1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

whois.domaintools.com kennt alle meine Daten!

Dieses Thema im Forum "Netzwelten" wurde erstellt von ichkann, 6. November 2008.

  1. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich jetzt mal nachgeprüft!

    Also lieber jottlieb,
    ich habe das überprüft und keine Adresse von Dir oder auch nur eine Telefonnummer, selbst auf Deiner Internetseite gefunden. Bitte schick mir mal Deine e-mail - Adresse an surfer.mike@gmx.de . Dann zeige ich Dir was ich meine. Selber möchte ich nicht noch weitere persönliche Daten veröffentlichen.

    Gruss surfer.mike
     
  2. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Alle meine Seiten enthalten ein Impressum welches diese Daten enthält.

    Ansonsten erkläre doch bitte, was du meinst.
     
    #22 jottlieb, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  3. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Na, egal !

    Du hast Dich bisher nicht zu meiner eigentlichen Frage geäußert. Ist es legal, dass mit privaten, personenbezogenen Daten gehandelt wird? Und kann man etwas dagegen machen?
    Gruss surfer.mike
     
  4. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    6
    Irgendwie Lustig. In Zeiten von Facebook und Company regen sich tatsächlich User darüber auf, wenn ihre Adresse via WHOIS abgefragt werden kann.
    Es sind genau die, welche mahnend den Zeigefinger in die Höhe halten und das Wort Datenschutz schneller aussprechen, als sie es verstanden haben. Verrückte Welt...

    PS: dieser Thread stammt übrigens von Ende 2008...
     
  5. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Es wird doch gar nicht mit den Daten gehandelt. Außerdem hast du mit Registrierung der Domain akzeptiert, dass deine Daten in öffentlichen Whois-Verzeichnissen erscheinen.

    Und zur Erweiterung deines Horizonts: Für viele Schweizer Kantone kann man die Inhaber von Autos via Nummernschild einfach online abfragen. Und die Stadt Basel bietet eine eigene Kartenapplikation online an, welche auch weitere Details wie Grundstückseigentümer und deren Privatanschriften veröffentlicht.
     
    #25 jottlieb, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  6. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    6
    @jottlieb
    Stimmt. Und in Bern geht das sogar via SMS :razz:
     
  7. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Aua, da hat einer aber überhaupt nicht aufgepasst !

    Entschuldigung, Dein Kommentar passt hier wirklich nicht. Es geht ja nicht darum Inhaber von Seiten über Whois ausfindig zu machen. Das war schon immer so. Mir geht es darum, dass seit 1-2 Monaten die persönlichen Daten von Homepage-Eignern unangefordert angeboten werden und unter Google zu finden sind. Für 300-400 USD kann man über mich sogar noch weitere persönliche Daten kaufen. Keina Ahnung ob das jemand machen will - ich finde das geht zu weit. Ich hoffe ich konnte Dir Deinen Horizont etwas erweitern - von wegen verrükte Welt.

    Nee, sorry wie schräg seid Ihr denn drauf ? Wir können doch nicht alles gut finden was es gibt. Da verbergen sich ganz konkrete Gefahren. Hier muss man einschreiten !
    Surfer.Mike
     
    #27 surfer.mike, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  8. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Diese beiden Aussagen entsprichen schlichtweg nicht den Tatsachen.
     
  9. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank für diese Qualifikation. Ein wenig schräg muss man ja heute sein. Und ich habe sehr wohl aufgepasst... :razz:
     
  10. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habe Dir gerade einen privaten Link geschickt

    Hallo jottlieb,
    habe Dir vor einiger Zeit einen privaten Link geschickt. Bitte schau Dir das doch mal an. Es beweist doch alles was ich gesagt habe.
     
  11. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Du irrst Duch !

    Das ist falsch. Du kannst es auf dem Link nachsehen.

    Auf :
    Reverse Whois:"Surfer.Mike" owns about10 other domains Email Search: is associated with about 3 domains
    klicken.
     
    #31 surfer.mike, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  12. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die PN bekommen und mir das angeschaut, aber es beweist nicht das, was du sagst.

    Und es geht auch nicht um personenbezogene Daten, sondern allgemeine Registrierungsdaten die einfach allgemein öffentlich ensehbar sind. Das hat auch nichts mir spezifisch zu tun. Angeblich besaß ich in der Vergangenheit laut dieser Seite auch 12 Domains, was aber quatsch ist, da es meinen Namen einfach mehrmals gibt. Dass die Seite eben Geld dafür verlangt, dass Sie gebündelt anzeigt, welche Domains unter einem Namen (nicht Individiuum!) registriert sind, ist deren Geschäftsmodell.

    All das ist übrigens nur auf der Website zu finden und nicht in Google-Suchergebnissen. Google zeigt nirgendwo deine Anschrift direkt an, wenn nach deiner URL gegooglet wird.
     
  13. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Finden von persönlichen Einträgen

    Richtig ist, dass man bei der Suche nach Einträgen über Google auf Whois kommt und dann hat man die persönlichen Anschriften, die von Whois zum Zwecke des Verkaufens persönlicher Daten eingestellt werden.
     
  14. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Das ist Quatsch. Da die Daten ja eh schon öffentlich sind und das nicht nur auf deren Seite, kann man da auch nichts mehr verkaufen.

    Ich empfehle dir mal folgende Lektüre: http://de.wikipedia.org/wiki/Whois
     
  15. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Eben doch !

    Reverse Whois Lookup

    Find every domain name ever owned by any specific company or individual. Just enter one or more unique identifiers (e.g., domain owner's name, email address, physical address, phone number) that appear in a Whois record, and we'll tell you all the domain names (current or historical) with Whois records containing those identifiers.


    This product was previously known as

    Pricing


    Historical Records
    Current Domains
    8

    Historical Domains
    55

    Report Price
    $346.00

    Historical report preview below
    Order Historical




    Current Records Only
    Current Domains
    8

    Historical Domains
    Not Included

    Report Price
    $49.00
    ==========================
    Es geht um meine anderen Seiten.
     
  16. Immerregistrieren

    Immerregistrieren Active Member

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem an Seiten wie whois.domaintools.com ist doch, dass man auf ebendiese Seiten stößt, wenn man meinen Real-Name in Google eingibt. So ist es innerhalb weniger Sekunden möglich, ein Profil über mich zu erstellen, das viele meiner Webseiten beinhaltet und dadurch auf meine Interessen schließen lässt. Das ist nicht in Ordnung, denn ohne entsprechende Dienste gäbe es solche Profile nicht und zudem habe ich keine Kontrolle über meine Daten. Weiß der Geier, auf welchen Servern die gespeichert und an welche windigen Werbeagenturen die weitergegeben werden. Auch die Löschung ist nicht möglich, versuche mal einen Verantwortlichen bei domaintools zu erreichen, der dir dann auch noch deine Seiten löscht. Wenn es wenigstens eine Möglichkeit gäbe, seine Seiten aus dem Dienst entfernen zu lassen.
    Und diese Dienste haben die Daten zudem illegal, da automatisiert und mit kommerziellem Hintergrund, von der Denic aggregiert und veröffentlicht, um mit der Werbung und den Premiumdiensten Geld zu verdienen. Genau diese Vorgehensweise halte ich für stark asozial.
    Das sind zwei Paar Schuhe. Du unterstellst, dass jeder Website-Besitzer bei Facebook ist, dort seine Adresse veröffentlicht und das Profil dann auch noch öffentlich freigibt. Von meinen Facebook-Kontakten haben genau 3% ihre Adresse im Profil stehen und ich gehe davon aus, dass diese auch nur für Freunde einsehbar ist. Außerdem veröffentliche ich die Daten bei Facebook und ich kann sie auch wieder löschen. Zudem geht es hier nicht um die Whois-Daten selbst, sondern um von Dritten nach deutschen Gesetzen und DENIC-Richtlinien illegal gesammelten Daten.
     
    #36 Immerregistrieren, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  17. bgeissler

    bgeissler Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    0
    Ach, das glaubst du :razz:
     
  18. MStemberg

    MStemberg Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Siehe dazu auch:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-spuckt-deutsche-Whois-Daten-aus-198324.html

    Der heise-Artikel stammt aber von 2009, also ganz so neu ist das Problem nicht.

    Dürfte datenschutzrechtlich in D nicht legal sein - aber was schert das ein US-Unternehmen? Eine Privatperson wird da wenig unternehmen können, gg. solche Praktiken vorzugehen.

    Im Endeffekt also damit leben oder keinen Web-Auftritt ins Netz stellen - viele der Daten sind ja auch über Dienste wie yasni u.a. abrufbar, in D gilt eh für viele Seiten eine Impressumspflicht, so dass die Daten eh bekannt sind für den, der das möchte, spätestens über WHOIS bei Denic.
    Und für Adress-Sammler, etwa zwecks Spam, ist der Report einer einzelnen Domain-Historie einfach zu teuer.
     
  19. B-52

    B-52 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    6
    da bin ich leider anderer Meinung. Corpus Delicti ist ja das WHOIS Tool, welches die Postadresse der Domain ausliest. Fleissige Programmierer coden Scripte, welche Domain, Inhalte, Adresse und vieles mehr miteinander verknüpfen. Und dieses ist nunmal bares Geld wert. Und wenn es illegal ist, macht es sowieso noch viel mehr Spass...

    Hab vorhin ein WP-Blog via whois.domaintools.com scannen lassen. Interessant! "Mein" Server steht übrigens irgendwo in Bayern - Gunzenhausen. Werde ich nun nach deutschem oder schweizerischem Recht verklagt, wenn ich einen Bockmist baue? :razz:

    Gruss B-52

    PS: die Verknüpfung zu Facebook habe ich nur sinnbildlich gemeint!
     
    #39 B-52, 23. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  20. surfer.mike

    surfer.mike Member

    Registriert seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Na danke - jetzt habe ich meine Antwort!

    Hallo,
    diese Diskussion hat dann doch Früchte getragen. Illegal, aber man kan nichts machen. So habe ich mir das vorgestellt! Ich habe sogar noch einen weiteren Verdacht: Könnte es sich nicht um Data-Nepping handeln ? Das ist ein von mir erfundener Begriff, um auszudrücken, dass ich meine eigenen Daten kaufen soll, damit sie aus dem Netz entfernt werden? Ich meine ich muss denen ja jetzt ein Angebot machen, sonst bekomme ich die unerwünschten Daten dort nicht weg.

    An alle beteiligten noch mal recht herzlichen Dank für Ihre Mühe.
    Gruß Surfer Mike
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden