1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

WP 4.9.13 und MySQL8 kompatibel?

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Autor33, 12. Januar 2020.

  1. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.363
    Zustimmungen:
    739
    Am Gutenberg Editor wird seit Jahren herumgebastelt, daher ändern sich stetig Dinge, aktuell sind ca. 2.000 Tickets offen, davon über 400 als Bug klassifiziert. Leider wurde der Editor in einem sehr frühen Betazustand in den WordPress Core ausgerollt. Ein ernsthafter Einsatz bei komplexeren WordPress Seiten ist derzeit nicht anzuraten. Die Installationszahlen des Classic Editor Plugins von immer noch ca. 15.000 - 20.000 Downloads pro Tag(!) sprechen für sich.
     
    Autor33 gefällt das.
  2. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wie hoch die Anforderungen für ein "Ticket" sind, aber 2000... wenn das alles umgesetzt wird, wird das wohl ein anderer Editor sein, ein Michelangelo vielleicht, kein Gutenberg mehr.
    400 Bugs... klar sind Bugs unvermeidlich, die wird es bei einem so großen Konzept immer geben, aber 400... bei nun WP 4.3

    Wahrscheinlich wird viel wirklich davon abhängen, wie komplex die eigenen Seiten gestrickt sind. Am besten eine typische Seite mal umzuwandeln ausprobieren und auch neu erstellen und dann weiß man, ob das was wird.
     
  3. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.363
    Zustimmungen:
    739
    Die derzeitigen über 400 Bugs sind nur alleine in Gutenberg. Für den WordPress Core gibt es einen extra Bugtracker.

    Und es ist völlig richtig, sobald etwas Komplexität wie z.B. ein paar speziellere Custom Post Types oder auch Taxonomien mit ein paar hundert Einträgen oder eine grössere Anzahl Benutzer und eigene Benutzerrollen ins Spiel kommen, stösst man mit Gutenberg derzeit schnell an Grenzen.
     
  4. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Bei solchen Sachen kann ich es noch verstehen, dass es knirscht, aber wenn eine normale Artikelseite alle für einen Artikel ganz normalen Bestandteile beim Umwandeln verliert... Ich meine, jeder Artikel hat Links, Hervorhebungen, Bilder mit Captions, Aufzählungslisten, ein paar eigene CSS-styles über ein Stylesheet und sowas. Das ist das Normalste auf der Welt und solche Texte kommen überall vor. Das sollte "verlustfrei" klappen und war auch schon vor dem bereits alten Perunartikel sicher bekannt.
     
  5. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kommt es eigentlich auch vor, dass mit der Deaktivierung von Gutenberg durch das Classic Editor Plugin die Seiten irgendwie zerschossen werden? Scheint zumindest bei WP 5.0 vorgekommen zu sein.
     
  6. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.363
    Zustimmungen:
    739
    Wenn die Seiten spezielle Gutenberg Elemente enthalten, der Gutenberg Editor aber deaktiviert wird, kann es natürlich zu Darstellungsproblemen kommen.

    Bei Nutzung des Classic Editor Plugins kann man unter "Einstellungen > Schreiben" eine Wahlmöglichkeit des Editors aktivieren, evtl. hilft Dir das weiter.
     
  7. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    108
    Mit welchen alten Geschichten möchtest du dich beschäftigen? WordPress 5.0 wurde im Dezember 2018 mit Gutenberg veröffentlicht.
    So gut so schlecht. Nur zur Erinnerung wir haben 2020 - Janaur 2020, Und die aktuelle WordPress Version ist 5.3.2. Was willst du jetzt mit WP 5.0 erreichen?

    Seit der WordPress Version 5.0 werden Themes für Gutenberg veröffentlicht. Theme-Marktplätze zwingen WordPress Entwickler zum Gutenberg Support.

    Warum soll ein Entwickler jetzt Deiner Meinung nach den Mehraufwand für den Classic Editor betreiben? Die ewiggestrigen müssen halt nun darauf achten, dass sie ein Theme oder Plugin verwenden, das mit diesem Classic Editor funktioniert... müssen die ja nicht - da diese in der Regel keine Updates installieren und alte Umgebungen verwenden... es wird dann problematisch wenn es keine Sicherheitsupdates mehr gibt oder der Schrott kein Provider mehr hosten möchte.

    Hier eine Übersicht / Studie der PHP Versionen der Spaßbremsen in WordPress (Mai 2019... verwenden
    https://entwickler.de/online/php/gutenberg-6-2-wordpress-php-nutzeranteil-579903011.html

    Muss deiner Meinung nach wirklich ein Plugin-Entwickler jetzt PHP 5.2.x bis PHP 7.4.x und Classic Editor und Gutenberg unterstützen?
    Eagel - du schlatest halt zwischen Gutenberg und Classic Editor hin und her und erwartest, dass die Welt in Ordnung ist... Ist sie - kannst du machen - wenn deine Umgebung gepflegt ist. D.h. das du ein Theme verwendest, dass für Gutenberg entwickelt wurde. Dass eine aktuelle Umgebung verwendest. PHP 7.1 ist keine aktuelle Umgebung. .. und keine Plugin-leichen vorhanden sind.
     
  8. Autor33

    Autor33 Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe festgestellt, dass die Verwendung des Classic Editor Plugins zu Beginn, bei WP 5.0, bei einigen zu zerschossenen alten Seiten geführt hat (einfach nur nach Aktivierung des Plugins). Und gefragt, ob das beim aktuellen WP noch immer so ist bzw. bekannt ist. Das ist doch eine einfache, klare und nachvollziehbare Frage.

    Warum unterstellst du mir jetzt, mit WP 5.0 arbeiten zu wollen? Und dass Entwickler meiner Meinung nach alte PHP-Versionen unterstützen müssten? Warum soll ich ein "Ewiggestriger" sein?

    Geht's dir gut, so im Großen und Ganzen?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden