1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Nextcloud oder myBB - 1&1 oder Strato ggf andere?

Dieses Thema im Forum "Webhosting-Provider" wurde erstellt von Chippelchen, 4. August 2017.

  1. Chippelchen

    Chippelchen New Member

    Registriert seit:
    4. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin derzeit auf der Suche nach einem Anbieter, wo ich meine Nextcloud hosten kann bzw. mir in Zukunft eventuell ein eigenes Forum aufbauen kann. Ich bin bei den Anbietern auf dem Markt aber komplett überfordert. Ich habe bereits Erfahrungen mit prepaid-hoster.de gesammelt. Der Service dort ist super und die Server laufen recht stabil, aber ich habe Bedenken in Punkto Sicherheit. Da dies eine kleine Firma ist, denke ich mir, dass große Platzhirsche wie 1&1 und Strato eventuell "fähigere" Admins haben, die die Systeme pflegen und die Server sicherer / schneller sind.

    Könnt ihr mir neben 1&1 oder Strato noch andere empfehlen? Mir ist eigentlich Datenschutz recht wichtig. Es soll kein Server mit root Rechten werden, weil ich davon keine Ahnung habe. Ich scheitere schon bei der Installation von NextCloud bei mir in meiner VM mit UbuntuServer. Dazu sollen die Server schnell laufen und sicher sein. Sicher sein im Sinne von guter Administration, aktuellen Updates und gute Sicherheit (Infrastruktur) gegen Angriffe von außen.

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :)

    Chippelchen
     
  2. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    98
    Das die Platzhirsche bessere Admins haben, geh davon aus das es nicht so ist.

    Außerdem laufen bei diesen Platzhirschen vieles automatisiert, erst im Falle greift ein Admin ein.
    Hier hab schon einige Benutzer bemängelt, das die Platzhirsche schlechte Performance haben. Das ist ein Grund der Automatisierung.

    Bei den kleinen muss man halt genauer schauen, das stimmt. Der Markt ist leider voll von schwarzen Schafen.

    Meistens hilft es, wenn der Hoster im Handelsregister eingetragen ist und eine Haftpflichtversicherung hat. Daran erkennt man meist das der Hoster das schon professionell anbietet.

    Übrigens, Nextcloud bieten wir an :)
     
  3. Chippelchen

    Chippelchen New Member

    Registriert seit:
    4. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was werden denn dann für Hoster empfohlen? Ich habe Angst, dass mein Account / Server gehackt wird, wenn ich einen shared-hoster nehme, weil ich mir den Server mit anderen teile.
     
  4. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Die Accounts der einzelnen Kunden sind von einander isoliert, sollte also nichts passieren
     
  5. Chippelchen

    Chippelchen New Member

    Registriert seit:
    4. August 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, das beruhigt mich ein wenig. Man liest halt immer öfter, dass shared-hoster nicht sicher sein sollen...
     
  6. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Na das habe ich eigentlich noch nicht gelesen. Probleme könnte es in der Performance geben, da du dir halt den Server nur teilst.
     
  7. Edi

    Edi Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    3.728
    Zustimmungen:
    1
    Das kommt auf den Hoster an. Den sollte man sich deshalb auch etwas kosten lassen.

    Nur nebenbei: Was hat diese Frage mit WordPress zu tun? WordPress sicher zu betreiben, hat nicht nur mit dem Hosting zu tun. ;)
     
  8. FrankPe

    FrankPe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man sich von dem Gedanken verabschiedet, dass Webhosting Accounts auf einem in seiner Leistungsfähigkeit definierten und somit begrenzten "Server" gehostet wird, sondern auf einem System, dass immer soviele Recheneinheiten hinzu- und wieder abschaltet, wie benötigt werden, wird einem klar, dass Performance auch bei "shared hosting" kein Thema mehr ist.
     
  9. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Bei den meisten Hostern ist genau diese Variante aber Standard.
     
  10. FrankPe

    FrankPe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das ist korrekt.
     
  11. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    64

    Und was wolltest du uns dann damit sagen? :D

    Es ist ja nicht so, als gäbe es keine Cloud-Hoster. Aber die kosten dann halt nicht 4,99 Euro im Monat.



    Abgesehen davon, zum Thema:
    Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es bei Shared-Hosting-Paketen gravierende Unterschiede in Punkto Sicherheit gibt, solange man einen "seriösen" Anbieter wählt.

    Dass nun ausgerechnet 1und1 und Strato besser sein sollen, würde ich aber auch nicht sagen. Beide sind durchaus seriös, aber nicht unbedingt empfehlenswert. Zu dem Thema gibt es aber auch schon einen langen Thread.
     
    #11 danielgoehr, 10. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2017
  12. FrankPe

    FrankPe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dass man individuell vergleichen und bei der Suche nach seinem Webhoster sich nicht selbst von vorneherein durch Kategorisierung einschränken sollte. Shared Hosting ist nicht per se besser oder schlechter als dedicated Hosting, sondern anders.

    Zum Thema Sicherheit beim shared Hosting. Die Sorge dabei ist, dass viele Accounts auf einem Server liegen und wenn einer kompomittiert ist, der Schadcode "klettern" könnte. Das darf bitteschön niemals vorkommen, Stichwort z.B. chrooted Umgebung.

    Btw., echtes Cloud Hosting gibt es bereits ab 4,99 Euro.
     
  13. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    64
    Das würde mich tatsächlich interessieren. Magst du mal einen Link posten?
     
  14. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    98
    Du etwa nicht?

    Dann bist du unseriös Punkt
     
  15. Edi

    Edi Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    3.728
    Zustimmungen:
    1
    Ist er...

    BTW: Ob ich meinen Werbelink im Footer auch wieder aktivieren sollte?
     
  16. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    64
    Ach, das war Eigenwerbung. Habe ich nicht gecheckt. Irgendwie filtert mein Gehirn die Links in der Signatur schon automatisch raus ;)


    Sorry, dass ich den Thread jetzt kurz kapern muss. Aber ich muss die Frage einfach stellen:

    @FrankPE:
    Ich nehme mal an, "AWS" meint tatsächlich "Amazon Web Services"? Und das "webhosting-flat-lite" bietet mir ein managed AWS Paket mit unbegrenzten Ressourcen und load balancing für 4,95 Euro?

    Weil ich hätte hier zwei Projekte, bei denen immer mal wieder im Raum steht, sie auf AWS umzuziehen. Allerdings liegen da die reinen Betriebskosten bei AWS jeweils bei mehreren hundert Euro (ohne Setup, Administration und Support). Heißt das, ich kann die jetzt einfach zu dir umziehen und zahle dann 4,95 Euro?
     
  17. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    98
    Du als GbR hast ja auch bisschen mehr Geld in die Hand genommen als einfach nur ein Gewerbe zu melden.

    Das ist so etwas das, worum es bei meiner Aussage ging. Ein Unternehmer der Geld in sein Unternehmen steckt, wird es seriöser betreiben als ein Einzelunternehmer.

    Hinter dem "Du bist unseriös" sollte noch ein Smiley hin, die die Ironie dazu bestärkt ;)

    Bisschen Lektüre:

    Quelle: https://sevdesk.de/lexikon/eintragung-handelsregister/

    P.S.: Warum OHG? Als GbR kannst dich auch eintragen lassen. Ab zur IHK die beraten dich gerne, weil die scharf auf deine IHK Beiträge sind :)
     
    #17 JABA-Hosting, 10. August 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2017
  18. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Generell sagt die Unternehmensform aber nichts darüber aus, ob der oder die jenigen auch ihr Handwerk verstehen [emoji6]. Da spielt es keine Rolle, ob man eine OHG, GbR oder e.K. ist [emoji6].
     
  19. JABA-Hosting

    JABA-Hosting Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    98
    Dann seid Ihr endlich seriös :)

    @Hille,

    dann sprech dich aus, wie ein Kunde zwischen seriös und unseriös vergleichen kann.

    In der Fachpresse liest man nunmal sowas.
     
  20. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Für den Kunden erstmal nicht einfach. Aber bestimmt ist ein Eintrag im Handelsregister nicht ausschlaggebend [emoji6]
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden