1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Warum git es hier so wenige.....

Dieses Thema im Forum "Plauderboard" wurde erstellt von FrageSelten, 17. April 2013.

  1. FrageSelten

    FrageSelten Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    .... die aktiv helfen? Ich dachte die Wordpress-Gemeinde in Deutschland wär größer und besteht nicht nur aus einer handvoll Leuten. Ich selbst arbeite noch nicht sehr lange mit Wordpress komme aber mit dem System ganz gut klar und versuche aktuell mein Wissen über die Kernprogrammierung zu Worpress noch weiter zu vertiefen, weil ich dessen Struktur ganzheitlich verstehen möchte. Zur Frage zurück:

    Warum giBt es hier so wenige, die aktiv helfen? <-- Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    Sinn und Zweck des Helfens ist es, nach besten Kräften und Wissen zu versuchen unentgeltlich ein Problem zu lösen. Dies ist zumindest meine Definition von Helfen.
     
    #1 FrageSelten, 17. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2013
  2. Michi91

    Michi91 Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. November 2008
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    1
    dazu gibt es schon ein thema, ließ dir das einfach mal durch :p Ein problem ist zb das die Leute zu wenig die Suche nutzen :p
     
  3. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.448
    Zustimmungen:
    243
    Recht hast du. Ein paar Leute sind hier "Stammpersonal", davon lebt m.M.n auch z. Zt. das Forum. Diese Leute lesen tagtäglich immer wieder die gleichen Probleme. Bekommen tagtäglich nicht ausreichende Informationen zum helfen und werden dann trotzdem manchmal dumm angemacht. Die paar Leute versuchen aber trotzdem immer wieder zu helfen, klar sind sie auch mal genervt oder haben einen schlechten Tag ... aber sie helfen wieder und wieder.

    Anderes Problem scheint zu sein, dass die Leute hier Hilfe suchen aber keine Hilfe geben (wollen/können). Denn sobald das eigene Problem gelöst ist, schaut hier keiner mehr vorbei.
    Aber selber schreien diese Personen dann immer, warum hilft mir keiner!
     
  4. FrageSelten

    FrageSelten Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ja, irgendwie kommt mir das bekannt vor - ich hab ehier gestern noch jemanden geholfen und der meinte dann noch - ach ich helf dir dann morgen obwohl ich ihm den Link im forum nannte hätte der Geholfene doch zumindest kurz seine Vermutungen hätte äussern können.

    Wir leben in einer traurigen Welt, denn die, die am wenigsten haben (Zeit z.B.) geben am meisten.
     
  5. Cristina Schiwek

    Registriert seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Gerade weil ich neu bin hier habe ich mir da auch so meine Gedanken gemacht.
    Ich bin in einem anderen Forum, Fotografie, eigentlich sehr aktiv und bemerke auch einen harten Kern der das Forum am Laufen hält.
    Dann gibt es da die reinen "Konsumierer" die viel verlangen, aber sehr wenig, bis gar nichts geben.

    Auf der anderen Seite ist man, oder bin ich natürlich gerade am Anfang auch etwas verunsichert wenn man neu anfängt in einem Forum, eine Frage stellt weil man Neuling ist auf dem Gebiet, und dann im Regen steht.

    Nicht jedem offenbart sich die Suche oder wie man sucht sofort, wobei ich, gerade weil ich am Anfang stehe einfach nicht weiß wie ich die Suche vielleicht benennen muß um auch relevante Ergebnisse zu erzielen.

    Gerade am Anfang steht man vor einem riesen Berg, ist unsicher und kennt sich mal gar nicht aus. Ich versuche immer Informationen vorher zu suchen. In Büchern, hier im Forum oder einfach über Google. Bekomme ich dann kein zufriedenstellendes Ergebnis laufe ich natürlich langsam leer.

    Vielleicht lassen sich auch viele durch das "Technikniveau" abschrecken, fragen erst gar nicht.
    Man liest ja immer wieder das man die Frage richtig stellen sol. Nur wie kennt ein Anfänger wie ich die richtige Frage ?
    Ich versuche es hier einfach trotzdem, mal sehen wo ich lande.

    Finde ich Hilfe, komme langsam rein in die Materie, dann kann ich mir sicher vorstellen auch zu helfen.
    Aber angefangen haben wir alle einmal.

    Aber ich denke einfach mal positiv und denke das eine kleine, aber engagierte Truppe deutlich mehr wert ist.
     
  6. gericoach

    gericoach Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    7.193
    Zustimmungen:
    0
    habe auch mal ne Meinung zu äußern: yep, es wird schlimmer, die Fragenden sind entweder tatsächlich immer mehr unterbelichtet, oder es ist ein Trend entstanden, dass man fragt, lässt das Problem Andere lösen und verpisst sich wieder, neige zu Version 2. Zum Teil sind die Fragen so blöd, dass man echt überlegt, darauf zu antworten. Zum Teil ist es so, dass eine kurze Google-Suche eine Lösung bringt. Die hätte der Fragende aber auch gefunden. Bin da raus, nach Lösungen zu suchen, wenn ein paar Klicks die Lösung präsentieren.
     
  7. bgeissler

    bgeissler Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    0
    Bitte nicht so überheblich ;-| Dumme Fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten.
    Ich tendiere auch zu deiner 2. Version. Allerdings bin ich der Meinung, dass die WP-Entwicklung der letzten Jahre das auch herausfordert: Anfänger sehen, was man alles ohne Kenntnis der Grundlagen mit plugins u. Co machen kann. Alles ist mit ein paar Klicks greifbar, es gibt keine Grenzen. Und wenn doch, dann sollte es wenigsten alles kostenlos von anderen gelöst werden.
    Als ich anfing mit WP, musste man sich noch mit dem System beschäftigen. Heute lese ich hier im Forum häufig Anfängerfragen nach grundlegenden Funktionen mit dem Zusatz "...ich habe keine Ahnung von php und css aber für einen Kunden muss ich...". Da frag ich mich dann schon ob es nicht doch ein paar blöde Fragensteller gibt.
     
    #7 bgeissler, 21. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2013
  8. infected

    infected Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2006
    Beiträge:
    9.816
    Zustimmungen:
    1
    Viel dreister finde ich diejenigen, die mit ihrer Website Geld verdienen, sich ein kostenpflichtiges Theme anschaffen, damit nicht zu recht kommen und hier kostenlosen Support einfordern, ohne selber auch nur einen Finger krumm zu machen (ganz aktuell).
     
  9. Dunkelangst

    Dunkelangst Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Das kenne ich! Als ich im Jahr 2007 angefangen habe zu im Internet über Themen zu publizieren, die mich interessieren, musste man sich noch richtig mit WordPress beschäftigen. Früher war das Einspielen von Updates echt eine Arbeit die nur mit FTP Programm funktionierte. Heute geht das mit dem Tablet Computer oder dem Handy mit einem Klick. :smile:

    Die Tatsache, dass das heute nicht mehr so ist und hier mehr und mehr Grundlagenfragen auftauchen zeigt natürlich, dass WordPress Benutzerfreundlicher geworden ist und das ist auch gut so! 2007/08 hatte ich den Eindruck, dass viele nur deshalb zu studiVZ oder Facebook gegangen sind, weil sie dort auf einfache Weise ihr Leben mit ihren Freunden teilen konnten. Das ist wohl die Funktion, die WordPress in diesem Zeitraum verpasst hat. Heute muss man daher immer auch in sozialen Netzwerken unterwegs sein und ständig auf seinen Blog aufmerksam machen. Kommentare gibt es natürlich auch nicht mehr im Blog sondern eher bei Twitter oder Facebook. Siehe zu dieser Thematik auch: Das Web zurückerobern.

    Zur Ausgangsfrage:
    Ich helfe wo ich kann. Als ich mich 2007 hier angemeldet hab, hatte ich den Eindruck von Blogger zu Bloggern zu schreiben, wobei man sich im Sinne der Blogosphäre gegenseitig einfach hilft wo man kann. Manchmal kamen hierdurch auch persönliche Kontakte zu stande und man hat auch gerne mal bei anderen Blogs hinein geschaut. Bekam man durch einen fremden Blog Hilfe, hat sich hierbei u.a. über das Forum hinaus eine treue gegenseitige Leserschaft ergeben in einem Fall sogar Freundschaft.

    Heute findet WordPress immer mehr Anwendung bei Unternehmen die auf günstige und schnelle Weise eine Internetpräsenz haben wollen. Da hab ich beim helfen nicht so unbedingt Bock drauf: es handelt sich nicht mehr um Blogger, der einem Blogger hilft, sondern eben um ein Unternehmen, welches keine Lust hat 1000€ für ne ansprechende Webseite auszugeben, wobei die meisten das Geld wirklich hätten. Es ist also nicht mehr die Kommunikation Blogger zu Blogger sondern von Blogger zu Unternehmen. Das bringt für mich keinen Mehrwert.

    In den meisten Postings muss man immer gesondert nach einen Link zur WordPress Installation fragen. Als ob eine URL nun ein Staatsgeheimnis wäre. Das finde ich sehr schade, und hab das aus meinen Anfangszeiten hier im Forum auch anders in Erinnerung.

    Meine Motivation ist also ein wenig gesunken. :sad: Dennoch finde ich dieses Forum an sich auch wirklich Klasse und es macht mir auch Spaß anderen zu helfen. ;)

    Nur meine Meinung zum Thema. :roll:
     
    #9 Dunkelangst, 21. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2013
  10. formateins

    formateins Gast

    Da wird doch glatt ein Fred vom Vorstandsvorsitzenden wieder aufgewärmt... :D

    Ich denke, man muss hier etwas Differenzieren. Es gibt die, die wirklich was auf die Beine stellen wollen oder schlichtweg an ihre eigenen Grenzen kommen. Und andere fordern eine fertige Lösung für ihr Problem. Liegt am Einzelfall, ob man hilft, helfen mag oder einfach weiter klickt.

    Nix für Ungut, aber den 08/15-Bobs, die Wordpress nicht installiert bekommen, weder Google noch eine (zugegebenermaßen etwas versteckte) Suchfunktion hier im Forum bedienen können, mag ich nicht mehr helfen.

    Obendrauf immer wieder die gleichen Themen, die hier und an anderen Stellen etliche Male behandelt wurden. Okay, ist alles kein Problem - jeder mag seine individuelle und persönliche Betreuung haben. Schlimm finde ich allerdings, das heute kaum noch jemand in der Lage ist (so scheint es zumindest), seine Probleme interdisziplinär zu lösen. Bei so manchem entsteht der Eindruck, dass man zum Banane schälen erstmal ein Guide im Internet suchen muss... :D

    Last but not least gewöhne ich mir so langsam ab, den Leuten Links rauszusuchen (die stehen alle bei Google!) und/oder fertige Code-Snippets um die Ohren zu hauen (wobei man dann noch x-mal erklären muss, wo genau des dann hin kommt). Ich verdiene u. a. meine Brötchen mit Wordpress und da es eine Open Source-Lösung ist, ist das bischen Forenarbeit hier ein kleiner Beitrag, um wieder was zurück zu geben. Nicht mehr, nicht weniger. ;)

    PS: Die Damenwelt ist natürlich davon ausgenommen, da helfe ich immer gerne... *hust* :mrgreen:
     
  11. Creator70

    Creator70 Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, es gibt ja in vielen Lebensbereichen viele Leute, die Ahnung haben. Aber nicht alle haben auch eine soziale Ader und wollen ihr Wissen teilen. So ist das nun mal - Konkurrenzangst und so... ;)
     
  12. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube garnichtmal, dass es immer böse Absicht/Egoismus ist, wenn jemand herkommt, ne Frage stellt und wieder verschwindet.
    Ich zum Beispiel bin als ziemlicher Wordpressneuling hier reingekommen, habe eine Frage gestellt (die mir niemand beantwortet hat) und war eigentlich auch kurz davor, wieder zu verschwinden: von Wordpress hatte ich ohnehin kein Plan, also wie sollte ich selber Fragen beantworten und helfen? Ich könnte mir vorstellen, dass es vielen so geht wie mir damals.

    Ich bin dann geblieben, weil ich zwar von Wordpress keine Ahnung hatte, aber zumindest von Webentwicklung - und viele Fragen, die hier gestellt werden, zielen ja eh in eine Richtung die von Wordpress soweit unabhängig ist.

    Das einzige, was mich wirklich richtig ankotzt, ist, dass so viele ne Frage hinrotzen, ohne einen Link dazu zu geben. Eigentlich habe ich wirklich keine Lust mehr, immer wieder mit "poste mal nen Link, dann gibts auch Hilfe" zu antworten - dass das hier kein Forum voller Hellseher ist sollte eigentlich wirklich jedem klar sein.
     
  13. Walde

    Walde Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ Creator70
    ja, da muss ich Dir zustimmen. Ich sehen es an meinem Projekt. Es ist enttäuschend und daher kommt nach meiner Meinung nach, die Entwicklung ins Stocken und blockiert, da das eigene Wissen, das unter anderem zusätzlich von anderen Menschen übermittelt wurde, überweigend für die eigene Webpräsenz verwendet wird. Doch darin liegt ein Denkfehler! Warum nehmen und nicht auch an anderen Orten weitergeben? Ich meine, wenn ich es schon weiß, konnte mir damit weiterhelfen, kann ich es doch an jemanden anderst übermitteln oder wo anderst veröffentlichen werden und nicht in seinem Kopf festnageln oder auf einer eigenen Webpräsenz. Wenn das eigene Wissen an richtiger Stelle, Person, Website weitergegeben wird - ist doch die Wahrscheinlichkeit weitaus höher, den gewünschten Rücklauf zu erhalten. Und da liegt der Haken! Die Angst, andere könnten damit mehr Erfog haben....

    Meine persönliche Meinung ist: Wissen und Tipps weiterzugeben, egal in welcher Form, Art und Weise.


    @Nervery
    Ich denke schon, dass es etwas mit Ego zu tun hat, die eigenen Bedürfnisse befriedigen liegt an erster Stelle. Liegt leider in der Natur der Menschheit und von Mensch zu Mensch verschieden.

    Die Gutmütigkeit wird ausgenutzt Bewusst oder Unbewusst!
     
  14. Nevery

    Nevery Well-Known Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2013
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, aber tendenziell mögen Menschen es auch, wenn ihnen gedankt wird - auch Anerkennung ist ein eigenes Bedürfnis ;)
     
  15. matthiaspabst

    matthiaspabst Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Interessante Diskussion, zu der ich auch ein paar Worte sagen möchte.


    Ich arbeite seit ca. 6 Jahren mit WordPress und habe natürlich gerade in der Anfangszeit viele Foren, Blogs und Bücher durchforstet, um mein Wissen aufzubauen. In dieser Rolle war ich aber eher der passive Forennutzer, d.h. ich suchte nach bereits vorhandenen Threads. Die Probleme (oder Wissenslücken), über die ich gestolpert bin, hatten schon viele vor mir und es war nicht notwendig, dazu nochmals Fragen zu stellen.


    Dieses Forum hier habe ich seit ca. 2 Jahren als RSS-Feed abonniert und lese jeden Tag zumindest alle neuen Headlines und bei einigen Fragen auch den Inhalt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher aber nur sehr wenige Fragen beantwortet habe. Mein Problem: zu wenig Zeit und nur wenig Motivation, Fragen zu beantworten, die schon 100x gestellt wurden, auf die es mit einer einfachen Google-Suche eine Antwort in zig Blogs und Foren gibt oder bei denen ich das Gefühl habe, dass dem Fragesteller für das Thema das Grundwissen fehlt und man mit der Antwort bei Adam und Eva anfangen müsste. Bei vielen Fragestellern vermisse ich das Engagement, selbst eine Lösung zu suchen oder zu erarbeiten. Da wird irgendwas installiert und ausprobiert und wenn es nach 2 Minuten nicht funktioniert, wird in 5 verschiedenen Foren die gleiche Frage gestellt und ungeduldig eine Antwort eingefordert. Soviel zu meiner aktuellen Motivation.


    Trotzdem möchte ich versuchen, dieses Jahr ein paar mehr Fragen zu beantworten oder mich in Diskussionen einzubringen um ein bisschen was an die Community zurückzugeben. Mal schauen, ob's klappt.
     
  16. gericoach

    gericoach Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    7.193
    Zustimmungen:
    0
    Punktlandung.
     
  17. Blogger-H1

    Blogger-H1 Member

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wie @gericoach sage ich das Gleiche: Punktlandung.

    Ich bin erst seit ein paar Tagen hier angemeldet. Zuerst habe ich einmal - wie es allgemein empfohlen wird - zu meinem Problem, das ich vorgestern hatte, gesucht. Und in den vielen Beiträgen fand ich zu meinem Problem keine Lösung.

    Somit habe ich mit meiner Frage ein neues Thema geöffnet. Und schnell bekam ich einen Hinweis, den ich verfolgte. Dieser Hinweis brachte leider keine Lösung. Doch "in meinem Hinterkopf" löste dieser Hinweis etwas aus. Das ermunterte mich, mein WP-Blog nun aus eine völlig anderen Sicht zu kontrollieren.

    Diese Sicht lieferte schließlich eine Lösung. Ich konnte mein Problem beheben!

    Und diese Tatsache stellte ich sofort als Antwort in mein (eröffnetes) Thema. Keine Ahnung, ob das nun noch jemand gelesen hat. Es gab zumindestens keinen weiteren Kommentar.

    ------

    Warum schreibe ich heute nun hier in der Plauderecke??

    Ich versuche seit geraumer Zeit – ohne Erfolg – in meinem Account das Standard-Profilbild zu ändern. Bei FAQs fand ich den Hinweis, dass man dazu ins Benutzerkontrollzenter gehen muss. Und dort wurde mir bei "Einstellungen > Profilbild ändern" dieser Hinweis mitgeteilt:
    Die maximale Größe für eine Grafik ist 100 x 100 Pixel und 64,0 KB.

    Leider gibt es keine Angabe zum Dateiformat. Denn ich habe mein Bild (98x98 Pixel, kleiner 64 kB) versucht – bei "Profilbild ändern > Eigenes Profilbild > Option 2" – hochgeladen, und zwar in den Formaten GIF, PNG, JPG und schließlich BMP.

    Bei allen vier Formaten kam die Meldung "Das Bild konnte nicht gespeichert werden".

    Erst beim Hochladen der BMP-Datei erfuhr ich mehr, nämlich: "Die Datei hat kein gültiges Grafikformat. Wenn du eine Grafik anhängen wolltest, überprüfe bitte die Richtigkeit der Datei. Möchtest du keine Grafik anhängen, benutze bitte die richtige Dateiendung für diese Datei."

    In dieser längeren Meldung irritiert mich das "Grafik anhängen". Denn ich will ja nichts anhängen, sondern das graue Standard-Bild durch mein eigenes ersetzen!

    Vieleicht liest nun doch jemand, diese meine SUPER-lange Meldung und erklärt mir, was ich falsch mache oder sogar grundsätzlich falsch verstanden habe.


    Viele Dank im voraus!!
     
  18. formateins

    formateins Gast

    Der Board-Admin hat Feierabend und keine Lust mehr, sich um diese Probleme zu kümmern. Aber probier doch einfach mal die andere Möglichkeit aus, die Deine Profileinstellungen hergeben. ;) Noch nicht gefunden? Suchen hilft... :D
     
  19. Blogger-H1

    Blogger-H1 Member

    Registriert seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank format1.

    Schön, dass wenigstens einer meinen langen Text gelesen hat.

    Inzwischen glaube ich, dass man dieses grau Bild nur durch eine "Avatar-Datei" ersetzen kann!?

    Wie hast denn Du diesen "behüteten" farbigen Avatar hier eingetragen? Und was für eine Datei-Endung ist das?
     
  20. formateins

    formateins Gast

    Weissnet... Avatar hochladen und fertsch. Kann aber durchaus sein, dass Du eine bestimmte Anzahl an Beiträgen auf der Pfanne haben musst. Glaub da war was - war da was? 10? Keine Ahnung...

    PS: JPG, PNG, GIF sollte für das vBulletin kein Thema sein. Wenn's net passt, meckert des System schon rum... :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden