1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Backup Plugin oder konventionell

Dieses Thema im Forum "Plugins und Widgets" wurde erstellt von Ria, 29. Dezember 2016.

  1. Ria

    Ria Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Hallo WP-Fans,

    mein Favorit in Sachen DB Sicherung ist(war) "mysqldumper". Der im Gegensatz zu "phpmyadmin" bei größeren Dateien, keinen Schluckauf bekommt.

    Jetzt liest man:

    "Leider wurde eine für den MySQLDumper notwendige Erweiterung von MySQL entfernt, und deshalb funktioniert der MySQLDumper nicht mehr" spätestens ab php7.

    Also habe ich gesucht, ob es nicht noch was umfassenderes gibt und bin auf "UpdraftPlus" gestoßen, welches auch eine Free-Version hat.

    Die Möglichkeiten, bzw. die umfangreichen Funktionen haben mich erst mal beim durchstöbern der Webseite etwas erschlagen.

    Was mich eigentlich etwas grübeln läßt ist das es nicht extern benutzt wird, sondern fest im Dashboard als Plugin sitzt.
    Da frage ich mich nun gerade, was ist wenn ich nicht mehr ins Dashboard komme?
    (was ich auf dem HomePC schon mal hatte) Übersehe ich da grundsätzlich was oder wie spiele ich dann ein Backup wieder ein?

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil oder sowas ähnlichem?

    Oder sollte man nicht besser konventionell sichern, also DB, Contentordner, wp-config.php und die htaccess?

    So hab ich das bisher gemacht, ist natürlich etwas mehr Aufwand. Gibt es hier Erfahrungen zu oben und einen Tipp für ein reines zukunftsicheres DB Sicherungstool, was den "mysqldumper" ersetzen könnte, was sich bei großen Dateien nicht verschluckt?

    l.G. Ria

    Reale Erfahrungen wären nett.
     
  2. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    245
    Du würdest mit Updraftplus ein nacktes Wp installieren müssen und dann die wenigen gesicherten Ordner manuell wieder importieren.

    Besser finde ich da backwpup, das sichert alle WP Ordner, sodass du bei Absturz die gesamte Ftp-Struktur wiederherstellen kannst.
     
  3. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    112
    Man sollte erwähnen, dass solche Plugins gerne SEHR viel memory Limit in Anspruch nehmen. Das heißt hat man zu wenig, kann es sein dass das Backup nicht läuft oder Fehlerhaft ist.
     
  4. Ria

    Ria Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erst mal lieben Dank für die Antworten. Das mit den Plugins auch z.B. "backwpup " hab ich ja auch im Dashboard, also im WP drinsitzen. Komm ich da nicht mehr rein, hab ich doch Pech gehabt oder sehe ich das verkehrt?

    Ich glaub ich werde das mit einem "Cronjob" erledigen, wo dann die Dateien extern z.B. auf meinem HomePc landen, oder in der Cloud. Muss ich mich halt etwas mehr einlesen. Scheint mir nach einigem vorab lesen der Königsweg zu sein, oder?

    Wie ist das denn da mit dem memory Limit?

    l.G. Ria
     
  5. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    112
    Hast du einen eigenen Server oder ein Webhosting Paket?
     
  6. son10

    son10 Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Wie Du Deine Backups erstellst ist ja eigentlich Wurst. Hauptsache Du erstellst welche. Relativ unkompliziert geht es halt mit den genannten Plugins. Diesen "sagst" Du einfach wo die Backups gespeichert werden sollen (Dropbox, Amazon; Google, FTP u.s.w.). Da spielt der Zugriff aufs Backend doch keine Rolle.

    Mit UpdraftPlus hatte ich bisher keine Memory-Probleme. (256 MB Limit)
     
  7. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    245
    das ist ja das dolle: backwpup kann ebenfalls AUTOMATISCH (cron) in eine Cloud, auf einen FTP-Server oder per Email sichern ;)
     
  8. Ria

    Ria Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja ich dachte, weil noch nicht probiert, das bei den Plugins die Wiederherstellung so läuft, dass man im Dashboard über/mit dem Plugin die Wiederherstellung anstoßen muss und sich dann das Plugin die Dateien da her holt, wo es sie abgelegt hat. Wenn das nicht der Fall ist, bzw. nicht nötig ist, dann wäre ein Plugin auch für mich Ok.
    Ansonsten versuche ich an sich, wenn möglich, so wenig Plugins wie "nötig". Da mein Hoster, trotz Paket "Cronjobs" erlaubt bzw. möglich macht, scheint mir das eine Überlegung wert.
    Gibts dazu eine Meinung?

    l.G. Ria
     
  9. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    245
    Natürlich kannst du deine FTP- und DB-Backups auch anderweitig machen, mMn spricht da überhaupt nix gegen.
    Einzig geht ein bisschen der "Usability-Komfort" flöten, weil nicht alles in einem Backend ... aber sonst, warum nicht.
     
  10. Frank9652

    Frank9652 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    1
    Ich sicher mein Filesystem und separat die Datenbank mit backwpup via cronjob und ftp auf eine Festplatte, die als NAS an meiner Fritzbox hängt.
    Bei backwpup ist das blöde, dass noch keine Wiederherstellungsfunktion eingebaut ist.
    Will man also eine Sicherung wiederherstellen, dann muss man ein anderes Tool bemühen.
    Dieses Wiederherstellungstool kann dann natürlich auf dem eigenen PC liegen und muss nicht unbedingt im Dashboard sein.
    Es wird an einem separaten Wiederherstellungsprogramm gearbeitet, aber wann das erscheinen wird, steht in den Sternen.

    Gruß Frank
     
  11. SEpp55

    SEpp55 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    361
    Hallo, lies dir diesen LINK einmal durch!
    Mit dem Plugin Duplicator kannst du einen Installer und ein Archiv erstellen. Beim ersten überfliegen des Textes könnte das etwas für deine Fragen sein.
    Ich selbst verwende derzeit ein anderes Backup Plugin (All in one WP Migration).
     
  12. maxe

    maxe Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    245
    Ich mache es genauso wie @Frank9652 über NAS an der FB.
    Und gerade das Vollbackup von BackWPup (im Gegensatz zu Updraftplus) finde ich super, so lässt sich im Notfall alles via FTP-Client und phpmyadmin wiederherstellen ohne das irgendein WP neu installiert werden muss.

    Damit kann man, soweit ich weiß, aber keine vollautomatischen Backups nach gewissen Regeln erstellen, oder?
     
  13. SEpp55

    SEpp55 Well-Known Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    2.352
    Zustimmungen:
    361
    Ja, das geht offensichtlich erst mit der kostenpflichtigen PRO Version!
     
  14. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.045
    Zustimmungen:
    137
    MySQL Dumper für php 7 kannst du als Fork von mir hier erhalten
    https://github.com/r23/MyOOS/tree/master/msd

    Nervig ist evtl. die Werbung... aber das Plugin funktioniert bei mir einwandfrei.


    Der Provider sollte ein Backup der Daten der letzten x Tage zur Verfügung stellen. (billige Massenhoster sparen sich das Geld - hier würde ich einen Providerwechsle empfehlen) PHP ist für eine Datensicherung ein reines abenteuer und muss nicht immer funktionieren. Zumindest würde ich micht auf PHP Scripte verlassen wollen... PHP ist eine Scriptsprache!

    lg und guten rutsch
     
  15. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    83
    Du hast ja jetzt schon einige (gute) Vorschläge bekommen.

    Ich würde nur gern noch etwas ergänzen, weil ich das Gefühl habe, dass du da noch einen Denkfehler haben könntest:

    Es ist letztlich völlig egal, wie und womit du das Backup erstellst. Am Ende sollte jeder dieser Wege (egal ob nun Backup via Plugin, manuell oder vom Hoster) die Dateien und Ordnerstruktur sowie und Datenbank (als sql Dump) sichern.
    Es ist zwar so, dass einige Plugins dir die Möglichkeit bieten, das Backup etwas "komfortabler" wieder zurückzuspielen, sofern du noch in den Admin-Bereich kommst. Du kannst aber in jedem Fall auch immer das Backup manuell zurückspielen (Dateien per FTP und Datenbank z.B. über phpmyadmin oder Adminer oder vergleichbares).

    Insofern gehe einfach den Weg, der dir am besten und einfachsten vorkommt. Hauptsache ist (wie schon jemand anders gesagt hat), dass du überhaupt Backups machst.

    Ich persönlich sichere eigentlich immer manuell (Dateien per FTP und Datenbank per phpmyadmin oder Adminer). Ich habe auch noch nie Probleme mit dem "verschlucken" gehabt. Manchmal ist aber, abhängig von Hoster und Konfiguration, das zurückspielen etwas "hakelig", wenn die Dumps sehr groß sind.

    Bei Kundenseiten, die regelmäßige Updates erfordern und bei denen der Kunde sie selbst machen soll/will, verwende ich auch verschiedene Plugins.
     
  16. Ria

    Ria Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sorry, war ein paar Tage weg. Für alle ein gutes neues Jahr.

    @ r23

    "MySQL Dumper für php 7 kannst du als Fork von mir hier erhalten
    https://github.com/r23/MyOOS/tree/master/msd"

    hmm, sieht sehr nach Beta aus? Und wo wäre, bzw. wie heißt, der eigentliche Download-Link? Wird das wenn weiterentwickelt?

    Du schreibst zu UpdraftPlus " aber das Plugin funktioniert bei mir einwandfrei."

    Du benutzt den MySQL also dann selber nicht mehr?

    "PHP ist für eine Datensicherung ein reines abenteuer und muss nicht immer funktionieren. Zumindest würde ich micht auf PHP Scripte verlassen wollen.."

    Na ja, wenn der Hoster den Cronjob selber anbietet, werde ich mich wohl schon auf dessen Script verlassen können! Im Allgemeinen gebe ich Dir recht, PHP Scripte aus "privaten" Quellen sind mehr als mit Vorsicht zu genießen, insbesondere dann, wenn man nicht selber absolut fitt in PHP ist!!!

    @ danielgoehr

    "Ich habe auch noch nie Probleme mit dem "verschlucken" gehabt. Manchmal ist aber, abhängig von Hoster und Konfiguration, das zurückspielen etwas "hakelig", wenn die Dumps sehr groß sind."

    Ab einer bestimmten Dateigröße musst Du die Datei aufsplitten, was lässtig wäre, der MySQLDUMPER konnte dies in einem rutsch, ohne "etwas kakelig".

    @ maxe

    backwpup scheint mir ein bereits bewährtes Tool zu sein(und auch ohne Pro-Version gut brauchbar).

    FAZIT: nach meiner Erkundigung bietet mir All-INKL dies alles per Script für z.B. über Nacht Sicherung an, also einmal die DB und die FDP Dateien. Kann dann auch alles per FDP auf meine Festplatte runterladen.

    Dann kann ich das mit Kryptomator verschlüsseln und auch noch z.B.in der Dropbox lagern, natürlich auch unverschlüsselt.
    Bei Bedarf dann zurück auf den Hoster Server.

    In meiner Testumgebung auf dem Home PC habe ich einfach noch einen Kloner und das Tool(vor dem Hochladen) WP Migrate DB, damit die Pfade stimmen.

    Nochmals danke für die Meinungen, ist für mich immer wichtig was die Anderen so benutzen. Kann mich nun einfacher entscheiden.

    l.G. Ria
     
  17. bgeissler

    bgeissler Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    0
    backwpup arbeitet korrekt, beendet ohne Fehlermeldung. Allerdings wird die Datenbank (sql-Datei) seit einiger Zeit nicht übertragen (FTP oder Mail). Ich habe testweise ein Datenbank-backup gestartet das läuft auf 0. Die Protokolle zeigen, dass alles fehlerfrei gelaufen ist.
    Woran kannst liegen ??
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden