porno-Spam. Porno-Spam zu filtern finde ich in Ordnung, wenngleich ich auch hier befürchte, dass man gegen Windmühlen kämpft.
     
    #48 mastermind, 30. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2006
  9. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    1
    Geblockt klingt so, als ob dann niemand mehr auf die Seite käme - hey, es handelt sich hier nur um die Pings, die nicht angezeigt werden. Nicht mehr und nicht weniger. Wer sich trotzdem dafür interessiert, was Gruppen am Rande der Grauzone so schreiben, kann bei Technorati, Google etc. schauen.
     
  10. \0

    \0 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    0
    wer sich über die dvu z.b. informieren will kann über wikipedia reichlich mehr informationen beziehen.

    Ich würde meinen wir können trotzdem Probleme bekommen, da wir offentsichtlich diesen Link gefiltert haben und ihn ebenso sperren könnten. Da wir sozusagen kenntnis von der Webseite hatten.

    Wir haben uns da schon etwas überlegt. aber auch die community kann uns dabei helfen. da jeder einen blog melden kann.

    Für mich nur kaum. Beide nerven und verbreiten Inhalte die kaum einer haben will.
     
  11. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Sekundärquellen sind aber nicht unbedingt neutral. Schlimmer noch (Spezialfall Wikipedia): Wenn sich dort ein rechter Schmierfink einschleicht, dann scheinen sie halbwegs neutral zu sein, sind aber manipuliert. Bei Primärquellen kann man sich selbst ein Bild machen.

    Die DVU ist meines Wissens nicht illegal. Auch sind z.B. die Inhalte, die man auf www.dvu.de findet, nicht illegal. Ist das nicht süß, dort wird sogar explizit gegen Ausländerhass Position bezogen. ;)

    Ach ja, das alte Denunziantenstadl...


    Naja, offenbar ist die Entscheidung eh schon gefallen. Ich denk mir meinen Teil, vor allem zum Stichwort "Blogger und Meinungsfreiheit".
     
  12. baex

    baex Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass es hier ganz einfach zwei Positionen gibt. Wie bei jeder politischen Diskussion sollte man einen kühlen Kopf bewahren und nicht persönlich werden. Es stören sich sehr viele Leute an besagten rassistischen und Pornoblogs, auch ich. Das Wort Zensur klingt aber auch sehr hart und es wird in einem Atemzug mit Meinungsfreiheit genannt.

    Sagen wir es mal so. Wordpress Deutschland ist rechtlich gesehen ein rein privates Projekt. Meinungsfreiheit heißt, dass ich sagen kann was ich will, aber nicht sagen muss, was ich nicht will. Wenn die Betreiber von Wordpress Deutschland der Meinung sind, dass sie keine der streitbaren Blogs in der "frisch geblogt"-Liste stehen haben wollen, ist das ihre Meinung, und die ist zu akzeptieren. Wenn sie es für vertretbar halten, die Liste nicht zu zensieren, muss auch das grundsätzlich respektiert werden.

    Das Forum wird zwar offiziell nur von einem Privatmann betrieben, wäre aber ohne die engagierten Forenmitglieder (die meisten davon haben mit dem Rest von WP.de gar nichts am Hut) überhaupt nichts wert. Das Forum ist dazu da, Hilfe bei Wordpress zu geben und zu erhalten und nicht, politische Auseinandersetzungen zu betreiben.

    Wenn sich jemand auf Grund einer Sache, die von Wordpress Deutschland ausgeht, aus der Community des Forums zurückzieht, finde ich das zwar sehr schade, man muss aber auch dieses Entschluss respektieren.
     
  13. \0

    \0 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    0
    petzen ist erlaubt :D... nur heisst eine meldung nicht das der blog auch gesperrt wird.

    wie würdest du das lösen. du kannst nicht jeden scheiss stehen lassen. weil man trotzdem ab kenntnis (außer ein richter hat mal wieder luft im hirn) für das verantwortlich ist worauf man linkt... jetzt würden wir die kenntnismachung einfacher gestalten.
     
  14. jowra

    jowra Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    1. Man sollte vielleicht die Wirkung und Bedeutung der Rubrik "frisch gebloggt" auf wordpress-deutschland.org nicht überschätzen. Das INet fließt über vor Informationen... vor rechten, vor linken, vor grünen, vor bunten und es soll sogar Seiten geben die erklären wie man eine Bombe baut. "frisch gebloggt" ist ein klitzkleiner Teil davon und letzten Endes bedeutungslos. Eine Postingliste mehr oder weniger...

    2. wordpress-deutschland.org wird privat betrieben. Der Betreiber muß in erster Linie darauf achten (aus seiner Sicht), daß er nichts auf diesen Seiten darstellt, was ihm u.U. Abmahnungen und ähnlichen Mist einbringen könnte, natürlich darf er auch nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Ob dies nun per automatischer Zensur erfolgt oder (was nicht wirklich tragisch wäre) die Rubrik "frisch gebloggt" von der Titelseite verschwindet oder was auch immer -> es ist Sache des Betreibers.

    3. China -> Sack Reis.

    ---

    Nicht falsch verstehen... aber wehret den Anfängen ist was anderes.
     
  15. mcvillager

    mcvillager Member

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn die Alternative?

    Alternativ könnten Pings von "rechtsradikalen" Seiten auf einem bestimmten Blog gesammelt werden und dort redaktionell sofort reagiert werden. Mit Argumenten. Um rechtsradikale (und linksradikale) Propaganda sofort auszuhöhlen und der Lächerlichkeit preis zu geben.

    Aufwändig allerdings.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden