1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Probleme bei Update

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Bommel, 2. Juli 2021.

  1. Bommel

    Bommel Active Member

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    leider habe ich meinen Blog etwas vernachlässigt - und nun wollte ich ein Update von Version 4.6.1
    auf die aktuelle 5.7.2 duchrführen.

    Zuerst erhielt ich Fehlermeldungen, die mich nach langer Recherche die PlugIns manuell über
    phpMyAdmin deaktivieren lies.

    Dann bin ich vorgegangen, wie immer, via FTP eine Kopie auf HD abgelegt, die ZIP entpackt,
    auf m Server alle Ordner und Dateien gelöscht, bis auf wp-content, wp-config.php und .htaccess.
    Dann die Dateien aus dem ZIP Archiv (außer wp-content, die , wp-config.php gibst ja im zip nicht)
    über FTP auf den Server geladen, aber irgendwie komme ich nicht mehr auf meine Seite.
    Geht gar nix mehr - Fehler: Seite nicht gefunden.

    Gibts denn eine Möglichkeit, "ganz frisch" anzufangen und dann nur den Ordner wp-content wieder
    rauf zu laden und alles geht wieder? Das sollte doch ausreichen, wenn ich die Dateien/Ordner
    wp-content, wp-config.php und .htaccess wieder hoch lade? Oder nicht?

    Danke für Eure Hilfe.
    LG
    Thomas
     
  2. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.571
    Zustimmungen:
    231
    Bei dieser Versions-Änderung musst du mit JavaScript Problemen mit alten Plugins und Themes rechnen.

    ähm... du hast mit phpMyAdmin in der mySQL Datenbank von WordPress _Plugins_ nach einer Anleitung aus dem Internet gemacht?
    *wow*

    Hast du den Link zu dieser Anleitung noch? Und hast du vor dem Ändern der Datenbank eine Datensicherung erstellt? Wenn nicht, wende dich an deinen Provider, dass er deine Datenbank in den Zustand vor deiner Änderung versetzt.


    Wenn du den Ordner und alle Verzeichnisse ~/wp-content/uploads und Datein gelöscht hast, wende dich an deinen Provider und bitte ihn um Wiederherstellung. In dem Verzeichnis waren mal deine Bilder.


    Wenn Dein Provider deine Seite über sein Backup wieder herstellt hat - meldest du dich einfach an und klickst in WordPress einfach auf Update. Wichtig ist, dass du auch eine aktuelle Theme Version installierst.

    klar geht alles... aber wenn du mit phpMyAdmin deine Datenbank vernichtest hast ... kann man halt nichts mehr machen...
     
  3. Bommel

    Bommel Active Member

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo r23,

    und vielen lieben Dank schon mal für Deine so ausführliche Antwort.

    Bezgl. phpMyAdmin - hier ist schon mal der Link. Es ging ja nur darum ,dass ich mich schon von Beginn an nicht mehr auf meiner Seite einloggen konnte, also schon zu dem Zeitpunkt, als ich ein Backup machen wollte,um danach das Update durchzuführen.
    Darauf hin habe ich nach der Anleitung meine PlugIns deaktiviert, was halt auch nicht half.

    Ich hab mich dann mit FileZilla angemeldet und ein Backup erstellt, aber auch dieses zurück zu spielen halt nicht. Ich hab
    auch ältere Backups, und auch eines davon hoch geladen, was auch nicht half.

    Meine letzte Idee war dann, dass ich die neueste Version v. WP hoch lade, und in meiner einfachen Welt, dann nur noch den
    wp-content und .htacess hochlade und dann die Plugins neu installiere. Aber dies scheint mir auch nicht so einfach.

    Meines Wissens nach, klappt bei einem Provider wie bplaced das automatische Update nicht, das hab ich schon immer
    manuell machen müssen.

    Ich schreibe bplaced nun an und höre mal, was die sagen.

    Danke Dir schon mal.

    VG
    Thomas
     
  4. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.571
    Zustimmungen:
    231
    Nach deiner Fehlerbeschreibung (Fehler: Seite nicht gefunden.) deutet auf eine beschäftigte Table wp_options hin - oder fehlerhaften Zugangsdaten.

    Beim nächsten Mal verwende bitte die FTP-Lösung. Hier nennst du das Plugin Verzeichnis um und WordPress deaktiviert automatisch die nicht gefunden Plugins.

    mmh...

    mit FileZilla kannst du kein Backup von der Datenbank erstellen. Durch die Verwendung von phpMyAdmin und der recht dürftigen Beschreibung kann man leider seinen Blog sehr leicht beschädigen. Was vermutlich passiert ist.

    Du benötigst von deiner Datenbank ein Backup!


    Und an welcher Stelle hast du dein "Es ging ja nur darum ,dass ich mich schon von Beginn an nicht mehr auf meiner Seite einloggen konnte," Problem gelöst?

    für das manuelle Update hättest du dich auch anmelden müssen.

    eine aktuelle WordPress Version benötigt meiner Meinung nach auch eine aktuelle PHP Version. Bei der Verwendung von alten Plugins kann dir die PHP Version einen Streich spielen. PHP 5.6 könnte zu alt sein. PHP Version 8 könnte zu aktuell sein.

    Wenn dein Provider auf PHP 7.3 oder 7.4 gegangen ist könnte dies dein Login Problem sein und du solltest WordPress updaten. Ob die gewählte die WordPress Version die richtige ist - bezweifle ich.

    Ich würde den WordPress Debug Modus einschalten
    https://wordpress.org/support/article/debugging-in-wordpress/
    und hoffen, dass ich in der Log-Datei sinnvolle Hinweise erhalte.

    Je länger man wartet, um so unwahrscheinlicher wird es, dass der Provider noch ein Backup der Datenbank hat.

    Viel Glück
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden