1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

wp-config-sample

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von oddo, 22. März 2011.

  1. oddo

    oddo Member

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich bin blutiger Anfänger und habe, noch bevor die 5 Minuten der 5-Minuten-Installation begonnen begonnen haben ein großes Problem:

    Überall steht, dass man die Hoster-Daten in die wp-config-sample.php Datei entragen soll. Bleibt dann der ganze andere Text stehen? Meine wp-config-sample.php Datei sieht aus wie auf dem Sreenshot. Wie soll sie denn am Ende aussehen, wenn

    mein Datenbankname db1234567 ist,

    mein Benutzername dbo1234567 ist,

    mein Hostname db7890.1und1.de ist,

    und mein Passwort oddoistdoof ist?

    Das soll doch sicher was gelöscht werden, oder? Aber was alles?


    Besten Dank!!

    oddo

    p.s., tut mir leid, ich lade zwar den Screenshot hoch, aber er ist leider nicht da. Geht´s auch so?
     
    #1 oddo, 22. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2011
  2. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    database_name_here
    username_here
    password_here
    etc. muss jeweils entfernt und ersetzt werden.
     
  3. Marcus.Kober

    Marcus.Kober Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem alles eingetragen und gespeichert ist, muss die Datei natürlich noch in wp-config.php umbenannt werden - das "sample" muss da weg!
     
  4. himitsu

    himitsu Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Besser gleich so abspeichern, damit die Vorlage erhalten bleibt.



    Wenn Wordpress über Schreibzugriff auf sein Rootverzeichnis verfügt, dann kann man doch auch die Installationsroutine nutzen?
    Die WP-Dateien auf den Server kopieren und dann einfach die Indexseite aufrufen.

    Über den Browser wird dann alles nötige abgefragt und WP baut die wp-config.php von selbst zusammen.
     
  5. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.381
    Zustimmungen:
    0
    Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera. Erklärt man dem Nutzer erst mal dass und wie er die sein Rootverzeichnis beschreibbar macht oder lässt man ihn lieber eine simple Textdatei ausfüllen?
     
  6. himitsu

    himitsu Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, spätestens wenn er die Mediathek nutzen will, muß er sich damit beschäftigen.

    Einige Plugins benötigen auch Schreibzugriffe und das automatische Installieren von Updates benötigt sowas ebenfalls.
    (Gut, diese könnte man ja auch immer schön manuell hochladen.)

    PS: Bei meinem alten Provider liefen FTP und Apache unter dem selben Benutzer und man mußte sich mit sowas standardmäßig garnicht erst rumschlagen.

    Aber eigentlich bezog ich mich auf das
    Das steht eben nicht überall, denn es geht auch anders. :rolleyes:
     
    #6 himitsu, 22. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2011
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden