1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Neuinstallation Wenn Ich keinen Ordner ("wordpress") in der URL will, MUSS ich WP in den public_html "kippen"?

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Tobias Claren, 1. Juni 2018.

Schlagworte:
  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Meine letzten Experimente mit WP sind schon etwas her, daher ist die Frage evtl. simpel.

    Wenn Ich das Wordpress direkt unter der Domain sehen will, und nicht mit "/wordpress" hinter der Domain, MUSS Ich es direkt in den public_html setzen?
    Der Übersicht wegen wäre es einfach schön alle Scripte etc. zu trennen, aber was die Webseitenoptik angeht finde Ich "http:/webseite.com/wordpress/" nicht ideal.

    Ich will aber auch keine "fixe" Domain die sich nicht verändert, und will in WP auch Permalinks nutzen.
    Aber eben alles ohne den WP-Ordner in der URL.
     
  2. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    43
    Du kannst weiterhin wordpress als Verzeichnis auf dem FTP nutzen. Du musst dann nur bei deinem Hoster die Domain auf das Verzeichnis is routen/mappen. So bleibt das Verzeichnis auf dem FTP erhalten, ist aber in der Url nicht mehr vorhanden.
     
  3. Marcus[IS]

    Marcus[IS] Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5.443
    Zustimmungen:
    62
    Hi,

    Wenn man unter webseite.com seine WP Installation anzeigen will, muss man die Domain auf den Ordner des Webspace leiten, in dem die WordPress Dateien hochgeladen wurden. So standardmäßig erklärt.

    Hier gibt es aber von Provider zu Provider Unterschiede.

    Da du vom public_html Ordner schreibst, denke ich mal das du die Dateien dann in diesen hochladen musst, da dieser als Root gilt.
    Du könntest allerdings mal schauen ob du eventuell deine Domain auch auf einen Ordner im public_html leiten kannst, dann hast für später Ordnung, falls du eine weitere Projekte planst.

    Permalink ist kein Problem, setzt aber die Möglichkeit voraus das du auf deinem Webspace eine eigene .htaccess Datei verwenden darfst. Meine mich zu erinnern, dass wir diesbezüglich früher hier auch mal Anfragen hatten, wo sich dann herausstellte das der Hoster das verwenden eigener .htaccess Dateien nicht erlaubte.
     
  4. Tobias Claren

    Tobias Claren Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    @danielgoehr

    Dann kann Ich aber in der Domain keine anderen Ordner mehr im Pfad davor platzieren und nutzen, oder?
    Oder was ist gemeint? "is"? Ist gemeint den wordpress-Ordner in public_html zum eigentlichen "public_html" zu machen?
    Das ist ja auch nicht Sinn der Sache, oder? Dann kann Ich doch auch keine anderen Ordner mit Scripten neben dem WP-Ordner mehr erreichen (?).


    @Marcus[IS]
    Was ist mit "weitere Projekte" gemeint?
    Andere Domains haben nach hinzufügen der Domains ihre eigene Ordner.
    Mir geht es da eher um andere Scripte, z.B. wenn Ich ein phpBB als Forum einsetze.
    Dann käme Ich wohl um ein /phpBB oder einfach "/forum" nicht mehr rum. Aber das wäre noch OK.

    In FileZilla sehe Ich den Wbspace so:

    .cagefs
    .cl.selector
    .php
    .pki
    .softaculous
    domains
    imap
    Maildir
    public_html (Achtung, das ist nicht der Ordner, das ist nur eine Verknüpfung zum public_html der Hauptdomain!)

    Das waren alle Ordner im ersten Root überhaupt. Darunter Dateien:
    .bash_logout
    .bash_profile
    .bashrc
    .shadow


    Unter "domains" dann Ordner für alle hinzugefügten Domains.

    Geht man in einen davon kommen folgende Ordner:
    .htpasswd
    public_ftp
    public_html

    Im Ordner der Haupt-Domain (die erste mit Bestellung des Webspace zum Add-On angegebene, sonst ist sie für mich wie jede andere, wenn auch aktuell evtl. die Wichtigste) noch zusätzlich:
    awstats
    logs


    Gehe Ich in einem der "domains"-Ordner ist der vorgebenen Inhalt:
    cgi-bin (Ordner)
    Dateien für die Seiten 400-404 und 500, und eine index.html sowie zwei "logo" als jpg und png für die index.html.
    Diese Dateien kann Ich natürlich löschen.


    Die Verwaltung ist DirectAdmin.


    Was scheinbar auch vorgegeben und nicht zu ändern ist, ist der Nutzername und Ordner auf dem Server, der automatisch anhand des Namens der ersten Domain die Ich dort registriert habe angelegt wurde. Oder ändert ein Webhoster so etwas auf Wunsch?
    Denn wenn auf einer bewusst anonymen Webseite ein php-Fehler auftritt sieht man evtl. einen Pfad, der einen Teil der ersten Domain (getrennt durch einen Bindestrich ist mein Nutzername das erste 8-stellige Wort) enthält...
    Evtl. kann da jemand Rückschlüsse auf die Hauptdomain schließen (obwohl das erste Wort zumindest kein Kunstbegriff ist, sagen wir "terminal"), und über diese Webseite die Identität erfahren.
    Eine Alternative zu einer möglichen Änderung des Nutzernamen wäre es, könnte man alle Fehlermeldungen für Besucher deaktivieren, die irgendetwas über Serverpfade etc. verraten... Aber das ist kein WP-spezifisches Problem...
     
  5. Bambaataa

    Bambaataa Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    8
  6. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    43
    Ich antworte Mal nur direkt auf die Frage an mich:
    Genau, so ist es gemeint. Der public_html Ordner ist dann von aussen nicht mehr zu erreichen. Ausser z.B. über eine Subdomain.

    Ich mache das tatsächlich immer genau so. Das webroot (public_html) ist generell nicht von aussen erreichbar und im webroot liegt für jede Domain ein Unterordner.

    Irgendwie habe ich vermutlich auch noch nicht verstanden, was du mit Scripten meinst und warum die unbedingt neben dem Wordpress Verzeichnis liegen müssen und nicht innerhalb (idealerweise dann im Theme oder zumindest in wp-content).

    Edit: Gerade gesehen, du meinst eigentlich andere, unabhängige Anwendungen. "Scripte" wäre für mich jetzt etwas anderes. Für Dinge wie phpBB legst du dann einfach weitere Verzeichnisse neben dem wordpress-Verzeichnis an und verwendest Subdomains. Das macht ohnehin mehr Sinn, denn wenn du Unterverzeichnisse im Wordpress-Verzeichnis nimmst, bekommst du unter Umständen Probleme mit der htaccess. Die htaccess-Regeln von Wordpress gelten dann auch für dieses Verzeichnisse und damit für die anderen Anwendungen.
     
  7. Tobias Claren

    Tobias Claren Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    "Scripte" sind Foren wie phpBB und evtl. noch ein Wiki-Script.
    Eben Scripte. Auch wenn Einige darunter evtl. etwas kleineres verstehen.

    Und eine Subdomain ist besser als wenn das "forum" als "/forum hinter dem .com steht?

    Kann es Probleme geben, wenn man z.B. Wordpress und phpBB in den gleichen Ordner legt?
    Auch wenn Ich es ohne kann, aktuell verwende Ich das angebotene Softacoulous, auch weil es viel schneller geht.
    Da kann Ich ja theoretisch auch den vorgegebenen Pfad entfernen, und so WP und phpBB in den public_html installieren.


    Der Webroot "public_html" liegt in einem Domainordner getrennt!
    Es gibt nicht DEN "public_html" in dem Ordner für die Domains liegen, sondern einen Ordner "domains", und darin Ordner mit den Domain-Namen, und in jedem davon einen "public_html".
    Daher hatte Ich das im letzte Kommentar auch abgetippt.
     
  8. Bambaataa

    Bambaataa Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    8
    Mach es doch einfach so wie in dem Link beschrieben!? Das ist der einfachste Weg und funktioniert wunderbar. Wird auch hier im Forum oft beschrieben.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden