1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Offene Anfrage an WordPress Deutschland

Dieses Thema im Forum "Feedback und Ankündigungen" wurde erstellt von Nachtwaechter, 26. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nachtwaechter

    Nachtwaechter Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
  2. Syntronica

    Syntronica Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Plugin auch gelöscht :)
     
  3. Nachtwaechter

    Nachtwaechter Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Dass man das Plugin bequem löschen kann, steht ausser Frage.

    Meine Frage bleibt: Wieviel Geld hat Wordpress Deutschland für diese neue Form der Spam durch unverlangte Plugins erhalten?

    Und ich glaube weiterhin, dass sich viele für die Antwort interessieren...
     
  4. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.382
    Zustimmungen:
    0
    Erkläre mir bitte erstmal einer, was das mit Spam zu tun hat.
    Sorry, kann ich nicht nachvollziehen.
    Hätten wir einfach ein Plugin für das Einbinden von AdSense eingebunden, hätte sich wohl keiner beschwert. Und dabei ist das genau das gleiche.

    Frag' doch mal Coca-Cola nach ihrem Rezept ;)
     
  5. Alphawolf

    Alphawolf Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    0
    Gegenfrage: Wie viel Geld hast du mit dem kostenlosen WordPress gespart, für das du mit einer anderen Software womöglich Geld hättest zahlen müssen? ;)
     
  6. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.382
    Zustimmungen:
    0
    Außerdem: Was ist so unverschämt daran, wenn man kostendeckend arbeiten will? WordPress Deutschland wird nicht von Luft und Liebe betrieben, sondern kostet richtig Geld. Und damit meine ich nur die Infrastruktur*.
    Der Rest ist ehrenamtlich.
    Wir sind hier nicht in der glücklichen Lage wie in den USA wo Investoren bereitwillig sponsoren und Geld pumpen.


    [*] SharedWebspace für ein paar Euro im Monat reicht selbstredend nicht.
     
  7. Alphawolf

    Alphawolf Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    0
    Das erinnert mich an einen Forenpost in einem anderen Forum, in dem sich ein User über geschaltete Werbung in seinem Filesharing-Programm aufregte, mit dem er seither kostenlos Musik lädt. Ist aber auch wirklich verdammte dreist vom Programm-Hersteller. :)
     
    #7 Alphawolf, 26. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2007
  8. Nachtwaechter

    Nachtwaechter Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ach, doch nicht gleich so viele, die gar nicht die Frage beantworten. Diese bleibt bestehen: Wie viel Geld hat WordPress Deutschland dafür erhalten, dass ein Werbe-Plugin (es ist Spam!) für LinkLift zum Standard-Umfang der deutschen WordPress-Version wurde?

    Und jetzt mal zu den Antworten, die nicht die Frage beantwortet haben.

    Zu Jottlieb:

    Was das mit Spam zu tun hat? Ganz einfach. Wenn ich eine unverlangte Mail erhalten hätte, die mir gesagt hätte, wie ich mit Hilfe der Dienstleistungen von LinkLift Geld aus meinem Bloggen machen kann, wäre die Beurteilung doch völlig klar gewesen, oder etwa nicht?

    Wenn ich diesen Hinweis nun ebenso unverlangt mit einem im Archiv befindlichen Hinweis in Form eines leicht verwendbaren Plugins (also noch werbewirksamer) erhalte, denn ist das vielleicht ein anderer Verbreitungsweg, aber der qualitative Unterschied zu einer Spam will sich mir nicht erschließen. Ich hätte bei einem AdSense-Plugin übrigens genau die gleiche Frage gestellt -- und außerdem noch was von wegen "Marktführer" rumgepöbelt, das ist doch klar ;) ...

    Zu AlphaWolf:

    Es war kein Vorwurf an WordPress, ich mag dieses System sehr. Nicht, weil es mir Geld spart, sondern weil es mir Programmierarbeit spart. Wenn ich aber in Zukunft immer mehr unerwünschte Beglückungsideen aus dieser Software herausnehmen muss, denn relativiert sich das etwas.

    Und einem Spammer gegenüber bin ich niemals dankbar, auch nicht, wenn er mir ein Open-Source-Programm mit seiner Spam vergällt. Da ist Dankbarkeit fehl am Platze.

    Nochmal zu Jottlieb:

    Überinterpretiere ich dein Statement "was ist verwerflich an kostendeckendem Arbeiten", wenn ich da zwischen den Zeilen lese, dass Geld geflossen ist? Nichts ist verwerflich an kostendeckendem Arbeiten, aber wenn das Ergebnis dieser Arbeit und zur Kostendeckung erforderliche Werbung nicht mehr deutlich getrennt sind, denn finde wenigstens ich das bedenklich.

    Nochmal zu Alphawolf:

    Ich lade hier keine kostenlosen Raubkopien, sondern eine OS-Software. Und ich rege mich nicht über Werbung auf, sondern habe darauf mit einer offenen Frage reagiert, da ich glaube, dass sich vielleicht auch noch andere Menschen dafür interessieren könnten.

    Und noch einmal meine offene Frage an WordPress Deutschland: Wie viel Geld habt ihr dafür bekommen?
     
  9. SuMu

    SuMu Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    16
    Hallo
    das Plugin wird doch nur aktiv (und vorausgesetzt man aktiviert es), wenn man sich einen Account bei Linklift macht und irgendwann mal einen Textlink angeboten bekommt, VORHER wird keine Werbung geschaltet, das sind Meine Infos :mrgreen:
    Ich verstehe nicht, wieso das Spam ist?
     
  10. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.382
    Zustimmungen:
    0
    Eben, nach seiner Argumentation ist jedes mitgelieferte Plugin SPAM.
    Genauso wie Aksimet. Damit machen wir ja auch Werbung, damit man sich erstmal bei wordpress.com einen Account besorgt.


    PS: Ich möchte mal die Firma sehen, deren Angestellten es erlaubt ist, Firmeninterna preis zu geben.
    Aus welchem Grund sollte LinkLift oder jede andere andere Firma solch Daten veröffentlichen? Was bringt es dir wenn du weißt, ob und wenn ja wieviel Geld in welche Richtung geflossen ist? Der Mitarbeiter der dir sagen würde, riskiert seine Kündigung!
     
    #10 jottlieb, 26. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2007
  11. Alphawolf

    Alphawolf Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    0
    Schon seit jeher bietet WP-Deutschland die deutsche WP-Version mit einigen zusätzlichen Plugins im Paket an. Warum gab es dazu bisher noch keine Beschwerden? Akismet wurde uns aufgezwungen? Der UpdateMonitor auch? All diese Plugins sind standardmäßig deaktiviert und ohne Deine Zustimmung (mit Klick auf Installieren) wird sich das auch nicht ändern. Mit dem LinkLift-Plugin verhält es sich genauso. Das sind vllt 10kb, die dahinvegetieren, wenn du sie nicht nutzen willst...

    Ich verstehe nicht ganz, was das Problem ist. Wäre das Plugin von vornherein aktiviert, könnte man es vllt noch verstehen, aber so. ;)
     
  12. Syntronica

    Syntronica Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man es nicht will, einfach löschen, peng!

    Das hört sich jetzt großkotzig an, aber ich bin auf Werbung innerhalb meines Blogs und anderer meiner Webseiten nicht angewiesen.


    Bei Internet Exploder fragt ja auch niemand, wieviel MS von Google oder Lycos etc. bekommen, weil sie ein Suchplugin eingebaut haben.
    Bei Firefox interessiert das auch niemanden, auch wohl nicht, dass man RSS-Feeds mit bestimmten Services abonnieren kann.
    Man kann das WP.de-Team schon verstehen, dass sie sich (re-) finanzieren müssen.
    Warum auch nicht.

    Nachtwächter, hast du eigentlich unter dem hinteren Kfz-Zeichen deines Autos die Namesnennung des Autoshauses?:mrgreen:
     
  13. Nachtwaechter

    Nachtwaechter Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich eine unverlangte Mail erhielte, die mich auffordert, einen Account bei LinkLift... denn wäre die Sache klar.

    Ich weiß, ich wiederhole mich. Das man Spam als Plugin ausliefert, ändert zwar die Form, aber nichts am Charakter der Spam. Akismet ist vor allem deshalb kein Spam, weil damit kein Geschäft gemacht wird. Es gab vor allem deshalb noch keine Beschwerden über bisherige Plugins, weil die bisherige Auslieferung von Plugins keinen Spamcharakter hatte.

    Dass man das Plugin einfach löschen kann, ändert nichts am Spamcharakter. Es gilt übrigens auch für Spammails und Spamkommentare. Einfach löschen und weg. Trotzdem ist Spam eine Seuche.

    Ach, ich hätte es fast vergessen: Die eingeangs gestellte Frage, der eigentliche Anlass deises Threas, ist nach wie vor unbeantwortet: Wie viel Geld hat WordPress Deutschland für die Anreicherungen der deutschen Distribution des Blogsystemes mit unverlangter Werbung für LinkLift von LinkLift erhalten? Das ist alles, was ich (und vielleicht auch manch anderer) wissen möchte.
     
    #13 Nachtwaechter, 26. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2007
  14. Jeriko

    Jeriko Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    0
    Aus jottlieb's Kommentar schließe ich, dass Geld über den Tisch geflossen ist. Wieviel ist mir doch egal. Es hat mich auch überhaupt nicht zu interessieren, ganz einfach. Im Gegenzug bekommt die gesamte deutsche WP-Community eine lokalisierte Version, dieses Forum hier, Blog, FAQ, wasweissichnochalles, und das für umme. Und wie Sumu schon korrekt bemerkt, es reicht bei weitem nicht, das Plugin einfach zu aktivieren, da muss noch 'ne ganze Menge mehr gemacht werden (ich benutze LinkLift selber), bevor wirklich der erste Link erscheint.

    Open Source bedeutet Transparenz im Code. Und das wars. Oder hast du mal bei Automattic nachgefragt, wieviel sie mit Akismet verdienen?

    Meine 2 Cent dazu.

    Jeriko
     
  15. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.382
    Zustimmungen:
    0
    Um mich mal selber zu zitieren:

     
  16. Syntronica

    Syntronica Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    0
    :mrgreen:
    Damit du ruhig schlafen kannst ...
    Es waren 5 000 000 000 Euro.

    :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
     
  17. Arno Simon

    Arno Simon Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    0
    echt? doch so wenig? ich hatte ja persönlich auf das 1.000-fache gehofft....

    lach....
     
  18. Olafb

    Olafb Well-Known Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Hm, das würde mich nu aber auch erst mal grundsätzlich interessieren! Sind alle "WPD-Team"gekennzeichnete Angestellte dieser Firma? Ist wp-deutschland eine Firma? Könnte mir das mal jemand erklären? Ich dachte das wäre hier alles Community, ich Träumer ;)
     
  19. jottlieb

    jottlieb Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    17.382
    Zustimmungen:
    0
    Das bezieht sich jetzt vor allem auf LinkLift.
    Aber trotzdem gelten die gleichen Grundsätze auch für uns, auch wenn ich kein Angestellter (wiegesagt, alles Ehrenamt) von WPD bin.
    Und WPD ist kein Firma.
     
  20. Nachtwaechter

    Nachtwaechter Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß, es wird langsam langweilig. Das liegt aber nicht an mir, denn ich warte nur auf die Antwort auf eine ganz einfache Frage, die übrigens der einzige Anlass zu diesem Thread ist: Wie viel Geld hat WordPress Deutschland von LinkLift dafür bekommen, dass die "deutsche Version" von WordPress 2.3 mit einem Werbe-Plugin für die Benutzung von LinkLift ausgestattet wurde? Ich interessiere mich gar nicht für den genauen Betrag, aber eine Größenordnung (sechsstellig, siebenstellig? Oder seid ihr dumme Kaufleute, die sich billig verkaufen?) würde schon helfen. Oder gibt es einfach nur eine Provision für jeden WordPress-Anwender, der jetzt Ads über LinkLift einblendet? Das wäre auch ein Finanzierungsmodell, das nicht nur dem Blogger nützt, sondern auch WordPress Deutschland - es wäre dann aber erst recht gut, wenn die Blogger es auch wüssten.

    Ein Vorwurf ist mit dieser Frage nicht verbunden. Nur ein Bedürfnis nach Klärung. Das liegt in der Natur einer Frage, dass ein Bedürfnis nach Klärung besteht, oder?

    Es ist natürlich niemand gezwungen, auf eine einfache Frage eine Antwort zu geben. Wenn eine Frage nicht beantwortet wird, ist das auch eine gewisse Form der Mitteilung, darüber hinaus auch die Mitteilung eines gewissen Charakters beim Menschen, der so verfährt. Ob der daraus entstehende Eindruck erwünscht ist, liegt natürlich in der Verantwortung dessen, der so verfährt. Vielleicht ist die Frage ja wirklich so schwachsinnig, dass eine solche Verfahrensweise angemessen ist, ich will das gar nicht ausschließen.

    Man kann natürlich auch die allzu direkte Offenbarung des Charkaters vermeiden und statt einer einfachen Antwort auf eine ebenso einfache Frage verschiedene Scheinantworten geben. Dieser auch in Politik und Wirtschaft sehr beliebte rhetorische Kunstgriff sucht den Fragesteller in andere Themen zu verheddern und sich auf diese Weise vor der Antwort zu drücken, um nicht einfach "das beantworte ich nicht" sagen zu müssen. Es ist eine besonders kalte Art, mit einer einfachen Frage umzugehen, und ob dieser Eindruck von Kälte erwünscht ist, liegt ebenfalls in der Verantwortung dessen, der so verfährt. Genau dieser Stil schlägt mir hier von Jottlieb entgegen.

    Um weitere Unklarheiten auszuräumen, gehe ich jetzt noch einmal ganz ausführlich auf jene Punkte ein, die mir hier immer wieder vorgehalten werden, um meine einfache Frage nicht zu beantworten.

    Ist die Auslieferung eines Werbe-Plugins Spam?

    In meinen Augen handelt es sich um eine neue Form der Spam, ganz entschieden. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass niemand zur Aktivierung oder Installation des Plugins gezwungen wird. Wer sich die "deutsche Version" von WordPress herunterlädt, der holt sich damit gleichzeitig ein Plugin herunter, das dazu dient, einen bislang eher unbekannten kommerziellen Dienst bekannt zu machen und zu seiner Benutzung anzuregen. Die Verbreitung dieser Form der "Verbraucherinformation" ist automatisch und massenhaft, gar nicht anders, als wenn sie durch unverlangte Massenmail erfolgte. Niemand, der von einer einigermaßen offiziellen Site im Internet den Quelltext eines OS-Projektes herunterlädt, rechnet damit, dass dieses mit irgendeiner Form von Werbung durchdrungen ist. Diese Werbeform ist bislang einzigartig, es handelt sich also um eine kreative Form der Spam.

    Das Akismet-Plugin zur Vermeidung von Kommentar-Spam ist nicht mit einem Plugin vergleichbar, das ausschließlich dazu dient, einen bislang unbekannten, auf Gewinnerzielung ausgerichteten Ad-Dienst bekannt zu machen und zu einem Marktanteil unter Bloggern zu verhelfen. Diese Dienste miteinander zu vergleichen ist so, als vergliche man Äpfel mit Kieselsteinen, ich nehme zur Entlastung von Jottlieb allerdings an, dass ein solcher Vergleich "im Eifer des Gefechts" und nicht in garstiger rhetorischer Absicht erfolgte. Es ist eben nicht jedes mitgelieferte Plugin als Spam zu betrachten.

    Ist es schlecht, kostendeckend zu arbeiten?

    Aber nein doch! Ich sage ja auch nichts gegen Ads auf den Seiten von WordPress Deutschland, ich bin mir des Problemes der Finanzierung durchaus bewusst. Ich mache zusammen mit ein paar anderen Künstlern aus Hannover regelmäßig Veranstaltungen, und ich weiß, was es bedeutet, Kosten wieder "reinkriegen" zu müssen - vor allem, wenn man als armer Mensch dafür mithaftet. Zum Glück ist uns das bislang gelungen.

    Es ist uns allerdings ohne Spam gelungen. (Und übrigens auch ohne Werbung, aber sehr wohl mit ganz offenen und transparenten Kooperationen.) Wir sind nicht kommerziell, haben keine Absicht, Gewinn zu erwirtschaften, und wenn es ein Kostenproblem gibt, müssen wir kürzer treten. Einige unterstützen uns mit Spenden, andere konsumieren uns einfach.

    Ist Werbung schlecht?

    In meinen Augen ja, aber das ist eine "religiöse" Debatte, bei der man zu keinem Ergebnis kommen kann. Ähnlich wie die Frage unter Unixern, ob man mit emacs oder vi editiert. Deshalb habe ich die Frage auch gar nicht aufgeworfen, und ich lasse sie mir auch nicht von SuMu aufdrängen. Nur soviel: Ich habe kein Auto, und mein Fahrrad hat nur die unvermeidliche Werbung (eine Prägung am Mantel auf dem Vorder- und Hinterrad, die kaum sichtbar ist). Wenn ich das Geld für ein Auto hätte, würde ich davon lieber essen, ich bin nämlich arm.

    Ist Spam schlecht?

    Auf jeden Fall ist Spam schlecht, da sie Menschen durch Überrumpelung und Missbrauch von Kommunikations-Infrastruktur mit unerwünschter Werbung überfällt. Bis zum gestrigen Tag werden viele WP-Anwender noch nie etwas von LinkLift gehört haben, aber jeder, der sich die deutsche Version installiert hat, sieht jetzt plötzlich dieses Plugin an einer Stelle, an der er gewiss keine Reklame für einen kommerziellen Dienst erwartet hat.

    Und das bringt mich wieder zu der Frage, wie viel Geld von LinkLift dafür geflossen ist. Das ist die eigentliche Frage, die ich hier habe. Ich glaube, dass es gut ist, wenn das transparent ist - auch für LinkLift und für WordPress Deutschland, auch wenn ich persönlich der Meinung bin, dass der Ausflug in das Spamgeschäft ein schlechter Weg war, von dem man sich hoffentlich schnell erholt. Ich habe diese Frage nicht gestellt, weil ich WordPress sabotieren will, sondern weil mir WordPress am Herzen liegt.

    Das klare Benennen hält störende Nebengedanken noch am ehesten fern.

    Es kann übrigens auch für LinkLift nicht erwünscht sein, wenn man in die begriffliche Nähe von Spam kommt, die sich immer auch mit eher unseriösen Formen der "Geschäftemacherei" verbindet.

    Ich hoffe, mit diesem relativ langem Text zur Begründung einer relativ einfachen und kurzen Frage habe ich die schlimmsten Irritationen ausgeräumt. So, jetzt gehe ich schlafen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden