Text/Dokument aus Word/LibreOffice einfügen/importieren

Dieses Thema im Forum "Plugins und Widgets" wurde erstellt von chrischroschris, 13. April 2018.

  1. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo - kennt jemand eine saubere Möglichkeit Texte bzw. Dateien aus gängigen Textbearbeitungs-Programmen, wie Word, LibreOffice, etc. sauber in Seiten und Beiträge zu importieren, bzw. einzufügen und zwar so, dass selbst etwas abenteuerliche Formatierungen, wie sie z.B. in Speisekarten zu finden sind, erhalten bleiben?

    (Habe schon ein paar Plugins und Hinweise aus dem Internet ausprobiert, die aber nicht die Lösung sind)

    schöne Grüße - Danke
     
  2. helix

    helix Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2011
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    19
    Seife.

    Gruß
    helix
     
    r23 und SuMu gefällt das.
  3. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den HInweis, leider erfasst es das Thema nicht in seiner Gänze....
     
  4. danielgoehr

    danielgoehr Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    11
    Leider am besten gar nicht. "Sauber" geht meiner Erfahrung nach nur über den Umweg, die Texte vorher in einen (Code-)Editor einzufügen. Die Formatierungen gehen dabei allerdings komplett verloren.

    Alles andere führt immer zu Markup-Chaos.
     
  5. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ja - es gibt ja sowas wie "Docxpresso", das hat ein paar gute Ansätze, übernimmt aber auch nicht alle Formatierungen.
     
  6. helix

    helix Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2011
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    19
    Nuunjaaaaa. Wie soll ein gewöhnlicher Forennutzer auf die Idee kommen, dass du das Thema in seiner Gänze behandelt wissen willst, wenn du selber nur erwähnst, dass du Tools probiert hast – aber die Liste fehlt, welches Tool mit welchem Ergebnis du probiert hast …

    ---

    Nachfolgend für Interessierte die erschöpfende Behandlung des Themas – ich bleibe beim Beispiel der Speisekarte:

    Die Speisekarte aus dem Textverarbeitungsprogramm wird dem Gast normalerweise in ausgedruckter Form vorgelegt. Das heißt, das Ding hat eine definierte Breite und Höhe.
    Das ist, wenn ich eine Speisekarte im Web sinnvoll als lesbaren / erfassbaren Text nutzbar machen will, nicht mehr gegeben, Stichwort responsive(ness).

    Ich würde also zunächst das Layout der Speisekarte rein auf der Erscheinungsebene studieren und mir überlegen, welche Gestaltungsmittel ich übernehmen will, sei es aus Gründen der Wiedererkennbarkeit, sei es aus Gründen der Inhaltsstrukturierung und damit besseren Lesbarkeit / Erfassbarkeit für Humans.
    Dann würde ich überlegen, wie ich das sinnvoll „auf Internet übersetze“(n kann), sei es in Bezug auf responsives Floaten, sei es in Bezug auf z.B. Schriftarten etc. – nicht immer ist es sinnvoll, eine weitere Schrift extra zu laden …

    Basierend auf dieser Überlegung würde ich mir einen Plan machen, welche textlichen Bestandteile in welche HTML-Elemente gesteckt werden sollen und mit welchen IDs und Klassen die versehen werden sollen.

    Dann kann man mal ausprobieren, was passiert, wenn man eines der Tools wie „Docxpresso“ verwendet – oder auch einfach nur die Textverarbeitung das Dokument mal als HTML abspeichern lässt => Ergebnis in den Editor stecken und mit Suchen und Ersetzen auf das gewünschte Ergebnis bürsten.
    Ich vermute, dass es in 999 von 1000 Fällen schneller ist, den Text durch den Editor zu ziehen und die Tags und IDs und Klassen danach neu einzufügen.

    Rein technisch betrachtet könnte die Quote deutlich besser sein, wenn die Kollegen, die für Print gestalten, die Möglichkeiten ihrer Programme „sauber“ benutzen würden. Layoutprogramme – aber eigentlich kann das auch jede Textverarbeitung aus den gängigen Office-Paketen …
    Layout-Software kennt Zeichen- und Absatzformate. Das lässt sich für HTML strukturell in Inline- und Block-Elemente übersetzen. Wenn also Formate angelegt und konsequent zugewiesen sind, braucht man sie für HTML nur noch hierarchisch zusammenzufassen.

    Gruß
    helix
     
    Slowmo und Kurt Singer gefällt das.
  7. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Docxpresso, Mammoth, Aspose habe ich ausprobiert, ist aber nicht notwendig zu wissen dachte ich, denn vielleicht hat ja jemand erfahrungsgemäß zufällig damit eine gute Lösung gefunden, die mir verborgen blieb.

    Diese Infos sind einem WordPress-Anwender in der Regel bekannt, nutzen aber nicht viel, wenn man von verschiedenen Gastronomen eine komplizierte von ihm selbsterstellte Datei erhält – wer mit Kunden zu tun hat, kennt das.

    Es kann sein, dass meine eingangs erstellte Fragestellung bzw. Bitte um Hilfestellung lückenhaft oder mißverständlich ist – dann kann man gerne nett bei mir nachfragen um sich dem Problem und einer evtl. Lösung zu nähern, miteinander, wenn man gerne unterstützen möchte.
     
  8. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    11
    Also irgendwie ist eine Fragestellung hier auch in der Bringschuld, indem man seine Frage so ausführlich wie möglich stellt, um eventuellen Unterstützern auch eine Antwort zu ermöglichen.
     
    danielgoehr und SuMu gefällt das.
  9. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Forum bedeutet für mich auch Diskussion, wer das nicht möchte, kann sich ja raushalten. Für evtl. persönliche Präferenzen oder Affinitäten, kann ich in diesem Rahmen nicht viel tun, bin aber gerne an anderer Stelle zum Austausch bereit.
     
  10. Kurt Singer

    Kurt Singer Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    11
    Wenn ich eine Frage stelle, will ich keine Diskussion beginnen. Deshalb stelle ich meine Fragen so, daß sie beantwortet werden können, zumindest habe ich mich immer bemüht, das zu tun. Insoweit kann ich die Reaktion in Beitrag #2 verstehen.
     
  11. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich bemühe mich auch, so wie ich es kann, jeder ist anders - es ist nicht schön, wenn man eine Frage hat, nicht damit begrüßt zu werden, weil man nicht perfekt ist oder nicht ausreichend Kenntnisse besitzt, deswegen bin ich ja hier, um im respektvollen Austausch sich miteinander weiter zu entwickeln - wenn jemand Experte ist, kann er seine Kenntnisse natürlich gerne vermitteln und damit glänzen.
     
  12. SirEctor

    SirEctor WPDE-Team
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.189
    Zustimmungen:
    38
    Ich sehe es wie @danielgoehr. Wenn man es vernünftig machen will, setzt man es sauber für alle Geräte um und nicht nur für bestimmte Printmedien. Mir ist auch kein Tool bekannt. Eine Möglichkeit wäre aus dem Dokument ein PDF zu erstellen und dieses abzubilden. Dann hast du alles wie du es willst und auf mobilen Geräten könnte man damit auch noch arbeiten.
     
  13. chrischroschris

    chrischroschris Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ja, sehe und mache ich auch schon immer so....
     
  14. Slowmo

    Slowmo Well-Known Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2017
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    9
    Das mit der Formatierung wird immer ein Problem sein. Viele Ottonormal-Word-User haben ja null Ahnung, wie man Dokumente richtig/sauber formatiert. In Gaststätten ist es dann oft so, dass die gerade anwesende Servicekraft die Karte in Word aktualisiert. Da werden dann auf Teufel komm raus Leerzeichen reingehauen, Tabulatoren wirr verschoben etc.
    Ich bin in der Vergangenheit zwei Wege gegangen.
    1. Screenshots der Karte machen
    1.1 Screenshot/s automatisiert (Automator, Mac) per FTP auf den Server hochladen
    1.2 Screenshots auf gewöhnlichem Wege manuell in Wordpress einfügen

    2. E-Paper der Karte erstellen (PDF-Katalog)

    Gruß
    Sophie
     
  15. helix

    helix Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2011
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    19
    Verehrter Threadersteller, verzeih, dass ich jetzt mal ein wenig scharf werde. Deine Reaktion lässt darauf schließen, dass dir diese Informationen weder bisher noch inzwischen bekannt waren / sind, vermutlich, weil du gar nicht gelesen hast, was ich geschrieben habe.

    Ich ergänze also Kurt Singer und andere: Wäre doch nett, wenn Fragesteller sich auch die Mühe geben würden, Antworten zu lesen.

    Genau das habe ich doch getan.

    Man kann ohne weiteres auf der Basis meiner Antworten in eine Diskussion über „best practice“ einsteigen, wie die Antworten von danielgoehr, SirEctor und Slowmo zeigen.

    Allerdings stellt sich dann auch die Frage, worauf eine best practice denn abzielt? Eine gute Erfassbarkeit der Inhalte insbesondere auch für die menschlichen Besucher einer Seite? Oder dass der Dienstleister mittels unentgeltlicher Hilfe aus dem Forum den den Umständen entsprechend („verschiedene Gastronomen“) bestmöglichen Stundensatz doch noch irgendwie erreicht?

    Gruß
    helix
     
    Slowmo gefällt das.