1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Wie wichtig ist eigentlich "valid XHTML"?

Dieses Thema im Forum "Netzwelten" wurde erstellt von tomatl, 14. Dezember 2006.

  1. tomatl

    tomatl Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wordpress-Gemeinde!

    Habe mal eine ganz allgemeine Frage: Was bringt eigentlich "Valid XHTML"? In meinem Blog scheinen einige Fehler auf (die ich nicht und nicht wegbringe), trotzdem wird es in den gängigsten Browsern einwandfrei dargestellt...

    Bin auf Eure Antworten gespannt :D

    Liebe Grüße
    Henry
     
  2. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist durchaus berechtigt, denn valides XHTML heißt nicht automatisch perfekte Darstellung und vice versa. Aber valider Code erhöht die Wahrscheinlichkeit drastisch, dass auch in (Dir) unbekannten Browsern eine sehr gute Darstellung erreicht wird.

    Einer der wichtigsten praktischen Vorteile liegt in der Suchmaschinenfreundlichkeit: Wenn Dein XHTML-valide ist, wird ein Robot potentiell weniger Schwierigkeiten haben, Deine Seiten zu indizieren. Außerdem ist valider Code meist die Vorstufe zu weiteren Optimierungen wie Trennung von Struktur und Design (XHTML vs. CSS). Valider XHTML-Code erleichtert auch die Fehlersuche, falls es doch mal zu Darstellungsproblemen kommen sollte. Auch ist es einfacher mit JavaScript/DOM zu arbeiten, wenn das XHTML sauber strukturiert ist.

    Für einen Webentwickler ist valider Code außerdem ein Qualitätskritierium, wenn es um die Bewertung der geleisteten Arbeit geht. Wenn z.B. ein neuer Browser rauskommt, und man hat die Seite vorher XHTML-konform erstellt, wird man dem Kunden eher klarmachen können, dass eine evtl. veränderte Darstellung nicht Schuld des Entwicklers ist.

    P.S.
    Die meisten Fehler auf Deiner Seite rühren daher, dass Du (bzw. das Relaxation-Theme) XHTML 1.1 verwendest. Das ist ein junger, recht strenger Standard. Du verwendest viele Elemente, die nach XHTML 1.1 veraltet sind. Nimm einfach die DTD für "XHTML 1.0 Transistional", damit sollten viele Probleme "verschwinden".
     
    #2 mastermind, 14. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2006
  3. flash

    flash Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte zu den Ausführungen nur kurz anführen, dass es für einen normalen Blogger reichen sollte darauf zu achten, dass die Site in Firefox und Internet Explorer richtig dargestellt wird. Denn XHTML ist nur einer von mehreren HTML-Standards, welcher dargestellt werden kann. Und XHTML ist da semantisch sicher der strengste und modernste Standard.
    Professionelle Projekte sollten auf jeden Fall XHTML komplett korrekt umsetzen. Aber der Privatier kann auch mit ein paar Fehlern im Code leben. (Kommt natürlich auch auf die Art des Fehlers an)
     
  4. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Na danke. Und was machen Benutzer von Konqueror, Safari, Opera und anderen Browsern bzw. älterer Versionen? Diese Engstirnigkeit von wegen "FF- und IE-kompatibel" ist genau das, was man nicht machen sollte. Es geht ja bei der Validität eben nicht nur um Darstellung, sondern um viele weitere Aspekte. Valider Code ist mehr als Liebhaberei.
     
  5. tomatl

    tomatl Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Des Rätsels Lösung :)

    Hallo Mastermind!

    Dein Tipp mit "XHTML 1.0 Transistional" war wiedermal Gold wert! :D Jetzt bin ich bzw. mein Blogg wieder valid.

    Merci bien!
     
  6. flash

    flash Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    @mastermind
    Aus meiner Sicht ist ein gutes CSS für die alternativen Browser wesentlich wichtiger als 100% valides XHTML, da jeder halbwegs verbreitete Browser auch eine semantische Fehlerkorrektur an Board hat.
    Und aus meiner Sicht ist es für einen Hobbyblogger vollkommen ausreichend, wenn er sich bei der Kontrolle auf FF+IE beschränkt. Das schließt ja die anderen Browser nicht aus. Ein Blogger ist in der Regel kein Webdesigner.
     
  7. SuMu

    SuMu Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    25
    wenn einem die Sache (Blog) aber Spass macht, dann kann man sich ruhig da etwas reinarbeiten, so schwer ist das nicht:razz:
     
  8. mastermind

    mastermind Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    0
    Au contraire: ohne saubere Struktur nützt das beste Design nichts. Und welche Auswirkungen alleine ein fehlendes div-Tag haben kann, zeigen alleine die unzähligen diesbezüglichen Beiträge in diese Forum. Die Fehlerkorrektur ist in der Tat eine feine Sache, nur: jeder Browser hat sie anders implementiert. Es ist einfacher, direkt validen Code zu schreiben, als invaliden Code gut aussehen zu lassen. Valider Code ist nicht alles, aber die Basis für alles Weitere.

    Mag sein; aber wenn er kein Webdesigner ist (oder zumindest diesbezügliche Ambitionen hat), wird er sich wohl auch kaum ein eigenes Design stricken. ;)

    Aber letztendlich ist es wohl eine persönliche Entscheidung, welchen Weg man geht. Der Markt (zu dem im weiteren Sinne auch Besucher und Suchmaschinen zählen) wird's schon richten. ;)
     
  9. tboggi

    tboggi Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab da auch so meine Probleme mit.

    Ich versteht dabei das ganze System nicht.

    Also wenn ich über DW8 die Site gestalte, gehe ich von einer einwandfreien Gestaltung aus.

    Meine Seiten haben mithin 56 / 98 Errors

    Diese sind aber meist mit ">" oder einem Anführungszeichen angegeben.

    Für mich fehlt es an einer grundsätzlichen Info

    a) was ist daran falsch
    b) welche Alternativen gibt es
     
  10. fym

    fym Well-Known Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Davon kann man bei den WYSIWYG-Dingern auch ausgehen. Aber was du siehst, ist eben doch nicht immer das, was du im Grunde bekommst.

    Ansonsten steht doch bei den Resultaten des Validators mindestens je ein knapper Kommentar neben der Zeile und Spalte. Zum Beispiel: Line 110 column 123: there is no attribute "target" bedeutet verknappt eben, dass XHTML 1.0 das Attribut "target=..." nicht wirklich sehen will, soll die Seite valide sein.

    @flash: siehe mastermind. Wer sich ans Basteln ranmacht, der sollte zumindest grundsätzlich wissen, was er tut. Allein nur auf Korrekturmaßnahmen der einzelnen Browser zu schwören, ist doch wenig konstruktiv. Als würde man einer randalierenden Bande die eingeschlagenen Fenster verzeihen, weil man sie mit zugekniffenen Augen ja kaum wahrnimmt ;) Schon schlimm genug, wie MarkUp-Sprachen zur Zeit verschandelt werden (myspace und Co. *grusel*), da muss man doch den momentanen und nachfolgenden Fenstereinschmeissern nicht noch behilflich sein ;)

    ~fym
     
  11. Butzemann

    Butzemann Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mir die Sache auch vor ein paar Monaten überlegt. Ob 100% valider Code zwingend notwendig ist. Nun bin ich der Meinung, dass es ziemlich wichtig ist, da nicht nur alle Browser die Homepage dann korrekt darstellen, sondern auch die Übersichtlichkeit, und einfache Erweiterungsfähigkeit im Quellcode gewährleistet ist. Auch wird womöglich die Seite schneller (geringfügig) geladen, da der Browser wenig (Probleme) zu interpretieren hat

    [ Ich hatte als (Semi)Coder ein komplettes Design entworfen (http://www.der-domi.de/board/viewtopic.php?t=114) (http://blog-plus.de/filmdb/index.php), und mir half besonders das Add-On "Html Validator" für Firefox, was die Arbeit ziemlich erleichtert. Nun habe ich auch meine Homepage re-validiert (http://forum.wordpress-deutschland.org/showpost.php?p=84549&postcount=37). ]

    Leider ist auch zu beobachten, dass die Standards manchmal wenig beachtet werden.
     
  12. Monika

    Monika Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    14.126
    Zustimmungen:
    1
    selfhtml und css ;)

    <<Also wenn ich über DW8 die Site gestalte, gehe ich von einer einwandfreien Gestaltung aus.>>
    woher kommt dieser Glaube?

    weil das Programm an und für sich sehr teuer ist?

    ;)

    lg
     
  13. Morris

    Morris Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    0
    Dreamweaver ist mitlerweile soweit konfigurierbar, dass er validen Code je nach DTD erzeugen kann. Die Qualität des Codes steht allerdings auf einem anderen Blatt. Handgecoded ist meine Source für die gleiche Seite in den meisten Fällen a) mind 30% schlanker und b) leichter zu warten.

    Valides XHTML alleine bringt einem im Prinzip nur Ärger. Denn ohne das man die Macken und Interpretationsfreiheiten der Browser kennt und berücksichtigt, bringt einem der valideste Code nichts.
    Stichworte hierfür sind z.B. Box Model Bug, 3px Bug, etc.

    Die Kombination aus beidem ermöglicht einem mit der Seite ein Maximum an Publikum ansprechen zu können. Denn was bringt es einem, wenn man eine Seite schreibt und diese z.B. nur von IE-Nutzern korrekt angezeigt wird? Man schließt, je nach Thematik 20-60% der potenziellen Klientel aus.

    Ein weiterer Punkt, der grade in den letzten Jahren populär wurde ist Barrierefreiheit. Mit validem Code ist eine Seite zwar nicht automatisch barrierefrei, erfüllt aber idR schon viele Kriterien.

    Machen wir uns nichts vor, die Mehrheit der produzierten Seiten hat als Publikum nur den Autor und mit ein bisschen Glück noch dessen Freunde und Bekannte, denen auferlegt wurde sich doch das eigene Meisterwerk mal anzusehen. Für solche Seiten ist es ziemlich egal welche Qualität der Code hat.
    Aber sobald es daran geht, dass man mit seiner Arbeit in irgendeiner Form Geld verdienen will und sei es auch nur durch Google-Ads, sollte man natürlich bestrebt sein sein Publikum zu maximieren und das geht eben nur über die oben aufgeführten Kriterien.

    Grüße
    Mo

    PS: Ich könnte noch seitenweise über dieses Thema referieren, aber meine Freundin ruft grade zum Frühstück und es wäre fatal diesem Ruf nicht zu folgen ;). Vielleicht später mehr.
     
  14. Butzemann

    Butzemann Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hat man erst mal den validen Code geschrieben, kann man, bzw. muss man eben in der css Datei die Macken, wie du so schön sagst, definieren. Aber wie gesagt, erst valider Code, dann kann man ja für jeden Browser (sp. für den IE :roll:) die Hacks in die css schreiben.

    Kleiner Auszug:

    /*
    * IE 6 Hacks and Bug Fixed
    */

    * Hides from IE-mac \*/
    * html div#seite {height: 1%;} /* Hack für 3-Pixel-Jog Bug aktivieren */
    * html div#untermenu {margin-right: -3px;}
    * html div#inhalt { height: 1em; margin-left: 196px; margin-bottom: 0; }


    /*
    * IE 7 Hacks and Bug Fixed
    */
    *+html div#seite {}
    *+html div#untermenu {}
    *+html div#inhalt {}
     
  15. copernica

    copernica Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Du beschuldigst den Falschen - Valid XHTML bereitet überhaupt keine Probleme, es ist das css, was von den Browsern unterschiedlich interpretiert wird. ;)
     
  16. Mynios

    Mynios Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wer es komfortabler möchte, der kann natürlich den deutschsprachigen Validator Validome benutzen, der auch gleich zu den entsprechenden Tags in der Kurzreferenz von selfhtml verbindet.

    Meiner Kenntnis nach bewerten Suchamaschinenbetreiber valide Seite oft besser (wenn vermutlich auch nicht viel), weil sie wissen dass valide Seiten oft nur von ehrgeizigen Webmastern geschrieben werden.
     
  17. Jeriko

    Jeriko Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube das ist der Suchmaschine relativ egal. Die größten (bzw. bekanntesten) Websites sind wahre Fehlerorgien und landen trotzdem auf den ersten Plätzen - selbst google.com spuckt aktuell 66 Fehler aus ;). Valider Code erleichtert den Crawlern aber die Arbeit, das stimmt schon.

    Gruß Jeriko
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden