1. Herzlich willkommen bei WPDE.org, dem grössten und ältesten deutschsprachigen Community-Forum rund um das Thema WordPress. Du musst angemeldet oder registriert sein, um Beiträge verfassen zu können.
    Information ausblenden

Wie funktioniert Artikel-Marketing?

Dieses Thema im Forum "Netzwelten" wurde erstellt von tobias.pohl, 31. Juli 2013.

  1. tobias.pohl

    tobias.pohl Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    wie genau funktioniert eigentlich Artikel-Marketing?

    Angenommen, ich möchte meine Seite bewerben, dann melde ich mich bei diversen Verzeichnissen an und schreibe als wer und über was?

    Was gibt es sonst zu beachten?

    Danke im Voraus.
     
  2. henno

    henno Member

    Registriert seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Was verstehst du denn genau darunter? Für den Fall, dass du Content-Marketing meinst: Habe erst vor paar Tagen in irgendeinem Newsletter gesehen, dass es demnächst dazu ein Webinar gibt. Habe ihn schon gelöscht, aber wenn du danach bei Google suchst, wirst du es sicherlich finden.

    Ansonsten der Klassiker: Kommt ganz auf deine Zielsetzung an. Ich würde auch Unterschiede zwischen einzelnen Branchen machen.

    VG
     
  3. tobias.pohl

    tobias.pohl Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Das ist meine Seite: http://www.proxpand.com

    Für mich ist es nur wichtig zu erfahren, ob ich als ProXpand einen Artikel in Artikelverzeichnissen veröffentliche oder als ein Benutzer, also Privatperson. Hat da jemand eine Idee?
     
  4. Herr Schmidt

    Herr Schmidt Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Von Artikelverzeichnissen würde ich aktuell die Finger lassen, die kommen bei Google gar nicht gut an ...
     
  5. tobias.pohl

    tobias.pohl Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Was für Marketing-Maßnahmen würdest Du denn eher empfehlen?
     
  6. Herr Schmidt

    Herr Schmidt Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    die klassischen Sachen: Linktausch, Content Marketing, Social Media ...
     
  7. Muckelfloh

    Muckelfloh Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Sei mir bitte nicht böse, aber gerade für einen Finanzdienstleister (oder so ähnlich) finde ich die Frage sehr naiv.
    Du könntest auch fragen wo die Schätze der Welt verbuddelt sind. Was sind die Lottozahlen vom nächsten Samstag. Oder nach ner chemischen Formel für einen Stoff 100 x härter als Diamant aber 100 x leichter als ne Feder.
    Keiner hier kann Dir so etwas beantworten. Könnte und würde er, wäre er schön bescheuert, denn selbst angewand wäre er Milliardär.
    Ein kleiner Tipp der ein wenig bringen KÖNNTE: Vergiss 2 Jahre lang Deine Freunde, Bekannten, Verwandten, und sogar die Frau, und traktiere Deine Tastatur von 00:00 bis 24:00 Uhr mit solcher Werbung wie zB hier, dann hast Du 0,001% Erfolgsgarantie.
     
  8. alexhell

    alexhell Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß jetzt nicht, warum diese Frage für Finanzdienstleister so naiv sein soll. Wer will kann dem TO Basics zum Website Marketing geben, wer Finanzdienstleister nicht leiden kann, soll es lassen.

    Ich bin ehrlich, ich kann die Anbieter von "automated trader" auch nicht leiden. IdR. ist eine email von der Nigeria-Connection aufrichtiger. Insgesamt erscheint mir proXXX als sehr unseriös.

    @Tobias Pohl: Ich würde es an Deiner Stelle lassen, ich habe nach 5 Min schon genug gesehen, um Dir die gesamte Kiste so zusammen zu demmeln, dass Du definitiv die nächsten 5 Jahre nie wieder an eine Selbständigkeit im Netz denken wirst.
     
  9. Muckelfloh

    Muckelfloh Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Und ich weiß nicht wo ich was von nicht leiden geschrieben habe. Ich habe vernünftig und sachlich argumentiert, ihm sogar ein paar Ratschläge mit auf dem Weg gegeben, und mich quasi vorher noch entschuldigt.
    Was ich daran naiv finde? Man sollte für jeden Job gewisse Vorkenntnisse mitbringen. Hier scheint es mir, als würde der Bäcker fragen welches der vielen weißen Pülverchen in seiner Backstube denn für seine Brote bestimmt ist.
    Aber eigentlich weiß ich gar nicht weshalb ich mich hier erkläre und auf Deine dummen Sprüche eingehe, denn wenn ich so etwas...

    ...lese, könnt ich gar nicht so viel frssn wie ich ktzn könnte. Solche Drohungen haben in einem Forum nichts verloren. Ich denke Du hast ein gewaltiges Problem im Kopfbereich, welches Du schnellstens in Angriff nehmen solltest, zumindest bevor Du weiterhin so gut gemeinte Ratschläge erteilst.
     
  10. alexhell

    alexhell Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, war überhaupt nicht als Drohung gedacht. Schon gar nicht von mir. Im Gegenteil, es ist eine ernstgemeinte Warnung, auch wenn sie im Nachhinein betrachtet etwas schlampig formuliert ist.

    Wenn ich schon nach 5 min feststelle, dass die Inc. eher Schein ist, sie sich explizit, wenn nicht gar überwiegend an den deutschen Markt richtet, dann hat diese Kiste Stresspotential von A wie Abmahnanwalt bis Z wie Zollfahndung. Wenn man sich unter xing Herrn Pohl anschaut, glaube ich kaum, dass die 1 bis 2 Semester Jura eine solide Basis für ein solches Projekt sind. Ich wollte dem TO nur krass vor Augen führen, dass es ein Trugschluss ist, zu denken, eine ausländische Kapitalgesellschaft sei nahezu ein rechtlicher Freifahrtschein (so sieht die Seite bis jetzt aus.). Das geht erfahrungsgemäß übel ins Auge.

    Allerdings entschuldige ich mich ausdrücklich für die saloppe Formulierung bei allen, denen ich damit eine virtuelle Magenverstimmung verpasst habe.

    @muckelfloh: "nicht leiden" bezog ich z.B. auf den eher unsinnigen Tipp mit dem 24/7 für 2 Jahre Foren zuspammen o.ä. Aus deinem letzten Post vermute ich allerdings, was du meinst. Ich denke jedoch, dass es ein Trugschluss ist, zu denken, ein Finanzdienstleister habe automatisch auch von Marketing Ahnung. Viele kaufen sich diese Leistung ein. Der TO hat sich hingegen entschlossen, sich selbst mit dem Thema zu beschäftigen und steht anscheinend noch ganz am Anfang (wie wir alle auch mal gestanden haben und vielleicht auch noch stehen.).
     
    #11 alexhell, 27. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2013
  11. Muckelfloh

    Muckelfloh Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Naja, das ist wohl jedem schon einmal passiert; Also Schwamm drüber!

    Mit den Vorkenntnissen meinte ich das so, dass man als Versicherungs- Finanzmensch ja tagtäglich von seiner Bevölkerung abgelehnt wird, und er deshalb schon recht wach sein muss wenn es um das "Andrehen" seiner Produkte geht.
    Ich kannte einen wirklich ganz tollen und 100% Korrekten Versicherungsmenschen, der aber nach ein paar Jahren aufgeben musste, weil er einfach zu ehrlich für das Geschäft war. Wer da nicht bis in die Haarspitzen abgewichst ist, hat doch keine Chance.... MEINE Meinung!

    Sehr geile Formulierung ;) Und ja, hast natürlich Recht und so formuliert wird auch ein Schuh draus.
    Mit dem 24/7 meinte ich tatsächlich dass man 24/7 ackern SOLLTE um über die Runden zu kommen und sogar MUSS wenn man erfolgreich sein will. Nimm Dein Telefon und ruf den nächsten Handwerksmeister an. Der hat nur seinen "kleinen Betrieb", eventuell mit einem Angestellten, und der ackert mehr als Deine 8 Stunden am Tag. Und ruf anschließend noch einen erfolgreichen Anwalt, Versicherungsmenschen, Facharzt etc an, die werden Dir 24/7 blind unterschreiben. Und ohne diese Einstellung, hat nicht einmal der Wisch von der Gewerbeanmeldung seine Daseinsberechtigung.

    Wozu! Jeder ist seines Glückes Schmied, und schau ich mir das alles so an, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass Deine Einwände sowieso ins eine Ohr hinein und ins andere hinaus gehen. Die wenigen die mit so etwas wirklich auf Dauer erfolgreich werden, sieht man dann irgendwann auf Tagesschau de wieder, wenn mal wieder Tausende abgezockt wurden und sie selbst im Knast landen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden