1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Änderungen an Wordpress-, Plugin- oder Theme-Dateien

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von finno, 29. Oktober 2013.

Schlagworte:
  1. finno

    finno Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich ändere ab und zu Kleinigkeiten an den Dateien von Plugins, Themes oder Wordpress selbst. Anschließend traue ich mich nicht mehr, Updates durchzuführen. Wenn ich mich nicht irre, müssten ja dann die Änderungen verloren gehen. Ist das richtig? Und gibt es ne Lösung?

    Ein konkretes Beispiel:
    Ich möchte aktuell den Text, der über dem Kommentarfeld bei Artikelseiten angezeigt wird, ändern ("Hinterlasse eine Antwort"). Dazu würde ich jetzt normalerweise die comment-template.php von Wordpress entsprechend editieren. Und beim nächsten Update fang ich wieder von vorne an, da die Datei komplett ersetzt wird (glaub ich zumindest)...

    Muss ich damit leben, mir alle Änderungen abzuspeichern und sie nach Updates erneut durchzuführen?
     
  2. Gerd-E.

    Gerd-E. Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. April 2013
    Beiträge:
    3.195
    Zustimmungen:
    4
    Hi finno,

    wenn du Änderungen an Themes durchführst, dann ist es sinnvoll mit Child-Themes zu arbeiten. Die Änderungen sind im Child sicher und das Eltern-Theme kann immer problemlos upgedadet werden.
     
  3. Melewo

    Melewo Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2013
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du Änderungen in Core-Dateien vornimmst, dann ja. Habe mir auch eine Liste mit geänderten Dateien erstellt. Nur, Themes, Plugins und Core-Dateien brauchst Du ja nicht zusammen updaten, sondern nur dann, wenn es etwas zum Updaten gibt. Womit ich meine, bei einem Theme brauchst Du nicht Version 1 mit Version 1 überschreiben.
     
    #3 Melewo, 29. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2013
  4. finno

    finno Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ok, wenn ich das richtig verstanden habe, legt man ein Child Theme an und kann das Parent Theme updaten. Im Child Theme geänderte Dateien bleiben erhalten. Danke Gerd-E.!

    Und falls ich Plugin- oder Core-Dateien verändern will (eher selten), notier ich mir das in einer Liste. Das ist doch schon mal ein Ansatz. thx Melewo!
     
  5. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    34
    Bevor man Änderungen an den Core-Dateien vornimmt sollte man zusehen, ob sich die Änderung nicht auch über die Wordpress-API realisieren kann. Selbst wenn es möglicherweise etwas umständlicher ist, wäre das der bessere Weg.

    Gruß
    Ingo
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden