1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Shop in bestehende Installation integrieren,ohne diese zu beschädigen

Dieses Thema im Forum "Onlineshop mit WordPress" wurde erstellt von Matthias S., 22. Januar 2021.

  1. Matthias S.

    Matthias S. Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mein Name ist Matthias, ich bin neu hier, gesucht habe ich, aber auf Anhieb weder im Forum, noch bei Google die exakte Antwort gefunden.

    Ausgangslage:
    Es existiert eine WordPress Installation mit dem Theme Elementor. Sieht auch schick aus und ist ordentlich gemacht.
    Nun soll ein eigenständiger Shop mit dafür besser vorbereiteten Theme integriert werden (per Link in Menü erreichbar).
    Mein Lösungsansatz ist den Shop in einem Unterverzeichnis zu installieren. Wird auch Wordpress mit flatsome und woocommerce.
    Würdet ihr diesen Weg auch einschlagen, oder gibt es einen besseren? Mir fällt sonst nur eine Subdomain ein, finde ich aber an der Stelle nicht so schön.
    Bedingungen:
    Shop soll auch eine eigene Startseite haben und nicht bloß den Produktbereich darstellen (im Prinzip also eigenständig). Soll über die aktuelle domain.de/Shop erreichbar sein. Von dort aus soll man auch wieder zurückkommen.

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    Matthias
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.304
    Zustimmungen:
    174
    Was gefällt dir daran nicht?

    WooCommerce ist ein Plugin. Dies kann man in der Regel auch in bestehende Seiten einbauen. Der Vorteil ist zum Beispiel, dass man nur ein System pflegen muss.

    Du kannst WordPress mit WooCommerce selbstverständlich auch in einem Unterverzeichnis /shop/ installieren mir allen Problemen, die es dann geben kann. (eine Kategorie, Seite, Schlüsselwort.... shop darf ist in dem derzeitigen WordPress nicht geben und zukünftig nicht erstellt werden.

    Seitemaps, automitische Shop - SEO, wird etwas komplizierter... die Anwendung in /shop/ sollte nach / schreiben können... usw.
     
  3. Matthias S.

    Matthias S. Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi, erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Grundsätzlich dachte ich da nur daran, dass es schöner integriert wirkt.
    Sollten die von dir genannten Probleme bei einer Subdomain jedoch nicht auftreten, dann werde ich darauf "pfeifen". Wobei die aktuelle Seite sehr sehr statisch ist. Dort wird nichts mehr passieren. Alles was mit Shop zu tun hat, wird unter der Shop-Installation laufen. Eine gewisse Eigenständigkeit des Shops ist an der Stelle auch gewünscht. Der Mehraufwand beschränkt sich auf der Ursprungsseite lediglich auf die Aktualisierung der einzelnen Komponenten.
    Das mit den Schreibrechten ist ein guter Hinweis, danke.

    Problem an der Stelle ist auch, dass als Termin "am besten gestern", gefordert ist und es auch lediglich eine Gefälligkeit ist. Meine Kernkompetenzen liegen nicht in WP und Webentwicklung.

    Mir erscheint eine Integration in das bestehende Theme fast aufwendiger, da es sicherlich einige Anpassungen bedarf, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Wenn es lediglich darum ginge die Produkte darzustellen, dann würde ich sofort sagen, dass es ja absolut ausreichend ist. Im Child-Theme die WC Templates anpassen und nach eigenem Wunsch gestalten, dafür reicht es noch. Es reicht auch sicherlich, um irgendwann an das andere Ziel zu gelangen. Der persönliche Kosten-/Nutzenfaktor ist da allerdings nicht so schön. Und dann ist es am Ende mehr Gefuddel, als schöne Arbeit, wenn es kein Profi gemacht hat.

    Ja, lieber eine Agentur etc. Aber die Finanzmittel des Bekannten liegen nicht in dem Bereich, dass dies so einfach wäre und der Shop ist mehr ein Versuch, als eine gesicherte Einnahmequelle für die Zukunft.
     
  4. arnego2

    arnego2 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2021
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    14
    elementor und woocommerce machen eine Seite zur Schnecke.
    Hab das schon ein paar Male sehen müssen.
     
  5. Matthias S.

    Matthias S. Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Arnego, würdest du dann also eine separate Installation auf einer Subdomain bzw. in einem Unterverzeichnis empfehlen? Natürlich mit besser kompatiblen Theme?
     
  6. arnego2

    arnego2 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2021
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    14
    Ja
    mehr Flexibilität, einfacher umzuleiten sollte eine Planung in den nächsten Jahren zu einem anderen Konzept führen.
    Subdomains werden von den Suchmaschinen als separate Domains gesehen, Unterverzeichnisse muss man abgrenzen um den gleichen Effekt zu bekommen.
     
  7. Matthias S.

    Matthias S. Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Super, vielen Dank für die Antworten!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden