1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Webhosting: privater kleiner Reiseblog

Dieses Thema im Forum "Webhosting-Provider" wurde erstellt von ZNAC, 6. Oktober 2020.

  1. ZNAC

    ZNAC Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mit WordPress habe ich noch keine Erfahrungen. Deshalb fällt es mir schwer zu entscheiden, worauf ich bei der Webhoster-Auswahl, gerade wenn ich mit WordPress viele jpg-Dateien verwenden will, zu achten habe. Nachfolgend zähle ich einfach mal auf, was so meine "Vorgaben" wären:
    • Die Domain soll eine .com TLD sein.
    • Besucher werde ich nicht viele haben, es ist eher eine Seite für unsere Freunde und Interessierte. Deshalb brauch ich kein SEO, und google soweit als möglich auch nicht.
    • Um zu verhindern, dass meine Seite als "unsicher" ausgegeben wird, bräuchte ich wohl irgendeine Verschlüsselung, da würde ja "Let’s Encrypt" ausreichen?
    • Um mir als Privatperson Probleme zu ersparen, muss meine Seite DSGVO-konform sein.
    • Eine Freundin wird in deutsch, ich in türkisch schreiben, das heißt, dass ich Inhalte bei Überschneidungen multilingual nachhalten werde, ob dies mit Wordpress geht, weiß ich noch nicht.
    • Ich habe derzeit einen Fotobestand hochauflösend von ca. 100 GB. Vermutlich werde ich 1/3 dieser Fotos mit der Zeit veröffentlichen, geschätzt bräuchte ich dann vermutlich um die 20-25 GB, je nach Kompression und Auswahl, zusätzlich noch die, die hoffentlich mit der Zeit noch dazu kommen werden.
    • Ein Galerie-Plugin werde ich folglich benötigen, aber was noch alles, weiß ich auch noch nicht. Je mehr Plugins ich verwende, umso mehr muß ich wohl auch auf bestimmte Sachen Rücksicht nehmen, nur ich weiß jetzt noch nicht, was es sein wird - ob z.B. spezielle php-Bibliotheken, ob php-Einstellmöglichkeiten etc. gebraucht werden.
    • Als Hobby bin ich bereit, 15 € monatlich auszugeben. Auf Basis dieser Preisgrenze habe mit eine Wordpress-Webhoster-Übersicht erarbeitet.
    Die günstigste Variante ist die von all-inkl.com, jedoch haben die eine Verbotsliste, in der "allgemein übermäßige Ansammlung von Dateien (hinsichtlich Dateigröße und/oder Anzahl)" angegeben ist, Fotos könnten Probleme bereiten, müßte ich noch klären.

    Könnte mir jemand aus den eigenen Erfahrungen heraus einen Ratschlag geben?


    Meine Wordpress-Webhosting-Übersicht:

    all-inkl.com
    Produkt: All-Inkl Privat
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 59,40 €
    SSL: Let’s Encrypt
    Webspace: 50 GB
    DB: MySQL
    Shared Server: 100 Kunden

    all-inkl.com
    Produkt: All-Inkl PrivatPlus
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 95,40 €
    SSL: Let’s Encrypt
    Webspace: 100 GB
    DB: MySQL
    Shared Server: 50 Kunden

    Strato
    Produkt: Wordpress Hosting Basic
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 97,00 €
    SSL: 5 incl.
    Webspace: 50 GB
    DB: MySQL SSD
    PHP: 7.4

    Alfahosting
    Produkt: Wordpress Multi L
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 110,43 €
    SSL: Let’s Encrypt
    Webspace: 75 GB SSD
    DB: MySQL SSD
    Server RAM/Aufrufe: 512 MB
    Memory-Limit: 256 MB
    max exec. time: 60 Sek.
    PHP: 7.4

    Alfahosting
    Produkt: Wordpress Multi XL
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 122,55 €
    SSL: Let’s Encrypt
    Webspace: 150 GB SSD
    DB: MySQL SSD
    Server RAM/Aufrufe: 765 MB
    Memory-Limit: 384 MB
    max exec. time: 90 Sek.
    PHP: 7.4

    Domainfactory
    Produkt: ManagedHosting 64 WP Medium
    Server-Standort: FR + DE
    Kosten 1. Jahr: 127,23 €
    SSL: 1 incl.
    Webspace: 50 GB SSD
    DB: MariaDB
    Server RAM/Aufrufe: 256 MB, 3 Kerne

    Domainfactory
    Produkt: ManagedHosting 64 WP Professional
    Server-Standort: FR + DE
    Kosten 1. Jahr: 129,87 €
    SSL: 1 incl.
    Webspace: 100 GB SSD
    DB: MariaDB
    Server RAM/Aufrufe: 256 MB, 4 Kerne

    Strato
    Produkt: Wordpress Hosting Plus
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 130,00 €
    SSL: 10 incl.
    Webspace: 75 GB
    DB: MySQL SSD
    PHP: 7.4

    HostEurope
    Produkt: Webhosting Premium
    Server-Standort: FR + DE
    Kosten 1. Jahr: 153,24 €
    Webspace: 200 GB
    DB: MySQL/InnoDB SSD
    Memory-Limit: 256 MB

    webgo
    Produkt: Wordpress Profi
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 158,35 €
    SSL: Let’s Encrypt
    Webspace: 50 GB SSD
    DB: MySQL SSD
    Shared Server: 16 Kunden/CPU-Kern
    Server RAM/Aufrufe: 512 MB
    max exec. time: 140 Sek.
    PHP: 7.4

    HostEurope
    Produkt: Webhosting WP Premium
    Server-Standort: FR + DE
    Kosten 1. Jahr: 168,23 €
    Webspace: 100 GB
    DB: MySQL SSD
    Memory-Limit: 256 MB
     
  2. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    116
    Ansonsten kannst Du dir auch gerne unsere Produkte anschauen.

    JABA.Hosting
    Produkt: Web L
    Server-Standort: DE
    Kosten 1. Jahr: 120,00 €
    • 75 Gigabyte Speicherplatz NVMe SSD (Web, Email & Datenbanken)
    • unlimitierte Email Postfächer & Email Adressen (IMAPs/POP3s)
    • unlimitierte FTP Zugänge
    • unlimitierte mySQL Datenbanken
    • Datenverbrauch (Traffic) inklusive
    • PHP 7.1 / PHP 7.2 / PHP 7.3 / PHP 7.4
    • HTTP/2
    • memcached
    • PHP Memory Limit 1024 MB
    • PHP APCu / OPcache / Redis
    • Anti-Spam & Anti-Virus
    • Webmail (RoundCube)
    • Kostenloses SSL Zertifikat von Let's Encrypt
    Bei uns gibt es kein Call-Center die nach einer Checkliste arbeiten, du erhältst bei uns immer eine Antwort von WordPress Profis!

    Melde dich gerne bei uns!

    Zu deinen Fragen:

    Ja, das geht zum Beispiel mit diesem Plugin.
     
  3. ZNAC

    ZNAC Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Rückmeldung, werde ich mir auch anschauen. Das von Dir empfohlene Plugin kostet 29$, geht dies nicht mit Bordmitteln von Wordpress?
     
  4. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    84
    Nein, Wordpress selbst bringt keine Mehrsprachigkeit mit.

    In vielen Fällen reicht aber die kostenfreie Version von Polylang (als Alternative zu wpml).
     
  5. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.115
    Zustimmungen:
    143
    15 € doch schon...

    Evtl. ist Uberspace etwas für dich.
    https://uberspace.de/

    Der Provider verwendet Pay What You Want. D.h. bezahle, was du als Fair betrachtest.

    Anleitung, wie man dort WordPress installieren kann
    https://lab.uberspace.de/guide_wordpress.html

    Firstday
    https://manual.uberspace.de/firstday-newbies.html
     
  6. ZNAC

    ZNAC Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @danielgoehr, Danke Dir, habe Deinen Tipp "Polylang" mir angelesen, hört sich richtig an. Noch habe ich keine Wordpress-Erfahrungen, aber ich hoffe, dass dieses Plugin sich auf alle von mir verwendeten Plungins überstülpt, insbesondere auf das von mir noch zu recherchierende Galerie-Plugin.

    @r23, auch Dir mein Dank. SOWAS habe ich ja noch nie gehört, einfach Kunde werden und je nach Budget bezahlen. UND dies ohne - bis auf die eMail-Adresse - Angabe weiterer persönlicher Daten. Da ich google zu übermächtig finde, guter Ansatz, obzwar ich ja mit dem kostenlosen "Let’s Encrypt" auf Umwegen google wieder reinhole. Desweiteren sind die Dokumentationen in englisch, aber wäre "saurer Apfel" für mich. Sie bieten php 7.1 an, läuft die neueste Wordpress-Version nicht mit 7.4?
     
  7. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    116
    Die Dokumentation wird vermutlich einfach veraltet sein. Uberspace wird sicherlich auch PHP 7.4 anbieten.
    Bei Uberspace erhältst du aber keine Web-Oberfläche um Web,Mail und Datenbanken zu verwalten. Das musst du alles über eine Text Console machen.
    Des Weiteren erhältst du da auch keine Domain. Du müsstest Dir eine Domain woanders bestellen und mit Uberspace verbinden.

    Bei uns erhältst du alles von einer Hand mit einer Weboberfläche, wo du alles per Mausklick verwalten kannst.
     
    SuMu gefällt das.
  8. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.953
    Zustimmungen:
    846
    Ergänzend von https://manual.uberspace.de/
    • PHP - Currently, these PHP versions are available: 7.2, 7.3 and 7.4. If you don’t select a certain version, our default will be used. We decided to default to version 7.4, which is considered to be stable by the developers.
    • Mail - You can access your emails using the webmail interface at webmail.uberspace.de. Use your full email address and the corresponding password to login.
    • MySQL - Our default setup provides you with a database and a user named like your Uberspace, but you can create additional databases later. You can manage your databases via phpMyAdmin or adminer.
    • Domain - Every Uberspace account gets its own domain in the form of $USER.uber.space. You can setup as many additional domains as you like.
     
  9. ZNAC

    ZNAC Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @JABA-Hosting, Danke für Deine weiteren Informationen. Das mit der Domain hatte ich auch gelesen, aber scheinbar kann man phpMyAdmin nutzen.


    @b3317133, auch Dir mein Dank. Mich hat der Internetauftritt von Uberspace verwirrt, ich fühlte mich etwas desorientiert. Und obendrein ist mein englisch mehr als eingerostet, zum Lesen langt es noch einigermaßen, aber bei Problemen, die ich auf jeden Fall haben werde, wäre englische Kommunikation für mich nix. Der Ansatz von Uberspace, das Work-Life-Balance scheinbar von den Mitarbeitern gelebt werden, das man nicht mehr als notwendig an Daten verwendet, das man mit einem regionalen Hardware-Hersteller arbeitet und was noch alles ist genial und auf jeden Fall, wenns sonst kundenseitig paßt, unterstützenswert.


    Mit schwirrt der Kopf, die vielen Informationen müssen sich noch setzen. Auch wenn es wirklich eine von der Besucherzahl her kleiner bzw. winziger Internetauftritt sein wird, bedarf es doch einer ordentlichen Planung und einer für mich passenden Webhosting, oder?
    "
    Aber worauf sollte man grundsätzlich bei der Webhosting-Auswahl achten, damit man einen "Wordpress-Galerie-Blog" zum Laufen bringen kann? Ist es das RAM und die Nutzung durch soundsoviel-Kunden, ist es der Memory-Limit, das Time-out, zusätzliche php-Bibliotheken für Fotos ...?
     
  10. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.115
    Zustimmungen:
    143
    Das Pay What You Want Geschäftsmodell habe ich selbst Jahrelang in meinem Fotostudio für Privatpersonen verwendet. Es ist in der Regel fair und funktioniert. Die ganze Diskussion, was ist, wenn ich nicht zufrieden bin und der Blödsinn mit der Geld-zurück-Garantie entfällt.

    Als ich das Studio für Privatpersonen das Studio öffnete, habe ich Stundenlang an dieser blöden Preisliste gearbeitet. 1,5 Stunden Shooting Preis x Plus einmal umziehen Plus y Plus Visa Plus z.

    Dann kam so ein Billigheimer in die Stdat mit Kosten für ein Shooting 29,95 . dies deckt noch nicht mal die Stromkosten... da habe ich einfach auf Pay What You Want umgestellt und fragte nicht mehr ob oder nicht - die Visa war bei dem Shooting dabei. Und dann habe ich mir für jedes Shooting Zeit genommen. Du hast einfach ein besseres Ergebnis, wenn du Zeit beim Shooting hast.

    Wegen Coroan ist mein Studio jetzt geschlossen und bleibt augenscheinlich für immer für Privatpersonen geschlossen.

    weitere Informationen
    http://pay-what-you-want.net/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pay_what_you_want

    Ich kaufe über das Preismodell heute Schulungen, Erweiterungen, Fonts und Software.

    man kann die PHP selber wählen. Es stehen aktuelle 7.2, 7.3 und 7.4 zur Verfügung und bald auch 8.0
     
  11. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    116
    phpMyAdmin ist für die Verwaltung von Datenbanken.

    Der Flaschenhals bei WordPress sind immer die PHP Limits, die bei vielen Webhostern nur versteckt oder gar nicht aufgelistet werden.
    Je höher die PHP Limits, desto größer kann deine Webseite sein.

    Willst du viele und große Bilder hochladen sind PHP Limits wie max_execution_time und upload_max_filesize. Je höher das memory_limit, desto mehr Plugins kannst du verwenden. Willst du auch ein Backup erstellen, sind die Werte wie max_execution_time und memory_limit besonders wichtig.
     
  12. ZNAC

    ZNAC Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Mühen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden