1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Supportdauer für das Classic Editor Plugin

Dieses Thema im Forum "Plugins und Widgets" wurde erstellt von Autor33, 27. Februar 2020.

  1. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe gelesen, dass WP das Classic Editor Plugin bis Anfang 2022 unterstützen wird, ggf. auch länger.

    Gibt es dazu neue Nachrichten?


    Grüße,

    Autor33
     
  2. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.136
    Zustimmungen:
    693
    In der Pluginbeschreibung des Classic Editors ist derzeit das hier zu lesen:
    Weitergehende Aussagen gibt es meines Wissens nicht.

    Aktueller Stand: Derzeit gibt es lt. Plugin Statistik über 5 Millionen aktive Installationen und täglich 15.000 bis 20.000 Downloads.
     
  3. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute, so etwas würde WP auf https://wordpress.org/news/ kommunizieren?

    Ich habe auch deshalb gefragt, weil ich mich gerade frage, ob es anstelle des Classic Editor Plugins nicht besser wäre, mit Gutenberg den Classic Block dort und dessen Tiny MCE zu nutzen. Scheint kein großer Unterschied zu sein und man wäre auf diese Weise gewissermaßen auf GB umgestiegen und nutzt dennoch den alten Workflow mit dem TinyMCE.

    Bei mir geht es bei neuen Seiten speziell um ein einfaches Reinkopieren eines weitgehend fertigen HTML-Codes in den HTML-Mode des TinyMCE. Danach werden noch ein paar Ergänzungen im HTML-Mode gemacht und von dort aus Bilder hochgeladen.
    Beim Überarbeiten bereits bestehender Seiten (mit WP 4.9 erstellt) ergänze/lösche ich halt dann ein paar Sätze im Classic Block, ergänze ein paar einfache HTML-tags wie <bold> oder <a> im HTML-Mode und die Seite ist überarbeitet.

    Spricht doch nichts dagegen, oder? Die meisten - wie deine Zahlen belegen - scheinen das aber nicht in Betracht zu ziehen, sondern das Classic Editor Plugin zu bevorzugen. Nur weil das bekannter ist?
     
  4. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.779
    Zustimmungen:
    91
    Gutenberg kann auch HTML Content als Block bearbeiten. Dies könnte vermutlich auch der bessere Weg sein.

    Allerdings war die Umstellung auf Gutenberg extrem umständlich. Ich selbst habe Schulungen auf Udemy.com belegt... weil Theme und Plugins von uns Gutenberg tauglich sind

    es gibt bei Udemy auch kostenlose Gutenberg kurse
    https://www.udemy.com/topic/wordpress-gutenberg-editor/

    =>
    https://www.udemy.com/course/master-the-gutenberg-editor-in-1-hour/

    bestehende Seiten kann man mit Gutenberg in den neuen Editor konvertieren. Dies funktioniert recht gut.
     
  5. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Du meinst, der HTML Block wäre evtl. dem Classic Block gegenüber zu bevorzugen für eine Zwecke (nur im HTML-Mode arbeiten)?

    Der HTML-Mode des Classic Block hat nach meinen ersten Versuchen auf https://wordpress.org/gutenberg/ eigentlich nur zwei Schwächen:

    - Der recht umfangreiche HTML-Code (Wikipedia-ähnlicher Text mit Bildern, Links ect., meist zwischen 3000 und 5000 Wörter laut WP) geht in dem schmalen und offenbar nicht zu verbreiternden Block ziemlich lang nach unten. Mit dem breiteren Tiny ist das übersichtlicher und ich muss nicht gar so viel scrollen und suchen.

    - Man hat oben im HTML-Mode keine Bearbeitungsleiste und keinen Medienbutton zum Einfügen mehr. Ich hatte mir angewöhnt, nur im HTML-Mode zu arbeiten. Kann mich erinnern, dass beim Wechsel in den Visual Mode immer irgendeine WP-Automatik greift und irgendwas macht, was ich nicht will. Erinnere mich aber gerade nicht, was das ist.

    Das Classic Editor Plugin hätte vor allem einen Vorteil: Ich kann damit hin- und herswitchen zwischen TinyMCE und GB.

    10 oder 15 EUR für einen guten Kurs würde ich bezahlen, da bin ich nicht geizig. Was aber halt bei Kursen zu GB schwierig ist, sind die ständigen Änderungen, die auch bestimmt noch anhalten werden. Einen Kurs mit Stand Ende 2018 würde ich nicht machen wollen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden