1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Multilingualer Shop: Sollte ich die Permalinks auch komplett übersetzen?

Dieses Thema im Forum "Onlineshop mit WordPress" wurde erstellt von sommermädchen, 6. Oktober 2015.

  1. sommermädchen

    sommermädchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich werde mir demnächst das Pugin WPML kaufen um meinen Shop neben Deutsch auch auf Englisch zu führen.
    Jetzt überlege ich die ganze Zeit ob es irgendwelche Vorteile (Usability / SEO usw) gibt, die für eine der beiden Varianten sprechen:

    1. Variante: Permalink übersetzt
    www.meinshop.com/en/privacy
    www.meinshop.com/de/datenschutz

    2. Variante: Permalink immer auf Englisch, nicht übersetzt
    www.meinshop.com/en/privacy
    www.meinshop.com/de/privacy

    Da ich für die deutschen Permalinks oft zwei Wörter bräuchte und Umlaute umgehen müsste, würde ich eigentlich zur 2. Variante tendieren. Außerdem könnten die Besucher dann theoretisch die Sprache auch direkt in der Adresszeile durch Ändern von "de" zu "en" wechseln.
    Ich habe KEINE komplizierte Struktur mit vielen Unterkategorien oder so und meine Produkte haben ohnehin englische Namen (die auch nicht übersetzt werden) und sind direkt über www.meinshop.com/shop/produktname aufrufbar (hier würde sich also auch im Falle der 1. Variante nichts an der URL ändern). Diese Frage würde also hauptsächlich Seiten wie Datenschutz, AGB, Impressum, Kundenservice usw betreffen.
    Fallen euch irgendwelche Pro/Cons zu den beiden Varianten ein?
    Danke schonmal!
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    249
    Datenschutzerklärung und SEO? möchtest du von Abmahnanwälten bei falschen Formulierungen unbedingt gefunden werden?

    Ein kleiner Schutz gegen Abmahnungen ist die nicht Findbarkeit der rechtlichen Texte. Der beste Schutz ist selbstverständlich ein Abo bei einem Rechtsanwalt.

    Internationalisierung von rechtlichen Texten ist nicht ohne - eine wörtliche Übersetzung kann abteuerlich werden.

    Ich würde sicherlich nicht WPML verwenden sondern für die _neue_ Sprache einen neuen Shop mir installieren.

    Tipp
    http://www.shopanbieter.de/news/archives/9106-7-tipps-fuer-die-internationalisierung-im-e-commerce.html
     
  3. sommermädchen

    sommermädchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, aber ich glaube du hast meine Frage nicht ganz verstanden - es geht mir dabei nicht um die Inhalte der Seite (ich bin zweisprachig aufgewachsen und habe einen amerikanischen Anwalt), sondern lediglich um die Übersetzung bzw. Nicht-Übersetzung der Permalinks/URLs, da Permalinks generell für SEO eine entscheidende Rolle spielen. Ich denke aber ich werde die URLs für Seiten mit deutschem Inhalt auf Deutsch machen und für Seiten mit englischem Inhalt auf Englisch, also Variante 1 :)
    Oder hat da jemand Gegenargumente?
     
  4. mr_krabs

    mr_krabs Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Da ich auch gerade einen mehrsprachigen woocommerce-Shop umsetzen soll, interessiert es mich sehr warum Du WPML nicht verwenden würdest sondern einen neuen Shop machen würdest. Darf ich fragen warum und wie würdest Du das machen wirklich zwei verschiedene Shops?
     
  5. Brawler

    Brawler Gast

    Weder WordPress noch WooCommerce unterstützen Mehrsprachigkeit.

    Die erwähnte Variante 2 funktioniert in WordPress aufgrund der Einzigartigkeit von Slugs nicht.

    Ich empfehle dringend ein Shopsystem zu verwenden, was dem mächtig ist. Ich bin an der Stelle ein "Magento-Boy" (seit 3 Wochen mit Zertifikat) und zeige entsprechend nicht mehr viel auf andere Shopsysteme. ;)

    Zum Thema WPML gehe ich nicht mehr ins Detail - wer dieses Plugin einsetzt, sollte über umfangreiches Wissen im Bereich WordPress verfügen.
     
  6. Björn von hostly.de

    Registriert seit:
    11. Oktober 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden