1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Von lokal auf Server - Seite wird nicht aufgerufen (403 forbidden ...)

Dieses Thema im Forum "Installation" wurde erstellt von Richterprodukt, 8. September 2013.

Schlagworte:
  1. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Backups habe ich natürlich gemacht. Nur habe ich Angst, jetzt durch das Rückspielen der Datenbank noch mehr kaputt zu machen. Wie man sieht, hat ja das Zurückkopieren des Backups vom WP-Ordner auch nichts Gutes bewirkt, wenn jetzt irgendwelche Styledaten nicht gefunden werden können. Wie kann sowas eigtl. passieren, wenn ich lokal nichts verändert hatte, außer die beiden URLs in den options?

    Ich versuche nachher mal, mit Search & Replace die localhosts zu killen. Was mich dann wohl für eine Überraschung erwartet, da ja die MySQL-Serveradresse in der wp-config.php auch "localhost" heißt (wie vom Anbieter vorgegeben). Alfahosting meinte übrigens, dass ich als URLs im WP-Backend www.domainname.de setzen soll - ohne zusätzlichen Ordnernamen, weil ich ja eine Weiterleitung einrichte. Bleibt die Frage, ob mein Search&Replace mit Unterordner nun irgendwas Böses auslösen wird. Es ist mir echt ein Rätsel, wie ihr da durchsteigt.
     
  2. Appendix

    Appendix Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wenn die Domain natürlich in den Unterordner /domainname leitet, ist dieser ja praktisch für den Domainaufruf nicht mehr vorhanden, also musst du ihn dann auch nicht mehr angeben.

    Ja, "localhost" ist auch auf Servern/Webspace der Host, weil die Datenbank dort ja auch lokal zur Installation auf dem gleichen System ist, also nicht mit einem Domainaufruf zu vergleichen.

    Wenn man Backups einspielt muss man darauf achten, dass zB Datei- & Ordnerrechte (chmod) anschließend auch wieder stimmen bzw. neu gesetzt werden.
    Außerdem kann es auch leicht dazu kommen, dass Dateien beim upload fehlerhaft/unvollständig übertragen werden. Es schadet also nicht, einen Upload 2 mal zu machen, und dann auszuwählen, dass die Datei (falls vorhanden) nur überschrieben werden soll, wenn die Größe unterschiedlich ist. Die anderen, mit gleicher Größe vorhandenen werden dann übersprungen.
     
  3. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
  4. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    :neutral: Search & Replace benutzt. "localhost/domainname" ersetzt durch "www.domainname.de". Dann noch mal "localhost" gesucht. 6 Einträge. Ersetzt durch "www.domainname.de". Keine Veränderung! Seite sieht nach wie vor ganz anders aus als lokal. Und klicke ich einen Beitrag an, kommt 500 server error. Es ist zum Heulen. Soweit die online-Variante ...

    ... auf meinem lokalen localhost/domainname-Setup komme ich gerade auch nicht weiter. Vorhin ging noch das XAMPP-Fenster auf. Immerhin war ja das Login-Fenster erreichbar. Und jetzt, nach dem Rechner-Reboot ... kommt eine Weiterleitungs-Schleife. 1000 x hintereinander die URL im Browser.
     
  5. Appendix

    Appendix Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, du machst da gerade mehr kaputt als ganz....

    Wie wäre es, mit einer neuen, sauberen WP Installation, und du importierst das Zeug, was du brauchst einfach, bzw erstellst die Seiten kurz neu... Den Inhalt kannst du ja immer noch easy aus der DB holen.
     
  6. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Es ist mir soeben gelungen, das lokale Setup wiederherzustellen. Ich habe einfach mal aus dem Backup-Ordner nicht nur den WP-Ordner (domainname), sondern den kompletten XAMPP-Ordner drüberkopiert. :) Immerhin.

    Dann kann ich morgen einen zweiten Anlauf beim Onlinestellen wagen. Danke soweit.
     
  7. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Heute Abend möchte ich alles richtig machen und die Seite online stellen. Habe mal den Support beschäftigt und gefragt, ob es sein muss, die WP-Daten in einen Unterordner (html/domainname) zu legen, da ich keine unnötige Verlängerung der URLs später haben möchte. Also z.B. www.domainname.de/news und nicht www.domainname.de/domainname/news.

    Hier die Antwort:
    1. der Übersicht halber sollten Sie für Ihr Wordpress im /html Verzeichnis ein eigenes Verzeichnis anlegen und dort die Inhalte hochladen. Sie können dann Ihre Domain im Confixx unter Tools -> Domains auf dieses Verzeichnis zeigen lassen. Es wäre dann noch nötig in der Datenbank die Home- und Site-URL der Homepage anzupassen, da die Inhalte nun anders aufgerufen werden.

    Leider geht der Support nicht drauf ein, ob die URLs wegen der Weiterleitung kürzer oder länger ausfallen und ob es zu leichten Geschwindigkeitseinbußen wegen der Weiterleitung kommen kann. Wisst ihr das?
     
  8. Melewo

    Melewo Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2013
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0
    Was für eine Weiterleitung? Die schalten die Domain auf das Verzeichnis auf, also keine Weiterleitung oder hab ich da etwas falsch verstanden, weil ich jetzt nicht alle Posts gelesen habe?
     
  9. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Doch, im Confixx kann man die Ordner für die Weiterleitung festlegen. Keine Ahnung, ob das in dem Sinne jetzt eine Weiterleitung ist. Ich will halt nur nicht www.domainname.de/domainname/... in den URLs haben.
     
  10. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Haste mal ne URL, damit man sich die Sache mal anschauen kann.
     
  11. Melewo

    Melewo Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2013
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0
    Nein und nicht doch, Du teilst dem Server nur mit, auf welches Verzeichnis Hostname verweisen soll, woraufhin sich der Eintrag in einer Config-Datei ändert. Etwas anderes wäre es, Du möchtest eine Weiterleitung auf eine andere Domain.
     
  12. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Also läuft es zwangsläufig darauf hinaus, dass ich später www.domainname.de/domainname/... in den jeweiligen Seiten-URLs stehen habe?

    @Hille: Nein, leider noch nicht. Läuft doch eh noch nix.
     
  13. Hille

    Hille Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    7.965
    Zustimmungen:
    8
    Eben drum. Alles andere ist nur ein herumgerate.
     
  14. Melewo

    Melewo Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2013
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0

    Ich weiß ja nicht, was für einen Hoster Du hast, doch ich habe es bisher noch nicht anders kennengelernt. So viel kenne ich jedoch nun wieder auch nicht. Angenommen, Du hast ein Webpaket mit 4 Inklusiv-Domains, dann kannst Du für jede Domain ein Verzeichnis anlegen und jede Domain halt nur auf das Verzeichnis für diese Domain verweisen lassen.

    Welche Server-Software da außer dem Apache für die Verwaltung verwendet wird, davon habe ich keine Ahnung. Da wird es sicherlich Unterschiede geben, ob einige hundert Pakete auf einer Platte liegen oder ob es sich um einen eigenen Server handelt, wo man nur den Eintrag ServerName und DocumentRoot in der vhost.config entsprechend der Einstellungen für jedes Verzeichnis einzeln anzupassen braucht. Da wird sich Hille besser auskennen.

    Doch das alles braucht Dich erst einmal nicht zu interessieren, das geht Dir praktisch nichts an, für Dich ist nur wichtig zu wissen, wenn Du eine Domain auf ein Verzeichnis zeigen lässt, ändert sich nichts mit der Domain, die wird weder weitergeleitet noch verlängert die sich, nur die Startseite für diese Domain gehört dann halt in dieses Verzeichnis und alle weiteren Dateien und Unterverzeichnisse, die für die Web-Installation für diese Domain von Bedeutung sind, die gehören da ebenfalls mit hinein.
     
    #34 Melewo, 9. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2013
  15. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann ab ins Unterverzeichnis damit. :)
    Was mich wiederum zur nächsten Frage führt: Wie sieht diese URL dann in der sql-Datenbank aus?
    Ich gehe nämlich nach dieser Anleitung vor. Und dort steht:

    "4. DIE DATENBANK-DATEI ANPASSEN Jetzt musst du deine Datenbank noch anpassen, damit auch deine richtige URL eingetragen ist. Um alle Einträge mit der URL des lokalen Servers (z.B. http://localhost/blog/) mit der URL deiner Domain zu ersetzen, nutzt du am besten einen Texteditor ..."

    Ersetze ich alle "http://localhost/blog/" bei eingerichteter Weiterleitung mit "http://www.domainname.de/" oder mit "http://www.domainname.de/domainname/"? Mir ist jetzt unterm Strich nicht klar, wo die Weiterleitung greift und wo nicht, oder ob die nur bei der Ausgabe greift und INTERN immer auf den Unterordner verwiesen werden muss.
    Das gleiche Spiel im WordPress-Backend, wo die beiden URLs in den allgemeinen Einstellungen einzutragen sind: URL mit oder ohne Unterverzeichnis? Darf ich raten? Ohne? ;)
     
    #35 Richterprodukt, 9. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2013
  16. Melewo

    Melewo Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2013
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    0
    Geht es irgendwie noch komplizierter?
    Ich meine, warum lässt Du nicht nun einfach erst einmal die Domain aufs Verzeichnis zeigen, ladest dann nicht einfach mal nur die liesmich.html in dieses Verzeichnis, rufst die mit

    "http://www.domainname.de/liesmich.html"

    auf, kommst aus dem Staunen nicht heraus und freust Dich darüber, wie einfach das war? Alles andere sind doch nur Trockenübungen, die kaum etwas bringen.

    Und das hängt nun einmal davon ab, ob Du Dich dazu entschließt WP mit oder ohne Verzeichnis abzulegen.
     
    #36 Melewo, 9. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2013
  17. Appendix

    Appendix Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Also.... Schritt für Schritt mit kleiner Erklärung

    1. Ordner in /html/ erstellen, zB /meinblog - Der Pfad AUF DEM SERVER wäre also ../html/meinblog/
    Dann die Wordpress dateien DIREKT, ohne zusätzlichen Unterordner in /html/meinblog/ hochladen. Um spätere Fehler zu vermeiden, würde ich den Vorgang 2x machen, und beim 2. mal auswählen, dass nur Dateien mit unterschiedlicher Größe überschrieben werden sollen, glaube hab ich hier vor 2 Seiten schon mal beschrieben. Wenn das fertig ist....


    2. Da die Domain IN DEN /html/ Ordner leitet, also dieser das Homeverzeichnis ist, muss der /html/ Ordner in der URL nicht angegeben werden, ansonsten würde er domain.de/html/ aufrufen. Damit du nun dein WP ohne /meinblog aufrufen kannst, legst du in Confixx für die Domain /html/meinblog/ als neues Root-/Homeverzeichnis fest. domains.de landet also dann direkt in /html/meinblog/.
    Das ist, als würdest du einfach die Straße vor dem Haus um eine Etage hoch schieben, und der Eingang wäre ohne Umwege (ohne Unterordner) plötzlich auf/im 1. OG. Du sparst dir also durch das hoch schieben der Straße die Treppe ins 1.OG, bzw. bei der Domain den aufruf eines Unterordners.

    3. In der wp-config.php die Datenbank-Zugangsdaten anpassen und speichern (auf dem Server)

    4. In die Datenbank gehen, und in wp_options die beiden URL Werte anpassen. Hier muss dann bei beiden Werten die Domain OHNE Unterordner rein, denn die DOmain leitet ja jetzt bereits, für den Besucher unsichtbar, in diesen Unterordner.

    Noch zur Erklärung, Hier WP_HOME geht es um den "relativen" Pfad, also ausgehend von der Position, auf der der Besucher über die Domain landet. Das kannst du also nutzen, wenn du wollen würdest, dass WP in einem Unterordner liegt der auch aufgerufen wird, also ich nenne es mal WP eigene Unterordner-Weiterleitung. Wollen wir aber ja nicht, da der Inhalt nach der Domainanpassung ja jetzt ohne den Unterordner in der Domain erreichbar ist. Anders ist es, wenn es um einen "absoluten" Pfad geht, da ist dann der Pfad ausgehend von dem Wurzelverzeichnis des Hosts gemeint. Auf Webservern also zum Beispiel "/srv/www/kundennummer/html/" Diesen Pfad braucht man zum Beispiel bei einigen Bildergalerien, Uploads, etc..

    Zum Schluss solltest du noch kurz die chmod (Dateiberechtigungen) überprüfen und eventuell anpassen. Hier eine kleine Liste: http://blog.i-mill.de/wordpress/wordpress-dateiberechtigungen/


    So, wenn du das jetzt alles hast, kannst du deine Seite im Browser aufrufen (ohne Unterordner in der URL :) )
     
  18. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Alles genauestens befolgt. Jetzt:
    "Fatal error: Allowed memory size of 16777216 bytes exhausted (tried to allocate 7680 bytes) in /var/www/web33/html/domainname/wp-includes/functions.wp-styles.php on line 182"
     
  19. Appendix

    Appendix Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Pack folgendes mal in die wp-config.php
    PHP:
    Entschuldige, aber du musst dich registrieren oder anmelden um den Inhalt sehen zu können!
    ..speichern, hochladen, Seite aktualisieren.
     
  20. Richterprodukt

    Richterprodukt Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Immer noch der gleiche Fehler. :/
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden