1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Unsere Erfahrung mit XWEB OG aus Wien!!

Dieses Thema im Forum "Webhosting-Provider" wurde erstellt von lerio, 3. Juni 2015.

  1. lerio

    lerio Active Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Serverausfälle, kaum welche Administrators Rechte,Sperre unsere Internetpräsenz + Mailserver für mehr als 4 Wochen wegen angeblichen DOS Attacken, es waren Gründe, warum wir bei XWEB gekündigt haben. Wir haben ordentlich im Frisst per Fax gekündigt und hatten auch eine Sendebestätigung .Nach 1,5 Jahre hat uns dieser Webhosting Anbieter " XWeb " OG eine Rechnung gesendet und den gekündigten Vertrag um 2 Jahre verlängert .Wir haben ihnen die Kündigung + Sendebestätigung von Vorjahr zum Ansicht übermittelt, aber es wurde von ihnen behauptet , sie haben nichts bekommen und dann das die Kündigung nicht lesbar ist. Zum Schluß haben auf uns ein Inkassobüro gehetzt ...:!:
     
  2. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    7.602
    Zustimmungen:
    193
    Hört sich schwer nach Bashing an, von den Schreibfehlern und der Grammatik ganz zu schweigen.
     
  3. Putzlowitsch

    Putzlowitsch Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    0
    Und warum wurde der Webhoster gar nicht verlinkt?
    Das ist doch in diesem Unter-Forum hier sonst üblich. :)

    Gruß
    Ingo
     
  4. max_headroom

    max_headroom New Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ähnliche Erfahrungen mit dem Laden, vor allem mit Inkasso Büros. x mails gesendet mit Bitte um Rechnungsinfos, keine Antwort. Keine erste Rechnung auf Papier. Waren dann auf Urlaub, 2 Mahnungen + Inkasso Brief, alles innerhalb von 3 Wochen. Finger weg kann ich nur sagen. xweb.cc ist die URL.
     
  5. Brawler

    Brawler Gast

    Selber schuld, wenn man beim kleinen Hobby-Hoster spielen will. ;)

    Um Provider, die keine Kapitalgesellschaft sind, sollte man besser einen Bogen machen!
     
  6. peter@vienna

    peter@vienna New Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Leider inzwischen auch meine Erfahrung, die ersten 2 Jahre eigentlich alles ok, bis auch langsame Email Auslieferung und Empfang.
    Nun kam eine Rechnung die nicht meinem Vertrag / Bestellung entspricht, seit meinem Wiederspruch keinerlei Kommunikation mehr mit mir.
    Bin schon gespannt wie die Kündigung jetzt abläuft.

    Kann auch nur empfehlen Hände weg.
     
  7. gericoach

    gericoach Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    7.194
    Zustimmungen:
    0
    klar Leute....2 von Euch melden sich extra im Forum an, um uns das mitzuteilen... bin ja mal gespannt, wie der User im November heißt. Nach "max_headroom" wäre "sledge_hammer" doch süß.
     
  8. EBR01

    EBR01 New Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Schlechte Erfahrungen mit XWEB OG aus Wien.

    Habe mich extra hier angemeldet um von meinen persönlichen negativen Erfahrungen mit der XWEB OG aus Wien als Wordpress Hoster zu berichten und die obigen schlechten Bewertungen zu bestätigen.

    In meinem Fall hatte die XWEB OG den Leistungszeitraum um einen Monat vorverlegt und den Vertrag dann automatisch, dh ohne meine Zustimmung oder eine vorherige Verständigung um 2 Jahre kostenpflichtig verlängert, obwohl ich meinen Blog bereits seit über einem Jahr gelöscht hatte. Als ich darauf hin sofort kündigen wollte wurde ich auf die 2 monatige Kündigungsfrist im Kleingedruckten hingewiesen, mein Einwand, dass eine Verlängerung gemäß Konsumentenschutzgesetz nur wirksam wird, wenn man vorher verständigt wird, wurde unwirsch zur Seite gewischt. Ich solle im Spam Ordner nachsehen, sie hätten die Verständigung verschick, obwohl sie nicht mehr belegen konnten, auf welchem Weg und wann. Wie praktisch.. Meine Recherchen ergaben, dass die neue Rechnung nur wenige Stunden nach Ablauf der Kündigungsfrist verschickt wurde. Man hatte es wohl sehr eilig... Auch die Vorverlegung des Leistungszeitraums sollte sich für XWEB nun als nützlich herausstellen, da man dann leichter mit dem Ablauf der Kündigungsfrist bzw dem Beginn des neuen Leistungszeitraums argumentieren kann, außerdem wird ein Monat "abgezwackt".

    In weiterer Folge wurden meine auf Beendigung bzw Feststellung der Nichtverlängerung des Vertrags gerichteten Schreiben und E-Mail weitgehend ignoriert, nachdem ich bei XWEG OG endlich jemanden erreicht habe wurde mir am Telefon sehr unfreundlich und gereizt zuerst mit der Rechtsabteilung, dann mit dem Richter gedroht. Eine Kulanzlösung komme - obwohl der neue Leistungszeitraum noch nicht begonnen hat - seitens XWEB OG keinesfalls in Frage. Ich habe, nachdem ich im Internet gelesen habe, dass XWEB OG offenbar nicht lange fackelt und gleich Inkassobüro und Rechtsanwalt einschaltet und ich keine Lust auf eine derartige Auseinandersetzung habe, schließlich entnervt aufgegeben und gezahlt und die XWEB OG kassiert erfolgreich weitere 2 Jahre, ohne eine Leistung zu erbringen.

    Sicherheitshalber habe ich nach Bezahlung der Rechnung erneut gekündigt. Meine Ersuchen um Bestätigung der Kündigung wurden bislang jedoch ignoriert.

    Zusammenfassend meine Erfahrungen mit der XWEB OG:
    - Abofallenartige Verlängerungsklauseln im Kleingedruckten, man wird ohne Vorwarnung und mit bereits abgelaufener Kündigungsfrist um 2 Jahre verlängert
    - sehr unfreundlich, verschicken gleich Mahnungen und drohen mit dem Richter
    - die gesetzlich vorgeschriebene Verständigung der Verlängerung habe ich nie erhalten
    - Kündigungsprozess umständlich und die Kündigung wird trotz mehrmaligem Ersuchen nicht bestätigt, sodass man nicht weiss woran man ist und ob in 2 Jahren nicht die nächste Überraschung droht.

    Nach diesen schlechten und nervigen Erfahrungen mit der XWEB OG ist bei diesem Anbieter jedenfalls Vorsicht angebracht und man sollte genau alles durchlesen, bevor man etwas bestellt (wenn man das überhaupt tun will). Seriös sieht meiner Meinung nach anders aus, sich bei einem Webhoster wohlfühlen ebenfalls.
     
  9. Norklogos

    Norklogos New Member

    Registriert seit:
    2. August 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch extrem schlechte Erfahrungen mit der XWEB OG aus Wien

    Ich war von Juli 2007 bis Juli 2019 Kunde von xweb. Meine relativ einfache Firmen-Homepage und 4 Mailkonten wurden gehostet.

    Nach einer Störungsmeldung am 13. 3. 2019, teile mir xweb mit, dass die Störung bei T-Mobile liege, was jedoch nicht stimmte. Aber immerhin lief nach ein paar Stunden alles wieder, ohne dass ich T-Mobile bemühte. Am 1. Juli 2019 bekam ich mit der Voraus-Jahresdomainrechnung statt den üblichen Euro 34,80, eine Rechnung von Euro 130,80.

    Auf meine Nachfrage wurde dies mit Support begründet. Da ich diesen Support weder verlangte, noch einen Nutzen hatte, beeinspruchte ich die Summe und bezahlte am 10. Juli nur die vertraglich vereinbarte Summe. Xweb verlangte dann sofort Euro 150,- und drohte mit Abschaltung. Ich teile am 22. 7. mit, dass ich urlaubsbedingt erst am 29.7. die Summe rechtlich prüfen lassen kann. Ich zahle aber dann sofort, wenn xweb laut meines Anwaltes im Recht ist. Xweb drohte weiter und schaltete meine Homepage und meine Mailkonten am 27.7.2019 widerrechtlich ab.

    Lt. meines Rechtsanwaltes ist diese Vorgehensweise eine Vertragsverletzung eines Dauerschuldverhältnisses, weil das früheste Vertragsende erst am 31.7.2019 gewesen wäre. Eine Vermischung einer weiteren Forderung mit einem bestehenden Vertrag ist nicht zulässig.

    Xweb ist die Rechtssituation scheinbar vollkommen egal. Mit 31.7. wurde ein Inkassobüro mit einer Forderung von Euro 242,26 auf mich gehetzt. So ein kundenverachtendes Verhalten ist mittlerweile schon sehr selten und sollte nicht geduldet werden.

    Die Forderung und dieses Vorgehen von xweb ist rechtswidrig und ich werde gerichtlich gegen xweb vorgehen. Nachdem die Störung eines Computersystems strafrechtlich verfolgbar ist, werde ich auch Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten.

    Ich warte nun die weiteren Schritte von xweb ab und werde zur passenden Zeitpunkt eine Schadenersatzklage von über Euro 3000,- einreichen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden