1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Was kostet ein Online-Shop?

Dieses Thema im Forum "Plauderboard" wurde erstellt von Crak, 15. April 2020.

  1. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Freunde!

    Mich würde interessieren was ein Online-Shop in etwa kostet. Natürlich hängt das von sehr vielen Faktoren ab wie z.B. größe des Shops, Design-skills, Anzahl und Art der Produkte, Schnelligkeit, Stabilität, Reichweite, Shopsystem usw.

    Wie kalkuliert Ihr eure Angebote wenn ihr einen Online-Shop für andere Unternehmen entwickelt?

    Als Beispiel eine Angebotsanfrage für einen Standard WooCommerce Online-Shop:

    - Das komplette Design und Layout soll mitentwickelt werden
    - Das Hosting und die Email Verwaltung soll neu aufgebaut werden
    - Zwei Bezahlsysteme (Paypal und Visa) sollen integriert werden
    - ca. 50-100 Produkte sollen gelistet werden
    - Photos und Beschreibung sind vorhanden


    Wie kalkuliert man ein Angebot für eine Anfrage wie im Beispiel?


    Danke für Hinweise! :)
     
    #1 Crak, 15. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2020
  2. SirEctor

    SirEctor Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    12.343
    Zustimmungen:
    416
    Für eine vernünftige Kalkulation reichen die Infos nicht aus.

    Setz dich mit dem Kunden zusammen und kläre alles ab. Wichtiger als das Design sind die gewünschten Funktionen. Dann schaust du wie viele Stunden du für die einzelnen Punkte benötigst und gibst dein Angebot bzw. Teilangebote ab.

    Das ganze hat sehr wenig mit WordPress zu tun.
     
  3. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht habe ich die Frage auch falsch gestellt, natürlich ist es eine Kalkulation wie jede andere. Allerdings fehlt mir die Erfahrung wie lange die einzelnen Schritte in etwa dauern, darum wird die erste Kalkulation schwierig. Mir wäre es wichtig das etwas besser einordnen zu können ohne gleich einen eigenen Shop zu bauen.

    Ich habe sehr viele unterschiedliche Angebote dafür im Internet gesehen und die Preise weichen stark voneinander ab.

    Ein Hinweis wieviel Stunden ca benötigt werden wäre hilfreich.
     
  4. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Trotzdem Danke für deine Antwort. Du bist ja hier fast der einzige aktive User..
     
  5. SirEctor

    SirEctor Well-Known Member
    Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    12.343
    Zustimmungen:
    416
    Wie gesagt .... um dir ein vernünftiges Angebot abgeben zu können, fehlen viele wichtige Informationen.

    Und an deiner Stelle würde ich mir mehrere (Teil-)Angebote einholen. Hosting und Email-Verwaltung haben nicht unbedingt was mit Designfindung zu tun. Und die Programmierung erfolgt auch erst nach der Designfindung. Man muss da also etwas genauer werden in den Definitionen.

    Vielleicht verschiebt Olaf diesen Beitrag besser ins Plauderboard.
     
  6. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    8.297
    Zustimmungen:
    316
    Mach es doch wie 90% der Dienstleister. Biete einfach billig an, damit Du den Auftrag bekommst. Danach fragst Du Dich hier im Forum durch und lässt Deine Probleme von Profis in der Community lösen. :rolleyes:

    Mal ganz ehrlich, man geht doch nicht zum Mitberwerb und fragt nach Kalkulationsgrundlagen! Und wenn man WooCommerce Projekte stemmen will, muss man lernen. D.h. selbst lesen, aufbauen, testen, anpassen. Kunden reagieren zurecht allergisch wenn sie merken, dass der Dienstleister keine Ahnung hat und das Projekt nicht vorankommt.
     
    danielgoehr und SirEctor gefällt das.
  7. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ne, so werde ich das bestimmt nicht machen.

    Natürlich gibt es Richtlinien die man von anderen lernen kann, bevor man ein Auftragsangebot sendet. Jeder hat dabei seine eigenen Leitfäden an den er sich hält. Darum frage ich hier im Forum, wie ist eure Herangehensweise, was sind eure Richtlinien, Prinzipien usw. Doch anscheinend hat keiner den Mumm eigene Angaben hier zu posten. Das wird komplizierter dargestellt als es eigentlich ist.

    Ich verstehe schon das es ein spezielles Thema ist. Es könnte allerdings auch ganz einfach veranschaulicht werden.
     
  8. mensmaximus

    mensmaximus Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    8.297
    Zustimmungen:
    316
    Dann setzt Dich doch einfach mal hin und und baue einen Shop auf, mit allem drum und dran. Das ganze ohne in Foren nach Lösungen zu fragen. Wenn alles fertig ist und stabil läuft, schaust Du wie lange es gedauert hat.

    Deine Frage kann nur von anderen Dienstleistern beantwortet werden. Und die geben Dir keine exakte Antwort. erstens weil jeder Unternehmer anders kalkuliert und zweitens weil man den Mitbewerb nicht "schlau" macht. WordPress Dienstleister bedienen sich gerne kostenlos des Know-hows der Profis, weil man sich so die viele Arbeit des Lernens erspart und somit billig anbieten kann.

    Kein Maler geht zu einem anderen Maler, um zu fragen wie man am besten ein Angebot inkl. Aufmass für die Renovierung eines Einfamilienhauses abgibt.
     
    Kurt Singer gefällt das.
  9. r23

    r23 Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    126
    Die Integration in die bestehenden IT Systeme fehlt.
    Beratung fehlt.


    Kunden die sich ein Design für Ihren Shop erstellen lassen - bevorzugen in der Regel auch Corporate Fotografie.
    Die Produktfotografie ist ein Teilbereich der Werbefotografie.
    Es geht hier um die adäquate, verkaufsfördernde visuelle Präsentation von Waren aller Art.

    Und Texte sind in der Regel schon lange nicht mehr vorhanden. Einmal müssen diese verkaufsfördernd sein und zum anderen leider auch die rechtlichen Anforderungen erfüllen.

    Wenn ein Kunde ein Shop gestalten lassen möchte - sollte er auch das Geld für die verkaufsfördernde visuelle Präsentation für Foto, Video und 3D aufbringen... oder es lassen.


    schön - und?



    Erfolgsortiere Unternehmen gehen dieses Thema a n d e r s an.

    1. Frage. Wie kommt das Produkt zum Kunden?
    2. Frage: Wie sind die rechtlichen Anforderungen - muss man Abholung für EU-Bürger einrichten
    3. Frage: welche Zahlungsarten _bevorzugt_ meine Zielgruppe
    4. Frage: Was kostet mich diese Zhalungsart und gibt es bessere Lösungen.
    https://www.ecommerce-leitfaden.de/start/aktuelles/item/ibi-studie-so-bezahlt-deutschland-beim-online-shopping


    Leider darf JEDER - wirklich JEDER - einen Online Shop betreiben und auch einrichten. Open Source lebt eigentlich vom Teilen von Wissen.

    Ein Problem sind halt auch Anfänger, die ihr Angebot nicht richtig kalkulieren können und dann als Billgheimer den Preis für die seriösen Marktteilnehmer versauen.

    Wenn du deinen Stundensatz nicht kalkulieren kannst:
    http://www.guru-20.info/tools/fhour/

    Mein Verband stellt auch einen Kalkulator zur Verfügung
    http://www.bdg-kalkulator.de/

    eCommerce ist eingentlich ein recht komplexes Thema. Ein Online Shop sollte man nicht als Software Projekt betrachten sondern als Kommunikations-Projekt. Derartige Projekte macht nicht DER Dienstleister sondern es sind in der Regel eine vielzahl von Experten.

    Dies hat meine IHK schon vor Jahren erkannt und eine Expertengruppe gebildet. D.h. Unternehmen und Dienstleister zusammengebracht, die sich mit eCommerce beschäftigen. Die Gruppe in meiner Region führt sogar IHK Veranstaltungen durch. Hier kann man seinen Konkurrenten direkt Fragen: Und wie kalkuliert man den Aufwand?

    zu diener Frage. "komplette Design" - darüber haben wir in den letzten Jahren gebloggt.

    8<--

    Ein gutes Konzept ist nötig
    Es ist wichtig, ein gut durchdachtes Konzept für ein Webdesign-Projekt zu erstellen, bevor es mit der eigentlichen Gestaltung losgeht. Da man sich beim Mobile First Entwurf aber zu allererst mit dem Webdesign für mobile Geräte auseinander setzt und dieses Design dann auch noch für eine ganze Reihe anderer Bildschirmformate funktionieren soll, ist eine gute Planung und Konzeption des Design ganz besonders gefragt. Folgende Werkzeuge, Tools, helfen bei der Konzeptionierung einer WebSite.

    Moodboards
    8<--

    Dafür gibt es auch Magzine.
    https://page-online.de/

    und Webdesigner, die darüber bloggen.
     
    Crak und Kurt Singer gefällt das.
  10. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Besten Dank für die Antwort r23!

    Ich weiß hier jede Hilfe zu schätzen :)

    Mir ist das alles auch nicht unbekannt, nur ist es wohl an der Zeit die Kosten mal wieder durchzurechnen und ein paar Tests zu machen und das alles wieder aufzufrischen, hat sich einiges getan die letzten Jahre :D
     
    #10 Crak, 16. April 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2020
  11. Crak

    Crak Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Das stimmt natürlich, allerdings ändert sich bei so einem Betrieb auch nicht wirklich viel. Das ist bei Webdesign und neuen Technologien anders, dadurch macht es natürlich auch Sinn sich gegenseitig zu informieren um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
     
  12. Jusin1968

    Jusin1968 New Member

    Registriert seit:
    23. April 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0



    Vielen Dank, dass es Menschen gibt, denen es nicht schwer fällt, Informationen auszutauschen, die für andere nützlich sind. Ich habe diese Informationen in anderen Foren gesucht und konnte sie nicht finden
     
  13. BlueAggi

    BlueAggi Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    JA das sehe ich auch so. MAn muss das individuell absprechen.
     
  14. BlueAggi

    BlueAggi Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    definitiv, es entwickelt sich gerade ja in diesem Bereich alles rasant weiter.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden