1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Skriptfehler bei den Versuchen, eine .xml-Datei zu exportieren & Tags in Kategorien zu konvertieren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Am Ende des Lateins, 27. Februar 2019.

  1. Am Ende des Lateins

    Am Ende des Lateins Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ja, Danke. - Das wird den Content-Produzenten nicht begeistern: 16 Euro mehr im Monat auszugeben für eine Erhöhung des memory_limits, wo er ansonsten die Möglichkeiten seines Vertrages (z.B.: Volumen des Webspace; überhaupt die e-mail-Funktionen) schon jetzt bei weitem nicht ausnutzt.
     
  2. maxe

    maxe WPDE-Team
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.181
    Zustimmungen:
    180
    dann muss er die Prio anders legen und z.B. auf den xml-Export verzichten (braucht man doch eh nie regelmäßig). Vorallem, wenn man eh die Datenbank regelmäßig sichert.
     
  3. Am Ende des Lateins

    Am Ende des Lateins Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Das hat er eh beides noch nie selbst gemacht; das ist gerade alles mein Freundschaftsdienst. -

    Das größere Probleme als der .xml-Export, für den sich in der Tat ab und an einfach das Kalender-Plugin manuell deaktivieren ließe, ist das Nicht-Funktionieren des Konverters -

    den bräuchte ich dringend, um nicht allzu aufwendig etwas Übersicht - durch Kategorien-Hierarchisierung - in die Unmengen von Schlagwörtern, die der Content-Produzent in den vergangenen Jahren vergeben hat, zu bringen. ---

    Mal sehen, was die Anfrage beim Hoster wegen der error.log ergibt...
     
    #23 Am Ende des Lateins, 28. Februar 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2019
  4. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    6.121
    Zustimmungen:
    537
    Tipp am Rande, eine Umwandlung von Schlagworten in Kategorien hat direkten Einfluss auf die Suchmaschinenerfassung (SEO) des gesamten Websites, da die bisher bestehenden Pfade zu den einzelnen Übersichtsseiten der Schlagworte dann nicht mehr existieren..
     
  5. Am Ende des Lateins

    Am Ende des Lateins Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Dann bleiben wir mal bei dem Thema:

    • Wegen der Suchmaschinen-Erfassung hat er diese vielen Schlagwörter (ca. 12.000 Schlagwörter bei ca. 4.000 Beiträgen, von denen die allermeisten Schlagwörter aber nur einen einzigen Beitrag verschlagworten).

    • Suchmaschinen hin und her - zumindest aus der Perspektive der Lesenden scheinen mir Schlagwörter, die nur einen einzigen Artikel verlinken völlig nutzlos zu sein (zu dem am allermeist verwendeten Schlagwort gibt es 60 Beiträge; zu dem am zweitmeisten verwendeten 42 Beiträge und zu ca. 25 Schlagwörtern 15 bis 30 Beiträge - und der Rest von den 12.000 Schlagwörtern ist "ferner liefen") - ganz abgesehen davon, daß sie sich nicht hierarchisieren lassen und anscheinend auch erheblich Performance beanspruchen, wenn ich richtig verstanden habe:

    • Um mal ein Beispiel zu geben: Es gibt 44 Schlagwörter, in denen "SPD" vorkommt - darunter "SPD" pur, wozu es sieben Beiträge gibt. Zu allen anderen 43 SPD-Schlagwörtern gibt es nur ein oder zwei Beiträge (z.B.: "Martin Schulz SPD", "TTIP SPD" - aber auch "Georg Maaßen SPD", obwohl Maaßen ja gar nicht SPD-Mitglied ist).

    • Mir erschiene nun - aus sozialwissenschaftlicher LeserInnen-Perspektive - sinnvoll, eine Ober-Kategorie "SPD" zu bilden, die die Beiträge zu allen bisherigen 44 "SPD"-Schlagwörtern abdeckt, und darunter eine handvoll von Unterkategorien
      • wie "SPD-Gremien (Parteivorstand, Konvent, Parteitag etc.)",
      • "Gliederungen (Berlin, Kreisverband Odenwald etc.)",
      • "SPD-PolitikerInnen" (dazu vielleicht noch Unter-Unterkategorien mit den Namen, z.B. "Martin Schulz")
      • und
      • "SPD und Politikfelder" (und darunter Unter-Unterkategorien zu den Politikfeldern, z.B. "TTIP", "Maaßen-Affaire")
      • zu bilden.

    • Und entsprechend mit anderen Schlagwörtern, die sich hierarchisieren lassen - sodaß dann am Ende nur noch Schlagwörter übrigbleiben, die nicht oder nur schlecht hierarchisierungsfähig sind - und auch von diesen alle Schlagwörter zu löschen, zu denen es nicht mindestens drei Beiträge gibt - sodaß es dann am Ende vielleicht noch ein paar hundert, aber nicht mehr 12.000 Schlagwörter gibt.

    Was haltet Ihr von meiner Idee? Erschiene Euch eine solche Struktuierung sinnvoll? Oder würdet Ihr - wegen der Suchmaschinen - davon abraten, in die bestehenden Schlagwörter einzugreifen?

    Und falls letzteres: Wäre, es dann zumindest unschädlich, die Schlagwörter aus dem Beiträge-Meta ausblenden? (Eine solche Ausblendung erschiene mir - als Notlösung - aus folgendem Grund sinnvoll:

    Es gibt zum Beispiel diesen Beitrag (und ähnliche Beiträge gibt es öfter):

    http://peter-nowak-journalist.de/2019/01/04/bottrop-und-amberg-afd-sprech-ist-langst-in-der-gesellschaft-angekommen/

    Dazu gibt es acht Schlagwörter: Annalena Baerbock Abschiebungen, Christoph Schwennike Cicero, Matthias Drobinski Süddeutsche Zeitung, Pressemeldung Stadt Cottbus, Rassismus Bottrop, Silvesternacht Amberg, Was geschah in Amberg?, Was geschah wirklich zu Silvester in Amberg.
    Aber jedes dieser acht Schlagwörter verschlagwortet haargenau diesen einen Artikel zu Bottrop und Amberg. - Das heißt: LeserInnen, die den acht Schlagwörter-Links im Meta dieses Beitrages folgen, gelangen mit dem Link jeweils ausschließlich zu dem Artikel, den sie eh schon kennen... -

    Um den LeserInnen das Klicken auf solche Links ohne zusätzlichem Informationswert zu ersparen, würde ich gerne - als Radikalkur - die Schlagwörter auf solche reduzieren, die tatsächlich öfter verwendet werden und mehrere Artikel erschließen oder - als Notlösung - die Schlagwörter aus dem Beitrags-Meta ausblenden. - Was ist Eure Meinung dazu?)
     
  6. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    6.121
    Zustimmungen:
    537
    Aktuell ca. 5.820 erfasste Übersichtsseiten Schlagworte: google.com/search?q=inurl:/tag/+site: peter-nowak-journalist.de

    Ob man die alle zu 404 machen möchte, nunja, muss jeder selbst wissen...

    Beim hin oder her wäre wohl zuerst mal zu klären, ob die Lesenden ohne Suchmaschinen überhaupt auf die Seite kommen...

    Das alles hat mit WordPress jetzt aber rein gar nichts mehr zu tun, der Hinweis auf die Änderung der Pfade durch die angedachte Umwandlung war nur eine gut gemeinte Anmerkung, es mit dem Freundschaftsdiensten ggf. nicht zu übertreiben. Viel Erfolg mit der Seite.
     
  7. Am Ende des Lateins

    Am Ende des Lateins Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ich entnehme dem zumindest die Warnung, allzu viel Arbeit in die Systematisierung der Schlagwörter zu stecken. ;) :)

    Bliebe vor allem die - praktische - Frage: Spricht etwas dagegen, die Schlagwörter aus dem Beitrags-Meta rauszunehmen?


    (Die Schlagwort-Wolke mit den zumindest etwas häufiger verwendeten [und daher für die LeserInnen relativ nützlichen] Schlagwörtern - im Moment unter den Beiträge platziert - bliebe ja trotzdem erhalten.)

    Und zumindest zum Lernen würde mich noch interessieren:

    1. a) Warum mag google nur ca. die Hälfte der existierenden Schlagwort-Übersichtsseiten kennen?

    b) Könnte jedenfalls die von google bisher eh noch nicht erfaßte Hälfte der Schlagwörter unschädlich gelöscht werden?

    2. Ist für Suchmaschinen nur relevant, daß überhaupt eine Schlagwort-Übersichtsseite existiert oder auch wieviel Beiträge auf der jeweiligen Übersichtsseite verzeichnet sind? Anders gefragt: Belohnen Suchmaschinen tatsächlich eine Inflationierung von WordPress-Schlagwörtern?

    3.a ) @ "die bisher bestehenden Pfade zu den einzelnen Übersichtsseiten der Schlagworte dann nicht mehr existieren":

    Wäre das ein dauerhaftes Problem oder nur solange bis, die Suchmaschinen die neue Struktur erfaßt haben?

    b) Interessieren sich Suchmaschinen ausschließlich für WordPress-Schlagwörter oder auch für WordPress-Kategorien?
     
  8. Am Ende des Lateins

    Am Ende des Lateins Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2019
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ohne, daß es das bisher eine Antwort des Hosters wegen des memory_limit gab (vllt. auch ohne, daß der Content-Produzent auch nur zum Nachfragen kam), funktioniert der Konverter jetzt:

    • Die einzige mir nachvollziehbare Ursache könnte sein, daß ich zwischenzeitlich die Zahl der Schlagwörter von etwas über auf etwas unter 12.000 reduziert habe.

    • Oder kann es z.B. auch daran liegen, mit welchen - mehr oder minder rechenintensiven - Aufgaben andere KundInnen des Hosters den Server im selben Moment belasten?

    ----------

    Jetzt würde mich noch interessieren:

    • (Der Konverter wandelt die ausgewählten Schlagwörter in Kategorien genau des gleichen Namens um.) Gibt es vielleicht auch eine erweiterte Version des Konverters / einen ähnlichen Konverter, der erlaubt, einen neuen Zielnamen, insb. einen gemeinsamen neuen Kategoriennamen für mehrere Schlagwörter (also: wandele die Schlagwörter x, y und z in die Kategorie A um) festzulegen?

    • Und: Gibt es auch eine Möglichkeit, Schlagwörter (und Kategorien) in eigene Taxomonien umzuwandeln? Siehe:

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden