1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Neue Funktion: Automatische Aktualisierungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von meisterleise, 16. Oktober 2020.

?

Autoupdate-Funktion für Plugins sinnvoll?

  1. Super!

  2. nicht schlecht

  3. eher nicht

  4. Finger weg!

Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. meisterleise

    meisterleise Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Leute,
    seit einiger Zeit (WordPress 5.5) gibt es ja die neue Funktion, dass sich Plugins so einstellen lassen, dass sie automatisch aktualisiert werden – und das lässt sich auch noch für jedes einzelne Plugin individuell einstellen. Wie cool ist das denn?!

    Nun, meine anfängliche Begeisterung hat sich mittlerweile sehr gelegt. Hier meine offene Kritik zu der Funktion:

    Design:
    Die Spalte "Automatische Aktualisierungen" wirft hinter jedem Plugin den Eintrag "Automatische Aktualisierungen aktivieren" oder "Automatische Aktualisierungen deaktivieren" aus. Ein Endlossatz, der sich nur durch zwei Buchstaben unterscheidet. Geht's noch unübersichtlicher? Warum nicht einfach ein grünes Häkchen und ein schwarzes Kreuz oder dergleichen? Über diese Umsetzung kann ich mich so richtig aufregen und kann es nicht begreifen.

    Funktion:

    Genau wie das Systemupdate werden auch die Plugin-Aktualisierungen zu einem willkürlich nächstmöglichen Zeitpunkt durchgeführt mit dem Ergebnis, dass Besucher plötzlich mit einer Fehlermeldung beglückt werden, wenn sie sich gerade zu diesem Zeitpunkt auf der Website befinden.
    Warum lassen sich die Updates nicht zeitsteuern? Die Aktualisierung fände dann bspw. um 3:30 Uhr morgens statt. Selbst meine erfolgreichsten Webseiten haben zu dem Zeitpunkt nur 1 oder 2 Besucher, wenn's hochkommt.

    Grundsätzlich:

    Grundsätzlich muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er es wagen möchte, Plugins ungeprüft einem Aktualisierungsintervall anzuvertrauen. 70% meiner Plugin-Installationen bekämen diesen Freibrief ohnehin nicht. Für einige unkritische Plugins wäre es dann vielleicht noch ganz interessant.

    Fazit:

    Nach kurzer Testphase verschwindet die Funktion bei mir wieder in der Versenkung und die Spalte mit dem grauenhaften Design wird standardmäßig ausgeblendet.

    Wie seht ihr das? Stimmt ihr ganz oder teilweise zu oder habt ihr eine ganz andere Erfahrung dazu? Mich würde interessieren, wie die Autoupdate-Funktion für Plugins bei euch so ankommt…
     
  2. OWS

    OWS Well-Known Member

    Registriert seit:
    16. September 2019
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Moin meisterleise,

    bei mir nutze ich die automatische Updatefunktion nicht!

    Der Mensch ist zwar von Hause aus gerne mal faul und eine Automatik hat schon einen gewissen Reiz. Dennoch mache ich das lieber händisch und stosse die Updates von Hand an. So kann ich auch direkt überprüfen ob es ggf. Fehler bei der Darstellung oder der Funktion der Webseite gibt. (Vorheriges Backup natürlich immer vorausgesetzt falls mal etwas schief gehen sollte)

    Es gibt ja immer mal wieder fehlerhafte Updates die einem dann unter Umständen die Seite(n) "zerschiessen" oder unbrauchbar machen. Da habe ich persönlich gerne die Kontrolle und mache Updates händisch und schau direkt nach ob noch alles funktioniert wie es soll.

    Also für mich: KEINE automatischen Updates! Lieber 1-2 mal mehr die Woche im Backend schauen was es denn so neues gibt. Sind es Sicherheitslücken die ggf. behoben wurden oder "nur" ein Wartungs- bzw Funktionsupdate eines Themes oder Plugins.
     
  3. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    112
    Eine falsch dargestellte Webseite ist doch besser als eine gehackte, oder nicht?!

    Für jemanden der täglich mit der Webseite arbeitet, ist das Auto Update eher nicht gedacht. Eher für Webseitenbetreiber die nicht täglich in der Adminoberfläche drin sind.

    Heutzutage werden die meisten WordPress Seiten über veraltete Plugins gehackt.

    Auf jeden Fall eine tolle Funktion!
     
  4. b3317133

    b3317133 Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    7.773
    Zustimmungen:
    821
    Eine Funktion für automatische Updates von Plugins wurde bereits vor 7 Jahren in WordPress 3.7 eingeführt.
    Code:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    Die einzige Neuerung in WordPress 5.5 ist die Einstellmöglichkeit pro Plugin im Backend.

    Nur die wenigsten Plugin-Updates schliessen Sicherheitslücken. Meist sind es Funktionserweiterungen oder sonstige Änderungen, die sich durchaus auch massiv auf die aktuelle Installation auswirken können.

    Irgendwelche zentralen Funktionstests von Plugin-Updates gibt es im WordPress Plugin Repository nicht. Man muss da ganz auf den jeweiligen Plugin-Autor vertrauen. Daher ist eine genaue Prüfung aller Änderungen vor dem Einspielen selbstverständlich ein "Muss" für jeden ernstzunehmenden Betreuer von Websites.
     
  5. threadi

    threadi Member

    Registriert seit:
    9. Oktober 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Habe oben für "eher nicht" abgestimmt da ich diese Funktion auch als gefährlich ansehe. Ich betreue einige Webseiten deren Inhaber auf die Barrikaden gehen würden wenn deren Seite eine erhebliche Fehldarstellung oder gar Fehlfunktion zeigen würde. In der Vergangenheit haben einige Plugins leider schon genau zu so etwas geführt und für einigen Ärger gesorgt. Inzwischen betreibe ich jedes Web über Composer und git mit jeweils einem Test-, Staging- und Live-System. Updates von Plugins werden erst im Test oder Staging und nur wenn es dort problemlos funktioniert auch im Live vorgenommen. Das automatische Einspielen von Updates durch Wordpress macht da keinerlei Sinn.

    Ich kann aber wiederum verstehen, dass es Nutzer gibt die nicht auf so etwas achten - denen das auch gar nicht bewusst ist. Die "Mutti von nebenan" die in einem von ihrem Ex-Freund installierten Wordpress von ihren Kochkünsten berichtet kennt sich nunmal nicht so gut aus wie die meisten hier im Forum. Für die ist so eine Funktion Gold Wert - vorausgesetzt aber halt die Qualität der Plugins stört nicht die Funktion des Blogs ..
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden